Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 769 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Samstag 22. Juli 2017, 22:39 
Offline
Schwertmeister
Schwertmeister

Registriert: Freitag 27. Juni 2014, 21:28
Beiträge: 339
So viele derbe Designfehler und andere Probleme und trotzdem wird denen die Switch zumindest in Japan und den USA regelrecht aus den Händen gerissen. Ich verstehe die Menschen heutzutage einfach nicht mehr.

Edit: Achja, und völlig überteuerte Preise vor allem beim Zubehör.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 14:18 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 4625
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Zum Thema Neuigkeiten, die ohnehin klar waren:

GTA 6 ist schon in Produktion!

http://www.kotaku.co.uk/2017/07/27/it-s ... rk-on-gta6


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 18:28 
Offline
Rätselmeister
Rätselmeister

Registriert: Donnerstag 27. August 2015, 13:19
Beiträge: 656
Wohnort: Austria
autotoxicus hat geschrieben:
So viele derbe Designfehler und andere Probleme und trotzdem wird denen die Switch zumindest in Japan und den USA regelrecht aus den Händen gerissen. Ich verstehe die Menschen heutzutage einfach nicht mehr.

Edit: Achja, und völlig überteuerte Preise vor allem beim Zubehör.


Das ist mir ehrlich gesagt auch ein Rätsel, ich kann es mir nur dadurch erklären das es ein HD Handheld ist. Vielleicht haben die Leute die keine WiiU hatten aber geil auf Zelda und Mario waren da wieder zugeschlagen. Im Prinzip ist es auch blos eine tragbare WiiU. Und Zelda ist für meinen Geschmack total überbewertet, ich habe is 2 Stunden gespielt und es war langweilig. Überhaupt sehe ich keinen Kaufgrund für eine Switch, selbst dieses Mario Odyssee finde ich auf den Trailern nicht sonderlich gelungen. Diese komische Realwelt aus Sonic Adventure kopiert und dann noch einkaufen gehen müssen im Spiel und Klumpert sammeln. Das spricht mich nicht an.

Aber wehe du getraust dich das irgendwo in Forum zu posten, danb gibt's gleich Nintendo Fanboy haue... :zaunpfahl:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 19:30 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 4625
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Nintendo war aber immer schon so, dass es nett für die Fans war und dem Rest wars egal :). Hab auch nur nen 2DS wegen den Adventures drauf :).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 21:28 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Die Preise für PS Plus werden am 31. August offenbar erhöht.
https://derstandard.at/2000061929719/So ... ation-Plus

Seltsamerweise würde ein Monatsabo nach den Zahlen im Artikel günstiger kommen, als ein 3-Monate-Abo ;) (7,99 Euro Vs. 24,99 Euro).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 21:45 
Offline
Rätselmeister
Rätselmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 22:52
Beiträge: 737
Wohnort: Niedersachsen
Mikej hat geschrieben:
Seltsamerweise würde ein Monatsabo nach den Zahlen im Artikel günstiger kommen, als ein 3-Monate-Abo ;) (7,99 Euro Vs. 24,99 Euro).

Ja, gab eine Email, die neuen Kosten stimmen überein, seltsam mit den 3-Monats-Abo....? :erm:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Montag 31. Juli 2017, 20:46 
Offline
Rätselmeister
Rätselmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 22:52
Beiträge: 737
Wohnort: Niedersachsen
Am 1. August, also morgen, erscheinen die ersten beiden (von fünf) Story-Episoden zum Survival(-Mystery)-Game "The Long Dark", indem es ausnahmsweise mal nicht um eine Zombie-Apokalypse geht, sondern um....? Bislang im Early Access war es eine reine Überlebens-Sandbox.

