News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

Hier landen die Kommentare zu den Inhalten auf der Adventure Corner-Hauptseite.
Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

15.06.2021, 16:16
Ohne deutsche Sprachausgabe hat diese Remaster Version überhaupt keinen Mehrwert, warum sollte man sich das jetzt schon zum dritten mal kaufen. Kann das wirklich nicht verstehen das man sich da nicht mehr Mühe gemacht hat, bei LIS 3 und und Tell me why gings ja auch. 😒🙄

Wilibur

News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

15.06.2021, 19:18
Das Kalkül ist in meinen Augen eindeutig nicht dass viele das jetzt einzeln noch mal kaufen, sondern eher dass sich viele Fans sagen werden "Nehm ich das für 10€ Aufpreis in der Ultimate Edition von LiS3 mit". Und zumindest bei mir funktioniert das, auch wenn ich das Remaster eigentlich überflüssig finde, so groß ist der Unterschied nicht...

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

15.06.2021, 22:59
+ all die, die eine neue Konsole haben und den ersten Teil nur vom Hörensagen kennen.

Deutsche Übersetzungen wären wahrscheinlich auch etwas länger und sowas ist im Nachhinein immer recht nervig dann irgendwie passend hinzukriegen. Sie werden da wenig in den Timings pfuschen wollen :) .

Für die Switch kommen die drei Teile übrigens jetzt auch :) .
Da liegt dann tatsächlich noch einiges an Potenzial.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

15.06.2021, 23:42
Bei den Switch Versionen bin ich immer so hin und her gerissen, einerseits wäre es ja auch praktisch LiS auch mal unterwegs zu spielen, andererseits hab ich immer Angst das die Leistung versagt und deshalb tendiere ich eher zur PS4/5 Version... :(
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Benutzeravatar
M4gic
Indy-Wannabe
Indy-Wannabe
Titel: Darth Werder
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 11:48
Wegen der minimalen Verbesserung maximal abkassieren zu wollen, halte schon für unverschämt. Der erste Teil sieht dank Comic Grafik immer noch okay aus. Ein Remaster hätte mehr bieten müssen, als hier und da etwas aufzuhübschen. Völlig unnötig.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 12:07
ja... versteh ich auch nicht...

Manche Remastered sind es wirklich wert so genannt zu werden (Mass Effect Legendary Edition). Andere sind ziemlich lieblos.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 13:59
@M4gic

Bei einer deutschen Vertonung hätte ich nochmal zugeschlagen, aber so lass ich es bleiben, zumal ich eh schon die Collection habe. Und was die Grafik betrifft sehe ich auch keinen Quantensprung, selbst das mittlerweile 3 Jahre alte Detroid become Human schaut besser aus.🙄

Ich freue mich zwar wirklich schon sehr auf LIS3, aber wenn man schon jetzt Preise im AAA Bereich aufruft dann muss man auch was dafür bieten. Die alten Teile gab es ja für 30 Euro zum Release und hier sind wir bei ab 60 aufwärts, je nachdem welche Version. Und das auch noch digital!😤

Wenn das jetzt noch auf der Engine von LIS 1 fußt, dann prophezeie ich denen jetzt schon das sie Probleme mit den Wertungen bekommen werden. Und was passiert wenn ein Ruf erstmal ruiniert ist dann hat Telltale Games ja ein gutes Lehrstück abgeliefert wie es nicht funktioniert.😫

Unter einem guten Stern steht das meiner Meinung nach nicht. 😒
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 16:07
Der Spiele-Preissprung auf Konsolen wird ohnehin jetzt langsam vollzogen.
First-Party-Titel für die PS5 scheinen jetzt 75 € zu kosten (Ratchet & Clank z. B.).

Vermutlich ein Versuch, ob es so auch funktioniert und eine Möglichkeit dann hohe Rabatte zu versprechen. Die wissen sicherlich schon auch, dass sich das nicht gut verkauft. Testen können sie es aber damit.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 18:13
Sollen sie es probieren, meiner Meinung nach werden die Leute dann halt in Zukunft erst auf einen Sale warten wie die ganzen POS mittlerweile gegen die Decke wachsen. Und wenn Microsoft bald den ganz großen Durchbruch mit dem Gamepass schafft, dann bin ich gespannt ob sie sich noch trauen für ein kurzweiliges Game wie R & C noch solche Summen zu verlangen. Keine 50 Euro wäre mir das Wert. Das Sackboy hat auch nur 40 gekostet und hat viel mehr fürs Geld geboten.

