This is the Police:

Zu Besuch bei der Polizei - This is the Police im Test

Vor einigen Jahren gab es einen regelrechten Boom an Polizei-Spielen. Zur Zeit kehren zumindest die Detektiv-Spiele wieder etwas zurück. 'This is the Police' will dieses Vakuum an Polizei-Adventures wieder etwas füllen.


This is the PoliceBei 'This is the Police' vermischt der Entwickler Weappy Studio rundenbasierte Strategie mit Entscheidungen und Ermittlungen aus Adventures. In der Haut von Polizei Chief Jack Boyd kämpft man gegen Korruption, die Mafia und mit diversen anderen Problemchen. Was aber, wenn wir gar nicht dagegen kämpfen wollen? Das bleibt völlig in unserer Hand. Wieviel Adventure in diesem Genre-Mix drinsteckt und ob es sich lohnt, könnt Ihr in unserem Review nachlesen und im dort eingebetteten Let's Play Video ansehen.

geschrieben am 11.09.16 um 13:32 von Peter Färberböck
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Uncharted 4 - A Thief's End:

Uncharted 4 im Storyteller-Test

Nach einer längeren Review-Pause in unserer Storyteller-Ecke, folgt nun ein Test zu 'Uncharted 4'.


Uncharted 4Naughty Dogs 'Uncharted'-Reihe zählt seit vielen Jahren zu den wohl besten Action-Adventures für Sonys PlayStation. Ähnlich wie bei 'Tomb Raider', darf man sich hier für gewöhnlich auf heftige Schusswechsel, furchteinflößende Klettereinlagen, sagenhafte Schätze und toll visualisierte alte Gemäuer einstellen. Im vierten Teil der Reihe muss Nate sich endgültig entscheiden, wie er sein Leben in Zukunft gestalten möchte. Was könnte dafür besser geeignet sein, als ein sagenhafter Piratenschatz? Unseren ausführlichen Test findet Ihr hier. Erhältlich ist 'Uncharted 4 – A Thief's End' für die PlayStation 4 und zwar mit kompletter deutscher Lokalisierung.

geschrieben am 07.09.16 um 17:22 von Matthias Glanznig
Kommentare 7
+1 Gefällt mir


Vampyr:

Storyteller-Bericht plus Interview zu VAMPYR

Seit dem Episoden-Hit 'Life is Strange' beschäftigt sich DONTNOD bekanntlich mit dem Action-Rollenspiel 'Vampyr'. Die gamescom-Präsentation haben wir uns nicht entgehen lassen und zudem ein ausführliches Video-Interview für Euch vorbereitet (mit deutschen Untertiteln).


VampyrDas historisch gefärbte Action-Rollenspiel 'Vampyr' spielt 1918 in London und zwar während der Spanischen Grippe. Protagonist ist der Arzt Jonathan Reid, der kurz nach dem Ende des ersten Weltkriegs als Vampir erwacht. Das wirft Fragen auf. Zugleich sucht er nach einer wissenschaftlichen Antwort auf die Grippe.

 

Spannend an diesem düsteren Third-Person-Spiel von DONTNOD Entertainment ist u.a., dass praktisch jeder Bewohner einen Namen und eine kleine Hintergrundgeschichte hat. Wem man helfen möchte, oder lieber den letzten Tropfen Blut entnimmt, das bleibt dem Spieler selbst überlassen. Auf ein moralisches Urteil verzichtet das Rollenspiel. Im Kampf setzen wir diverse Waffen ein, die man finden oder selbst bauen kann. Zudem stehen uns natürlich viele Vampir-Skills zur Verfügung. Konversationen mit anderen Individuen funktionieren hingegen in etwa ähnlich, wie in 'Life is Strange', oder 'Mass Effect'.

