Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Der Untergrund lebt...
Antworten
Benutzeravatar
sandrina
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2007, 09:28
Titel: Admin
Wohnort: Tel Aviv

Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von sandrina » 18.06.2017, 09:41

Herr Ufti ist Flüchtling und wird von der Bundesflüchtlingskammer in einem Seminar zum Rattenfänger ausgebildet. Seine Aufgabe ist es die Kanalisation von der Rattenplage zu befreien. In der örtlichen Kanalisation erlebt er dabei schirgar Unglaubliches.

Ein interessantes Freeware Adventure mit dreifach invertierter Logik.

Http://ratchannel.univert.games

Bild

Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1297
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von advfreak » 18.06.2017, 11:57

Interessant auch wie man hier zum Betatester geködert wird. Soundtreiber wird nicht gefunden, Bildschirm bleibt schwarz, nach der Deinstallation bleibt noch Müll drauf. :erm:

Sorry aber Professionalität schaut anders aus. :x

Kann nur warnen sich diesen Crap herunter zu laden! Frechheit! X(
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

Benutzeravatar
sandrina
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2007, 09:28
Titel: Admin
Wohnort: Tel Aviv

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von sandrina » 18.06.2017, 13:42

Danke für das ehrliche Feedback. Es gab insgesamt fünf Beta Tester. Keiner hat die von dir beschriebenen Bugs beschrieben. Als primären Soundtreiber haben wir DirectSound eingestellt. Du kannst aber über Winsetup.exe auch DirectWave einstellen und das mal probieren.

Kannst du mir sagen, welches Betriebssystem du verwendest? Wir hatten beispielsweise nur Windows 8 und Windows 10 Tester. Beginnt das Spiel bei dir zu laufen oder läuft garnichts?

Welcher "Müll" bleibt nach der Deinstallation denn noch auf dem Rechner?

Ich würde mich über weitere und konkretere Beschwerden sehr freuen. Da es sich um ein Hobby Adventure handelt, kann Professionalität ja auch nicht erwartet werden...

tickerz
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 1
Registriert: 18.06.2017, 17:14

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von tickerz » 18.06.2017, 17:33

Aus technischer Sicht kann ich mich dem Vorredner nicht anschließen. Es installiert normal und startet auch problemlos. Dauert zwar einen Moment, bis die Maus aktiv wird für die Sprachauswahl, aber dann klappt alles. Deinstallieren geht auch. Es ist halt ein normales Inno-Setup, da gibt es keine Leftover-Dateien beim Uninstall. Liegt wahrscheinlich am Anwender. Das Thema des Spiels ist natürlich brisant. Ich persönlich brauche sowas nicht mehr. Die tägliche Dosis öffentlich-rechtliches Fernsehen ist da mehr als ausreichend als Faktenverdreherei. Unga Bunga ist aber zugegeben ein witziger Character, auch wenn ich den Sinn des Adventures auf den ersten Blick noch nicht verstehe. Dass ihm die Taschenlampe fehlt, ist eine Anklage an die Firmen, die ihre Mitarbeiter nicht genügend ausstatten oder ist es der Flüchtling, der hier extra benachteiligt wird? Man weiß es nicht.
Es gibt viele Branchen, wo sich Mitarbeiter bestimmtes Equipment selbst kaufen müssen. Das mal nur so am Rande ( Schutzwesten bei der Polizei oder Taschenlampen im Security-Bereich ). Für mich hat das Spiel aber nach dem ersten Spielen sofort eine Botschaft: Viele der Flüchtlinge werden trotz umfangreicher Hilfe, die sie erhalten, genau in solchen Billiglohn Jobs enden. Und dort wird die Regierung dann auch noch mit Programmen unterstützend tätig sein müssen. Von daher ist es gar nicht so realitätsfremd, wie es zu Beginn den Anschein hat.

Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1297
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von advfreak » 18.06.2017, 19:42

Schon komisch das es auf meinem High-End-PC wo sonst alles läuft grad dieses Teil scheinbar bei mir nicht geht. Vielleicht liegt es an der altbackenden Auflösung von 800x600.

@tikerz

Du kannst mir glauben das ich Ahnung habe wie man ein Game installiert, also liegt es nicht am Anwender!

Weiters: Das dies ein Gratis-Adventure ist war mir bewusst und ich wollte aus Neugierde mal hinein schauen. Fakt ist das es bei mir nicht gelaufen ist und nach der Deinstallation noch den leeren Ordner drinnen hatte. Ärgerlich ist es aber allemal weil es genug kostenlosen Kram gibt der so lange getestet wurde bis es überall läuft. Da muss man halt auch 500 Betatests machen und nicht 5.

Überhaupt braucht man sich nicht wundern das die Leute reihenweise die Nase voll haben von den Haufen Indie-Game-Müllbergen die sich schon auf Steam & Co. herum treiben. Ein Fass ohne Boden!