Überhaupt habe ich das Gefühl das die Stimmung langsam zu gunsten Microsofts XBox kippt und Sony keinen Plan hat was sie dem entgegensetzen sollen. PS + und Now sind echt keine Alternative. 😒

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 18:35
Sonys Plan ist weiterhin auf eine dezidierte Konsole zu setzen (das ist Microsoft ja egal) und auf qualitative, hoch polierte First Party Single Player Erfahrungen zu konzentrieren. Da hat Microsoft (noch) wenig. Rekordgewinne geben Sony noch recht. Typisch für japanische Unternehmen sind sie auch recht träge bei Änderungen.

Langfristig bin ich bei dir. Der Game Pass könnte die Branche noch ordentlich aufmischen. Sony kann da schon was machen, wenn sie wollen. Bethesda wollten sie ja auch kaufen. Microsoft hat nur einfach die größere Kriegskasse.
Das ist, glaube ich, das große Problem für Sony. Microsoft hat eine völlig andere Gewichtsklasse. Wenn sie es ernst meinen, können nur eine Handvoll Konzerne weltweit mithalten.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 18:51
Ich bin auch eher der Sony-Fanboy und hatte noch nie eine Xbox Konsole zu Hause weil alle Games was mich interessiert haben auf der PS4 erhältlich sind. Und natürlich die PSVR. Wenn aber Sony jetzt meint seine Exklusiv-Titel um 80 Euro aufwärts in den Store zu stellen, dann ist eine Xbox S mit Gamepass schneller da als eine PS5, und wenn Multititel drin sind wie z. b. ein LIS, dann wirds bestimmt kein physischer Kauf für die PS mehr... Das sollte jetzt der MS Konkurrenz so langsam dämmern. 😉

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

16.06.2021, 22:24
advfreak hat geschrieben:
16.06.2021, 18:51
Ich bin auch eher der Sony-Fanboy und hatte noch nie eine Xbox Konsole zu Hause weil alle Games was mich interessiert haben auf der PS4 erhältlich sind. Und natürlich die PSVR. Wenn aber Sony jetzt meint seine Exklusiv-Titel um 80 Euro aufwärts in den Store zu stellen, dann ist eine Xbox S mit Gamepass schneller da als eine PS5, und wenn Multititel drin sind wie z. b. ein LIS, dann wirds bestimmt kein physischer Kauf für die PS mehr... Das sollte jetzt der MS Konkurrenz so langsam dämmern. 😉
Vorerst ist das bei Sony so, bei anderen nicht. Ich befürchte aber, dass das auch große Third Party Publisher machen werden. In den USA war der Sprung schon um 10 USD nach oben. Jetzt sind sie auf unserem Preisniveau (bei 1:1 Dollarkurs, was es eh nicht ist. Also immer noch etwas günstiger).
Das nächste Call of Duty erwarte ich auch auf auf dem Preis.

Horizon Zero Dawn ist auch schon auf 79,99 €.
Xbox-Titel glücklicherweise nicht. Aber ... da kommt wieder die andere Strategie ins Spiel: Microsoft will ohnehin, dass man den Game Pass kauft. Die kurz angekündigte Preiserhöhung von Xbox Live Gold hat das ja auch schon angeteasert.

Nintendos Preispolitik ist auch relativ hoch und sehr rabattsicher.

Am PC wird es glücklicherweise noch eine Weile günstig bleiben. Da sieht es wohl weiterhin 10 € günstiger aus als auf Konsole.

Es wird ein spannendes Jahr.

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Wohnort: Austria <3

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

17.06.2021, 09:26
Aber glaubt denn wer von euch, dass Microsoft den Game Pass ewig weiter so günstig anbieten wird? Also ernst gemeint, ohne dass ich da jetzt selbst etwas als gegeben in den Raum stelle, aber ich glaube es nicht. Wie soll sich das lohnen? Zumal wie ihr sagt, wenn MS in Zukunft vor hat nur noch auf solche Dienste zu setzen dann müssen sie daran ja auch verdienen, oder? Um Spieleentwickler für deren Spiele zu bezahlen!?

