Specials: Kolumnen:

Quo Vadis, LucasArts

Wir erinnern uns: Im August 2003 wurde 'Vollgas 2' gecancelt. Nicht, dass wir auf irgendeine Art und Weise um dieses Spiel getrauert hätten, aber es erschien schon etwas seltsam, dass der prinzipiell lang erwartete Nachfolger zu einem eigentlich relativ toten Franchise, der sich zu diesem Zeitpunkt ja auch schon einige Zeit in Entwicklung befand, plötzlich für immer im Daten-Nirvana verschwand. Nun gut, wir haben's überlebt, schließlich gab es ja noch 'Sam & Max 2', dass äußerst vielversprechend anmutete und uns darauf hoffen ließ, dass auch der einstige Adventure-Riese von der Skywalker Ranch wieder auf den rechten Pfad findet. Bis heute.
In einer dreizeiligen Pressemeldung wurde bekanntgegeben, dass auch Sam & Max wohl für immer in Rente gehen werden. Der Release eines Grafikadventures für den PC sei, so Mike Nelson von LucasArts, unter Berücksichtigung der momentanen Marktsituation einfach nicht möglich. Punkt. Kein weiterer Kommentar erwünscht, die Produktseite des Spiels war binnen weniger Minuten verschwunden. Unzählige Fans auf der ganzen Welt fühlen sich betrogen, zurecht, wie es scheint.
Zahlreiche Interviews und Vorschauartikel in einigen Spielemagazinen erweckten noch vor wenigen Wochen den Eindruck, dass uns mit 'Sam & Max 2' ein absolutes Top-Adventure ins Haus steht. Und nun das. Es fällt mir nicht schwer zuzugeben, dass mir an dieser Stelle ein wenig die Worte fehlen. Schließlich waren es ja die 'Day of the Tentacles', 'Monkey Islands' oder 'The Digs', die mich persönlich dem Adventuregenre nahe brachten.
Deutlich schlimmer wiegt vielleicht lediglich noch die Tatsache, dass LucasArts offenbar das gesamte Adventure-Genre mehr oder weniger abschreibt. Die oberhalb bereits zitierte Aussage wirkt mit Blick auf unsere Releaseliste zwar eher lächerlich, gleichzeitig läßt sie mich aber ängstlich zusammenzucken. LucasArts, gerade diese Firma, die uns Anfang der 90er Jahre mit einem erstklassigen Adventure nach dem anderen beglückte, auf deren Gehaltsliste früher die Namen Ron Gilbert und Tim Schafer standen, gerade die treten die Adventuregemeinde jetzt genüßlich in den Hintern. Erinnert mich irgendwie an ein zweitklassiges Drama, in dem eine allzu gutgläubige Person von einem jahrelang besten Freund hinterrücks erdolcht wird. Eine Tragödie, sozusagen.
Wenn ich einen Zeitpunkt benennen müsste, seit wann es mit LucasArts hinsichtlich der Entwicklung von Adventures bergab ging, es fiele mir nicht leicht. Waren es die Abgänge der kreativen Köpfe, die uns so viele Genreklassiker schenkten? Oder war es George Lucas' wahnwitzige Idee, dass man zu jedem neuen 'Star Wars'-Filme mindestens 235 qualitativ meist eher minderwertige Spiele veröffentlichen muss? Vermutlich hat auch Simon Jefferys Abgang als LucasArts-Boss im vergangen Herbst etwas damit zu tun, denn schließlich war Jeffery stets ein starker Befürworter von Originalspielen, so auch von 'Sam & Max 2'. Jedenfalls sollte nun endgültig klar sein, dass LucasArts, wie wir es kannten und lieben, nun für ein und alle Mal gestorben ist. Ein Fantast, wer nun noch daran glaubt, jemals wieder ein klassisches Adventure mit dem Goldguy im Intro zu sehen.
Und was wird nun aus 'Monkey Island 5' oder 'Grim Fandango 2', fragt ihr? Ich persönlich hoffe inständig, dass man Erbarmen zeigt und diese beiden Markennamen für immer in Frieden ruhen läßt. Doch vermutlich erwartet uns schon in gar nicht allzu ferner Zukunft 'Monkey Island: The NEW Adventures of Guybrush Threepwood', das uns einmal mehr in die Rolle des beliebten Möchtegern-Piraten versetzt, der dann jedoch mit seinem Hightech-Piratenschiff über die sieben Weltmeere eiert und dabei vielen neuen, herausfordernden Bösewichten in schnieker 3D-Grafik richtig den Hintern versohlt. Dass ihm dabei das komplette Waffenarsenal der US-Army zur Verfügung steht ist ebenso selbstverständlich wie das Nichtvorhandensein irgendeiner sinnvollen Hintergrundgeschichte.
Letztendlich ist 'Sam & Max 2' wohl das einzige Spiel, das gleich zwei Mal gecancelt wurde. Passiert auch nicht alle Tage. Mir bleibt nicht mehr viel zu sagen, vermutlich ist bei diesem Thema eh jedes Wort vergebene Liebesmüh. Ich möchte nur noch auf die Kollegen von Mix'n'Mojo hinweisen, die so freundlich waren und in ihren News einige Mail-Adressen von LucasArts-Verantwortlichen veröffentlichten.


