Adventure Corner - Forum
https://www.adventurecorner.de/forum/

Movie-o-mania
https://www.adventurecorner.de/forum/viewtopic.php?f=41&t=2415
Seite 184 von 185

Autor:  Bangsi [ Dienstag 24. September 2019, 16:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Mhmm... gute Frage. Vielleicht weil die Bandbreiten in Deutschland in bestimmten Regionen kein UHD schaffen?

Autor:  sinnFeiN [ Mittwoch 25. September 2019, 12:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

ja, schon, aber andere Anbieter wechseln dann einfach auf HD oder Sub-HD. Amazon macht das eigentlich auch.

Ich glaube auch mal gelesen zu haben, dass Amazons HD weniger Pixel hat als andere Anbieter. Weiß nicht, ob das noch aktuell ist, das war zum Beginn des Netflix/Amazon-Hypes und noch vor UHD.

Autor:  Mikej [ Mittwoch 25. September 2019, 12:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Man kann UHD Filme teilweise schon auch leihen. Die Blockbuster aber in der Regel nicht.

Autor:  sinnFeiN [ Mittwoch 25. September 2019, 14:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

ahja. Versteh ich nicht. Aber mei, gibt Schlimmeres :).

würden wir Prime nicht wegen dem Versand schon oft genug nutzen, wärs bei mir eh ziemlich verschwendetes Geld.

Autor:  Mikej [ Mittwoch 25. September 2019, 15:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Stimmt schon, momentan kommt für mich auch nur selten im Monat was kostenloses, das mich auch tatsächlich interessiert. Aber ja, mit dem Versand ist es trotzdem ein super Preis.

Autor:  Jehane [ Donnerstag 26. September 2019, 20:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Hab mir neulich auf Netflix "Justice League" angetan. Der war so toll, dass ich zwischendurch immer wieder eingeschlafen bin und der Handlung nach dem Aufwachen trotzdem noch folgen konnte :D Anders gesagt: langweilig und langatmig. Irgendwie haut das bei DC nicht so ganz hin, von Wonder Woman mal abgesehen, der war toll.

Autor:  Mikej [ Sonntag 20. Oktober 2019, 15:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Mal die Pluto TV App auf Amazon ausprobiert und The Archer geschaut (auf Deutsch). Es gibt zwar Werbung zwischendurch, aber die dauert immer nur ein paar Sekunden. Solange es so ist wie jetzt, ist es für mich akzeptabel, obwohl ich Werbung zwischendurch gar nicht mag. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es nicht lange so bleiben wird und mehr und mehr Werbung folgt.

Bei den kostenlosen Filmen gibts allerdings immer nur eine Handvoll und viel Gutes ist da eher nicht dabei. Daneben gibts noch unzählige Programmkanäle, wo man zur richtigen Zeit einschalten muss und das meiste uninteressant ist. Als kostenlose App finde ichs aber so halbwegs okay. Nur wie gesagt, nur eine Frage der Zeit bis die Werbung überhand nimmt.

The Archer war jedenfalls ganz nette 08/15-Unterhaltung. Muss man aber nicht gesehen haben.

Autor:  Jehane [ Montag 4. November 2019, 14:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Am WE "Joker" gesehen. Sehr, sehr gut, man muss sich halt drauf einstellen, dass das keine typische Comic-Verfilmung ist, sondern eher ein Psychodrama mit einem Joaquin Phoenix in Höchstform. Zum Niederknien gut. Ich hab zwar ein kleines Problem mit der Timeline, aber das war dann auch schon alles.

Autor:  Mikej [ Dienstag 5. November 2019, 14:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Terminator Dark Fate dürfte auf einen Boxoffice Flop zusteuern:
https://www.digitalspy.com/movies/a2968 ... fice-flop/

Ein 185mio Dollar Budget ist aber generell immer ein ziemliches Risiko.

Autor:  sinnFeiN [ Dienstag 5. November 2019, 14:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Wah, wenn man die Bilder im Artikel anschaut, wirkt das auch so zwangsmäßig nach "Badass". Da vergehts mir komplett :D.

