Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 751 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30, 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:35 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Indiana hat geschrieben:
sinnFeiN hat geschrieben:
Ich finde die Staffel bis jetzt durchwachsen, aber noch recht gut. Das liegt vor allem am Einstieg, denn mit Episode 1 wurde ich gar nicht warm. Eine Kurzzusammenfassung (spoilerfrei, außer der markierte):

Episode 1: Nothing happens here, fluff, purer Filler
Episode 2: Vorbereitung, shit gets real
Episode 3: Wie zum Teufel bilden wir Minispoilereine fette Schlacht in einer Episode ab und schaffen es weiterhin, die Spannung aufrechtzuerhalten

Für mich war die Episode 1 eine Art "Was bisher geschah" - In fast allen Szenen wurden vorherige Geschehnisse aufgegriffen und in Erinnerung gerufen. Es ist zwar wirklich fast nichts Neues passiert, dennoch war die Episode für mich wichtig, weil ich fast zwei Jahre lang raus war aus GoT.
Ansonsten kam es mir auch so vor. Irgendwie habe ich erwartet, dass der Night King sich als Untergebener von Bran outet. Dazu ist es aber dann ja nicht gekommen. Aber Bran ist doch irgendwie immernoch seltsam... Weiß noch jemand, wer in der ersten Staffel angebetet worden ist (oder was auch immer), damit er überlebt?
In der nächsten Folge geht's dann ja auch mal wieder nach Königsmund - Mal sehen, was Cersei inzwischen so ausgeheckt hat.

Catelyn hat in der ersten Staffel so lustige Traumfänger-artige Dinger gebastelt, um Bran zu schützen, es kann auch sein, dass sie zu irgendwelchen Göttern gebetet hat, aber das hab ich jetzt im Detail nicht mehr parat. Aufgewacht ist Bran ja dann irgendwann von selber bzw. gehe ich inzwischen davon aus, dass der vorige dreiäugige Rabe da seine Hände (oder halt Krallen) im Spiel hatte - die Visionen kamen ja nicht von ungefähr.
Bran ist sehr, sehr seltsam. Ich frag mich die ganze Zeit, ob das in seiner job description als dreiäugiger Rabe steht oder ob er einfach von Haus aus komisch ist. Als Minispoilerder Night King auf ihn zugegangen ist, hab ich echt kurz geglaubt, jetzt kommt's zu einem Anstarr-Wettbewerb.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Mai 2019, 21:05 
Offline
Indy-Wannabe
Indy-Wannabe
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 5. November 2013, 23:09
Beiträge: 69
Wohnort: Rosenheim
Ich schau natürlich auch GOT 8, hab aber erst die beiden ersten Folgen gesehen. Folge 3 und 4 müssen warten...bin derzeit auf Urlaub in Schweden :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Montag 6. Mai 2019, 13:37 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Dead to me - neue Netflix Serie mit C. Applegate und L. Cardellini. Fand ich nett, auch wenn drei Episoden weniger echt nicht geschadet hätten. Die zweite Staffelhälfte plätschert manchmal ein bisschen vor sich hin.

Interessant fand ich, dass sie u.a. von Will Ferrell produziert wird. Witzige Momente sind tatsächlich ein paar dabei, die gut zu seinem Humor passen. Leider ist die Serie in dem Bereich in Summe etwas zu vorsichtig. Da wäre sicher mehr möglich gewesen, ohne zu überdreht zu wirken.