 

InterviewWeitere Informationen verrät Euch unser Video-Interview mit Art Director Grégory Szucs - mit deutschen Untertiteln. Wieviel Fantasy und Sci-Fi steckt eigentlich im Spiel? An welchen Vorbildern haben sich die Macher orientiert? Auch die deutsche Lokalisierung ist z.B. ein Thema. Geführt wurde dieses Gespräch von unserem Gast-Interviewer Ingmar Böke.

geschrieben am 06.09.16 um 11:25 von Team Adventure Corner
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


gc2016: Von Kingdom Come bis Mafia 3 - Sammelartikel

Neben den erfreulich vielen Adventures sahen wir auch einige Spiele mit vielversprechend großer Story-Komponente an. Diese wollen wir euch in einem zweiteiligen Artikel etwas näher bringen.


storyDabei ging es von den Warhorse Studios mit 'Kingdom Come: Deliverance' hin zu Sony mit 'Days Gone' und 'Bound'. Weiter über EA  und 'Titanfall 2' hin zu Bethesda mit ihren beiden vielversprechenden Action-RPGs 'Dishonored 2' und 'Prey'. Dann wird es im RPG-Genre klassischer und das langerwartete Sequel 'Torment: Tides of Numenara' rundeten die Messe gemeinsam mit 'Mafia 3' ab. 

 

Ein buntes Gemisch, die allesamt hauptsächlich auf Storytelling setzen. Sollte einer der Titel das Interesse wecken oder doch der Eine oder die Andere einen Ausflug außerhalb des Adventure-Genres geplant haben, dem/der empfehlen wir die unten stehenden Artikel.

geschrieben am 29.08.16 um 00:49 von Peter Färberböck
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Gwent:

gc2016: Informationen über GWENT mit Interview

Natürlich haben wir in diesem Jahr nicht auf unsere Storyteller-Ecke vergessen, in der wir manchmal narrative Spiele aus anderen Genres vorstellen. Heute beschäftigen wir uns mit 'Gwent' von CD Projekt RED. Später folgen noch ein paar kurze Berichte zu anderen Spielen und in paar Tagen zeigen wir Euch ein Video-Interview mit DONTNOD zum sehr interessant wirkenden Action-RPG 'Vampyr'.


GWENTZumindest wer das erfolgreiche RPG 'The Witcher 3' kennt, dem wird 'Gwent' (in der deutschen Fassung 'Gwint' genannt) ein Begriff sein. Obwohl dieses Kartenspiel-Minigame dort für gewöhnlich optional ist, hat es inzwischen eine recht mächtige Anhängerschaft hinter sich stehen. Kein Wunder, dass 'Gwent' in naher Zukunft als digitale Standalone-Variante für PC, PS4 und Xbox One erscheinen wird (Free-to-Play). Grundlegende Informationen zu diesem digitalen Kartenspiel verriet uns Brad Auty von CD Projekt RED im Interview. Untertitel gibt es bei diesem Video leider nicht.

 

GwentBei 'Gwent' geht es darum, Karten zu sammeln, die einen Teil der eigenen Armee repräsentieren (Screenshots). Vor dem Duell mit einem Gegner, wählt man einige der bereits gesammelten Karten aus, die ins Kartendeck wandern und von denen 10 Karten zu Beginn der Konfrontation per Zufall gezogen werden. Sie repräsentieren Krieger, Bogenschützen, Waffen für besonders weite Entfernungen, sowie diverse Spezialkarten (Wetter, Spione etc.). Es geht in weiterer Folge darum, die verfügbaren Karten in drei Runden eines Duells taktisch einzusetzen, also mit all ihren speziellen Fähigkeiten, wobei jede Fraktion eine andere Spielweise nahelegt...

