Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4392 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 172, 173, 174, 175, 176
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Dezember 2017, 22:49 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2086
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Diejenigen, die diese Parteien gewählt haben, werden noch gewaltig auf die Nase fallen - von wegen Politik für den kleinen Mann. Geht ja schon los mit Kürzung des Arbeitslosengeldes bei zu langer Bezugszeit, dazu "freiwillig" 12-Stunden-Arbeitstage. Wenn's wenigstens nur die treffen würde, die ihr Kreuz bei Türkis oder Blau gemacht haben, aber nein, der Rest darf ja auch mit draufzahlen *hmpf* Ich versuch jetzt mal, mir das so ruhig wie möglich anzuschauen und dann, wenn die Regierung sich vorzeitig auflöst, zeig ich auf die Blau-Wähler und schrei ganz laut "Haaaaaaaaaaaaaaahaaaaaaaaaaaaaa". Oder so.

_________________
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 13:17 
Offline
Adventuregott
Adventuregott

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 6103
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
hmm... und ausgerechnet die wenigen Dinge, die ganz nett waren, werden erstmal nicht behandelt (als Neoliberaler wär ich ja für Austritt der Pflichtmitgliedschaft bei Wirtschaftskammer gewesen)...

fürn Arsch die Regierung bis jetzt. Und eine Deutschnationale ist Nationalsratspräsidentin -.-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 16:30 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 8468
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Von dieser öster. Regierung habe ich nichts anderes erwartet. Insofern ärgere ich mich nicht einmal mehr...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 22:26 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
Jehane hat geschrieben:
Diejenigen, die diese Parteien gewählt haben, werden noch gewaltig auf die Nase fallen - von wegen Politik für den kleinen Mann. Geht ja schon los mit Kürzung des Arbeitslosengeldes bei zu langer Bezugszeit, dazu "freiwillig" 12-Stunden-Arbeitstage. Wenn's wenigstens nur die treffen würde, die ihr Kreuz bei Türkis oder Blau gemacht haben, aber nein, der Rest darf ja auch mit draufzahlen *hmpf* Ich versuch jetzt mal, mir das so ruhig wie möglich anzuschauen und dann, wenn die Regierung sich vorzeitig auflöst, zeig ich auf die Blau-Wähler und schrei ganz laut "Haaaaaaaaaaaaaaahaaaaaaaaaaaaaa". Oder so.


Ich denk nicht das jeder Blau Wähler automatisch ein Nazi ist oder wollte das das den Arbeitslosen/Sozial schwachen oder Kranken passieren wird.
Habe selbst mal einmal blau/ grün/Rot/Schwarz gewählt und bin sicher kein Rechter und kein Nazi, bei der letzten Wahl wählte ich niemand. Finds ja nun so toll wie viele Fpöler das damit verdeitigen das wäre ja alles schon vor der Wahl bekannt gewesen stand im Wahlprogramm. Glatte Lüge, es hieß es werde mehr für Österreich getan, Arbeitsplätze geschaffen, was gegen die Flüchtlingspolitik getan, und das die Kultur und Österreich an sich das es Österreich an sich besser gehen soll, im Vordergrund stehen wird.
Flüchtlingen helfen schön und gut, nur es hat denke ich wohl Europa genug geholfen, und das die Gewalt nicht überall am steigen ist, und das das immer noch nix mit dieser Masseninvasion die uns täglich bevölkert nichts mehr zu haben soll, das Märchen kann mir wer anders auftischen.
Es gab zuviele Konflikte wo sich zeigte die Kulturen vertragen sich nicht in vielen Ländern, und viele sehr viele von ihnen die hier zuwandern,kein friedliches miteinander wollen.
Das man das versucht auf einen grünen Zweig zu bringen ist in Ordnung, aber nicht das man das finanziell austrägt auf dem Rücken der Schwachen und Armen, und Kranken. und ihnen finanziell alles stiehlt.
Das das nun kommt damit konnte keiner rechnen und das kann man auch keinen Blauwählern finde ich ankreiden.
Ich hoffe nur das Türkis/blau für das was sie grad vielen Leuten antun, in 5 Jahren dafür dann die Rechnung präsentiert bekommen.
Die Kluft zwischen Arm und Reich wird wegen solcher Bonzenparteien noch größer werden. X( :wall:


Zuletzt geändert von Nachtstern am Freitag 22. Dezember 2017, 23:11, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 22:37 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
autotoxicus hat geschrieben:
Ich sage ja schon lange "Dystopia ist hier und jetzt, es wird nur immer noch deutlicher".
In Zeiten wo die Bevölkerung immer mehr abstumpft und die Meisten nicht mehr über ihre eigene kleine Welt drüber hinaus sehen können, geht sowas.
Dann können Großkonzerne und Regierung ungestört alles mit den Menschen anstellen und nur viel zu Wenige stören sich auch nur dran. Noch schlimmer gibt es sogar Menschen die das noch Unterstützen obwohl das jederzeit für sie selbst zum Nachteil werden könnte.