Momentan sehe ich von der Qualität und den Erfahrungen die Sonys Exklusivtitel bieten noch einen weiten Vorsprung vor Microsoft. Also was mich persönlich betrifft habe ich von denen jeden Singleplayer-Titel lieber als ein Halo oder sontiges...Zu selbigem hat MS was ich weiß ja auch noch keinen Plan wann dieser Titel wirklich kommt, oder?

Ja in Zukunft könnten sie mit den eingekauften Studios und deren Werken auch ganz gut dastehen, aber allein durch die Masse (die sie auf der E3 angekündigt haben) wird man es auch nicht wuchten können zu ihren Gunsten.

Es bleibt wie immer spannend zu sehen, ich werde mir aber (falls noch verfügbar die nächsten 2 Jahre) eine PS 5 holen und auch alle interessanten und hochwertigen PS 4 Titel nachholen die es gab. :-D

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

17.06.2021, 10:05
@Fustel

Schwierige Frage, es bleibt wirklich total spannend. Aber wie schon geschrieben glaube ich das Microsoft mit dem Gamepass wirklich eine Starke Waffe gegen Sony in der Hand hat. Falls sie es wirklich schaffen 90% der Titel in einem Gamepass zu packen zu einem Preis von 19,90 monatlich dann wäre das schon der Hammer.

Man denke nur an Spotify die mittlerweile 90% aller Songs die es gibt abdecken für schlappe 14,90. Warum sollte ich mir dann noch eine CD oder digital Musik kaufen. Oder Netflix mit mit seiner Fülle an Serien in allen Genres, also wenn ich jetzt nicht grad eine bestimmte Serie die z.B. nur auf Disney+ haben möchte dann reicht das ja auch völlig.

Der Markt ist so dermaßen im Umbruch gerade und ich bin wirklich gespannt ob es wer schafft Sony vom Thron zu stoßen. Nintendo hat mit der Switch tatsächlich alles richtig gemacht, das Alleinstellungsmerkmal mit der Tragbarkeit und die abnehmbaren Controller - einfach genial. Hätten die nochmal eine stationäre Konsole gebracht dann wäre es ihnen vermutlich so wie Sega ergangen. :o Das jetzt auch so viele E3 Multiplattformtitel für dich Switch erscheinen, obwohl sie ja technisch so schwach ist, zeigt wieder mal das man eben auf die Millionen Nintendo User nicht verzichten kann.

Vom Gefühl her sehe ich momentan Sony etwas unter Zugzwang, auch das die Produktion nicht weiter geht und manche User jetzt eben zur Xbox greifen (Xbox Series S ist zur Zeit überall verfügbar) ist natürlich blöd für Sony. Und wenn Microsoft erstmal im Wohnzimmer steht und dann noch mit dem GP ständig neue Games verfügbar sind dann braucht Sony wirklich gute Argumente.

Für mich ist jedenfalls klar, das ich auf jeden Fall ein PS5 haben möchte, brauche sie aber nicht sofort weil mich momentan kein Titel interessiert. Zur Zeit kann ich auch noch fast alles auf der PS4 Pro zocken. Eine Xbox Series S möchte ich mir zukünftig noch ins Wohnzimmer stellen mit dem GP. Und die Switch brauche ich alleine schon für mein privates Fitness-Studio mit Ring Fit Adventure und für die Mario Games. Eine (sollte sie jemals kommen) Switch Pro benötige ich jedenfalls nicht, für die kleinen Indie Titel reicht die normale völlig. Ich habe noch die Lite, allerdings ist mir das der Bildschirm doch arg zu klein, die verstaubt eher.