 

GwentAus unserer Sicht macht 'Gwent' bislang einen sehr guten Eindruck, nur was hat es mit Storytelling zu tun? Neben dem kostenlosen Multiplayer-Modus wird es eine umfangreiche Singleplayer-Variante mit neuen Geschichten aus dem 'The Witcher'-Fantasy-Universum geben. Diese Kampagnen sollen jeweils etwa 10 Stunden lang dauern und sie werden ähnlich wie ein Buch vermittelt. Es gibt viel Text zu lesen und wohl auch kleine Entscheidungen zu treffen. Aufgrund der hohen Qualität der Geschichten in 'The Witcher 3' darf man sich durchaus einiges erhoffen. Das Gameplay konzentriert sich aber klar auf die Karten und die Kämpfe werden nur damit ausgetragen, wobei die Schlacht durch Animationen, Sprachausgabe und akustische Effekte untermalt ist. Bei den Sprechern bekommt man als Kenner der RPG-Reihe vertraute Stimmen zu hören. Selbst explorative Elemente gibt es - in vereinfachter Form -, bei denen auf einer Überblickskarte neue Spielkarten, oder andere optionale Geheimnisse warten. Im Vergleich zur 'The Witcher 3'-Version des Kartenspiels hat sich bei manchen Fraktionen obendrein viel geändert.

 

Die Anmeldung zur offenen Beta-Version läuft derzeit (deutsche Webseite - Trailer). Am 25. Oktober geht es los. Allerdings ist damit zunächst nur die MMO-Version gemeint. Wann der Singleplayer-Modus erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

geschrieben am 28.08.16 um 14:12 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


The Witcher 3 - Wild Hunt:

Storytellers: The Witcher 3 und Hearts of Stone im Test

The Witcher 3Hier ein neuer Test aus unserer Storytellers-Ecke: Die ambitionierte Spieleschmiede CD Projekt RED hat die Erwartungshaltung zu 'The Witcher 3' bereits im Vorfeld an die Spitze getrieben. Seit Mai ist das cinematisch inszenierte Fantasy-Rollenspiel rund um den Hexer Geralt von Riva erhältlich. Auch wir haben uns natürlich ein Bild davon gemacht und werfen im ausführlichen Test einen Blick auf die kürzlich erschienene DLC-Erweiterung 'Hearts of Stone'. Das an die Literatur von Andrzej Sapkowski angelehnte Open-World-Abenteuer aus Polen ist für den PC und für Next-Gen-Konsolen erhältlich und zwar inklusive deutscher Vertonung. Ein englisches Interview zum Spiel bietet unser Youtube-Kanal (gamescom 2013).

geschrieben am 27.10.15 um 11:15 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


In Between:

gc2015: In Between und Windscape von Headup Games

In BetweenBeim Publisher Headup Games wurden uns zwei Spiele vorgestellt, die mehr oder weniger Gemeinsamkeiten mit Adventures haben. Zuerst ging es um den Puzzle-Plattformer 'In Between'. Darin steuern wir einen an Krebs Erkrankten. Das Spiel teilt sich in fünf Phasen der Krankheit, die wohl jeder Patient durchmachen soll: Verleugnung, Zorn, Verhandlung, Depression und Akzeptanz. Jede der Phasen ist anders im Spiel dargestellt und wird durch je elf Level begleitet. In einigen Phasen muss man z.B. der Dunkelheit entkommen, andere wiederum beschert uns einen zweiten Charakter, der in einem fast spiegelbildlichen Level unterwegs ist. Aufpassen muss man bei den Spitzen, die auf manchen der Levelwände zu finden sind. Ein Kontakt ist tödlich. Damit wir den Level trotzdem überleben können, kann und muss die Schwerkraft geändert werden. Wie das aussieht, könnt Ihr im Trailer sehen. Während man die Level durchstreift, kann man der Geschichte des Patienten lauschen. 'In Between' erscheint bereits am 21. August.