Rosige Zeiten sind das. :no:


Nur Ernsthaft wer Unterstützt das bitte ernsthaft das anderen Menschen geschadet wird?
Ich glaube nicht das das Ziel von den Wählern war bei der letzten Wahl mit dem Ziel nun das sie sich dachten: Nun kriegen es endlich die Arbeitlosen oder die Flüchtlinge ab?

Ich kriege zwar selbst nun auf Facebook täglich genug Hetze gegen Arbeitslose und Flüchtlinge mit, aber ich kann mir nicht vorstellen das jemand ernsthaft beiden Gruppen absichtlich Leid wünschen würde, und nur darum blau/Türkis gewählt hat O_O


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 23:19 
Offline
Schwertmeister
Schwertmeister

Registriert: Freitag 27. Juni 2014, 21:28
Beiträge: 381
Nachtstern hat geschrieben:
Nur Ernsthaft wer Unterstützt das bitte ernsthaft das anderen Menschen geschadet wird?
Ich glaube nicht das das Ziel von den Wählern war bei der letzten Wahl mit dem Ziel nun das sie sich dachten: Nun kriegen es endlich die Arbeitlosen oder die Flüchtlinge ab?

Ich kriege zwar selbst nun auf Facebook täglich genug Hetze gegen Arbeitslose und Flüchtlinge mit, aber ich kann mir nicht vorstellen das jemand ernsthaft beiden Gruppen absichtlich Leid wünschen würde, und nur darum blau/Türkis gewählt hat O_O

Warum gibt es Kriege?
Warum gibt es Gewalt?

Grundlage Hass oder Neid.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 03:57 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
autotoxicus hat geschrieben:
Nachtstern hat geschrieben:
Nur Ernsthaft wer Unterstützt das bitte ernsthaft das anderen Menschen geschadet wird?
Ich glaube nicht das das Ziel von den Wählern war bei der letzten Wahl mit dem Ziel nun das sie sich dachten: Nun kriegen es endlich die Arbeitlosen oder die Flüchtlinge ab?

Ich kriege zwar selbst nun auf Facebook täglich genug Hetze gegen Arbeitslose und Flüchtlinge mit, aber ich kann mir nicht vorstellen das jemand ernsthaft beiden Gruppen absichtlich Leid wünschen würde, und nur darum blau/Türkis gewählt hat O_O

Warum gibt es Kriege?
Warum gibt es Gewalt?

Grundlage Hass oder Neid.