geschrieben am 03.03.2004, Matthias Holz



+1 Gefällt mir
Kommentare 21
Malachit
03.03.2004, 22:05

Danke, Murray. Du sprichst mir aus der Seele.

Pippo
03.03.2004, 22:31

köstlich! Da kann ich nur eines dazu sagen:

Amen!

Dues
03.03.2004, 22:44

Super zusammengefast ich kann mich wie Malachit anschließen.
Wir alle auf der Welt fühlen uns betrogen und das hast du toll zur geltung gebracht.;)

Moe
03.03.2004, 22:48

es ist eines der wenigen male, dass ich verdammt gerne auf den klasse text verzichtet hätte...
trotzdem super, matthias...

Lightjay
04.03.2004, 11:35

Dem ist nichts (jugendfreies) mehr hinzu zu fügen. Genau meine Gedanken. ;)

Persisteus
04.03.2004, 12:24

Ich frag mich nur, warum es erst jetzt geschieht... LA hat schon vorher einige Enttäuschungen geboten, S&M war nun wirklich nicht das berühmteste oder gar beste Adventure von LA, und trotzdem heulen viele erst jetzt rum. Glaubt mir, der Verfall von LA fing schon mindestens seit MI3 an!

So, "ihr" wollt wieder die "alten" Adventures haben? Aber warum haben dann so viele an der niedrigen Grafikauflösung von "The DIG" gemäkelt? Ich fand die Grafik super, viel besser als alles was LA danach produziert hat, aber trotzdem wurde vielerorts die Kritik laut. Es war vielen auch nicht lustig genug, und überhaupt... lest euch mal folgendes Review durch, dann versteht ihr vielleicht was ich meine:
http://www.gamespot.com/pc/adventure/thedig/review.html
Klar, solche Reviews gehörten vielleicht nicht unbedingt zur Regel, aber es war IMHO das erste Spiel von LA, welches sich derartige Kritiken gefallen lassen musste.

War dies vielleicht der Grund, weshalb nach "The DIG" und "Vollgas" ein grosser Teil des Entwicklerteams LA verlassen hat? Bin da nicht so 100%ig im Bilde... hat jemand eine Aufstellung zur Hand, wo steht, wann sich was bei LA getan hat?

Wie auch immer, IMHO sind viele Adventurefans verwöhnte Bengels, die sich immer wieder an den selben Dingen aufgeilen wollen... Raum für Experimente bleibt hier kaum, und auf die Dauer macht das kein Entwicklerteam mit. Diese Leute schwimmen nicht gerade im Geld, arbeiten hart und viel, und sind mit voller Seele dabei... anders ist es nämlich nicht möglich, so viele hochwertige und originelle Spiele herauszubringen.

Adventurespieler haben sich zu einem ziemlich undankbaren Pack entwickelt, wo ich mich auch selber ein bissl an die Nase packen muss! ;) Und die Entwicklung greift leider auch auf andere Genres über...

Moe
04.03.2004, 14:10

Ich kann dir teilweise zustimmen, andererseits muss ich dir aber auch widersprechen:
Wenn ich ehrlich bin finde ich, dass Adventure-Fans noch die anspruchslosesten in Sachen Grafik sind: Runaway war ein riesen Erfolg, trotz fehlender 3D-Grafik (bzw. "halb"-3D, ihr wisst was ich meine) und zeitgemäß eher schlechter Grafik. Wenn ich Adventure-Spieler reden höre, dann bemängeln sie eher selten die Grafik, als viel mehr Rätsel, Humor und Story. Und bei diesen Sachen konnten sich manche halt nicht bei 'The Dig' anfreunden. Gegen Story ist nichts einzuwenden, aber es war halt offensichtlich für einige nicht die richtigen Rätsel und Humor war auch nicht vorhanden. Mir hat das Spiel wirklich auch sehr gut gefallen, aber einigen eben nicht. Die Sache mit der Grafik wird IMHO eher von nicht-Adventure-Spielern benutzt, um es zu degradieren, als oberflächliches Argument, das man benutzen kann, wenn man das Game nicht gespielt hat.

