Previews: Deponia 2 - Chaos auf Deponia:

Deponia 2: Chaos auf Deponia


Nach dem Ende von Daedalics 'Deponia' fragten sich die Spieler, wie es wohl weitergehen mag mit der Geschichte um den Tüfteler und Tollpatsch Rufus und die von ihm angebetete aber auch unerreichbare Goal. Als 'Deponia' im Januar erschien, stand die Fortsetzung jedoch noch nicht fest, da man zuerst die Verkaufszahlen abwarten wollte. Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung war aber klar, dass ein zweiter und dritter Teil erscheinen wird. Daedalic versprach in der Ankündigung, dass keine Vorkenntnisse nötig sind, um an 'Deponia 2' Spaß zu haben. Anhand einer frühen Version haben wir diese Ankündigung jetzt geprüft und schildern Euch unsere Erfahrungen aus zwei Sichten: Als Geschichteneinsteiger und als Kenner von 'Deponia 1'.

 

Rufus ist zurück

Im Intro gibt es eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse.

Nach einem kurzen Intro, das uns noch einmal die Vorgänge aus 'Deponia' in Erinnerung ruft, dürfen wir wieder die Steuerung über Rufus übernehmen, den wir zeitlich kurz nach dem Ende von Teil 1 wieder treffen. Rufus arbeitet bereits an einem Plan, wie er zu Goal und ihrem Verlobten Cletus kommen kann, die sich noch immer auf dem Rückweg in die Wolkenstadt Elysium befinden. Wie schon in 'Deponia' ist der Plan sehr spektakulär und waghalsig, aber trotzdem - oder vielleicht auch gerade deshalb - funktioniert er und Rufus landet in der Rettungskapsel von Goal und Cletus. Die Rettung klappt. Zumindest bis zu dem Punkt, an dem Rufus und Goal aus der Rettungskapsel stürzen und wieder zurück auf die Oberfläche des Müllplaneten fallen. Dabei nimmt auch Goals Gehirnimplantat, dass schon zum Ende des Vorgängers eine wichtige Rolle einnahm, Schaden und muss ersetzt werden. Bei dieser gefährlichen und schwierigen Operation hat auch Rufus seine Finger im Spiel und so passiert, was passieren muss: Goals

Goal ist nach wie vor das Ziel von Rufus' Bemühungen. Diesmal sogar in dreifacher Ausführung.

Bewusstsein wird aufgespalten und findet sich fortan auf drei Modulen wieder. Praktischerweise bekommt Rufus eine Fernbedienung, mit der er zwischen den drei gänzlich verschiedenen Charakteren umschalten kann: die selbstbewusste Lady-Goal, ihre naive und kindliche „Schwester“ Baby-Goal und - Nomen est omen - Krawall-Goal.

Alle drei Goals müssen nun überzeugt werden, zurück in den Operationssaal zu kommen um die unterschiedlichen Persönlichkeiten wieder zu vereinen. Was das alles mit Schnabeltiereiern, Widerstandskämpfern und einem goldenen Drachen der Unsichtbarkeit zu tun hat, verraten wir an dieser Stelle nicht. Wohl aber, dass die Geschichte genauso abgedreht weitergeht, wie sie in 'Deponia' angefangen hat.


Freundinnen-Fernbedienung

Kämpfen per Point & Click.

Wer hat nicht schon einmal im Geheimen daran gedacht, eine Fernbedienung für andere Leute zu haben und damit per Knopfdruck einfach den Gemütszustand des Gegenübers ändern zu können? Wer 'Deponia' gespielt hat und Rufus kennt ahnt vielleicht, dass solch ein Gerät in den Händen des Chaoten nicht gut aufgehoben ist. Trotzdem machen wir in der Haut von Rufus fleißig Gebrauch von unserem neuen Spielzeug, denn die drei Goals sind Teil der ersten großen Aufgabe in 'Chaos auf Deponia'.

Um das Vertrauen der unterschiedlichen Goals zu gewinnen, stehen jede Menge Rätsel an, die angenehm fordernd sind und bei denen häufig auch um die Ecke gedacht werden muss. Überhaupt haben sich die Entwickler beim Rätseldesign ausgetobt, von Dialogrätseln über einen per Point & Klick ausgetragenen Kampf bis hin zu einem völlig abgedrehten Rätsel, das sogar in die Spieltechnik eingreift, war in unserer bereits sehr umfangreichen Vorschauversion alles dabei. Dass es ähnlich anspruchsvoll weitergeht und die Geschichte wohl noch einige Stunden mehr bieten dürfte, zeigte man uns dann bei einem Entwicklertermin, von dem wir auch einige Bildschirmfotos mitbringen konnten.

Poki's Gesang darf natürlich auch nicht fehlen.