Und wenn du dir schon das recht heraus nimmst dein Game hier zu promoten dann hab ich auch das recht hier meine Meinung darüber kundzutun, ganz egal ob es dem Entwickler passt oder nicht.

Ich persönlich für meinen Teil habe von solchen Indie-Kram die nächsten Monate wieder mal die Nase voll und bleibe bei vorher geprüfter Ware.

Trotzdem alles Gute und weiterhin viel Erfolg bei der Spieleentwicklung.

PS.: Ein Game was die Flüchtlingskatastrophe auf unserer Welt mal vernünftig a la Game wie "Valiant Hearts" aufarbeiten würde wäre tatsächlich sehr wünschenswert. Dann würden vielleicht einige Leute mal ihre dummen Vorurteile und den unbegründeten Hass gegenüber diesen Menschen überdenken.
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Beiträge: 870
Registriert: 16.03.2016, 21:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von Albaster » 18.06.2017, 20:04

advfreak hat geschrieben:Ärgerlich ist es aber allemal weil es genug kostenlosen Kram gibt der so lange getestet wurde bis es überall läuft. Da muss man halt auch 500 Betatests machen und nicht 5.
...
Und wenn du dir schon das recht heraus nimmst dein Game hier zu promoten dann hab ich auch das recht hier meine Meinung darüber kundzutun, ganz egal ob es dem Entwickler passt oder nicht.
advfreak, ich finde deine Kritik ziemlich destruktiv, wo wenn nicht hier darf aufmerksam auf einem Hobby-Projekt für ein Adventure gemacht werden? Zumal der Entwickler gar nicht abgeneigt ist, negative Aspekte zu erfahren. Und irgendwer muss ja er Erste sein, der mit Tests beginnt.

Eigentlich lächerlich was hier im Corner zuletzt abgeht, erst werden Mitspieler aus einem Playthrough vergrault und dann vielleicht noch Hobby-Programmierer, die höflich angefragt haben... :roll:
advfreak hat geschrieben:PS.: Ein Game was die Flüchtlingskatastrophe auf unserer Welt mal vernünftig a la Game wie "Valiant Hearts" aufarbeiten würde wäre tatsächlich sehr wünschenswert.
Da sollte man vielleicht nicht nur bei Steam und Co nachschauen, sondern im Bereich des "Serious Gaming", da gibt es einige Projekte, die das Leid der Flüchtlinge nahe bringen zu versuchen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/se ... 99115.html
http://www.zeit.de/digital/games/2015-1 ... al-reality
http://www.deutschlandfunkkultur.de/flu ... _id=334376

Einfach mal ein wenig recherchieren.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9759
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von Mikej » 18.06.2017, 20:17

Es stimmt sicherlich, dass eine konstruktivere Kritik gerade im Hobby- und Fan-Adventure-Foren-Bereich wünschenswert gewesen wäre.

Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1297
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von advfreak » 18.06.2017, 20:58

@Albaster

Achso ja ärgerlich und wenn einem der PC dann komplett abschmiert weil irgendwelche verbugte unsaubere Programme sich womöglich einnisten dann bezahlst du mir die Datenrettung? :erm:

Was hab ich mit diesem kindischen Playtrough zu tun? Ich mache da gar nicht mit, genau nämlich aus dem Grund. :?

Weißt wie man das nennt? Rufmord! :rofl:

Und bei google irgendwelche Artikel über Flüchtlinge heraussuchen kann ich selber auch, du musst schon auch sinn-erfassend Lesen was ich geschrieben habe. :deal:

Gerne kannst du dieses Game aber für mich testen wenn es deine Zeit erlaubt. Falls du es zum starten bekommst vorausgesetzt.

@all

Es gibt im übrigen genügend Hobby und Fan Adventures wie z.B. Zak 2 oder das geniale Dirty Split, was ich auch lobend erwähne. Da muss man mir nicht unterstellen hier Entwickler heraus zu grausigen. :erm:

Zukünftig werde ich mir ein Feedback bei Freesoftware ersparen, bzw. gar nicht mehr herunter laden. Weil mir ist echt die Zeit dafür zu Schade mich mit solchen Dingen herum zu ärgern und dann noch minutenlange hier Rechtfertigungen zu schreiben wo draußen noch die Sonne scheint! :beer:
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

Benutzeravatar
sandrina
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2007, 09:28
Titel: Admin
Wohnort: Tel Aviv

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von sandrina » 18.06.2017, 21:11

Wie schon angemerkt ist unser Entwicklungsteam für jede Kritik offen.

Was independent Adventure Gaming betrifft steht uns die grosse Zeit noch bevor. Demnächst rüstet ein Großteil der Engines auf Android und iOS Converter um, so daß bald so gut wie alle indie Projekte nicht mehr an den PC gebunden sein werden.

Viele Indie Entwickler bereiten sich bereits vor und entwickeln ihre Spiele so, daß sie vom Gameplay her für mobile Plattformen ausgelegt sind. Auch die Auflösung tendiert in diesem Zusammenhang eher in Richtung old school und es kommen wieder mehr 16 Farben indie Projekte mit niedriger Auflösung raus. 800x600 ist eine relativ hohe Auflösung für ein indie adventure game.