Salvation empfand ich als den letzten erträglichen Teil. Das liegt wahrscheinlich ein wenig daran, dass ich Christian Bale Fanboy bin.

Autor:  Mikej [ Dienstag 5. November 2019, 15:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Ich persönlich fand Teil 3 den letzten erträglichen Terminator-Film, aber selbst da war das Niveau deutlich unter T1 und T2. T3 war für mich einfach nur ein typischer Blockbuster.


Dass James Cameron offenbar - erstmals seit T1/2 - bei Dark Fate die Story mitentwickelt hat, klingt grundsätzlich gar nicht mal so uninteressant. Aber die letzten Filme haben mir zu sehr die Lust drauf verdorben. Für mich ein Musterbeispiel dafür, wie man ein cooles Franchise völlig in den Sand setzen kann.

Autor:  sinnFeiN [ Dienstag 5. November 2019, 17:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Ja, voll... Da ging schon sehr viel schief nach T2.

lange Zeit ist es seit dem letzten Kinobesuch her. Mit Pech wird der nächste erst wieder Star Wars Ep 9 :D. Da sind zumindest die Day 1 Tickets für die OV gesichert. Eine Mitternachtspremiere gibt es scheinbar in Salzburg nicht 8o

Autor:  Jehane [ Mittwoch 6. November 2019, 14:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Mikej hat geschrieben:
Ich persönlich fand Teil 3 den letzten erträglichen Terminator-Film, aber selbst da war das Niveau deutlich unter T1 und T2. T3 war für mich einfach nur ein typischer Blockbuster.


Dass James Cameron offenbar - erstmals seit T1/2 - bei Dark Fate die Story mitentwickelt hat, klingt grundsätzlich gar nicht mal so uninteressant. Aber die letzten Filme haben mir zu sehr die Lust drauf verdorben. Für mich ein Musterbeispiel dafür, wie man ein cooles Franchise völlig in den Sand setzen kann.

Unterschreib ich. T3 hab ich bis heute nicht zur Gänze gesehen, die BluRay setzt schön Staub an, und die hab ich auch nur, weil die mal sehr günstig beim Libro verschleudert wurde - ich glaub, fünf Euro oder so. Den Terminator-Film mit Christian Bale fand ich nicht soooo übel, aber notwendig war er nicht. Und Genysis war eine Katastrophe, nicht nur, weil Emilia Clarke eine grauenhafte Sarah Connor war. Da hat gar nichts gepasst. Insofern bin ich bei Dark Fate sehr vorsichtig. Das wird ein Kandidat für "Ich hab heut nix Besseres vor, was gibt's denn Neues bei Netflix".

Autor:  Nachtstern [ Mittwoch 20. November 2019, 05:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Traumfrauen und Food wars.
Traumfrauen als Film ganz nett gemacht und unterhaltsam nur verstehe nicht was alle den dem Schauspieler so besonders finden, finde ihn total unsympathisch.
Damit meine ich Elyas M'Barek , der Typ ist in vielen Rollen einfach nur unsympathisch, respektlos, dreist, machohaft.
Das ändert nix das er laut Drehbuch angeblich die Rollen so spielen muss? denke einfach das bei ihm seine Wurzeln wohl zu stark durch kommen werden, und man darum so einen Eindruck bekommt..
Gut jeder ist zum Glück nicht so Kay Yannar ist da zb ein positives Beispiel das es auch anders geht, aber ka vielleicht ist es in Mode gekommen Respektloses Machoverhalten, gepaart mit Arroganz, Respektlosigkeit das vermehrt in deutschen Filmen ein zu bauen. weil er ja nun ständig einen in neuen Deutschen Filmen einen aufs Auge gedrückt wird.
Wenn sie weiter wollen das Deutsche Filme einen noch schlechteren Ruf kriegen dank seiner Ausstrahlung die Elyas M Barek in den Filmen hatte, wo ich ihn bisher sah, dann sind sie wohl auf den besten Weg dorthin.
Der Typ ist sry ein Fehlgriff ins Klo, gutes Aussehen alleine nützt nichts.
Er ist mega unsympathisch und wirkt extrem eingebildet.