Schon :/ das ist schon richtig nur mir fällts schwer zu glauben,das der Großteil der Wähler der letzten Wahl wirklich bewußt Arbeitslosen/Flüchtlingen schaden wollten, oder jemand anderes.
Politiker lügen viel gerade vor Wahlen jedes mal erneut, und hinterher gibts enttäuschte Gesichte.
Ist auch ein Grund für mich weshalb ich mich immer wieder frage..zahlt es sich für mich noch aus wählen zu gehen, meistens gewann ohnehin nie die Partei die ich mir gewünscht hätte, zb die Grünen, und einer allein kann gegen Millionen von Stimmen nichts aussrichten. Bei der Wahl ist leider das traurige Gesetz die Mehrheit gewinnt, aber Hauptsache jeder meint..jede Stimme zählt .. :(
Wir können hier in Österreic nur jetzt versuchen das beste aus der Situation zu machen, nur da es zuwenig Arbeitsplätze gibt 50.000 bei knapp 500.000 Arbeitslosen ist das ein Riesen Problem.
Kranke bräuchten Umschulungen verstärkt damit sie wieder in die Berufswelt finden, oder eine Frühpension wenn sie körperlich einfach zu krank und zu geschädigt schon sind,Leute denen Qualifkationen fehlt, geschult nicht nur in Sinnlos Kurse gesteckt, sondern Ausbildungen die sie brauchten für mehrere Berufe nachgeholt.
Da zu geizen von Seiten des Staates aus hilft keinem, nur angenommen man hilft da den Leuten enorm..
Die Firmen haben Dank der massenhaften Auswahl an billig Kräften es zu leicht, und können die Arbeiter einstellen die sie weniger kosten als wie der der zb die Ausbildung hätte, oder gegenüber jemand der die Arbeit wirklich gern machen möchte, und nicht nur des billigen Lohnes wegen...
Da beißt sich die Katze in den eigenen Schweif..
Sofern man dafür nicht wirklich endlich Lösungen findet..nutzt es auch wenig die Leute zu Schulen, aus zu bilden...wenn die Firmen sich weigern sie ein zu stellen :(
Problem nummer 1. Problem Nr es ist einfach zu wenig an Stellen da :(
Oder nicht immer gut bezahlte Stellen, was das 3 Problem wäre..
Ich hoffe echt in Zukunft wirds noch besser werden momentan sehe ich für die Zukunft Wirtschaftsmässig in Europa und in Österreich sehr schwarz..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 15:14 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Oktober 2004, 13:19
Beiträge: 10491
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
AC-Job: Redakteur
Verdammt. Unser Haus ist zu klein. Da hat man endlich die Chance, den hier zu kaufen:
Bild
Und dann passt der nicht auf das Regal, auf dem noch Platz wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 16:15 
Offline
Adventuregott
Adventuregott

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 6103
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
ja... mittlerweile auch notgedrungen weg vom Lego-Trip, weil ich bis zum Umbau keinen Platz in den Regalen habe :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Samstag 13. Oktober 2018, 02:21 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
Schikanen von Ämtern ungelogen.. da ist man im Ausland wenn man abgemeldet vom Ams Bezug ist, dürfen sie gesetzlich dich nicht zu Kursen hinter deinen Rücken zubuchen oder dir massenhaft Stellen schicken, was sie aber taten? Warum?weil es sie schlicht und ergreifend ankotzt das es eine Arbeitlose es wagt zu verreisen...
Wollten mich bis zu 3 Kursen zubuchen in der Zeit wo ich weg war..das Internet ging dort mehr schlecht als gut und konnte grade mal jeden 3-4 Tag drauf zugreifen..
Fiel aus allen Wolken wie ich sah sollte innerhalb ein bis 2 Monate zu drei Kursen gehen, die sich zeitlich überschneiden würden..was somit keinen Sinn machen würde sie zu machen, weil man zeitlich maximal nur einen schafft, denn wer zahlt mir bitteschön die Fahrtkosten für DREI Kurse?richtig niemand..
Genauso wie ich jetzt im Krankenstand bin wegen eines Unfalls und Fieber, Verkühlung,Blasenprobleme habe, und es mir richtig dreckig geht, wieder ein Fakt wo das Ams laut GESETZ keine Bewerbungen verlangen darf wenn man bettlägrig ist und zudem krank..drauf pfeiffen sie schicken ernsthaft 2 Bewerbungen: Fazit man hat gar keine andere Wahl als sich zu bewerben, weil sie sonst einen mit Sperren drohen.
Fazit: Ämter halten sich nicht an GESETZE, nicht an REGELN nix und du bist als Arbeitsloser nichts mehr als ein SKLAVE.
Wer das als arbeitsfaul empfindet, ich gucke mir an ob ihr nie je verreist seit, ihr 24 Stunden am Tag zuhause hockt nur weil es euch ein AMT befiehlt und ob ihr euch todkrank in die Arbeit schleppen würdet.
Genau das sind DINGE die niemand braucht weile es Schikane ist, und anderen Menschen eigentlich wenn sie krank das mit sich machen ließen, das Leben kosten könnte.
Siehe Lehrling der auf dem Weg zur Arbeit mit 40 GRAD Fieber starb..das traurige ist viele chronische Krankheiten und Krankheiten werden runtergespielt von Ämtern und Krankenkassen wenn kein Fieber vorhanden ist wirst du behandelt wie als würdest du simulieren, etwas worauf Ämter auch auf beiden Ohren taub sind bei chronischen Krankheiten, wenn jemand wirklich krank ist, ganz egal ob chronisch krank oder nicht chronisch krank, hat man kein Recht wem so zu schikanieren und das sollte es normal auch nicht geben dürfen. das man Ämtern derart krank soviel Macht gibt, über das Leben anderer..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Samstag 13. Oktober 2018, 23:37 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2086
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Gah. Das AMS. Die sind teilweise so wahnsinnig unfähig. Normalerweise sollte es überhaupt kein Problem sein, mal für ein paar Tage oder auch Wochen ins Ausland zu fahren - abmelden muss man sich halt, aber das hast du ja offenbar eh gemacht. Dann lassen sie einen normalerweise eh in Ruhe, aber es gibt halt wirklich depperte AMS-Berater, die das irgendwie automatisiert machen. Beim Krankenstand detto. Wenn du denen eine Krankmeldung vorlegst, müsste das eigentlich reichen, aber wie gesagt - es gibt wirklich dumme Berater, die gar nicht drauf schauen, ob du grade krank oder im Ausland bist, die schicken dir einfach alles weiter. Man kann zwar unpassende Jobs ablehnen, aber ich glaub, allzu oft geht das auch nicht - hab mich auch schon auf eine Stelle beworben, die ich gar nicht wollte, nur, damit ich meine Ruhe habe.