Am PC zocke ich fast am wenigsten weil ich mir den nicht ins Wohnzimmer stellen möchte, diesen Punkt sollte dann irgendwann die Xbox S erledigen. Mit diesem Streaming da, ich muss aber erst schauen wie ich das löse... :)

So und jetzt sollte ich endlich mal was arbeiten, wünsche euch einen schönen Tag! :rofl:
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Wilibur

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

19.06.2021, 15:45
FustelPustel hat geschrieben:
17.06.2021, 09:26
Aber glaubt denn wer von euch, dass Microsoft den Game Pass ewig weiter so günstig anbieten wird? Also ernst gemeint, ohne dass ich da jetzt selbst etwas als gegeben in den Raum stelle, aber ich glaube es nicht. Wie soll sich das lohnen? Zumal wie ihr sagt, wenn MS in Zukunft vor hat nur noch auf solche Dienste zu setzen dann müssen sie daran ja auch verdienen, oder? Um Spieleentwickler für deren Spiele zu bezahlen!?
Ja, ich glaube dass der Preis mittelfristig nicht wesentlich erhöht werden wird (evtl. noch auf 14,99€ für Ultimate).

Noch ist der GamePass zum Teil subventioniert. Aber insgesamt rechnet sich das schon jetzt mehr als man denkt, das hat MS in Berichten mal durchblicken lassen: Die meisten nicht First-Party-Titel verschwinden ja nach einiger Zeit wieder aus dem GamePass. Nicht wenige Spieler kaufen dann anschließend das Spiel, um weiterspielen zu können (wenn es sich nicht gerade um ein kurzes, abgeschlossenes Spiel handelt), MS verdient die übliche Provision und es lohnt sich such für den Entwickler.

Bei den First-Party-Titeln wird noch viel zusätzliches Geld verdient:
Wer Forza Horizon 5 mit Erweiterungen etc. spielen möchte (und das sind fast alle Horizon-Fans die ich so kenne) muss 45€ in das Premium-Paket investieren. Bei Sea of Thieves gibt es neben generellen Mikrotransaktionen Seasons, für die man Beute-Pässe kaufen kann. Etwas ähnliches würde ich auch in FH5 erwarten, sobald die beiden Hautperweiterungen released wurden, um weiterhin Einnahmen zu generieren.
Auch der Free-to-Play Halo Multiplayer wird natürlich nicht ohne Monetarisierung sein und hat schon Battle-Pässe angekündigt.
Gerade solche Service-Games sind für den GamePass für MS lukrativ, da man den Spieler langfristig bindet (hört er auf zu zahlen, verliert er den Zugriff auf das Basisspiel, hat aber schon extra Geld investiert) und zusätzliche Einnahmen generiert.
Außerdem hat MS auch festgestellt, dadurch das man das Grundspiel quasi gefühlt gratis erhält (auch wenn man für den GamePass ja zahlt), sind Spieler deutlich stärker bereit Geld für Zusatzangebote auszugeben (das Prinzip der Reziprozität). Auch spielen GamePass-Abonnenten tendenziell mehr (damit man das Abo auch ausnutzt) und auch damit steigt die Wahrscheinlichkeit für Zusatzausgaben.

Langfristig und wenn sie tatsächlich viele Spieler dauerhaft binden können, dürft die Strategie also sogar aufgehen ohne dass der Grundpreis deutlich erhöht wird.
Das einzige was sich in diesem Modell für MS nicht wirklich rechnet, sind (leider) abgeschlossene storygetriebene Singleplayer-Spiele.
Wie schon oben angemerkt, war das auch in der Vergangenheit nicht die Stärke von MS, und ich habe keine Hoffnungen dass sich das groß ändert.
Trotzdem brauchen sie natürlich solche Titel, um auch diese Spielerschaft anzulocken, aber die größeren Ressourcen werden wohl in die Service-Games gesteckt, wo das Geld mit verdient wird.

PS: Ich habe kein GamePass-Abo. Auch wenn man fast überall liest, dass "Preis-Leistung ein No-Brainer sind", für mich würde es sich absolut nicht rechnen da ich fast alles was mich interessiert bereits besitze (und einen recht eingeschränkten Spielegeschmack habe). Ich glaube auch, wenn man es tatsächlich durchrechnet dürften nicht wenige am Ende mehr Geld mit dem Abo ausgeben, als sie es sonst getan hätten (die wenigsten kaufen ja alle Spiele, die sie interessieren, zum Vollpreis).

