IP basierte Anschlüsse

Tauscht Kochrezepte aus und schmiedet Pläne, die Weltherrschaft an Euch zu reißen
Antworten
Benutzeravatar
marenk
Sensenmann
Sensenmann
Beiträge: 1568
Registriert: 15.01.2009, 21:50
AC-Job: Adventure Corner Staff
Titel: Redakteurin
Wohnort: Ruhrgebiet

IP basierte Anschlüsse

Beitrag von marenk » 21.07.2014, 14:16

Heute bin ich schon zum zweiten Mal von der Telekom angerufen worden, ob ich nicht den Standard-Anschluss auf einen IP basierten Anschluss umstellen möchte. In diesem Monat gibt es immerhin noch den entsprechenden Router im Sonderangebot für 79,99 Euro, wo er doch sonst 149 Euro kostet. Ich gebe zu, das Angebot ist verlockend. Allein schon deswegen, weil mich der Kabelsalat am Router nervt.

Hat jemand schon einen IP basierten Anschluss? Ist die Qualität beim Telefonieren gut? Stürzt der Router oft ab? Ist es sicher (Datenschutz)? Oder sollte ich lieber bis zur Zwangsumstellung warten (die laut Telekom ohnehin passieren wird - bloß wann?)?

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen :).

Benutzeravatar
Indiana
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 10912
Registriert: 01.10.2004, 13:19
AC-Job: Redakteur
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
Kontaktdaten:

Re: IP basierte Anschlüsse

Beitrag von Indiana » 21.07.2014, 19:48

Ein Bekannter von mir hat so einen Anschluss und ist damit sehr zufrieden. Ich selbst bekomme durch den Umzug auch sowas, bin aber noch Unsicher, ob die Idee so gut war. Der Router sollte eigentlich ins Büro (mit nem Switch im Keller) und das Telefon in den Flur. Davon wird nun wohl nichts mehr, weil das Kabel zwischen Router und Telefon nur 5 Meter lang sein darf - oder waren es 3 Meter? Auf jeden Fall zu kurz.

Was Datenschutz angeht, ist es ziemlich egal, ob Du IP oder "normal" telefonierst, von den Vermittlungskästen gehts meist eh per Digital weiter. Abhörsicher ist kein Telefonat.

Es gibt neben der Telekom auch noch andere Anbieter, die zum Teil ganze Orte umstellen. Da gibt's zum Teil massive Probleme und die Leute können über Tage nicht telefonieren oder nicht ins Netz oder nur im Ort telefonieren... Beim Start des Systems hatten sie vergessen, Telefonnummern wie 112 und 110 einzuspeisen, die Notrufe waren also nicht erreichbar. Das ist dann nach dem ersten Todesfall korrigiert worden. :(

Ich ganz persönlich hatte mit der Telekom aber noch nie irgendwelche Probleme und hoffe, dass das auch so bleibt.

Benutzeravatar
Dolgsthrasir
Adventure Corner Staff
Beiträge: 2646
Registriert: 14.08.2006, 19:00
AC-Job: Adventure Corner Staff
Titel: White and Nerdy
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

IP basierte Anschlüsse

Beitrag von Dolgsthrasir » 21.07.2014, 20:11

Also ich hab schon Jahrelang VoIP. Früher bei meinen Eltern, aktuell und in der nächsten Wohnung auch. Eigentlich gibts keine großen Unterschiede mehr. Telefonieren machte früher noch paar Probleme, heute telefoniere ich eigentlich zu 99% problemfrei.

Warum sollte der Router oft abstürzen? Weiß jetzt nicht, was die Telekom dazu gibt. Ich bin bei Netcologne, da gabs eine Fritzbox (ein besseres Modell als der Standardrouter) und die arbeitet sehr gut. Vom Datenschutz her gibt sich das alles nichts, wer dich abhören will, der wird das auch können :). Solange du kein international gesuchter Drogenschmuggler bist, wird das aber vorerst nur die NSA sein ;)

Benutzeravatar
marenk
Sensenmann
Sensenmann
Beiträge: 1568
Registriert: 15.01.2009, 21:50
AC-Job: Adventure Corner Staff
Titel: Redakteurin
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: IP basierte Anschlüsse

Beitrag von marenk » 23.07.2014, 16:05

Solange du kein international gesuchter Drogenschmuggler bist, wird das aber vorerst nur die NSA sein.
Dann ist ja gut. Zu zweit kuschelt es sich ja auch viel besser :P .

Vielen Dank. Ihr habt mir beide sehr geholfen. An meinem Vertrag würde sich nichts ändern, ich müsste nur einen neuen Router kaufen. Der wird nicht kostenlos bereitgestellt.

Antworten