Ich glaub, beim AMS kommt es echt sehr drauf an, wer einen betreut. Wenn man Glück hat, landet man bei jemandem, der Hirn hat. Und sonst kommt sowas wie bei dir raus. Und dann darfst dir noch anhören, dass du ja gar nicht arbeiten willst *pffff* Das Problem liegt jedenfalls nicht bei dir, sondern beim AMS. Ich freu mich auf den Tag, an dem ich mich dort abmelden kann, echt. Die machen ja teilweise auch so wahnsinnige Dinge wie: "Wir schicken Ihnen hier ein Stellenangebot, das für Sie passen könnte. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung direkt ans AMS, wir überprüfen dann, ob Sie für die Stelle passen könnten und leiten Ihre Bewerbung weiter" - finde den Fehler. In einem Fall hatte ich mich auf so eine Stelle schon längst beworben und eine Absage bekommen, was ich auch in die Mail ans AMS geschrieben hab. In einem anderen Fall hätte ich mich so oder so auf den Job beworben, weil der interessant klang. In beiden Fällen hab ich vom AMS nie wieder auch nur einen Mucks gehört.

_________________
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Oktober 2018, 20:48 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
Das Problem ist Beraterwechsel würde beim jetzigen Ams nix helfen.
Da der Ersatz ähnlich korrupt wäre wie ER.
Merkte ich beim ersten Gespräch mit der Dame wie ich das erste mal dort war:
Was sie haben keinen Führerschein?! Das geht ja mal gar nicht das werden wir sofort ändern!
Wie ich bemerkte kein Geld für Führerscheinprüfung, Fahrtschein zu haben es mir monatlich nicht leisten konnte, und mir ein Auto monatlich nicht leisten kann dauerhaft, nicht mal wenn ich wo eine Arbeit fände.. Erklärung von mir: im Verkauf verdient man einfach nicht wirklich so gut...da tun mit knapp 1000€ im Monat Ausgaben für ein Auto im Monat so an die 300€ das tut schon dann ordentlich finanziell weh und kann ein ziemliches Schuldenloch reißen..Merke ja selber wie teuer meinen Vater sein Auto/Reparaturen/Versicherung/Benzin, Vignette, ständig kommen und selbst gebrauchte Autos 2000-3000€ kosten...Geld das ich nie hätte @_@
Gut nachdem ich ihr sagte Auto ist nicht dauerhaft leistbar war erst mal Ruhe aber der beleidigte Blick sagte schon alles.
Typisch Landbevölkerung halt die sich erwarten sie haben ein Auto, also habe jeder andere gefälligst auch ein Auto haben, finanziell ist das denen wurscht WIE.
Ständige Zubuch Versuche zu Kursen die dauerhaft den Bezug kürzen würden, bekomme kaum Stellen zum bewerben..5 Stellen in knapp 6 Monaten vom AMS wo wir hier nun leben ist sry ein Witz, da fand ich selber mehr Stellen zum bewerben als das Werte Ams.*hust hust*
Aussagen von Ombud Amstelle bekommen wie: Vollzeitstellen gibts keine mehr..was mir den Eindruck vermittelte müsste damit nun leben mein Leben lang in Billig löhnen Teilzeit Jobs zu jobben, für ein paar Monate, zur Not mir 2 Teilzeitjobs nehmen..und wie soll man das dann mit den Fahrtkosten stemmen?
Die hier heftig sind für den Bus egal in welche Richtung knapp 100€ im Monat...
Auto käme mich aber noch teuerer und nicht leistbar, zumal ich mich als Fußgeher sicherer fühle.
Mein jetziges Ams ist der Ansicht ich habe keine Rechten nur noch Pflichten.
Stellen zum vermitteln?Guter Witz.
Kurse die einen nix bringen, aber deinen Tagesbezug massiv kürzen, weil sie nach 20 Wochen gesetzlich neu deinen Bezug berechnen dürfen?`