 

WindscapeDas zweite Spiel ist das First-Person-Action-Adventure 'Windscape', dessen Grafik wir noch etwas Gewöhnungsbedürftig finden. Bis zum Release kann sich hier aber noch einiges ändern. In dem Spiel erkunden wir Wälder, Höhlen, Ruinen und Gebirge auf der Suche nach Schätzen. Und es wird auch gekämpft. Dabei sammelt man Objekte ein, mit denen andere Gegenstände, Waffen und sogar Häuser gebaut werden können. Auch zu 'Windscape' haben wir einen Trailer hochgeladen.

geschrieben am 10.08.15 um 17:10 von Tobias Maack
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


gc2015: Storytellers: Kingdom Come, EA & AC Syndicate

Kingdom Come: Deliverance


{Beschreibung der Grafik}Von 'Kingdom Come: Deliverance' wurde uns die aktuell spielbare Alpha sowie ein Trailer zum Kampf-System gezeigt. Die 16 km² große Spielwelt mag zwar wie eine Sandbox aufgebaut sein, trotzdem liegt darunter ein realistisches Mittelalter-RPG. Die Geschichte ist dabei historisch belegt und sie versuchen so nah an der Realität zu bleiben wie möglich. In Böhmen des Jahres 1403 herrscht Bürgerkrieg im Heiligen Römischen Reich. Dabei durchstreift man echte Orte auf einem Gebiet, das auf Satelliten-Aufnahmen und zeitgenössischen Karten basiert. Das First-Person-RPG brilliert dabei nicht nur durch Realismus bei Kämpfen, sondern auch durch den Einfluss des Spielers. Man kann zwar den Bürgerkrieg selbst nicht verhindern, aber die eigene Geschichte durch Entscheidungen und eigene Eingriffe gehörig verändern. Wir spielen dabei Henry, den Sohn des Schmiedes und reiten, laufen oder kämpfen uns durch dei Spielwelt. Interessant sind dann wieder historische Momente, wie der Brand eines Klosters zu einer bestimmten, überlieferten Zeit. Neben dem ersten Teil sind aber noch weitere Teile geplant, die den Bürgerkrieg dann auch weiter erzählen. Nach diesen ersten drei großen Spielen können sie sich aber auch gut vorstellen andere Konflikte historisch getreu darzustellen. Der Stoff geht ihnen also nicht aus. Das 2,4 Millionen Dollar Kickstarter-Projekt erscheint voraussichtlich nächstes Jahr für PC, Xbox One und PS4.

 

Star Wars: Battlefront


{Beschreibung der Grafik}'Star Wars' Fans erleben gerade so etwas wie Weihnachten: Neue Filme, neue Spiele. Eines der neuen Spiele ist das lang ersehnte 'Star Wars: Battlefront'. Für Story-begeisterte tut sich hier zwar leider nicht so viel, da es ein reinrassiger Multiplayer-Shooter ist. Einzig die kooperativen Missionen, die man auch zu Hause auf einem Bildschirm im Splitscreen spielen kann, müssen hier erwähnt werden. Das typische 'Star Wars' Flair berechtigt aber eine Erwähnung. Selten fühlt man sich so ins Universum eingesogen. Mit einem TIE-Fighter einen X-Wing aus dem Himmel zu fegen mit typischer Musik und kleinen Storyelementen erweckt ein erhabenes Gefühl. Für 'Star Wars' Fans fast schon ein Muss und nicht umsonst eines der Spiele der Show. Schon am 19. November ist es soweit. PC, Xbox One und PS4 sind die angekündigten Plattformen und für Vorbesteller gibt es einen DLC, der auf einen Planeten von 'Star Wars Episode 7' basiert.