Einige der Mini-Spiele, bei denen es unter anderem aufs richtige Timing ankommt, können jedoch von ungeduldigen Spielern übersprungen werden. Positiv fällt auch die große Handlungsfreiheit des Spielers ins Gewicht. Um Goals Persönlichkeiten zu vereinen, können mehrere Rätselketten gleichzeitig angefangen werden, die zunächst nichts miteinander zu tun haben. Hängt man an einer bestimmten Rätselkette, kann man die Handlung trotzdem vorrantreiben, in dem man eine andere Rätselkette weiterspielt. An bestimmten Punkten überschneiden sich diese Handlungsstränge teilweise und am Ende treffen sie alle wieder zusammen. Dadurch entsteht eine erfreulich nichtlineare Erzählstruktur. Sehr zu loben ist auch die enorme Liebe zum Detail, die die Entwickler bei den zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten an den Tag legen. Eigentlich nie erwidert Rufus einen Standardsatz à la "Das geht so nicht" nachdem Kombinieren von Objekten, sondern meist auf die

Spärter wartet unter anderem noch ein Hellseher auf Rufus.

jeweiligen Objekte zugeschnittenen Anworten. Auch die andere Charaktere im Spiel wissen etwas zum Teil Humorvolles zu fast allen Inventargegenständen zu sagen - auf der Suche nach der richtigen Lösung kommt selten Langeweile auf.

Optisch macht das Spiel einen guten Eindruck. Die handgezeichneten Charaktere passen sich harmonisch in die ebenso handgezeichneten hochauflösenden, lebendigen Hintergründe ein. Hier und da hätten einige Animationen ein paar Einzelbilder mehr vertragen können, aber hier tut sich vielleicht noch was bis zur fertigen Version, da in der Preview ein paar Grafiken oder auch Teile der sonst ausgezeichneten Sprachausgabe noch komplett fehlten.

Im Spielverlauf geht es auch außerhalb des schwimmenden Schwarzmarktes weiter.

Bei 'Chaos auf Deponia' kommt wie schon im ersten Teil und auch einigen weiteren Daedalic-Titeln die Visionaire-Engine zum Einsatz. Die Steuerung ist schlicht gehalten: Es gibt maximal zwei Aktionen die man auf Objekte anwenden kann: betrachten und benutzen. Diese werden durch Rechts- oder Linksklick mit der Maus ausgelöst. In den Optionen lässt sich einstellen, wie man das sonst nicht sichtbare Inventar öffnet: entweder mit dem Mausrad oder durch einen Klick auf eine entsprechende Grafik in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Per Drag and Drop lassen sich dann die Inventargegenstände entweder auf andere Gegenstände im Inventar oder auf die Hintergrundobjekte anwenden. Mit der Leertaste oder mittleren Maustaste lassen sich alle Hotspots anzeigen.


Galerien

Fazit:

Wertung: Sehr gut

Fazit von Jonas Jelli:
Bei jemandem, der den Vorgänger nicht gespielt hat macht 'Chaos auf Deponia' bereits einen sehr guten Eindruck. Es wird in er Einleitung das wichtigste erzählt um die groben Zusammenhänge zu verstehen. Ab dann erwartet den Spieler eine betont durchgedrehte Spielwelt mit skurrilen, gut ausgearbeiteten Charakteren und erfrischend kreativen Rätseln. Wem Spiele wie 'Sam and Max' oder 'Day of the Tentacle' gefallen haben, wird 'Chaos auf Deponia' lieben.

Fazit von Tobias Maack:
Glücklicherweise hat uns Daedalic nicht zu lange warten lassen und liefert den zweiten Teil der Trilogie um Rufus und Goal in weniger als einem Jahr nach. Die Version, die uns für die Vorschau zur Verfugung stand, machte schon einen sehr fertigen Eindruck, auch wenn noch einige Animationen fehlten. Auch bei Story und Witz braucht sich 'Chaos auf Deponia' nicht hinter seinem Vorgänger verstecken. Als jemand, der den ersten Teil gern gespielt hat, kann ich nur sagen: Endlich geht es zurück in die herrlich verrückte Welt von Deponia. Ich freue mich drauf.

geschrieben am 29.09.12, Team Adventure Corner

Systemanforderungen Weitere Links

2,5 GHz Single-Core-Prozessor od. 2 GHz Dual-Core-Prozessor
2 GB Arbeitsspeicher
OpenGL2.0-kompatible Grafikkarte mit 512 MB RAM (Shared-Memory wird nicht empfohlen)
DirectX-kompatible Soundkarte
5 GB freier Festplattenspeicher
DVD-Laufwerk
Maus
Offizielle Homepage
Bei GOG kaufen


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen
Bei GoG kaufen
Bei Gameware kaufen
Ähnliche Spiele

Dieses Preview gehört zu  Deponia 2.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: e0a1a6


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us