Oh solche Kurse haben sie massenhaft!
Wenn selbst ein Ombudsmann vom Ams die normalerweise da sind mit Schwierigkeiten beim Ams durch blicken ließ ich wäre schwierig.. dauerhafte Arbeitstellen gibts keine mehr, nur noch Teilzeit..war das schon mal ein heftiger Schlag ins Gesicht.
Nicht nur mir sondern allen steht eine harte Zukunft bevor, nur die Wahrheit versuchen sie geschickt zu verbergen ist ja soviel einfacher einen chronischen kranken Arbeitslosen als arbeitsfaules Etwas hin zu stellen, als mal vernünftige Umschulungen zu besser verdienenden Berufen an zu bieten, oder zu Stellen die dauerhaft Arbeit anbieten würden..oder nicht nur Teilzeit sind...Ne man denkt daran jetzt primär mit Teilzeitjobs die Teilzeitmütter zu versorgen, darum auch wohl diese massenhafte Angebot an nur noch Teilzeitjobs mit billig Löhnen..wo man sich dann dort mit zig Überstunden fast krank ackern darf.
So gings mir bei meiner letzten Arbeitstelle für sagenhafte 600-700€ pro Monat..
Grad mal das Weihnachtsgeld brachte eine minimale Besserung einmalig..1100€ nein kein Witz die Realität ist ernüchternd, plus die Arbeit machte mich chronisch krank..
Ich hab schon genug chronische Krankheiten ich will eine Arbeit die sich lohnt zum arbeiten finanziell, und die mir nicht noch mehr körperlich schadet.
Beraterwechsel riskiere ich nur dann wenn ich sicher wem kriege der mich ernst nimmt und mich nicht schickaniert sobald ich mal verreise.. oder wenn ich mal krank bin..
Ich hab einen Freund ich lasse mir sicher nicht vom Ams verbieten den zu sehen, nur weil sie mich am liebsten daheim einsperren möchten, und er weiter weg lebt als ich._.
Was ich oft zu hören bekam wie ich mal meinte, man hätte mich über Kursmaßnahmen
im Gespräch auf zu klären nicht nur Briefe zu schicken, kam nur die Antwort ich hätte Pflichten.
Rechte? welche Rechte?die habe ich für die gar nicht mal, sonst würden sie nicht von mir nun körperlich krank morgen fordern, zu einen Kontrolltermin an zu tanzen.
Es ist ungelogen zum Haare raufen.
Danke an die jetzige Regierung das solche Ämter in Zukunft noch korrupter mit den chronisch kranken und armen umgehen können.
Sry leider ein Trauerspiel zu was Österreich geworden ist, denn früher wurde man nie so krank heftig schikaniert, wie jetzt vom Amt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Montag 15. Oktober 2018, 16:19 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2086
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Ich kann das alles so gut nachvollziehen. Hab selber grad eine AMS-Schulung hinter mir, wobei ich mir wenigstens selber hab aussuchen dürfen, was ich mach - der Kurs, den ich mir ausgesucht hab, war auch wirklich spannend, aber den hab ich halt nur unter der Bedingung machen können, dass ich regelmäßig ins Akademikerzentrum fahre, dort "Aktivzeit" mache (= vorm PC sitze und Stellenangebote raussuche, also nix, was ich nicht daheim machen könnte) und Workshops besuche. Und die waren größtenteils echt für die Katz', irgendwie haben wir außer "Wie bewerbe ich mich richtig, wie muss mein Lebenslauf ausschauen" nicht viel gemacht. Ein bissl was hab ich an Input mitgenommen, und die Leute waren echt nett. Aber sonst - für die Katz'.

