Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres - Seite 41

Fachsimpeln über alle Spiele, die keine Adventures sind.
Antworten
Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9673
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von Mikej » 07.05.2020, 18:47

Yep, die Metzelei passt auch einfach nicht, wenn es doch um Assassinen gehen soll. Assassinen haben auch - normalerweise - nicht einmal die Ausrüstung, um in so einem direkten Kampf gute Karten zu haben. Und mit schwerer Rüstung ala Odyssey sinds eben keine Assassinen :D

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2465
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von Jehane » 07.05.2020, 20:32

FustelPustel hat geschrieben:
07.05.2020, 17:52
Aber genau die Sachen wie Gräber zu erkunden, myseriöse Orte mit ihren Rätseln usw zu erkunden ist das, was mich auch in Tomb Raider so fasziniert (hat) immer. Orte ohne Gegner (vl mal mit Tieren), die für sich selbst stehen und zu mir sprechen durch ihren Aufbau und ihre Anmutung. Mich dazu einladen mich zu fragen, was das denn ist und mir Gedanken zu machen. Das ziehe ich meilenweit dem vor, unzählige Gegnerhorden zu zermetzeln....Leider muss einem dazu halt sehr vieles einfallen als Game Designer....
Ja, solche Gräber hätte ich auch gerne wieder, die waren zwar nicht einfach, haben aber mehr Spaß gemacht als die generischen Gräber in Origins und, ganz schlimm, Odyssee. Die waren alle gleich aufgebaut, man musste praktisch nichts machen außer ein paar langweiligen Fallen ausweichen... da waren mir die Rätsel in AC2 lieber, grade die, in denen man Hinweise auf Abstergo, den Animus und Subjekt 17 (oder 16?) gefunden hat.
FustelPustel hat geschrieben:
07.05.2020, 17:52
Und ich kann beileibe nicht bestätigen wie manche sich über die Steuerung auslassen, dass sie überall hängen bleiben und rauf klettern wo sie gar nicht wollen. Solche "argen" Probleme hatte ich mit der nie. :roll: :beer:
Beneidenswert :) Bei AC 2 hab ich so viel geflucht wie bei kaum einem Spiel. Ezio hat einfach gemacht, was er wollte, ist runtergesprungen, obwohl er nicht sollte (und mehr als einmal in den Tod), hat sich hingesetzt, obwohl er laufen oder klettern sollte bzw. umgekehrt... das war schon mühsam. Und trotzdem halte ich es für eines der besten AC-Spiele überhaupt.

Metzeleien sind hin und wieder ja auch lustig, aber wenn ich sowas will, dann spiel ich einen Shooter oder dergleichen. Man kann's auch übertreiben. Die "alten" AC-Spiele waren da noch ausbalancierter, wobei ich beim allerersten aufgegeben hab, weil Altair da mal von so vielen Gegner attackiert wurde, dass es sich hinten und vorne nicht ausgegangen ist mit dem Metzeln. Aber gut, das Spiel hatte sowieso das Pech, dass ich das erst nach den Ezio-Spielen gezockt und unweigerlich verglichen habe. Und ich mochte Altair nicht :)

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 07.05.2020, 21:45

Ja, Assassin's Creed hat ein wenig die Identität verloren. Die Marke ist halt so stark, dass sie nicht aufgegeben wird. Die neue Identität ist jetzt einfach Spiele mit historischem Hintergrund. Auch neu scheint der Hang zu sein Geschichte und Mythologie zu verzahnen. Origins hat angefangen, Odyssey hat es weitergeführt und AC: Valhalla macht das offensichtlich auch. Das ist zwar ein netter Kniff für die Fans, die es jetzt hat, funktioniert für mich aber rein gar nicht... Da spiel ich dann doch das spielerisch und erzählerisch deutlich bessere God of War.

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 446
Registriert: 10.05.2017, 09:05
Wohnort: Austria <3

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von FustelPustel » 07.05.2020, 23:24

Ja genau das ist doch der Punkt. Man läuft hier als Marke "Assassin's Creed" einer Zielgruppe nach die es gar nicht braucht. Man versucht alle Arten von Spielern zu bedienen und alles einzubauen...Dann sollen sie eben eine neue Serie damit beginnen und ein firmeneigenes Pendant zu Witcher etc. aufbauen und nicht AC so verkrüppeln.
Damit können sie noch immer die Rollenspieler abgreifen....

