Neuigkeiten: Black Mirror 2017:

Das neue Black Mirror 3D-Adventure im Test

Die Neuauflage erscheint heute für Windows PC, Mac, Linux, PS4 und Xbox One. Im Test nehmen wir das Grusel-Adventure unter die Lupe.


Black MirrorZwischen 2003 und 2011 wurden drei Teile der 'Black Mirror'-Grusel-Reihe veröffentlicht. Die düsteren 2D-Point&Click-Abenteuer erfreuen sich seither einiger Fans, die sich dank THQ Nordic und KING Art auf einen Reboot im 3D-Gewand einstellen können. Dieser erzählt eine komplett neue Geschichte und soll dadurch für neue Spieler zugänglich sein.

 

Wie gut das veränderte Gameplay und die andere Optik bei 'Black Mirror' funktionieren, das sehen wir uns jetzt im Review an. Komplett vertont wurde es übrigens in deutscher und englischer Sprache.

geschrieben am 28.11.17 um 12:32 von Matthias Glanznig


+1 Gefällt mir
Kommentare 7
FSDemoniac
28.11.2017, 16:36

Vielen Dank für den Test! Ich bin von Anfang an großer Fan der "Black Mirror"-Reihe und war hin- und hergerissen in Bezug auf das neue Reboot. Ich werde das Spiel dennoch spielen und sehe es als unabhängiges Spiel, welches einfach "ganz zufällig" den gleichen Namen trägt. Ein weiteres Adventure in meiner PS4-Sammlung. :)

Mikej
28.11.2017, 17:09

Dann wünsche ich viel Spaß beim Spielen :) !

k0SHiii
28.11.2017, 20:48

Schade. Schade.

M4gic
29.11.2017, 11:54

Ich spiele es auch gerade, da ich ein riesen Fan der ersten Teile war, naja zumindest vom ersten. Bis jetzt (Kapitel 2) isses durchaus okay. Die Stimmung kommt aber zu keiner Zeit an die älteren Teile ran. Das fing schon im Intro schwächlich an. Auch mit der Steuerung ala Maus und Tastatur kam ich überhaupt nicht zurecht, so dass ich den PS4 Controller anschloss, und siehe da... viel besser. Ich würde sogar behaupten, dass die Steuerung mit dem Controller durchaus gut ist. Die ersten Rätsel hatten durchaus Charme, allerdings wurde die Rätseldichte bisher immer dünner, schade! So hoffe ich nun wenigstens noch auf eine gute Geschichte, denn als klassisches Adventure geht das Spiel kaum noch durch (aber das war ja abzusehen). Gerade solche Spiele hätten die Chance gehabt, das Adventure wieder etwas nach vorne zu bringen. Scheitern aber leider an sich selbst, da sie nicht genau wissen, wohin sie wollen. Die alten Rätseljunkies werden durch Minirätsel verjagt und die neue Zielgruppe wird das Spiel auch nicht wirklich einzuschätzen wissen, da es einfach keinen Weg konsequent geht. Die einen wollen Rätsel und die anderen wohl ein Action-Adventure. Keine Zielgruppe wird ordentlich bedient. So reiht sich auch das Spiel in die Riege der "Story-Adventure-Filmspiele" ala Telltale oder auch das "noch" gute Silence... Bitte bitte versucht nicht immer zwanghaft das alte Adventure zu modernisieren...

P.S. Als Bremer muss ich dennoch ein Lob an die Bremer Schmiede geben, da es ein relativ kleines Studio ist und mir Der Rabe wirklich gut gefallen hat und auch Black Mirror ordentlich ist. Aber bitte wieder mehr Rätsel ala Der Rabe!

FustelPustel
29.11.2017, 12:31

Das scheint wieder der übliche Weg zu sein, den man bei Studios in Deutschland und auch wo anders geht. Ein modernes Adventure zu entwickeln, wo keiner recht weiß wo der Entwickler hin will damit.
Das kann auch in Zukunft nur in die Hose gehen und dann schiebt man es wieder auf das Desinteresse an Adventures. Na klaaar....

Mikej
29.11.2017, 13:00

Nun ja, der Markt ist für Adventures ja wirklich nicht ideal. Selbst das per Kickstarter-mitfinanzierte Thimbleweed Park lohnt sich offiziell nicht genug, um weitere Spiele dieser Art zu machen. Und wenn BoUT2 so ein Verkaufschlager wäre, hätten wir längst den dritten Teil. Leider!

Da ist es schon irgendwo verständlich, dass man es als Publisher/Entwickler anders probieren möchte. Es ist aber zugleich naheliegend, dass die damit verbundene andere Herangehensweisen auch mit einem Lernprozess verbunden ist und nicht alles gleich rund laufen muss, nur weil ein Studio davor starke Point&Click-Adventures gemacht hat.

Ich traue KING Art in jedem Fall zu, dass sie diese Art von Adventure früher oder später richtig gut hinbekommen.

advfreak
30.11.2017, 13:10

Ehrlich gesagt (und ich habe das neue Black Mirror immer noch nicht spielen können weil es bei der UPS verloren gegangen ist - kein Witz) verstehe ich nicht warum man sich nicht einfach an "funktionierenden" Games wie Sherlock Holmes, die Telltale Sachen oder ein Until Dawn orientiert hat und einer dieser Mechaniken abgekupfert hat.

Hier ist vermutlich wohl wieder das "wir können es eben nicht besser" Syberia 3 Syndrom aufgetreten.

In dem Fall wäre es gescheiter gewesen einfach die alte Trilogie aufpoliert nochmal in den Handel zu bringen mit besserer Grafik und gestraffterer Story.

Überhaupt, warum wurde nicht die Engine und das Gameplay von "The Raven" verwendet? Das klappte doch so gut! :(

Naja, jetzt ist auch diese Marke hinüber, die Rezensionen auf Amazon sprechen ja schon wieder mal Bände.

Ich hab vorhin bei Amazon die Info bekommen das ich eine Gutschrift bekomme und es nochmal neu bestellen soll. Denke mal das lasse ich und warte auf einen Sale im PS4 Store.

Sehr schade!


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: c49f47


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us