Trotzdem mochte ich die erste Staffel der Serie und hätte nichts gegen eine Fortsetzung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Mai 2019, 19:44 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Bei GoT bin ich mittlerweile echt froh, dass es nur noch zwei Folgen gibt. Episode 4 fand ich... meh. Ich hab mich glaub ich selten bei einer GoT-Episode dermaßen gelangweilt, nicht mal bei denen in früheren Staffeln, die in Castle Black spielen (und die fand ich schon eher öde, weil mich die Storyline nicht interessiert hat). Vor allem aber fand ich die Episode in weiten Teilen einfach unlogisch bzw. verhalten sich manche Charaktere so dämlich, dass man in den Fernseher langen, sie an den Schultern packen und durchschütteln möchte, damit sie zur Vernunft kommen. Vielleicht wird's ja noch mal besser; die ersten beiden Episoden hab ich ganz gut gefunden, die dritte war - abgesehen von ein paar völlig idiotischen militärischen Entscheidungen - sehr unterhaltsam. Mal schauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Freitag 10. Mai 2019, 15:22 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Staffel 4 von Lucifer ist da :)

Diesmal von Netflix produziert und mit weniger Episoden, aber zumindest in Österreich ist es derzeit nur via Amazon Prime kostenlos verfügbar. Irgendwie dämlich, aber was solls. Hab bislang nur die erste Episode gesehen und die hat gepasst.

Mochte die Serie eigentlich immer ganz gern, auch wenn Staffel 1 nicht gleich bei mir gezündet hat (war aber trotzdem auch ziemlich nett).

Update: bin durch mit allen 10 Folgen. Eigentlich bietet Staffel 4 ein sehr gelungenes Ende für die Serie. Aber mal sehen ob da noch was kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Mai 2019, 12:31 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Gestern Episode 5 von Game of Thrones gesehen. Die fand ich echt gut und passend. Sie fasst das zusammen, was Game of Thrones immer macht. Düster sein und mit Erwartungen brechen. "Mild Spoiler" und nix zur Handlung selbst, eher ein "Meta-Spoiler":
Spoiler:
Fan-Theorien sind nun einmal nur Fan-Theorien. Dass sie das nicht aufgreifen, sondern eher in "normale" Wege gehen find ich gar nicht schlecht.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!


Was mir sehr gut gefallen hat, ist die bewusst dargestellte Brutalität des Krieges. Im Eifer des Gefechts - besser noch, im Kampfrausch - werden Zivilisten massakriert, Frauen vergewaltigt und Kinder einfach zermalmt. Ja, so grausam ist und war Krieg.

Ich kann verstehen, wenn die aktuelle Staffel allgemein nicht gefällt. Ja, sie hätte mehr Platz gebraucht. Das Brechen mit den hohen Erwartungen find ich aber schon wieder so passend zur Serie. Derzeit werden die Autoren für ihre Entscheidungen geradezu gelyncht...

Witzig find ich die Kolumne auf Polygon, die vorschlägt, dass man Game of Thrones moderner sehen könnte - als digitales Spiel. Komplett mit Level-Up, overpowert sein im Endgame und Schnellreisen:
https://www.polygon.com/game-of-thrones ... video-game


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Mai 2019, 20:36 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Mich persönlich hat die Folge ja echt aufgeregt, weil sich manche Charaktere wieder so unfassbar blöd verhalten haben bzw. in einigen Fällen jahrelange Charakterentwicklung einfach über Bord geworfen wurde. Daenerys fand ich passend, hatte ich genau so erwartet. Aber bei anderen Figuren war ich einfach nur noch fassungslos. Mein Mann meinte zwischendurch, ich schaue total entsetzt drein - hat vermutlich auch gestimmt, ich war entsetzt, was Benioff und Weiss aus dieser Serie gemacht haben. Wenn sie keine Lust mehr hatten, noch ein, zwei Staffeln oder zumindest eine längere Staffel zu machen, um verschiedene Handlungsstränge und Charakterentwicklungen vernünftig zu Ende zu bringen, dann hätten sie das einfach abgeben sollen anstatt die Serie zu ruinieren. Ich hab mir ja im Februar oder so die vorherigen Staffeln noch mal mehr oder weniger am Stück angesehen, und der Qualitätsabfall mit Staffel 7 ist schon extrem, setzt allerdings schon früher ein. Eigentlich mit Staffel 5. Aber selbst die hatte noch ein paar gute Momente, Staffel 6 detto.

