Neuigkeiten:

Crowdfunding-Roundup u.a. mit Bulb Boy und Panchito Chepas

Es ist wieder einmal an der Zeit und wir haben für Euch einige spannende Crowdfunding-Titel rausgesucht:

 

 

Bulb Boy

 

Bulb BoyDas 2D Point & Click-Horror-Adventure 'Bulb Boy' orientiert sich an Spielen wie 'Machinarium' oder 'Gobliiins'. Im Mittelpunkt steht ein Junge, dessen Kopf eine Glühbirne ist. Das bringt einige spezielle Fähigkeiten mit sich, so kann Bulb Boy mit seinem Kopf nicht nur Licht und Wärme spenden sondern auch Elektroschläge verteilen oder den Kopf abschrauben, um ihn woanders zu benutzen. Mit diesen Möglichkeiten stellt er sich dem Kampf gegen Monster. Das Spiel kommt wie seine Vorbilder ganz ohne Sprache aus, kommuniziert wird über Bilder. Erscheinen soll 'Bulb Boy' im Oktober 2015 für Mac, PC und Linux, Android und iOS-Versionen sind als Stretch Goals geplant. Damit Spielern dann das Licht aufgehen kann, sollen 40.000 Dollar via Kickstarter zusammenkommen. Derzeit sind es erst rund 6.500 bei noch 18 verbleibenden Tagen. Weitere Informationen zu 'Bulb Boy' sowie eine Demo des Spiels gibt es auf der Projektseite.

 

 

Panchito Chepas

 

Panchito ChepasDas satirische Comic-Adventure 'Panchito Chepas' aus Spanien verschlägt den Spieler in eine gottverlassene Goldgräberstadt, in der sich alles um das Edelmetall dreht. Und so ist auch das Ziel klar: Alles Gold in den eigenen Besitz bringen. Dafür muss der Spieler ein echter Bastard werden. 6.000 € möchten die Entwickler sammeln, um das erste Kapitel von 'Panchito Chepas' zu entwickeln. Für 11.000 soll das zweite und für 16.000 € schließlich das dritte und letzte Kapitel entstehen. Bislang steht der Zähler bei 681 €, es bleiben noch 52 Tage zum Erreichen des Ziels.

 

 

The Wild Wild Pixel

 

The Wild Wild PixelJaques wohnt schon sein ganzes Leben in einem Tal, das von hohen Felswänden eingeschlossen wird. Keiner der übrigen Talbewohner hat es jeh geschafft, aus dem Tal zu entkommen - geschweige denn, den Versuch unternommen. Doch Jaques ist anders. Er hat bereits viele Versuche unternommen, das Tal zu verlassen. Doch jeder Einzelne ist auf mysteriöse Art und Weise gescheitert. Diese, nicht nur entfernt an 'Deponia' erinnernde Geschichte soll 'The Wild Wild Pixel' erzählen. Dazu müssen via Kickstarter jedoch 45.000 Dollar zusammenkommen. 10 % der Summe hat das Projekt bereits eingesammelt, es verbleiben noch 18 Tage. Die Projektseite verspricht als Strech-Goal unter anderem auch deutsche Texte (ab 70.000 Dollar) und hält den Link zu einer Alpha-Demo des Adventures im Retro-Look bereit. Unterstützt werden kann das Spiel auch via Steam Greenlight.

 

 

Through The Shadows

 

Through the ShadowsBereits finanziert ist 'Through the Shadows'. Das Ziel lag mit 1.500 Dollar allerdings auch nicht sonderlich hoch. Für den Geldeinsatz soll das erste Kapitel eines "eplorativen Psycho-Thrillers" entwickelt werden, weitere Kapitel sind folglich geplant. Erscheinen soll das Spiel, das auf eine realistische 3D-Welt setzt, bereits im kommenden Monat. Auch hier steht eine spielbare Demo zur Verfügung, die auf der Projektseite bei Kickstarter gefunden werden kann.

 

 

Acht Tage verbleiben bei der Finanzierungsrunde für den Thriller 'Sunset'. Bislang wurde mit über 50.000 Dollar mehr als das Doppelte des eigentlichen Ziels erreicht. Noch kann man auf den Zug aufspringen. Erfolgreich beendet wurden unterdessen die Kampagnen zu 'A Song for Viggo' und 'U55'.

 

Weniger gut lief der zweite Anlauf von 'Caffeine', das nach der gescheiterten Indiegogo-Kampagne auch bei Kickstarter weit hinter dem Ziel blieb. Der Entwickler Dylan Browne will dennoch weiter an dem Spiel arbeiten. Auch die Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung von 'Kaptain Brawe 2' war nicht erfolgreich. Trotz recht prominenter Namen wie Steve Ince oder Bill Tiller erreichte das Spiel nicht sein Ziel von 150.000 Dollar. Die Entwickler planen nun einen zweiten Anlauf, für den auf der diesjährigen Gamescom die Werbetrommel gerührt werden soll. Der nächste Anlauf dürfte also in gut einem Monat starten. Ebenfalls erfolglos blieb die Finanzierung von 'The Mystery of Oak Island'. Die Entwickler arbeiten trotzdem weiter an dem Spiel.

 

Das Team hinter 'The Old City' hat festgestellt, dass das eigentliche Spiel viel zu lang geworden wäre und der Titel nun in drei Teile gesplittet werden soll. Als Ergebnis geht man von deutlich verkürzten Entwicklungszeiten und niedrigeren Summen für einen neuen Kickstarter-Anlauf aus.

geschrieben am 09.07.14 um 16:15 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 3
Indiana
09.07.2014, 16:26

The Wild Wild Pixel und Bulb Boy finde ich schon sehr interessant. Aber wirklich erfolgreich laufen die Kampagnen bislang leider nicht.

Mikej
09.07.2014, 16:40

Ich denke, das wird in beiden Fällen nichts werden. Dazu ist schon das Ziel für mein Gefühl zu hoch gegriffen. Mehr als 20k ist da glaube nicht drin und selbst dafür muss alles passen.

A Song for Viggo hat mich sehr gefreut. Da hat der Entwickler wirklich mit sehr viel persönlichem Einsatz das bestmögliche herausgeholt. Bin mal gespannt, was da rauskommt.

Minniestrone
09.07.2014, 23:21

Vielleicht haetten sie lieber Gurkensalat funden lassen sollen...


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 8dadb9


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play kingdom-of-games.de Adventuresunlimited.de Adventure-Treff.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us