Genau so oder so ähnlich ist es doch auch mit Adventures. Es werden die interaktiven Film-Adventures und narrativen Spiele rausgehauen und sich damit eine Spielerschaft aufgebaut, die dieses Genre in seiner Reinform (wie ich Adventures verstehe) nicht zu schätzen weiß bzw. schafft man sich damit eine noch kleinere Nische. Nämlich die Spieler, die ein Adventure nur Spielen (und als solches verstehen) wenn es sich von alleine spielt und nur mehr eine Geschichte als Film zu erleben ist.

Es gibt eben die verschiedensten Typen von Spieler/innen, der/die eine will spielen um zu entspannen und möglichst wenig entgegengesetzt zu bekommen, die nächsten suchen bewusst die Herausforderung und Abfrage ihrer Skills, oder sie jagen Online Highscores in Shootern etc....aber man muss sich als Spiel nicht all denen anpassen. Mir kommt es vor, heutzutage muss jedes AAA-Spiel gleich sein und beliebig um möglichst die gleichen Leute in der Masse anzuziehen wie es 100 andere auch machen....Assassin's Creed muss auch nicht immer größer, teurer und länger werden. Auf das besinnen was notwendig erscheint, sich beschränken in der Spielzeit und den Fokus auf die Geschichte und die Ausarbeitung der Charaktere setzen. Ist bestimmt nicht so leicht, ich maße mir auch nicht an das selbst zu können, aber von solch einem Entwickler erwarte ich mir sowas eben. :lol:

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 08.05.2020, 16:20

FustelPustel hat geschrieben:
07.05.2020, 23:24
....aber man muss sich als Spiel nicht all denen anpassen. Mir kommt es vor, heutzutage muss jedes AAA-Spiel gleich sein und beliebig um möglichst die gleichen Leute in der Masse anzuziehen wie es 100 andere auch machen....Assassin's Creed muss auch nicht immer größer, teurer und länger werden. Auf das besinnen was notwendig erscheint, sich beschränken in der Spielzeit und den Fokus auf die Geschichte und die Ausarbeitung der Charaktere setzen. Ist bestimmt nicht so leicht, ich maße mir auch nicht an das selbst zu können, aber von solch einem Entwickler erwarte ich mir sowas eben. :lol:
Das ist aber der Punkt von AAA und Assassin's Creed hat das durchaus geschafft. Sie haben ein riesiges Zielpublikum :). Es ist bekannt als Spiel, in dem man wochenlang versinken kann. Mit dem RPG-Twist wird die Zielgruppe noch größer. Die Breite ist genau das, was sie derzeit anstreben und auch die einzige Möglichkeit so ein Mammutprojekt zu finanzieren. Immerhin sind 15 Studios mit an Bord. 15!

Benutzeravatar
OK Boomer
Möchtegernpirat
Möchtegernpirat
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2020, 14:49

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von OK Boomer » 08.05.2020, 16:29

Hier mal ne andere Meinung zum Thema. Ubisofts AC hatte mich nie interessiert (Nintendos AC bricht ja gerade einige Rekorde aber das nur nebenbei), bis sie Origins veröffentlicht haben. Spiele es seit letzter Woche auf Xbox One, sagenhaft schön designte Welt (allerdings hätten sie in Ägypten mMn einen Falken statt eines Adlers verwenden sollen). Ich mag auch den Modus Entdeckungs-Tour. Odyssey werde ich als nächstes spielen. Valhalla haut mich vom Setting her nicht gerade um (da haben sie wohl die Serie Vikings abgepaust), aber das werde ich mir wahrscheinlich auch holen.

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 08.05.2020, 17:51

Völlig legitim. Origins fand ich vom Setting her auch fein - ich mag das alte Ägypten einfach. Und genau das wollten sie mit der Änderung der Ausrichtung: Neues Publikum heranholen :).

Das mit der Vikings-Blaupause hat mich auch schwer verwundert. Dazu kommt, dass im "Gameplay"-Render-Trailer manche Animationen 1:1 aus alten Trailer bekannt sind (hier soll die Fanbase wahrscheinlich bedient werden) und z. B. die Laufanimation aus Ubisofts 'For Honor' stammen könnte. Das war für mich einfach so frappant kopiert. Ich hoffe ja echt, dass da mehr als nur Kopien dahinterstecken.