Was gut war, war die Darstellung des Krieges. Das kam sehr gut rüber. Überhaupt war die Produktion wieder auf hohem Niveau. Aber das Drehbuch. Argh. Ich hab glaub ich nach dem Abspann 20 Minuten lang nur geschimpft und hoffe jetzt, dass die letzte Folge noch mal was rausreißt. Es sind auch noch so viele Handlungsstränge offen, wie die das alles in einer Folge unterbringen wollen, ist mir schleierhaft. Wahrscheinlich so wie schon in Staffel 7 und in der aktuellen via Checklist: "Ah, der Charakter muss noch weg - check. Da ist noch was offen, machen wir halt irgendwas - check." Hintergrundinformationen können wir uns glaub ich in die Haare schmieren und nur hoffen, dass GRRM die Bücher doch noch fertig kriegt und die fehlenden Hintergrunderklärungen nachliefert. Dem Vernehmen nach ist er btw selbst nicht sonderlich glücklich über den Verlauf der Serie.

Es würde mich inzwischen auch überhaupt nicht mehr wundern, wenn Benioff und Weiss ein schlechteres Ende hinkriegen als die Macher von Lost. Aber ich lass mich auch gern positiv überraschen.

Ich bin nur froh, dass ich mich schon vor Jahren von Star Wars abgewandt habe. Wenn ich mir vorstelle, dass Benioff und Weiss sich demnächst Star Wars vornehmen dürfen, würde mir schlecht werden, würde ich dem Franchise noch folgen. So bin ich eigentlich nur erleichtert, dass mich Star Wars mit Episode 7 vergrault hat. Und für die Zukunft merke ich mir: Wenn irgendwo Benioff und Weiss draufsteht, erwarte ich am besten gar nichts oder lasse die Finger davon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Mai 2019, 22:12 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Hui, das wurde länger.
tl;dr: Ich finde mittlerweile das sinnlose Bashing gegen D&D fürn Arsch, weil wahrscheinlich die da nicht mal groß Schuld daran sind. Wärs gegen George R. R. Martins Vision, müsste er als Executive Producer eigentlich aussteigen. Tut er aber nicht, somit müsste es halbwegs passen :).

Ich find das Bashing in den Communities (allen vor an Reddit) gegen die beiden mittlerweile ziemlich lahm - aus mehreren Gründen.

- Der Hauptgrund wäre, dass es einfach keine Vorlage mehr gibt. Erst gestern kam heraus, dass George R. R. Martin die beiden Bücher noch nicht im Ansatz fertig hat :). https://www.digitalspy.com/tv/ustv/a274 ... two-books/

- Die Fan-Theorien wurden zum Großteil nie in der Serie erwähnt, ergo wärs klar gewesen, dass da nichts davon wirklich wichtig ist.

- GoT ist damit erst richtig groß geworden, dass sie stets die Erwartungen der Zuschauer brechen. Das tun sie jetzt weiterhin. Nur dieses Mal ist die Community plötzlich auf den Barrikaden: "Das könnt ihr nicht machen _unser_ Game of Thrones so zu verschandeln. GRR Martin hätt das besser gemacht". Das glaub ich so einfach nicht :). Es zieht sich quer durch, dass Daeny so reagiert, ebenso Greyworm, Jamie, Jon usw. Es wird nur dieses Mal viel verkürzter dargestellt. Deswegen fand ich den Artikel so witzig, dass es ein Game sein könnte. Da ist das nämlich viel häufiger der Fall.


Ich glaube eher, dass Benioff und Weiss da alles rausgeholt hatten, was irgendwie geht. Martin wird ihnen grob gesagt haben, in welche Richtung es geht und ohne den Büchern dann meilenwert komplett widersprechen zu müssen, haben sie einfach das Grundgerüst abgefilmt :). Ich glaube, sie sind dem guten Martin aufgesessen, der wahrscheinlich versicherte, dass er bis dahin zumindest das Skript fertig hat. Das letzte Buch hat der gute Mann noch nicht mal angefangen. Wahrscheinlich wird das 'The Song of Ice and Fire' dann sogar noch über die Serie fortführen und ausbauen. Außer er hat ihnen nur ein Grundkonzept des Buches überlassen :D.