 

Star Wars: The Old Republic


{Beschreibung der Grafik}Storyfreunde haben es bei 'Star Wars: The Old Republic' schon deutlich besser. Die neue Erweiterung 'Knights of the Fallen Empire' heißt nicht von ungefähr ähnlich wie die alte Einzelspieler-Reihe 'Knights of the Old Republic' von Bioware. Der Fokus liegt deutlich auf Geschichte und individuelle Erlebnisse eines jeden Spielers. Die ganze Expansion kann eigentlich alleine durchgespielt werden und ist erst der Anfang für 15 Episoden Story-Inhalte. Neun davon sind schon bei Release verfügbar und nach einer kurzen Bugfix-Phase erscheinen dann alle paar Wochen die fälligen Episoden. Darüber hinaus sind aber schon weitere Staffeln in dieser Form geplant. Sie rücken also deutlich vom MMO-RPG ab und fokussieren sich auf Geschichten mit vielen Entscheidungen ab - auch mit völlig verschiedenen Verzweigungen. Wer nichts gegen Kämpfe zwischendurch hat oder auch einmal mit Freunden spielen will, kann sich das Spiel jetzt schon ansehen, denn das Grundspiel ist Free to play, d.h. vollkommen gratis. Wer dann alles erleben will und nicht per Ingame-Shop einzelne Dinge nachkaufen möchte, sollte aber über ein Abo nachdenken. Im Oktober 2015 erscheint die neue Erweiterung und im neuen Outlander-Trailer kann man einen kleinen Einblick in die Story bekommen.

 

Mirror's Edge Catalyst


{Beschreibung der Grafik}Zu guter Letzt sahen wir bei EA dann noch 'Mirror's Edge Catalyst'. Das Spiel rund um Parkour-Elemente und dem bekannten Freerun-System setzt auf eine offene Welt mit tiefgründiger Hintergrundgeschichte. Es gibt zwar Action-Sequenzen, aber keinerlei Waffen. Durch flüssige Bewegungen und schnellem Laufen erreicht man Momentum, wodurch man elegant mit Fußtritten und Faustschlägen die Gegner kurz bewusstlos oder benommen tritt oder schlägt. Die freue Welt hat dabei keine Levels, sondern Haupt- und Nebenmissionen im kompletten Stadtgebiet. Auch Gebäude können einfach so betreten werden - ganz ohne Ladebildschirm. Das dritte Element des Spiel ist die Geschichte von Faith, die quasi den Katalysator für die Ereignisse in der Spielwelt darstellt. Rätel beschränken sich im Spiel auf sogenannte umfeldbedingte Puzzles. Meist sind das Jump&Run Einlagen, wo man den Weg in der Spielwelt finden muss bzw. Zugangsbeschränkungen geschickt umgehen muss. Man könnte es fast als Kampfansage für Assassin's Creed sehen - nur ganz ohne Töten. Wenn euch das überzeugt hat, dürft ihr euch den Februar 2016 im Kalendar dick einrahmen, natürlich für die üblich Xbox One, PS4 und PC.

 

Assassin's Creed: Syndicate


SyndicateUbisoft zeigte uns das neue 'Assassin's Creed: Syndicate'. Im London der industriellen Revolution schlägt man sich ganz in 'Gangs of New York' Prinzip durch die Straßenbanden, um das übliche ominöse Böse - die Templer - zu bekämpfen. Wir sahen eine Blackbox-Mission mit der Protagonistin Evie Frye. Das Attentat konnte auf drei verschiedene Varianten erreicht werden: Hartes Durchkämpfen, Bestechung eines Constables oder den unauffälligen Schleichpfad. Wir wählten den letzten Pfad und mittels einer verbündeten Wache, die uns scheinbar verhaftete konnten wir mehr oder weniger unauffällig in den Tower of London eindringen und die Zielperson ausschalten. Eine anschließende typische Zwischensequenz durfte ebenso nicht fehlen. Dieses Mal wird einiges moderner, neben Elektrizitätsgranaten zeigt das vor allem der Hakenwerfer, mit dem man schnell vor misstrauischen Wachen flüchten oder sich zwischen zwei Gebäude abseilen kann. Es wurden also Verbesserungen von 'Batman: Arkham City' übernommen. Neue Features sind zwar nicht schlecht, aber uns schien das Ganze dann doch etwas überladen zu sein. Nicht zuletzt die große Menge an Missionssymbolen am Bildschirm hat uns etwas verwirrt. Im Prinzip wirkte das Spiel aber ausgereifter als noch der Vorgänger. Am 23. Oktober erscheint das Spiel auf Xbox One und PS4, sowie im Herbst dieses Jahres am PC. Spätestens dann wissen wir, wieviel Qualität wirklich im Spiel steckt.