DerJan
04.03.2004, 14:43

R.I.P.

Hier ruht das geniale Genre der Grafik-Adventures, hier liegen Generationen von versteckten Gags, Anspielungen und kniffligen Rätseln.

Gibt es jetzt nur noch Action-Shooter? Wohin hat sich unsere Gesellschaft gewandelt? Wie wird es weitergehen?
Wohin gehen wir? (Und - wird es ausreichend Parkplätze geben?)

Mal im Ernst: ich finde die Einstellung von Sam'n Max 2 echt entsetzlich, aber es bestätigt mich in meiner Meinung über die neuen PC-Spiele: Nur noch hirnloses rumrennen und schießen!

Es war eine schöne Zeit!

Moe
04.03.2004, 14:47

Quote:
Original von DerJan
... aber es bestätigt mich in meiner Meinung über die neuen PC-Spiele: Nur noch hirnloses rumrennen und schießen!


Gut, dass du das sagen kannst ohne zu verallgemeinern :D

George Stobbard
04.03.2004, 14:53

die dekadent-müßigen kapitalistenschweine, ahc ist unsere welt nicht schön ;)

Agent Calavera
04.03.2004, 16:01

Ich hasse sie... GEHT STERBEN, IHR SHICER!!!! Och menno *heul*... ich hab mich so gefreut.... und was wird jetzt mit nem anständigen monkey-nachvolger? shice ist das...

Scarfy
04.03.2004, 16:10

Ich konnte aber auch die abstimmung for einiger zeit nicht ganz begreifen. Da war samNmax ziemlich unten von den meist erwarteten spielen. Dabei war das dass spiel das ich erwartete. entlich POINT AND KLICK und von Lucasarts und mit den zwei charakteren ist es ja nicht so schwer einen unvergesslichen humor und geschichte hinzubringen. Schon den trailer liebte ich und las sicher jedes interview zum thema und sah mir alles screenshots an Und dachte da kommt entlich wieder mal etwas gutes nach all den eher sterilen adventures wie black mirror und kohorte. Ich will jetzt nicht irgend ein black mirror fan ärgern ist einfach nicht mein spiel (jedefals nich die demo).
Und jetzt stellen die das ein? Jetzt am revival punkt von adventures wo entlich wieder titel rausskommen die nicht an kinder gerrichtet sind? Haben die eigentlich den markt angesehen befor sie es gecancelt haben? Sogar Tony Tough findet guten abstatz obwohl es nicht die graphische revolution ist oder sonst was!

Ich glaube da ist wo ein adventure hasser in ner chef position dort. der uns mit "schrot" wie Monkey island 4 fütert und dann sein nicht können auf das genre abwälzt und lieber Star Wars titel am laufband rausbringen. Und von denn ist gibt es wenige licht blicke wie "The Knights of the old republic" das aber auch nicht auf der ranch gemacht wurde. Was zeigt die felder wurden verdorben. Nach der absgage von Sam and max 2 glaub ich da wächst kein gras mehr.

Moe
04.03.2004, 16:17

@Scarfy: Für das schlechte Abschneiden bei der Abstimmung gibt es wohl andere Gründe:
a) von den genannten Spielen war Sam & Max 2 dasjenige, das am spätesten erscheint, also ist die Vorfreude bei den meisten noch nicht ganz so groß wie zu den aktuell erscheinenden Spielen.
b) An der Umfrage hatte offensichtlich jemand rumgedoktert, ansonsten wären da nicht ganz so viele Stimmen abgegeben worden...

Malko
04.03.2004, 16:31

Quote:
Original von MK
b) An der Umfrage hatte offensichtlich jemand rumgedoktert, ansonsten wären da nicht ganz so viele Stimmen abgegeben worden...

das ist mir auch aufgefallen. Schade, denn so bekommt man kein klares Bild...