Benioff und Weiss haben wenigstens im Alleingang ein Popkultur-Phänomen geschaffen, dass die Gesellschaft weltweit durchzieht. Die Serie ist im Großen und Ganzen immer noch gut (und, wie du eh sagtest, mit herausragender Produktionsqualität versehen). Es ist halt nicht mehr der Story-Meilenstein, der dir ständig den Schädel wegbläst. Das hätte man auch erwarten können, dass dann irgendwann doch die Luft raus ist.

Spannend find ich übrigens die gute alte Azor Ahai Theorie. Die Fans, eingeschlossen mir, sind da ja komplett aufgesessen und mittlerweile scheint es ja eher MinispoilerArya Stark zu sein.

Bezüglich dem promient platzierten Pferd:
Spoiler:
Das scheint wohl wirklich eine Anspielung an die apokalyptischen Reiter zu sein. Ausgerechnet der Tod persönlich reitet nämlich einen weißen Schimmel. Die Theorie, dass Arya der Gott/die Göttin des Todes ist, gilt ja auch als eine der Favoriten.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!


auch bei den letzten zwei Theorien würde mich nicht wundern, wenn nicht alles wieder völlig anders kommt und sie einfach nur Märchen sind :).

Schade nur, dass der absolute Favorit MinispoilerR + L = J dann doch 1:1 eingetreten ist. Das wär wieder ein weiterer Bruch mit den Erwartungen :).

Ich geh da ziemlich mit den Tweets von Andy Hartup (PCGamer und gamesradar) (https://twitter.com/AndyHartup/status/1 ... 5572879365) d'accord.
Zitat:
Yes, yes, #GameofThrones s8 lacks the narrative subtlety and pacing of seasons 1-4. But it's still great TV imo, and I enjoyed episode 5. But it seems like it's cool to hate Thrones now, so it's for the best that everything is getting wrapped up soon.


Zitat:
Also, if you think GRRM would do it different and/or better: 1) well, he doesn't look like he ever will given he can't seem to finish the next book, 2) did you read Dance of Dragons? (Zzzz), 3) He's still an Executive Producer on the TV show. So... yeah.


Das Pacing wird überhastet, denn es fehlen die Zusatzinformationen der (noch nicht geschriebenen) Bücher. Was denken die Charaktere? Was passierta uf den langen Reisen? Das macht aber nicht gleich alles kaputt. Es nervt mittlerweile eher nur, dass nach jeder Folge ein großes Gebashe gegen D&D folgt - ohne Hintergründe zu wissen oder sonst was. Sie selber argumentieren nämlich immer brav nach jeder Episode in Interviews, warum sie die Szenen genau so erdacht hatten. In diesem Sinne.

Game of Thrones Season 8 ist da wie Star Wars Ep 7+8 bei mir. Guter Fan Service, der gar nicht so schlecht ist, viele Verbindungen zu den alten Filmen und Legenden hat und trotzdem geradezu zerlegt wird (vor allem Episode 8 ), wie wenn es die inkonsistenteste Scheiße wäre :D.

Ein weiterer Tweet, der mir da ganz gut gefällt (ACHTUNG SPOILER): https://twitter.com/JoshuaYehl/status/1 ... 7908864000
Spoiler:
Tonight’s episode made me feel very uncomfortable because we saw what could have been the greatest fantasy hero’s journey twist into what might be the most epic villain story ever put to screen.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!