geschrieben am 09.08.15 um 13:21 von Peter Färberböck
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Uncharted 4 - A Thief's End:

gc2015: Storytellers: Nathan Drake und die Ödlande

Neben Adventures durften wir heute auch einen Blick auf zwei große Storyteller-Titel werfen. 'Uncharted 4: A Thief's End' und 'Fallout 4'. Beide Spiele werden von Fans schon seit einiger Zeit heiß erwartet.

 

Uncharted 4Zu 'Uncharted 4' gab es eine erweiterte Fassung des E3-Trailers zu sehen. Nach der wilden Verfolgungsjagd ging es ganz nach dem Stil von 'Indiana Jones' weiter durch Madagaskar. Nathan hängt am LKW mit einem Seil und wird durch den Schlamm geschliffen. Nach einem Kampf auf dem fahrenden LKW gehts dann weiter mit dem Motorrad seines Bruders und am Ende sieht man dann noch eine alte Freundin - Elena Fisher. Es erwartet uns also ein bombastisches Action-Feuerwerk mit spannender Story. Indiana Jones Elemente gibt es wieder so einige. Es dreht sich nämlich alles um etwas Übernatürliches. Was genau wollten uns die Entwickler noch nicht sagen. Dafür wurde eingeräumt, dass es damit noch nicht ganz gewesen ist. Ein weiterer 'Uncharted' Teil ist sehr wahrscheinlich. Für Action-Adventure Freunde, die schöne Grafik genießen, wartet hier ein absoluter Knaller im Jahr 2016.

 

Fallout 4'Fallout 4' lud uns übrigens ebenso actiongeladen in die Ödlande ein. Quer durch Boston und Umgebung ging es durch Super-Duper Märkte, schlürften Nuka-Cola und schossen mit dem atomaren Fatman Raketenwerfer so einiges kurz und klein. Die Brotherhood of Steel, Ghoule und sogar einen Supermutanten-Behemoth trafen wir dabei. Nebenbei lehrte uns ein VaultTec-Lehrvideo, was es mit Stärke als eines von den S.P.E.C.I.A.L. Attributen auf sich hat. Das Endzeit-RPG fährt mit dem üblichen Humor, tollen V.A.T.S. Momenten und unglaublich starker Atmosphäre auf. Gepaart mit dem üblichen Retro-Soundtrack und der riesigen Welt scheint ein Hit vorprogrammiert

geschrieben am 05.08.15 um 18:47 von Peter Färberböck
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited:

Storytellers: The Elder Scrolls Online im Test

Elder Scrolls OnlineVor rund einem Jahr erschien Bethesdas MMO-Rollenspiel 'The Elder Scrolls Online', dessen Geschichte lange vor dem Singleplayer-Hit 'Skyrim' ansetzt. Als seelenlose Hauptfigur bekämpfen wir den teuflischen Gott Molag Bal, der den Fantasy-Kontinent Tamriel zu gerne versklaven möchte.

 

Ungewöhnlich an diesem Rollenspiel ist, dass es sowohl für die eingeschworene Singeplayer-Fangemeinde von 'The Elder Scrolls' geeignet sein soll, als auch für MMO-Veteranen. Es bedient also zwei recht unterschiedliche Zielgruppen. Ob diese Rechnung aufgeht und welche Stärken und Schwächen dieses umfangreiche Abenteuer so mit sich bringt, das haben wir uns im Storyteller-Review angesehen. Erhältlich ist das Spiel derzeit für PC/Mac und am 9. Juni soll es für Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

geschrieben am 12.05.15 um 14:12 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play kingdom-of-games.de Adventuresunlimited.de Adventure-Treff.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us