Das mit der Mobilität ist auch so eine Sache. Ich hab zwar einen Führerschein, aber kein Auto. Gut, ich könnte mir das von meinem Mann ausleihen. Der Punkt ist aber: Ich mag nicht Autofahren. Einfach, weil mich das nervös macht. Bundesstraße geht noch, aber Autobahn? Keine Chance. Ich find, es muss auch nicht jeder mit dem Auto durch die Gegend fahren, und dass sie dir jetzt den Führerschein aufdrängen wollen, ist eine Frechheit. Das Ding kostet ja auch nicht grade wenig, und ein Auto ist sowieso nicht unbedingt billig. AMS-Berater, echt.

Jobangebote hab ich auch selber mehr gefunden als das AMS. Ich bin ja gespannt, wie das dann mit dem Algorithmus wird - sie wollen ja, ich glaub nächstes Jahr, einen Algorithmus einführen, der Jobangebote und Arbeitslose besser zusammenbringt. Das kann entweder besser werden als das, was die Berater jetzt machen, oder es wird noch viel ärger. Lustig ist das jedenfalls alles nicht mehr, und wenn sich dann ein Politiker hinstellt und meint, man müsse ja nur arbeiten, dann will ich dem ins Gesicht springen. Mindestens. Grad, wenn es der Kanzler ist. Der hat in seinem Leben außer Partei nix gemacht, erklärt aber den Leuten, wie das mit der Arbeitswelt so funktioniert. Geh bitte.

_________________
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:08 
Offline
Weltherrscher
Weltherrscher
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 26. Februar 2004, 00:22
Beiträge: 3817
Titel: Gezeitenwanderer
Jehane hat geschrieben:
Ich kann das alles so gut nachvollziehen.


Danke dir._.

Jehane hat geschrieben:
Hab selber grad eine AMS-Schulung hinter mir, wobei ich mir wenigstens selber hab aussuchen dürfen, was ich mach - der Kurs, den ich mir ausgesucht hab, war auch wirklich spannend, aber den hab ich halt nur unter der Bedingung machen können, dass ich regelmäßig ins Akademikerzentrum fahre, dort "Aktivzeit" mache (= vorm PC sitze und Stellenangebote raussuche, also nix, was ich nicht daheim machen könnte) und Workshops besuche. Und die waren größtenteils echt für die Katz', irgendwie haben wir außer "Wie bewerbe ich mich richtig, wie muss mein Lebenslauf ausschauen" nicht viel gemacht. Ein bissl was hab ich an Input mitgenommen, und die Leute waren echt nett. Aber sonst - für die Katz'.


Sagen wir so, früher brachten einige Ams Kurs mir echt Weiterbildung ein, heutzutage sind sie keine Weiterbildung mehr teils nur noch Ausbeutung das du Arbeit leistet für Firmen für wenig Geld, keine fixe Anstellung dort kriegst, und Weiterbildung bieten die Kurse gar nicht mehr..
Beim Thema Umschulung in anderen Berufen blockt das Ams alles hartnäckig ab, obwohl sie wissen das es für mich und viele andere finanziell nicht möglich ist, zu studieren, Matura zu machen oder eine Zweitausbildung zu beginnen.
Da gehört massiv was getan.
Wenn man Arbeit vielleicht findet, dann wieder nur einen Teilzeitjob..das ist das frustierende, die sind nur dann lohnenswert wenn man von gut leben kann, ansonsten nicht.
Es gehören wieder mehr Vollzeitarbeiten aufm Markt, aber da stelllt sich die Politik grad einfach nur taub. :zaunpfahl:



Jehane hat geschrieben:
Das mit der Mobilität ist auch so eine Sache. Ich hab zwar einen Führerschein, aber kein Auto. Gut, ich könnte mir das von meinem Mann ausleihen. Der Punkt ist aber: Ich mag nicht Autofahren. Einfach, weil mich das nervös macht. Bundesstraße geht noch, aber Autobahn? Keine Chance. Ich find, es muss auch nicht jeder mit dem Auto durch die Gegend fahren, und dass sie dir jetzt den Führerschein aufdrängen wollen, ist eine Frechheit. Das Ding kostet ja auch nicht grade wenig, und ein Auto ist sowieso nicht unbedingt billig. AMS-Berater, echt.