Das Fazit von ign (ja, die Kommerz-Lords der Amis) find ich da richtig passend und spiegelt da auch etwas wider, das man oft hört. Warum sehen die Autoren von 'The Song of Ice and Fire' in Jon Snow einen der interessantesten Charaktere? :D

https://www.ign.com/articles/2019/05/14 ... p-5-review
Spoiler:
I honestly still don't know how to feel about "The Bells," and it's almost impossible to render a verdict without seeing how this story ends in the series finale. While Daenerys's decision to burn King's Landing to the ground seems like an abrupt and unearned heel turn to me, the show has arguably been laying the groundwork for this storyline since the very beginning. How you feel about it probably depends on how you feel about Daenerys as a character (and how you feel about Jon Snow, who the showrunners clearly find much more interesting than I do). But regardless of the character decisions, "The Bells" stands as one of the most artful, poetic, and upsetting installments in Game of Thrones history, as the true cost of war hits home in a devastating and visceral way, with helpless civilians caught in the crossfire, and honorable characters forced to see the ugliness of mankind when law and order is forgotten.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Mai 2019, 13:22 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Imposters Staffel 2: irgendwie schade, dass deren Network sich im vergangenen Jahr neu bei Serien ausgerichtet und die Serie nach Staffel 2 gekillt hat. Imposters hat sehr viel Potenzial.

Ein paar Folgen fehlen mir aber noch, hoffentlich gibts ein halbwegs stimmiges Ende...


Update: glücklicherweise gibt es tatsächlich ein richtiges Ende :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Mai 2019, 21:26 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Zu GoT:

- Benioff und Weiss sind hauptverantwortlich. Es war auch ihre Entscheidung, die letzten beiden Staffeln zu verkürzen. Wenn man das schon macht und obendrein in der letzten Staffel längere Episoden hat, dann kann man da glaub ich schon mehr rausholen, fehlende Vorlage hin oder her. GRRM hat ihnen ja nicht nur gesagt, wie's ausgehen soll, sondern auch die groben Storylines für die einzelnen Charaktere gegeben.

- Daenerys fand ich total schlüssig, das hat sich seit der ersten Staffel abgezeichnet. Varys und Tyrion verhalten sich dagegen einfach nur dumm. Und Jaime - ja, das kann ich akzeptieren, wenn's ein bissl besser aufgebaut wird. Man kann ja andere Szenen streichen, die's nicht wirklich braucht (das ganze Liebesgedöns in Folge 4 z.B.) und dafür mehr auf die Motivation der Charaktere eingehen. Hat ja in den ersten beiden Folgen der Staffel auch funktioniert, die fand ich beide super. Folge 3 war bombastisch, da kann man auch über den militärischen Blödsinn hinwegsehen. Unterhaltsam war's ja trotzdem. Für mich hat's mit Folge 4 der aktuellen Staffel angefangen, nervig zu werden, weil da Varys und Tyrion schon angefangen haben, Anzeichen akuter Blödheit an den Tag zu legen, die so gar nicht zu den Charakteren passen.

- Dass Martin die Bücher nicht mal ansatzweise fertig hat, ist keine Überraschung. Er hat dazu inzwischen auch einen Blogbeitrag geschrieben und Theorien, wonach er die Bücher zurückhält, bis die Serie fertig ist, abgekanzelt. Die ergeben ja auch keinen Sinn. Warum sollte er das tun? Er hat ja nichts davon. Ich find's ein bissl schade, dass er irgendwann nicht mehr aktiv an der Serie mitgewirkt hat - die Episoden, die er geschrieben hat, waren durchgehend gut. Er hat btw selbst neulich mal durchblicken lassen, dass er mit dem Verlauf der Serie nicht ganz glücklich ist und lieber mehr Staffeln hätte, damit das ausführlicher erzählt werden kann. Nur: Dann hätte er halt aussteigen müssen, wenn ihm das Ergebnis nicht passt.