Jedenfalls sich das Spiel vor allem aus diesem Grund (mal keine Zombies) bei mir eingeschlichen, werde ich mir mal etwas genauer anschauen:

Der Pilot Will Mackenzie und die Ärztin Dr. Astrid Greenwood sind die Protagnisten des finalen Spiels. Beide sind den seltsamen Ereignissen rund um den mysteriösen geomagnetischen Sturm ausgesetzt. Von dem wurden sie im Norden Kanadas überrascht. Schnee, Eis, Kälte, Hunger, Durst und wilde Tiere sind die tödlichen Herausforderungen, die die Überlebenden meistern müssen. Die Handlung des Spiels könnten beide Charakteren getrennt voneinander durchlaufen. Darauf deuten zumindest die Teaser Videos hin, in denen sie nicht zusammen, sondern voneinander getrennt zu sehen sind. Final könnten sie eventuell zusammen finden. Im ersten, sechs-stündigen Teil des story mode wird es wohl um Will Mackenzie gehen, und seine Geschichte in der vereisten Wildnis. Astrids Geschichte soll in den nachfolgenden vier Episoden irgendwann folgen. Diese sind bereits in Vorbereitung und sollen allen Spielern ohne Aufpreis zugänglich sein, die das Spiel bisher gekauft haben oder kaufen werden.

Mit Erscheinen der Story
http://klabautermannlp.info/2017/04/15/ ... se-termin/
wird The Long Dark die Early Access verlassen, ein paar vage Hintergrundinformationen zur Story und weitere Infos und Spekulationen gibt es hier:

Der Pilot Will Mackenzie und die Ärztin Dr. Astrid Greenwood sind die Protagnisten des finalen Spiels. Beide sind den seltsamen Ereignissen rund um den mysteriösen geomagnetischen Sturm ausgesetzt. Von dem wurden sie im Norden Kanadas überrascht. Schnee, Eis, Kälte, Hunger, Durst und wilde Tiere sind die tödlichen Herausforderungen, die die Überlebenden meistern müssen. Die Handlung des Spiels könnten beide Charakteren getrennt voneinander durchlaufen. Darauf deuten zumindest die Teaser Videos hin, in denen sie nicht zusammen, sondern voneinander getrennt zu sehen sind. Final könnten sie eventuell zusammen finden. Im ersten, sechs-stündigen Teil des story mode wird es wohl um Will Mackenzie gehen, und seine Geschichte in der vereisten Wildnis. Astrids Geschichte soll in den nachfolgenden vier Episoden irgendwann folgen. Diese sind bereits in Vorbereitung und sollen allen Spielern ohne Aufpreis zugänglich sein, die das Spiel bisher gekauft haben oder kaufen werden.

Ein EA-Preview gibt es hier:
http://videogametourism.at/content/nach ... e-der-welt

Scheinbar soll das Spiel auch verfilmt werden:
http://www.blairwitch.de/news/the-long- ... lmt-65755/

Wer kennt das Spiel bzw. hat es schon gespielt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. August 2017, 14:01 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 4625
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wargaming verbreitert ihr Repertoire noch ein Stück. Die Online-Spezialisten rund um Panzer, Schiffe und Flugzeuge hatten schon u. a. mit 'Master of Orion' ein Spiel außerhalb dieses Genres und jetzt haben sie sich anscheinend noch Creative Assembly (Total War und Alien: Isolation) ins Boot geholt. Sie sind laut einer Pressemitteilung wohl Publisher für Total War: Arena.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Sonntag 6. August 2017, 13:16 
Offline
Rätselmeister
Rätselmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 22:52
Beiträge: 737
Wohnort: Niedersachsen
Interessant:
http://www.gamesbusiness.de/2017/07/21/ ... en-dollar/

Wie das Marktforschungsunternehmen SuperData in seinem neuesten Bericht zum digitalen Konsolenmarkt und Monetarisierungstrends prognostiziert, wird der Umsatz aus digitalen Spieleverkäufen im Jahr 2017 bei 7,8 Milliarden Dollar liegen. Das Wachstum soll dabei vor allem über große DLC-Pakete und Mikrotransaktionen befeuert werden. Zusätzliche Inhalte für Videospiele sind inzwischen ein riesiges Geschäftsfeld geworden und werden bewusst als Strategie genutzt, um den Lebenszyklus von Titeln zu verlängern.