Persisteus
04.03.2004, 17:38

Quote:
Wenn ich ehrlich bin finde ich, dass Adventure-Fans noch die anspruchslosesten in Sachen Grafik sind: Runaway war ein riesen Erfolg, trotz fehlender 3D-Grafik (bzw. "halb"-3D, ihr wisst was ich meine) und zeitgemäß eher schlechter Grafik. Wenn ich Adventure-Spieler reden höre, dann bemängeln sie eher selten die Grafik, als viel mehr Rätsel, Humor und Story. Und bei diesen Sachen konnten sich manche halt nicht bei 'The Dig' anfreunden. Gegen Story ist nichts einzuwenden, aber es war halt offensichtlich für einige nicht die richtigen Rätsel und Humor war auch nicht vorhanden.

'The DIG' war anders als die bisherigen Spiele, und darin lag das Problem. Daher empfinde ich den Titel "Quo Vadis, LucasArts" dann doch irgendwie als sehr passend... Die Leute von LA werden nicht mehr die Adventure-Deppen sein... ob sie noch ne Weile die StarWars-Deppen bleiben werden, wird sich zeigen. Aber bei LA scheint sich etwas zu tun... LA entwickelt sich, im Gegensatz zu diversen Adventurefans. Ob zum Guten oder Schlechten sei mal dahingestellt! ;)

Hefeweizen
04.03.2004, 17:48

hat eigentlich LA in letzter Zeit überhaupt mal ein Spiel selber entwickelt??

Die vergeben nur ihre Star Wars Lizenz lassen andere Firmen machen und sahnen nur die Kohle mit ab.

Moe
04.03.2004, 17:48

Also in so ziemlich jeder anderen Situation würde ich deine Argumentation verstehen, Persi, aber hier und jetzt will mir die Logik einfach nicht in den Kopf. ;)

curt
04.03.2004, 17:49

LA entwickelt sich zu einem reinen Publisher - es gab seit langem keine gute Eigenentwicklung mehr, alle Toptitel der letzten Monate (Jahre?) wurden von anderen Studios entwickelt. Und diese Entwicklung kann ich im Hinblick auf die Vergangenheit der Firma nicht gutheißen.

Persisteus
04.03.2004, 19:50

Quote:
Original von MK
Also in so ziemlich jeder anderen Situation würde ich deine Argumentation verstehen, Persi, aber hier und jetzt will mir die Logik einfach nicht in den Kopf. ;)

Na ja... morgen vielleicht, gell? ;) :P

TrendyAndy
04.03.2004, 20:22

Quote:
LA entwickelt sich, im Gegensatz zu diversen Adventurefans


Das würde ich nicht sagen, Adventures wie The Westerner oder BF 3(JAAA, ich weiß, es waren zu viele Kistenrätsel)sind nicht gerade im alten Stil, und trotzdem mögen wir sie doch, oder?

Quote:
Wie auch immer, IMHO sind viele Adventurefans verwöhnte Bengels, die sich immer wieder an den selben Dingen aufgeilen wollen... Raum für Experimente bleibt hier kaum, und auf die Dauer macht das kein Entwicklerteam mit. Diese Leute schwimmen nicht gerade im Geld, arbeiten hart und viel, und sind mit voller Seele dabei... anders ist es nämlich nicht möglich, so viele hochwertige und originelle Spiele herauszubringen.


Ich glaube, du verdrehst da was:Dieses Spiel wurde von den Cheffen rausgeschmissen, den Leuten in den oberen Etagen, die Geld haben, nciht von den Entwicklern selbst, die dieses Spiel bestimmt gerne fertiggestellt hätten und auch im Handel gesehen hätten.

Andy

Persisteus
04.03.2004, 21:53

Quote:
Das würde ich nicht sagen, Adventures wie The Westerner oder BF 3(JAAA, ich weiß, es waren zu viele Kistenrätsel)sind nicht gerade im alten Stil, und trotzdem mögen wir sie doch, oder?

Ich nicht! ;)

Quote:
Ich glaube, du verdrehst da was: Dieses Spiel wurde von den Cheffen rausgeschmissen, den Leuten in den oberen Etagen, die Geld haben, nicht von den Entwicklern selbst, die dieses Spiel bestimmt gerne fertiggestellt hätten und auch im Handel gesehen hätten.

Darum gings mir nicht. Ich wollte lediglich Vermutungen anstellen, warum nur noch so wenig vom ursprünglichen LA übrig ist. Ich kann mir auch was besseres vorstellen, als bis zum Sanktnimmerleinstag den selben Typ von Computerspiel zu entwickeln.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: ffd2ed


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play kingdom-of-games.de Adventuresunlimited.de Adventure-Treff.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us