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

20.06.2021, 19:00
Bin ja seit dem 1 € pro Monat Angebot Game Pass User und muss sagen, dass ich da den Großteil meiner Spielzeit verbringe. Das als Disclaimer, denn ich bin von ihrem Ansatz überzeugt, dass das aus Konzernsicht klüger ist. Das heißt nicht, dass Sony alles falsch macht. Auf lange Sicht kann ihnen aber passieren, dass ihnen die Kunden ausgehen.

Unabhängig davon sind wir noch in der User-Fang-Phase. Derzeit ist es noch zu billig und das Spieleangebot unangefochten. Ähnlich wie bei Netflix, DAZN (Sport) oder anderen dauert das so lange bis die User-Zahlen langsam kaum mehr wachsen. Dann geht es in die Konsolidierungsphase, die dann das Ganze langsam in die Gewinnzone bringen soll. Da sind sie nämlich noch weit weg. Es macht viel Umsatz, aber Gewinne, nope. Allein schon deswegen, weil sie derzeit ziemlich viel Geld in die Hand nehmen, um Spiele in den Game Pass zu bekommen. Ähnlich den Epic-Exclusives. Da reicht meist das schon, damit das Spiel sich rechnet.

Neben dem Anziehen der Abo-Gebühren sind es, wie ihr eh schon bemerkt habt, die DLCs, Erweiterungen und Mikrotransaktionen. Es sind stets nur die Basis-Spiele (entgegen EA Play Pro - das alles drin hat außer den Apex Legends Game Pass... was ich nicht ganz verstehe; auch Ubisofts Abo-Dienst beinhaltet alles). Bei narrativen Einzelspieler-Games vollkommen wurscht. Bei Online-Spielen oder Service-Games... da rechnet sich das immens. Auch für Entwickler*innen, weil sie weniger Anteil an Microsoft als an Steam zahlen müssen (15 % statt 25 %, wenn ich das richtig mitkriege).

Ein Beispiel wäre Crusader Kings 3, das gratis drin ist. Das ist Paradox ziemlich egal, aber sicherlich haben sie trotzdem einiges dafür kassiert. Die verschenken ihre Spiele sowieso nach 1-2 Jahren um wenigen Euro (teilweise komplett), aber haben DLCs im Wert von Hunderten Euros. Das weiß Microsoft.

Dazu kommt, dass sie mit Azure die komplette Server-Architektur ohnehin haben. Das läuft fast gratis nebenher :).

Microsoft verfolgt mit dem Game Pass also eine deutlich weiter gedachte Strategie als Sony. Sony ist Unterhaltungskonzern. Die verkaufen Spiele. Das wars. PlayStation war ein Großteil ihres Umsatzes letzten Jahres. Den Musik-Streaming-Markt haben sie zum Teil ziemlich verschlafen. Das kann ihnen hier auch drohen. Es ist halt ein ultra träger Konzern. Microsoft ist da in letzter Zeit erstaunlich gut mit ihrem Riecher. Das Surface war das erste ihrer Art. Selbst ihr Smartphone war vorne dabei - aber zu früh. Windows 11 scheint auch ein Gratis-Update zu werden. Die wollen, dass wir im Microsoft-Kosmos arbeiten und spielen. Es ist ihnen VOLLKOMMEN egal, ob sie Konsolen, Windows-Versionen oder Spiele verkaufen.

Ad Azure:
Das ist auch einer der Gründe, warum die Switch plötzlich doch Third-Party-Titel bekommt. Die aufwändigeren werden per Streaming auf die Switch gebracht. Die laufen nicht auf der Switch.
Auch hier wieder eine Parallele zu Sony. Sony kaufte früh Gaikai. Streaming machen sie jetzt trotzdem nicht selbst. Sie haben eine Kooperation mit Microsoft. Selbst wenn Sony plötzlich am Streaming-Markt groß wird, schneidet da Microsoft mit.