- Unterm Strich bleibt natürlich eine gute Serie, auch, weil die ersten vier Staffeln wirklich herausragend sind und das Niveau sehr lange gehalten werden konnte. Auch Staffel 7 hat ihre Momente, obwohl die schon sehr rasant ist und man das Gefühl hat: Die wollen einfach nur fertig werden. WIE sie zum Ende kommen, ist wurscht, Hauptsache, ein Ende. Das ist halt schade. Ich glaub, man hätte das einfach besser und ein bisschen ausführlicher erzählen können. Aber vielleicht reißt die letzte Folge ja noch mal was raus. Wenn's tatsächlich so endet, wie auf Reddit herumgeistert (wobei das Gerüchte sind und/oder angebliche Leaks), dann wäre das zumindest teilweise hirnverbrannt - und die Kritik geht dann auch ganz klar in Richtung GRRM, der ja immer betont hat, dass das Ende der Serie genau gleich sein wird wie in den Büchern.

Das mit dem Pferd hab ich auch gelesen. Find ich irgendwie schräg, aber es hätte was, so symbolisch gesehen. Auch Azor Ahai in der Form wäre lustig, wobei ich mir grad nicht sicher bin, ob die Geschichte in der Serie überhaupt so ausführlich vorkommt. Oder war das am Anfang von Staffel 2 bei Stannis?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Mai 2019, 23:06 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Azor Ahai kommt nur zitatweise vor aber nicht als dieser Name. Darum ist es ein wenig fraglich, wie wichtig die Legende wird :).

aber ja, stimm dir da schon zu. Mir wärs recht gewesen, wenn sie sich für die Auflösung etwas mehr Zeit gelassen hätten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Montag 20. Mai 2019, 10:16 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Game of Thrones ist also zu Ende. Ich muss sagen, die letzte Episode hatte seine Wirkung bei mir. Zuerst während der Episode ein paar Mal Tränen in den Augen gehabt und dann kamen die Credits. Da wars dann wirklich nochmal heftig.

Warum?

Ein Stück Popkulturgeschichte ging zu Ende. Kein Medium in der Popkultur hat so viele bewegt, zu Diskussionen angeheizt und mitfiebern lassen - zumindest fällt mir gerade keines an. Selbst das Marvel Cinematic Universe steht da meiner Meinung im Schatten. Als brennender Kulturhistoriker (oder zumindest angehender :D) tat das einerseits weh, andererseits schön da dabei gewesen zu sein

Ind diesem Sinne:
;( & :love:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Mai 2019, 17:23 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Oktober 2004, 13:19
Beiträge: 10741
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
AC-Job: Redakteur
Tja, die letzte Folge GoT hat uns auch mal wieder etwas ratlos zurück gelassen. Ich will nicht sagen, enttäuscht, das würde nicht passen und das hat rückblickend auch keine der Folgen. Einige waren deutlich besser und andere eher eine Art von gefühlten Lückenfüllern.
Schön für die letzte Folge fand ich, dass jedem der noch lebenden Charaktere Zeit eingeräumt wurde, um sich ein wenig zu verabschieden.

Spoiler:
Am Ende war dan wohl Drogon der schlauste Charakter - Wenn es keinen Thron mehr gibt, um den sich jeder prügelt, ist vielleicht mal Ruhe...

Und dann kam ja irgendwann diese Konferenz, vor der gefühlt sehr viel Story gefehlt hat: Wie reagieren die anderen auf Daenerys Tod? Warum lebt Jon noch und wurde nicht von Grauer Wurm eleminiert, wie er es doch mit allen anderen Feinden gemacht hat? Wer sind die ganzen Vertreter der Adelshäuser und warum dürfen sie überhaupt mitreden, wo sie sich in den Konflikten vorher doch nicht beteiligt haben? Und warum dürfen gleich drei Starks dabei sein?

Dass dann ausgerechnet Brandon König wird und sich und seine Schwester das einzige Königreich übernimmt, das ihn nicht unterstützt fand ich merkwürdig. In GoT-Manier hätte ich fast damit gerechnet, dass Bran da nun einmarschiert...


Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!