Autor:  sinnFeiN [ Mittwoch 20. November 2019, 16:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Bei Midnight Diner: Tokyo Stories bin ich jetzt in der zweiten Staffel angewandt. Echt schönes Ding für kurze Episoden, 20 Minuten und ein Ausflug nach Shinjuku ist gewiss :).

Autor:  Mikej [ Freitag 22. November 2019, 16:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Leider seit ein paar Tagen angeschlagen und da ich nach 2 Stunden meistens aufwache, hatte ich viel Gelegenheit um Filme und Serien zu schauen. Z.B. Trash wie Wounds auf Netflix (der Film wirkt irgendwie, als würde er mittendrin aufhören...), Woman in Black (nett, auch wenn das Haunted House Thema sich sehr abnützt) und Das Kabinett des Doktor Parnassus (ein Wunder, dass der Streifen noch fertig wurde, dennoch ein recht chaotisches Haufen mit eigenartigem Ende). Recht gut fand ich dafür die Liebesgeschichte Silver Linings Playbook, aber keine Ahnung wie ich das ohne Fieber sehen würde :)

Autor:  sinnFeiN [ Freitag 22. November 2019, 17:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Oh, Silver Linings Playbook auf dem Radar gehabt, aber wieder vergessen. Danke für den Tipp :).

Ich bin übrigens noch immer baff, dass es hier in der Gegend keine Mitternachtspremiere zu Star Wars Episode 9 gibt. Die OV um 20:30 ist ziemlich voll (zwei Tickets sind unser!), der "Premierentermin" der deutschen Fassung ist 17:30 und dementsprechend leer.

Autor:  JackVanian [ Mittwoch 11. Dezember 2019, 12:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Zuletzt gesehen: The Irishman von Martin Scorsese.
Trotz einiger Längen war dieser Film für mich einfach nur pure "Kino"-Magie. Was für ein starkes Alterswerk der Beteiligten. :]

Autor:  Mikej [ Mittwoch 11. Dezember 2019, 13:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

JackVanian hat geschrieben:
Zuletzt gesehen: The Irishman von Martin Scorsese.
Trotz einiger Längen war dieser Film für mich einfach nur pure "Kino"-Magie. Was für ein starkes Alterswerk der Beteiligten. :]


Stimme ich absolut zu. Hätte ruhig 30 Minuten kürzer sein können, aber es ist großartig, DeNiro, Pacino und Co. mal wieder in richtig tollen Rollen zu erleben.

Autor:  Jehane [ Mittwoch 11. Dezember 2019, 21:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Klingt spannend :)

Wir haben uns neulich "Lords of Chaos" angeschaut. Da geht's um eine ziemlich üble Geschichte in der norwegischen Black Metal-Szene der frühen 1990er - hab den Film auf Amazon Video entdeckt und meinem Mann vorgeschlagen, dass wir uns den anschauen. Fand er schräg, weil ich mit Black Metal gar nichts am Hut hab. War wirklich gut gemacht bzw. gut gespielt und hat mich in meiner Vermutung bestärkt, dass manche Protagonisten der Szene einen gewaltigen Klescher haben bzw. hatten. Und dass manche Black Metaller ganz gewaltige Poser sind bzw. sich selbst viel zu ernst nehmen :D

Autor:  Nachtstern [ Samstag 14. Dezember 2019, 04:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

93 days.
Leider einfach nur schlecht, es kommt keine Spannung auf, es fesselt einen gar nicht, schlechte Schauspielleistung, schlecht gesprochenes Englisch, wenn man nicht ständig auf die Untertitel guckt, rein nur vom hinhören versteht man nicht jedes Wort, weil da zu stark der Akzent mit schwingt.