Das erkennt man ja an langzeitigen Lebensspannen von Mulitplayer-Titeln wie Destiny, The Division, Overwatch oder GTA5 Online sehr gut. Werden gerne mal Season genannt und werden dann von einem neuen Teil einer Spielereihe angelöst (Destiny 2, SW Battlefront 2), so weit ja nichts neues, Kundenbindung nennt man das.

Jetzt wird es spannend:
Besonders die ersten drei bis sechs Monate nach der Veröffentlichung eines Spiels seien wichtig, da laut SuperData 39 Prozent der Einnahmen aus zusätzlichen Inhalten im ersten Jahr nach Veröffentlichung aus ebendiesem Zeitfenster stammen. SuperData will zudem herausgefunden haben, dass es noch weitaus mehr Potenzial für DLC und Co. gibt. So wollen 34 Prozent der Konsolenspieler, dass Publisher alle drei bis sechs Monate mehr Zusatzinhalte veröffentlichen und 29 Prozent erwarten, dass Publisher mindesten einmal im Monat zusätzliche Inhalte herausgeben.

Es war absehbar das für ein ME Andromeda keine Story DLC mehr erscheinen werden, die Aussage "Alle weiteren DLC-Inhalte für MEA wären kostenfrei", nichts anderes als ein Werbeversprechen mit MP-Karten, teure Stories als Ergänzung blieben vorerst Hoffnung. Ist ja nachvollziehbar, warum nach ein paar Monaten Release noch ein Story DLC anbieten, wenn eh kein Hahn mehr nach dem Spiel kräht? Dann lieber gleich Einnahmen mit Ingame-Verkäufen generieren. Dabei erkennt man bei GTA 5 sehr gut wohin die Reise geht: Selbst Rockstar bietet keine Story DLC an, obwohl diese verkauft werden würden wie geschnitten Brot, die Ressourcen werden da lieber im GTA Online-Modus gesteckt, ein Milliardengeschäft das kaum lohnenswerter sein könnte. Und andere Publisher springen natürlich auf dem Zug auf.
http://www.playm.de/2017/05/square-enix ... ll-347628/

Schon fast arrogant die Aussage
http://mein-mmo.de/gta-5-online-rdr2-monetarisierung/
dazu von CEO Strauss Zelnick:
Außerdem erklärt Zelnick, dass sie aus industrieller Sicht noch zu wenig Geld pro Nutzer einnehmen. Es wird also an einer Lösung gearbeitet, die mehr Mikrotransaktionen zulässt, aber den Spielern nicht negativ auffällt. „Wenn man für etwas zu viel bezahlt, auch wenn es von guter Qualität ist, hinterlässt das ein schlechtes Gefühl. Wir wollen nicht, dass unsere Spieler dieses schlechte Gefühl bekommen.“

Solche Aussagen sind frech, auch wenn sie ein Versprechen sind, Produkte hochwertig anbieten zu müssen. Bleibt abzuwarten wie man Spielern zukünftig Geld aus den Taschen zieht, geht vor allem dann wenn man mit seinen Ingame-Käufen Bewunderung (ein bestimmtes Reittier) und Vorteile im Gameplay (EP-Tränke, Buffs) bekommt, aber da wird noch einiges mehr passieren.

Aber kann man den Entwicklern jetzt Vorwürfe machen, wenn offensichtlich so viele Spieler (mehr als 30%) das genau so wollen? Immerhin "feiern" genügend Spieler entsprechende Angebote, wenn z.B. (die überteuerten) GTA-Dollar günstig verkauft werden, durch solche Bonusangebote "rechtfertigen" sich die Käufer dann.