Schaut jemand von Euch Chernobyl? Die erste Folge war schon fast Horror, wenn man sieht, wie unbeschwert die Einwohner von Prybjat mit der Explosion umgehen und weiß, was da eigentlich grad passiert. Außerdem nichts für schwache Mägen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Dienstag 21. Mai 2019, 23:44 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
ja, kann ich so unterschreiben, Tobi :). So wars aber genau das, was allte wollten, wie es scheint MinispoilerDer Rabe kriegt sein Westeros und Sansa ihren Norden.

Spannend, damit hat eigentlich MinispoilerHaus Stark auf voller Linie gewonnen :).

Über Chernobyl hab ich jetzt schon echt viel gehört und ich muss mir das wohl geben. Die näcshten Folgen werden anscheinend immer krasser. Das Thema interessiert mich ohnehin :).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juni 2019, 18:11 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Das GoT-Finale fand ich eigentlich weitgehend sehr passend, ich war nur ein bissl erstaunt, dass die Reddit-Gerüchte sich als wahr erwiesen haben und am Ende jemand König wurde, mit dem ich nie gerechnet hätte. Bester Moment für mich persönlich: MinispoilerDie depperte Daenerys geht endlich drauf. Aber es hat leider wieder sehr viel Storytelling gefehlt, grad zwischen Minispoilerdem Tod von Daenerys und dem Rat der Adelshäuser. Das hätte man besser handhaben können. Aber im Großen und Ganzen kann ich mit dem Ende gut leben, auch wenn es echt schade ist, dass die letzten beiden Staffeln so hingeschludert wurden und man sich nicht etwas mehr Zeit genommen hat, die Geschichte zu erzählen. Ich hab ja kein Problem damit, Lücken selber zu ergänzen, aber wenn ich permanent selbst Interpretationsarbeit leisten will, weil die Drehbuchschreiber die Geschichte nicht nachvollziehbar hinkriegen, dann schau ich gleich Twin Peaks :D

Gestern gesuchtet: Good Omens. Sehr kurzweilig, toll besetzt, wirklich gut gemacht. Es gibt gegenüber dem Buch ein paar Änderungen, aber nix Dramatisches bzw. bis auf eine Sache nix, das mir nicht aufgefallen wäre - ist schon ein Segen, wenn die Lektüre ewig her ist :) Ich glaub, das Ende ist ein klein wenig anders als im Buch, aber sicher bin ich mit da nicht. Selbst wenn das ein bisschen geändert wurde, hat's jedenfalls nicht gestört. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass niemand auf die Idee kommt, noch eine Staffel zu machen, weil sich's gut verkauft. Die Geschichte ist erzählt, und die geplante Fortsetzung haben Pratchett und Gaiman ja nie geschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juni 2019, 17:06 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Letzte Staffel von Jessica Jones ist da. Mal sehen. Kritiken sind ja sehr mixed bislang. Erste Episode hat mir aber ganz gut gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:20 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Hui, die hätte ich fast übersehen - muss ich direkt auf die Watchlist setzen. Die ersten beiden Staffeln fand ich sehr gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. Juni 2019, 00:20 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Staffel 3 ist schon deutlich schwächer. Aber immer noch interessanter als die letzten Staffeln der anderen Marvel Serien von Netflix.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Freitag 21. Juni 2019, 11:51 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Es ist schon fast zu gut, um wahr zu sein :D.

Die Amazon-Serie 'Good Omens' wird von der US-Foundation 'A Christian Civilization' kritisiert, dass sie Satanismus normalisieren und Gott keine Frau sein kann. Daraufhin haben sie eine Petition ins Leben gerufen, die dummerweise an Amazons Konkurrenten Netflix gerichtet ist. Nun... ähm... ja...
:zaunpfahl: :D

https://derstandard.at/2000105198999/Go ... p_whatsapp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Freitag 21. Juni 2019, 12:04 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Ja, ziemliche Dumpfbacken ;)

Wobei ich bei Good Omens unabhängig davon auch keine zweite Staffel brauche, mit dem Ende kann ich sehr gut leben. Geh zwar davon aus, dass die Produzenten sich in so einem Fall mit Neil Gaiman zusammensetzen würden (bei American Gods hat man ihn ja auch in Staffel 2 ein bisschen involviert), aber ohne Terry Pratchett ist es nicht dasselbe. Die Geschichte kann bei einer Fortsetzung auch eigentlich fast nur verlieren.