Hier der angesprochene Trailer:



und, ja, tatsächlich, 11,77 Millionen verkaufte Exemplare von Animal Crossing in den ersten drei Tagen sind fantastisch (und 13,41 Millionen ist den ersten sechs Wochen). Das hab ich so überhaupt nicht erwartet.

Benutzeravatar
OK Boomer
Möchtegernpirat
Möchtegernpirat
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2020, 14:49

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von OK Boomer » 08.05.2020, 18:00

Animal Crossing wird zwar nicht die Zahlen von Minecraft oder GTA V erreichen, aber einige Nintendo-Rekorde knacken, soviel ist jetzt schon klar. Bei dem Tempo wird es locker die 30 Mio. knacken. Es wird außerdem eines der meistverkauften Spiele aller Zeiten in Japan werden. Das haben selbst die größten Fans nicht erwartet.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2465
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von Jehane » 08.05.2020, 18:14

OK Boomer hat geschrieben:
08.05.2020, 16:29
Hier mal ne andere Meinung zum Thema. Ubisofts AC hatte mich nie interessiert (Nintendos AC bricht ja gerade einige Rekorde aber das nur nebenbei), bis sie Origins veröffentlicht haben. Spiele es seit letzter Woche auf Xbox One, sagenhaft schön designte Welt (allerdings hätten sie in Ägypten mMn einen Falken statt eines Adlers verwenden sollen). Ich mag auch den Modus Entdeckungs-Tour. Odyssey werde ich als nächstes spielen. Valhalla haut mich vom Setting her nicht gerade um (da haben sie wohl die Serie Vikings abgepaust), aber das werde ich mir wahrscheinlich auch holen.
Origins halte ich für eines der schönsten AC-Spiele überhaupt, das Setting haben sie echt toll umgesetzt. Odyssey sieht sehr ähnlich aus und hat mich längst nicht so begeistert. Ja, und Valhalla... da war mein erster Gedanke auch, dass man sich da großzügig bei Vikings bedient hat, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Solange dann auch "Shiiieldwaaalll" gebrüllt wird, ist es mir recht *g* Mal schauen. Die Verzahnung mit dem Mythologischen finde ich jetzt nicht so inkonsequent - mit der Ersten Zivilisation hat man da eh schon ein Fundament gelegt, ich mein, wenn man die Erste Zivilisation und ihre Protagonisten als Quasi-Götter etabliert, dann kann man auch gleich echte Götter oder eine Jenseits-Welt wie in Origins präsentieren. Oder mythische Kreaturen wie in Odyssey.

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 08.05.2020, 23:49

Das lässt mich hoffen :). AC: Valhalla soll kompakter als Odyssey werden und "nur" 60 Stunden lang sein. Das wäre ungefähr so lang wie Black Flag damals.

https://www.pcgameshardware.de/Assassin ... y-1349772/

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2465
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von Jehane » 10.05.2020, 16:27

So wie Black Flag wäre eh eine feine Länge, das ist überschaubar und läuft sich dann auch nicht so tot :)

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 446
Registriert: 10.05.2017, 09:05
Wohnort: Austria <3

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von FustelPustel » 12.05.2020, 15:50

Wer freut sich noch auf 'Desperados 3' ??
Denke das wird sehr cool, mir gefällt wie die Entwickler auch mit Blick auf den ersten Teil agieren und Sachen die gut angekommen sind berücksichtigen sowie einiges verbessern (vor allem in Bezug auf modernere Technik). Im Gegensatz zu Shadow Tactics gibts diesmal auch komplett deutsche Sprachausgabe.

Ich werd mir den Titel voraussichtlich sofort zum Vollpreis kaufen wenn er draußen ist. :-D

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 12.05.2020, 21:08

FustelPustel hat geschrieben:
12.05.2020, 15:50
Wer freut sich noch auf 'Desperados 3' ??
Denke das wird sehr cool, mir gefällt wie die Entwickler auch mit Blick auf den ersten Teil agieren und Sachen die gut angekommen sind berücksichtigen sowie einiges verbessern (vor allem in Bezug auf modernere Technik). Im Gegensatz zu Shadow Tactics gibts diesmal auch komplett deutsche Sprachausgabe.