Yugioh Alle Staffeln auf Netflix.
Einer der wenigen Animes wo die deutsche Synchronisation echt sehr gut ist,Serie und Geschichte sind beides gut und machen Spaß zum gucken.

Als nächstes möchte ich dann Girls Last Tour und Hunter x Hunter ansehen.
Hunter x Hunter soll echt gut sein, aber leider auch sehr kampflastig und Girls Last Tour sieht jetzt schon mal echt sehr cute aus :)

Autor:  Indiana [ Dienstag 17. Dezember 2019, 14:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Vorgestern haben wir 'Escape Room' geschaut. Ein "Horror"-Film, in dem sechs fremde Menschen in einen neuen Escape-Room eingeschlossen werden und fortan um ihr Leben kämpfen müssen. Die Rätsel-Aufgaben wirken nicht nur recht willkührlich, sondern auch zum Teil unlogisch, wer stirbt und wer nicht ist letztenendes ziemlich egal. Insgesamt war der Film für mich eine schwache Kopie von 'Saw' gepaart mit 'Cube'.

Autor:  Indiana [ Montag 23. Dezember 2019, 14:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Gestern "endlich" Star Wars: Episode 9. Meine spoilerfreie Meinung dazu: Anschauen.

Ganz leichte Spoiler: Es ist viel Fanservice, sehr viele Handlungsstränge werden irgendwie zu einem nachvollziehbaren Ende gebracht. Wirklich ein gelunger Abschluss für die neue Trilogie. Selbst nach einer Nacht schlafen würde ich den Film noch unter meine Top 3 bis 4 Star Wars Filme einsortieren.
Spoiler:
Sogar Ben war erträglich, zumal er nicht mehr die Bedrohung darstellen musste. Das funktionierte mit Palpatine deutlich besser. Ich fand auch gut, dass man obwohl es zunächst danach aussah weder Chewie noch C3PO oder den Falken geopfert hat. So war es dann zum Schluss natürlich Friede, Freude, Eierkuchen, die Sith sind endgültig besiegt und es kann Ruhe einkehren in der Galaxis. Bis zu dem Zeitpunkt konnte man sich aber nie sicher sein, ob nicht vielleicht doch Palpatine gewinnt.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!

Autor:  sinnFeiN [ Montag 23. Dezember 2019, 14:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

Seh ich genauso. Kann ich eigentlich direkt Copy-Paste machen :).
Mir wars teiweise fast schon ein wenig zu viel Fanservice. Alles in allem aber sehr zufrieden und freu mich so auf die nächste Trilogie (?).

Die hat ja, wie es aussieht, Minispoilergar nix mit den Skywalkers zu tun. Ich hoffe ja auf die alte Republik.

Im Rückblick war 7-9 zwar etwas holprig, weil nicht ganz durchgeplant. Trotzdem kam ein relativ würdiger Abschluss der Skywalker-Saga zusammen. Fans wirds freuen. Die anderen ist das, ehrlich gesagt, wahrscheinlich eh völlig egal :). So passt das auch.

Übrigens: Im Sky-Adventskalender war jetzt Avengers: Endgame günstig zu haben. Jetzt kann ich den auch bald mal nachholen. Ich bin gespannt.

The Irishman hab ich auch zur Hälfte gesehen. Bis jetzt echt hervorragend. Al Pacino find ich ein wenig nervig overacted, aber hey, es ist Jimmy Hoffa. Anders wäre es wahrscheinlich einfach nur falsch :). Gerade der mit der tatsächlichen Geschichtsschreibung verzahnte Plot funktioniert super. Toll! So macht man Geschichte im Film.

Autor:  sinnFeiN [ Dienstag 24. Dezember 2019, 02:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Movie-o-mania

so... jetzt Irishman fertig geschaut. Und huiui... der wird ja noch besser. Echt ein guter Film. Ich bin ja gespannt, ob der wegen Netflix die verdienten Preise einhamstert oder nicht.

Seite 184 von 185 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/