Ich sehe da also eine gewisse "Mitschuld" der Konsumenten, das vieles mittlerweile so sehr auf Ingame-Mikrotransaktionen ausgelegt wird, besonders weil ich doch innovative, mutige Konzepte der AA/AAA-Branche vermisse, werden die Gewinne in immerwieder gleiche Titel gesteckt, mit - zumindest noch - angenehmen Erfolg. Treibende Kraft dahinter sind Multiplayer und MMOs, Spiele also die von Konkurrenz(denken) leben bzw. indem gemeinsame PvP/ PvE-Aktivitäten im Vordergrund stehen. FIFA 17/ LoL sind da nochmals mit eSport
http://www.t-online.de/spiele/id_771549 ... ngeln.html
ein andere Nummer:
Fifa 16: EA's Cash-Cow gibt kräftig Milch
Wie Jorgensen auf einer Rede im Rahmen der "Morgan Stanley Technology, Media & Telekom Conference" in San Francisco erklärte, sind Mikrotransaktion - also mit echtem Geld im Spiel gekaufte digitale Items, Karten oder Spielmodi - für das Unternehmen extrem lohnenswert. Jährlich verdiene man mit Ingame-Selling und Season-Pass-Erweiterungen zirka 1,3 Milliarden US-Dollar. Davon würden zirka 650 Millionen Dollar auf das Konto von FUT-Verkäufen in Fifa-Spielen gehen.


Interessant dazu auch folgende
http://mag.shock2.info/kolumne-games-as ... deospiele/
Kolumne:
Die Industrie stellt also auf Service-Games um. Was bedeutet das konkret für Videospieler? Weniger Spiele und größere Spiele. Service-Games müssen groß sein, um zum langen Spielen anzuregen und sie müssen ständig supportet werden. Daher kann ein einzelner Publisher nicht viele Service-Games parallel anbieten. Auch wird die Industrie als Ganzes schnell begreifen, dass Spieler nicht genug Zeit für mehrere Service-Games haben. Das Problem kennt man seit den MMORPG-Tagen, in denen die meisten Spieler einfach World of Warcraft spielten, statt neue Spiele zu kaufen.

Der Blick für mich in diese Zukunft des Gamings ist erstmal eher düster geprägt. DLC und Mikrotransaktionen sind kein Teufelswerk, mitunter gebe ich da auch mal etwas Geld für aus, wenn der Entwickler es mit seiner Gier nicht übertreibt und ein Produkt anbietet, welches mich als Spieler nicht beleidigt oder für dumm verkauft. Aber all das ist erst der Anfang, da kommen noch Dinge auf uns zu, die wir uns heute nicht vorstellen können. Das sich z.B. Sony bezahlen lässt, das man mit der PS4 Online spielen darf, ist nur zu entschuldigen das die Kosten von PS+ überschaubar sind und weitere Extra wie Freispiele mitbringt. Man stelle sich vor Steam nimmt zukünftig 5 Euro im Monat, wenn man Multiplayer-Titel mit Freunden spielen möchte.... :no: aber solche Dinge werden kommen, wenn wir Spieler immer jeden Trend mitmachen und noch unterstützen, "Games as a Service" - schon klar.

Über das Adventure-Genre kann man ja sagen was man möchte, altbackend soll es sein und technisch veraltet. Alles richtig, aber es ist wenigstens noch ehrlich...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2017, 17:16 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Horizion Zero Dawn Story DLC erscheint am 7. November:
https://www.youtube.com/watch?v=7Gngd-iklVI

The Frozen Wilds


PS-Plus-Mitglieder können es offenbar ein bisschen günstiger vorbestellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2017, 09:25 
Offline
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen

Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 09:05
Beiträge: 158
Wohnort: Austria <3
'Hellblade: Senua's Sacrifice' ist heute erschienen, wird es sich jemand von euch holen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2017, 12:28 
Offline
Zombiepirat
Zombiepirat
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2007, 22:15
Beiträge: 1469
Wohnort: NRW
AC-Job: Staff a.D.
Titel: Adventure Gamers
FustelPustel hat geschrieben:
'Hellblade: Senua's Sacrifice' ist heute erschienen, wird es sich jemand von euch holen?


Definitiv! Ich freue mich riesig auf das Spiel, muss allerdings vorher noch ein paar andere Spiele abschließen. Kann noch etwas dauern, aber ich glaube, länger als ein paar Wochen möchte ich nicht warten. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2017, 13:38 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
FustelPustel hat geschrieben:
'Hellblade: Senua's Sacrifice' ist heute erschienen, wird es sich jemand von euch holen?