Eben, die Fahrtkosten sind wo ich hier lebe ein Horror wenn ich hier einen Job finde, sollte der sich besser auszahlen bei 100€ 108€ Fahrtkosten im Monat, und ja es geht mir da wie dir, fühle mich hinterm Steuer ängstlich und verunsichert.
Das ist neben dem finanziellen Aspekt der Hauptgrund wieso ich mich da nicht reinzwingen lassen will.
Bekomme schon als Nebenfahrer mit wie krass der Verkehr nun ist, die Leute sind viel rücksichtsloser, wilder,chaotischer im Verkehr als früher, und kaum wer da der sie darin bremst oder das kontrolliert.
Ergo kein Wunder das ich sage das schreckt ab und ich will kein Auto fahren da ich nicht dank solcher Leute, total gestresst dann keinen Unfall bauen oder erleiden will..
Vor 20 Jahren oder 10 Jahren war der Verkehr nicht so schlimm wie heute, es ist kaum noch Platz egal wo man hinfährt, alles überfüllt mit Autos.
Der Platz für noch mehr Leute ist nicht drin, man siehts ja an den Straßen alles immer ohne Ende überfüllt, auf den Straßen und gradein den Großstädten ist es schlimm.
Jehane hat geschrieben:
Jobangebote hab ich auch selber mehr gefunden als das AMS. Ich bin ja gespannt, wie das dann mit dem Algorithmus wird - sie wollen ja, ich glaub nächstes Jahr, einen Algorithmus einführen, der Jobangebote und Arbeitslose besser zusammenbringt. Das kann entweder besser werden als das, was die Berater jetzt machen, oder es wird noch viel ärger. Lustig ist das jedenfalls alles nicht mehr, und wenn sich dann ein Politiker hinstellt und meint, man müsse ja nur arbeiten, dann will ich dem ins Gesicht springen. Mindestens. Grad, wenn es der Kanzler ist. Der hat in seinem Leben außer Partei nix gemacht, erklärt aber den Leuten, wie das mit der Arbeitswelt so funktioniert. Geh bitte.



Ja nur das ist leider ein Armutszeugnis für ein Jobcenter was ARBEIT vermitteln sollte, das sie kaum Stellen zur Verfügung haben und scheinbar kaum welche finden..
Wozu braucht man einen BERATER wenn er einen keine Arbeit vermitteln kann oder keine vernünftige, oder eine die nur körperlich einen kaputt macht, für einen Witzlohn?
Es ist leider traurig. Zur Politik gebe ich dir leider absolut Recht: die ganzen Politiker haben in ihren ganzen Leben noch nie, auch nur ein einziges mal wo schwer körperlich oder geistig geschuftet, und wollen uns in Sklaven Arbeit rein zwingen, das ist nicht in Ordnung und in meinen Augen müssen wir dagegen rebellieren, sonst wird es noch schlimmer werden mit der Zeit, und das wegen solcher unfähiger Gestalten ein Krieg ausbrechen könnte..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Oktober 2018, 16:21 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2086
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Nachtstern hat geschrieben:
Sagen wir so, früher brachten einige Ams Kurs mir echt Weiterbildung ein, heutzutage sind sie keine Weiterbildung mehr teils nur noch Ausbeutung das du Arbeit leistet für Firmen für wenig Geld, keine fixe Anstellung dort kriegst, und Weiterbildung bieten die Kurse gar nicht mehr..

Ah ja, dieses lustige "Arbeitstraining" ist das, oder? Hatte ich vor Jahren auch mal, da hat das AMS für drei Monate mein Gehalt bezahlt (= das Arbeitslosengeld), und obwohl ich dann von der Firma übernommen wurde, haben die einfach nicht mehr bezahlt als das, was ich ursprünglich vom AMS bekommen hab. Als die Firma pleite gegangen ist, hab ich mich verabschiedet und gemeint, sorry, aber das, was ihr mir zahlt, krieg ich auch vom AMS, ohne dass ich dafür jeden Tag aufstehen und quer durch Österreich reisen muss (war ein Reisemagazin, d.h. ich war viel unterwegs - auf eigene Kosten, versteht sich, die Firma hatte kein Budget - würde ich heute nicht mehr machen).
Nachtstern hat geschrieben:
Beim Thema Umschulung in anderen Berufen blockt das Ams alles hartnäckig ab, obwohl sie wissen das es für mich und viele andere finanziell nicht möglich ist, zu studieren, Matura zu machen oder eine Zweitausbildung zu beginnen.
Da gehört massiv was getan.
Wenn man Arbeit vielleicht findet, dann wieder nur einen Teilzeitjob..das ist das frustierende, die sind nur dann lohnenswert wenn man von gut leben kann, ansonsten nicht.