Ich werd mir den Titel voraussichtlich sofort zum Vollpreis kaufen wenn er draußen ist. :-D
Ja, ja, ja :).
Wenn ich darf (höhö) und wir da was bekommen, würde ich das auch gerne als Storyteller hier betrachten. Shadow Tactics hatte sogar eine relativ solide Story für ein Taktik-Spiel. Mal sehen :).

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 446
Registriert: 10.05.2017, 09:05
Wohnort: Austria <3

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von FustelPustel » 12.05.2020, 22:40

Mal sehen, ich glaube Desperados 1 hatte doch auch schon sehr viel Story für so eine Art von Spiel, oder?? Vl wirds dann in Desperados 3 auch wieder mehr im Vergleich zu Shadow Tactics (wenn du sagst, dass da eher wenig(er) Story drin war, habe es bisher noch nicht gespielt)

Würde mich freuen dazu etwas von dir zu lesen wenn das Spiel mal draußen ist. :top: :beer:

Habe mir erst vor kurzem die Themenwoche zu Desperados 1 von 'The Pod' angehört, finde es beeindruckend was da damals schon vom Entwickler alles bedacht wurde und welche Ideen und Hintergründe es da gab zum Spiel. Das fixt einen direkt wieder an, obwohl ich bei Desperados 1 damals echt nie weit gekommen bin. :D

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 13.05.2020, 12:13

In Shadow Tactics geht es schon. Es gibt eine überspannende Story, die ist auch ganz in Ordnung :). Von Desperados 1 dürfte das gar nicht so weit weg sein, das hab ich aber auch damals zu Release gespielt und seither nicht mehr :D.

Taktik-Spiele haben immer so ein Problem mit der Story. Es gibt eine, sie knüpft die Missionen zusammen, es gibt ein paar Dialoge während der Mission und das war es dann auch. Das reicht zur Unterhaltung, gewinnt aber natürlich selten Preise.

Wobei die XCOM 2 Erweiterung da anscheinend einiges anders macht. Vielleicht passiert da derzeit was :).

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 446
Registriert: 10.05.2017, 09:05
Wohnort: Austria <3

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von FustelPustel » 13.05.2020, 16:48

Uuuh, es wird eine 'Mafia'-Trilogie geben, bin gespannt was sie mit dem ersten Teil machen. Am 19. Mai wird dazu was angekündigt. Aber wozu braucht es den 2ten und 3ten Teil nochmal? Die sind doch alle beide gut anzusehen und zu spielen. (Zumindest Mafia 2) ?( :?:

Ein Mafia 1 mit seiner Geschichte im Look von Mafia 2 mit dessen Spielmechanik wäre genialstens. :D :D :D

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 13.05.2020, 18:59

Mafia 2 ist jetzt auch schon ziemlich angestaubt, 1 sowieso - da macht das Sinn. Ist aber, wie immer, ein Abtasten, ob Mafia Absatz hat. Wenn ja, dann Mafia 4, wenn nein, andere Franchise.

Ähnliches wird, was man von Brancheninsidern hört, mit der Mass Effect Trilogie dieses Jahr passieren. Mal sehen, ob das stimmt :). Würd mich freuen. Tony Hawk's Pro Skater 1 & 2 bekommen ja auch gerade Remaster.

FustelPustel
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 446
Registriert: 10.05.2017, 09:05
Wohnort: Austria <3

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von FustelPustel » 13.05.2020, 19:16

Ja bei Mafia 1 macht das Sinn, das verstehe ich schon, vorausgesetzt man macht das gut und lässt die richtigen Dinge im damaligen Geist. Mafia 2 würde ich mitnichten als angestaubt bezeichnen, ich habe es erst vor kurzem abgeschloßen und finde die Grafik und Welt eigentlich auch heute noch ansehnlich.
Bei Teil 3 ist das eh nur einfach um es mit rein zu packen damit das noch weggeht. Sinn macht es da aber mMn nicht, da es noch nicht vor allzu langer Zeit erschienen ist. Aber nun ja, man wird sehen. Sollte nix gutes draus werden bin ich auch mit dem Original sehr zufrieden und spiele es nach wie vor jedes Jahr. Geile Sache :-D

Die Tony Hawk 1+2 Ankündigung habe ich auch gesehn, gefällt mir. *Daumenhoch* :-P

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7579
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 13.05.2020, 22:07

man munkelt, dass morgen GTA V gratis beim Epic Store kommt. :deal:

Antworten
cron