Ich schnuppere gerade rein. Tolle Atmosphäre, macht in den ersten Minuten auch narrativ einen sehr guten Eindruck :).

Allerdings schreckt mich die Ansage ab, dass man sämtlichen Fortschritt im Spiel verliert, wenn man zu oft stirbt. Na mal sehen. Weiß allerdings nicht, ob ich da vor der gc sehr weit kommen werde, mal sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Dienstag 8. August 2017, 14:34 
Offline
Streifenhörnchen
Streifenhörnchen

Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 09:05
Beiträge: 158
Wohnort: Austria <3
Ich werde es mir auch holen, nachdem was ich so drüber gelesen und gesehen habe, und auch um die Entwickler für ihr Werk zu "belohnen".

Allerdings steht im Gamestar-Test, dass das nicht allzu schnell passiert, dass man im Spiel komplett versagt und sich der Spielstand löscht. Auch wenn man sich etwas doof anstellt. (Was ich bei euch Veteranen nicht annehme :-) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. August 2017, 15:24 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 4625
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Ja, sie schreiben, dass sie sich sehr dumm angestellt haben und auf neun Tode kamen. Der Balken ist da aber noch weit nicht ausgefüllt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 08:47 
Offline
Zombiepirat
Zombiepirat
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 13. Dezember 2007, 22:15
Beiträge: 1469
Wohnort: NRW
AC-Job: Staff a.D.
Titel: Adventure Gamers
Nun habe ich doch schon früher als geplant mit der PS4-Version von Hellblade begonnen und gestern ungefähr dreißig Minuten lang gespielt. Der Einstieg war unglaublich intensiv, ebenso beeindruckend wie verstörend. Es hat sich in etwa so angefühlt, als würde man ganz tief in einen Albtraum gesogen. Die Spielwelt ist enorm finster und atmosphärisch sehr, sehr dicht.

Technisch und erzählerisch hinterlässt Hellblade einen sehr guten Ersteindruck. Gekämpft wurde bislang sehr wenig, aber das sagt natürlich nichts über den weiteren Verlauf aus. Zu Beginn wird übrigens empfohlen, Hellblade mit Kopfhörern zu spielen, was sehr zur Intensität der Spielerfahrung beiträgt.

Was gezeigt wird, ist ganz schön harter Tobak. Manch einem könnte das Spiel sicherlich zu verstörend sein. Vor einem Kauf könnte es sich ggf. lohnen, erstmal bei Youtube ins Spiel reinzugucken. Die vermittelte Intensität wird dann zwar nicht annähernd dieselbe sein, vielleicht kann man aber besser einschätzen, ob man Hellblade wirklich spielen möchte oder nicht.

Bin sehr, sehr gespannt, wie es weitergeht. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Freitag 11. August 2017, 20:22 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Das neueste No Man's Sky Update bringt verbesserte Grafik, einen Co-Op-Modus und viele andere Veränderungen: https://www.youtube.com/watch?v=M9Ei17ytyMA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 15:31 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Wer PS Plus bis zum 29. August für ein Jahr abonniert, bekommt drei Monate kostenlos dazu. Das ist insofern interessant, als PS Plus mit Ende August deutlich teurer wird.

Ob es sich lohnt, hängt wohl davon ab, ob man öfter mal Spiele im PS Store kauft (gibt dort immer wieder exklusive PS Plus Angebote) und/oder gern online spielt. Gibt zwar in jedem Monat auch kostenlose Spiele, doch die sind nur manchmal gut.

https://store.playstation.com/#!/de-at/ ... SUB15FOR12


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 18:25 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 7043
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Johnny Depps Filmstudio hat sich die TV-Rechte an 'The Secret World' gesichert.
http://deadline.com/2017/08/johnny-depp ... 202148581/

Das MMO bietet für eine Film- und TV-Umsetzung sicher eine tolle Ausgangslage.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 769 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us