Das mit den Umschulungen versteh ich sowieso nicht. Wenn die beim AMS sehen, ok, die Person findet in ihrem Bereich nix oder kann den Job aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben, dann müsste man doch eigentlich hergehen und schauen, ob sich nicht eine Umschulung anbietet. Manchmal hab ich den Eindruck, das ist denen schon wieder zu viel Arbeit.
Und ja, es kann nicht jeder studieren. Bei Akademikern geht das AMS übrigens davon aus, dass die sowieso innerhalb von sechs Monaten wieder was Neues finden, deswegen strengen sie sich da noch weniger an als sonst. Als ich mich vor vielen Jahren zum ersten Mal beim AMS gemeldet hab, weil mein damaliges Uni-Projekt ausgelaufen ist, kam nach der Begrüßung "Sie sind Akademikerin, für Sie hamma eh nix". Wenn das mal nicht motivierend ist *pff*

Nachtstern hat geschrieben:
Bekomme schon als Nebenfahrer mit wie krass der Verkehr nun ist, die Leute sind viel rücksichtsloser, wilder,chaotischer im Verkehr als früher, und kaum wer da der sie darin bremst oder das kontrolliert.
Ergo kein Wunder das ich sage das schreckt ab und ich will kein Auto fahren da ich nicht dank solcher Leute, total gestresst dann keinen Unfall bauen oder erleiden will..

Geht mir auch so. Ich werde mittlerweile schon nervös, wenn ich nur am Beifahrersitz sitze, grad auf der Autobahn sind die Leute teilweise viel rücksichtsloser unterwegs als vor zehn Jahren. Blinken, wenn man die Spur wechseln oder überholen will? Bitte, wozu denn? Man kann doch einfach rüberziehen und sich dann aufregen, dass der Autofahrer hinter einem das nicht vorhergesehen hat. Wegen solcher Leute fahr ich nicht mehr Autobahn. Bundesstraße geht wie gesagt, obwohl das eigentlich vom Fahrerischen her viel anspruchsvoller ist als Autobahn. Aber das geht. Es ist halt irgendwo schade. Früher bin ich echt gern gefahren, mittlerweile mag ich einfach nicht mehr.

Nachtstern hat geschrieben:
Ja nur das ist leider ein Armutszeugnis für ein Jobcenter was ARBEIT vermitteln sollte, das sie kaum Stellen zur Verfügung haben und scheinbar kaum welche finden..
Wozu braucht man einen BERATER wenn er einen keine Arbeit vermitteln kann oder keine vernünftige, oder eine die nur körperlich einen kaputt macht, für einen Witzlohn?

Stimmt leider. Wobei ich ja echt froh bin, wenn ich vom AMS in Ruhe gelassen werde. Ich such mir die passenden Jobangebote halt selbst raus, hab so meine Plattformen, auf denen ich suche, trag Bewerbungen in dieses Online-System ein und gut ist's. Trotzdem gehört auf jeden Fall viel mehr Unterstützung her. Wenn sie sich schon groß Berater bzw. Betreuer nennen, dann sollten sie dem Ganzen auch nachkommen - wobei ich mir schon vorstellen kann, dass der Job, den die machen, teilweise auch extrem mühsam ist. Trotzdem frag ich mich speziell bei "meinem" Berater, warum DER einen Job hat und ich seit fast einem Jahr suche. Lustiges Detail am Rande: Meine Schwester, die im Personalwesen arbeitet (Schwerpunkt Gastronomie, d.h. sie vermittelt Köche und Kellner an Hotels und Restaurants), hat sich vor ein paar Jahren mal beim AMS beworben und wurde abgelehnt, weil sie - bitte festhalten - überqualifiziert war. Da greifst dir nur noch ans Hirn, echt.

_________________
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Montag 12. November 2018, 22:07 
Offline
Adventuregott
Adventuregott

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 6103
Wohnort: Neumarkt, Salzburg, Österreich
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Den Tod von Stan Lee :(

https://www.hollywoodreporter.com/news/ ... end-721450


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Montag 12. November 2018, 22:27 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2086
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
;( War zwar irgendwie absehbar, grad in dem Alter, aber trotzdem :(

_________________
Mein Blog


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4392 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 172, 173, 174, 175, 176

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us