Man merkt einfach überall, dass Microsoft in einer völlig anderen Gewichtsklasse kämpfe. Sony ist keine Konkurrenz. Die PlayStation ist ihnen relativ egal (obwohl auf eine neue Xbox Series S|X laut den meisten Schätzungen um die 2 PlayStation 5 verkauft werden). Die Gegner sind Amazon, Google, Apple und Tencent. Sony weiß das sicherlich auch. Die bedienen die "Core"-Gamer. Sie wissen, dass ein God of War nicht mit einem GTA 6, Minecraft oder The Elder Scrolls 6 konkurrieren wird. Zweistellige Millionen sind das höchste der Verkaufszahlen, das sie erstreben. Riesig ja... aber in anderen Maßstäben als Microsoft denkt.

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Wohnort: Austria <3

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

23.06.2021, 16:06
Ja das halte ich für Schwachsinn, dass sich die Abopreise für Microsoft jetzt schon rechnen, wie sollte das denn gehen?!
Die werden sich für meine Begriffe ganz bestimmt nach oben ändern wie sinnFein schon meinte, nach der Konsolidierungsphase. Meiner Meinung nach eine verständliche Taktik aus Firmensicht, andererseits für mich als Spieler etwas hinterhältig, ziehen Sie doch die Spieler zu Ihren Diensten mit nicht realisitischen Dumpingpreisen und machen es für andere (Sony zB.) schwerer ihre Preise zu rechtfertigen. Kann man davon halten was man will.

Mir ist es weitaus lieber Sony bringt weiterhin ihre Singleplayer Erfahrungen und Spitzentitel für die ich dann einmalig eben den Preis zahle, der es mir wert sein sollte. Sonst hat man wie momentan schon die Diskussionen dass viele nicht mehr bereit sind irgendwelche Preise dafür zu zahlen, am besten im billigen Abo oder um paar Euro weil es darf ja nichts kosten. :roll:

Ich persönlich kann mit einer Masse an Spielen auf die ich ständigen Zugang habe nicht wirklich was anfangen. Microsoft hatte bis dato auch keine interessanten First-Party-Titel für mich bei denen ich gesagt hätte "wow die brauche ich unbedingt". Darf ja gern jeder so sehen wie er will, ich persönlich denke nicht, dass Sony nicht auf diese Weise überleben kann und ihnen die Spieler davon laufen werden.

Auch die Entwicklung zu immer mehr Games-as-a-Service Titeln und solchen Monetarisierungsmodellen kackt mich als Spieler eigentlich nur noch an. Daran habe ich echt null Interesse, somit fällt das für mich auch raus so etwas zu unterstützen...... :evil:

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: News - E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

23.06.2021, 18:02
Ich glaube fast, dass der Hype der Game-as-a-Service langsam abflaut. Viele auch gute Spiele saufen ab, nur wenige setzen sich durch. Klar... die Großen versuchen es, aber viele sind gekommen, um zu bleiben. Call of Duty bleibt bei Warzone und wird da nichts mehr groß ändern.
Es könnte gut sein, dass ich mit der Aussage früh dran oder zu hoffnungsvoll bin :D. Ich warte ja noch immer auf Open World Adventures... das neue Sherlock könnte das echt hinbiegen.

Ich bin da auch gar nicht so kategorisch für oder gegen Sony. Ich finde beides (noch) als zielführende Strategien und freu mich auf Sony First Party Titel (auch wenn ich Days Gone, Ghost of Tsushima und Last of Us Part 2 noch nicht mal gespielt habe, obwohl sie mich alle interessieren) genauso wie auf ein paar Game Pass Titel (Yakuza, Crusader Kings 3, Age of Empires 4 und Dragon Quest XII :love:).

Es ist auch gar nicht so eine Strategie, die nur große Konzerne machen. Das ist ja auch das Startup-Prinzip - siehe Spotify und Netflix. Subventioniert durch Investitionen einen Service hinstellen und ihn dann entweder lukrativ verkaufen oder tatsächlich in die Gewinnzone bringen. Spotify weist im Jahresreport 2020 ja noch immer Verluste aus. Auch da wollen sie langsam in die Gewinnzone rein. Derzeit versuchen sie das über ihre Lossless-Agenda. Microsoft wird ähnliches machen. Das einfachste wäre Xbox Live abschaffen und die User in den Game Pass bringen. Da gab es aber auch ordentlich Gegenwind, als diese Idee publik wurde.

Antworten