Obendrein funktionierte Good Omens als Buch für mich deutlich besser. Wobei die erste Staffel schon nett war (für mich war das viel stimmiger, als die etwas vermurkste zweite Staffel von American Gods), aber ohne Tennant und Sheen, die ihre Sache echt gut machen, hätte ich die Serie womöglich gar nicht fertig geschaut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Freitag 21. Juni 2019, 13:15 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Klingt trotzdem als wäre es einen Blick wert :). Muss ich doch mal nachholen.

Ab 4. Juli kommt übrigens Stranger Things Staffel 3, der nächste große Serien-Launch, der wieder die meisten Unterhaltungssparten durchdringen wird. Ich hoffe, dass es dieses Mal wieder beser wird als Staffel 2.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Samstag 22. Juni 2019, 01:03 
Offline
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 17:36
Beiträge: 2286
Wohnort: Wien
AC-Job: Staff
Titel: Flachzange
Mikej hat geschrieben:
Ja, ziemliche Dumpfbacken ;)

Wobei ich bei Good Omens unabhängig davon auch keine zweite Staffel brauche, mit dem Ende kann ich sehr gut leben. Geh zwar davon aus, dass die Produzenten sich in so einem Fall mit Neil Gaiman zusammensetzen würden (bei American Gods hat man ihn ja auch in Staffel 2 ein bisschen involviert), aber ohne Terry Pratchett ist es nicht dasselbe. Die Geschichte kann bei einer Fortsetzung auch eigentlich fast nur verlieren.

Obendrein funktionierte Good Omens als Buch für mich deutlich besser. Wobei die erste Staffel schon nett war (für mich war das viel stimmiger, als die etwas vermurkste zweite Staffel von American Gods), aber ohne Tennant und Sheen, die ihre Sache echt gut machen, hätte ich die Serie womöglich gar nicht fertig geschaut.

Um Himmels willen, keine zweite Staffel von Good Omens! Das ist abgeschlossen, das passt so, wie es ist, und auch wenn Pratchett und Gaiman vor Ewigkeiten an einer möglichen Fortsetzung gearbeitet haben - ich persönlich brauch das nicht. Die Story hat ein Ende, Tennant und Sheen waren großartig. Da muss man echt nicht zwanghaft noch eine zweite Staffel draufpropfen. Soweit ich weiß, ist Neil Gaiman von der Idee, eine mögliche zweite Staffel zu machen, ohnehin nicht so begeistert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Samstag 22. Juni 2019, 10:55 
Offline
Indy-Wannabe
Indy-Wannabe
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 5. November 2013, 23:09
Beiträge: 69
Wohnort: Rosenheim
Seit gestern DARK Staffel 2 :D
Hab mir vorher nochmal Staffel 1 angeschaut, damit ich wieder im Bilde bin.

Bisher 2 Folgen und ich bin absolut begeistert :love:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juni 2019, 17:40 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 15:17
Beiträge: 9295
Wohnort: Niederösterreich
AC-Job: Chef
Homeland Staffel 7: Teilweise sehr gut, teilweise irgendwie sehr nervig.

Wird aber echt Zeit, da ein Ende zu finden. Staffel 8 (Ende 2019) soll ja immerhin die letzte sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Serien-Freak
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juni 2019, 18:20 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7004
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Stecken auch noch in Staffel 6 fest. Irgendwie versiegte da irgendwann die Motivation. Mal schauen, was sich da tut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 751 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30, 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us