Die bekanntesten Spiele der Geschichte des Computerspiels waren Indie Projekte. Ich darf daran erinnern wie Eric Chahi zwei Jahre lang in seiner Garage saß, bis er eine Vector basierte Animationsengine nach dem Rotoskop Prinzip zusammenhatte, die als Vorläufer von Flash sein Projekt "Another World" überhaupt möglich machte. Oder wie Ron Gilbert in Disney Land die mechanischen Affen in der Welt der Karibik erkundete und mit der Schnapsidee eines affenbasierten Piratenadventures in der Tasche Lucasfilm Games vom Konzept Monkey Island überzeugte. Gutes Gaming ist immer irgendwie indie. Das war schon immer so.

Unser Entwicklungsteam hat im Jahr 2008 "A Second Face" gestellt, daß als Indie Projekt über eine halbe Million mal runtergeladen wurde und mehrfach ausgezeichnet wurde. Wir haben eigentlich eine Menge Erfahrung damit... Deshalb wundere ich mich, daß hier jemand die angeblich mangelnde Funktionalität eines standart Setup Compilers wie Innosetup auf einem angeblichen "High-End-Pc" bemängelt. Vielleicht hat hier jemand eher ein Inhaltliches Problem mit dem Thema...

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Beiträge: 870
Registriert: 16.03.2016, 21:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von Albaster » 18.06.2017, 21:24

advfreak hat geschrieben:@Albaster
Was hab ich mit diesem kindischen Playtrough zu tun? Ich mache da gar nicht mit, genau nämlich aus dem Grund. :?
...
Weißt wie man das nennt? Rufmord! :rofl:
Halt mal die Luft an, bitte. Wo habe ich geschrieben das du im Playthrough involviert gewesen bist? Stimmt - nirgends... aber "Rufmord" scheint ja das neue hippe Wort hier im Corner zu sein...

Auf dich bezogen war lediglich die Kritik an die destruktive Kritik. Was mit deinem PC passiert liegt einzig und allein in deiner Verantwortung, mir z.B. hat auch schon mal kommerzielle Software (Pirates Gold) den Rechner zerschossen.
advfreak hat geschrieben:Und bei google irgendwelche Artikel über Flüchtlinge heraussuchen kann ich selber auch
Nein, es waren keine Artikel über Flüchtlinge, sondern über Spiele zu Flüchtlingen. Es hatte sich für mich angehört, ob du nach entsprechenden Spielerlebnissen suchen würdest.
advfreak hat geschrieben:Es gibt im übrigen genügend Hobby und Fan Adventures wie z.B. Zak 2 oder das geniale Dirty Split, was ich auch lobend erwähne
Schön für die anderen Fan Adventures, aber hier ging es ja um das Spiel Rattenkanal, oder etwa nicht?

Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1297
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von advfreak » 19.06.2017, 13:07

sandrina hat geschrieben: Vielleicht hat hier jemand eher ein Inhaltliches Problem mit dem Thema...
Nein! :hmpf:

Ich möchte mich zu diesem Thema hier auch nicht weiter äußern, wünsche aber eurem Studio natürlich viel Erfolg für die Zukunft. Wenn eines eurer Adventure mal auf Android erhältlich ist dann werde ich mir das bestimmt auch mal ansehen. Vielleicht wäre es in Zukunft einfach vernünftiger wenn man das klarer als Beta deklariert, dann weiß man auf was man sich einlässt schon vorher. :deal:

@all

Ich glaube das dies für Indie-Sachen auch die zukünftige Plattform sein wird weil so Mini-Spiele auf großen PCs sowieso für derartige Games absolut nicht geeignet sind. Wer will denn bitte z.B. Spiele wie "The Parallax", Emily is away oder ein wadjet Pixeladventure noch im Zimmer vor dem PC spielen? (Ja einer wird jetzt bestimmt hier wieder rufen: Ich! - Trotzdem ist das die Minderheit, wer das nicht sieht lügt sich selber an)

Ich muss sogar gestehen das ich ein Thimbleweedpark tatsächlich lieber auf meinem Handy oder Tablet gepielt hätte unterwegs oder auf der Kautsch. Deswegen freue ich mich schon auf die Umsetzung und werde es mir da nochmal holen.

@Albaster

Den Rufmord-Witz hast du leider nicht verstanden, aber egal. Wurde sowieso langsam schon langweilig... :roll:
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

autotoxicus
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 420
Registriert: 27.06.2014, 21:28

Re: Rattenkanal - Das Flüchtlings Adventure

Beitrag von autotoxicus » 19.06.2017, 14:28

advfreak hat geschrieben:..., aber egal. Wurde sowieso langsam schon langweilig... :roll:
Aha!

Don't feed the troll! :zaunpfahl:

Antworten