Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ? - Seite 71

Fachsimpeln über alle Spiele, die keine Adventures sind.
Antworten
Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

24.11.2020, 10:12
Ja, Agent A ist eine ganz nette Puzzelei für Zwischendurch. Das habe ich auch vor einiger Zeit gespielt, allerdings am ipad.

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

30.11.2020, 09:05
Momentan switche ich zwischen Skyrim und Red Dead Redemption 2 - bei letzterem bin ich endlich in der ersten Stadt angekommen und staune, wie schnell man da zusammengeschlagen wird :D Greift mich doch allen Ernstes so ein Depp auf offener Straße an und brockt mir mein erstes Kopfgeld ein *ts* Dabei hat der eh überlebt, aber anscheinend darf man sich nicht mal verteidigen *pfff* Macht aber sonst echt Spaß, Dead Eye ist ein sehr nützliches Feature :D
Shiny. Let's be bad guys.

girlthatfreedive
Niedlinger
Niedlinger

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

04.12.2020, 23:47
Ich spiele momentan FIFA 21 und auch Among Us als nachsclag :rofl:

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

02.01.2021, 15:08
Hab über die Feiertage noch mal mit Kingdom Come: Deliverance angefangen und bisher ca. 50 Stunden gespielt. Das Kampfsystem begeistert mich noch immer nicht, man kann aber vielen Kämpfen zum Glück aus dem Weg gehen :D Dafür kann Henry inzwischen sehr gut lesen, hat durch das viele Kräutersammeln Level 13 in Kräuterkunde erreicht und kann ein bissl Alchemie. Nur das mit dem Waschen müssen wir noch üben - er ist schon ein paar Mal drauf angesprochen worden, dass seine Kleidung aussieht, als wäre er grade überfallen worden. Und eine Verkäuferin hat ihm ins Gesicht gesagt, dass er stinkt :D Ich bin jetzt in etwa da, wo ich vor zwei Jahren aufgehört habe - versuche grade, den Überfall auf ein Gestüt und den damit zusammenhängenden Mord zu klären und zeitgleich in Uzhitz die Sache mit den Hexen zu regeln. Bei der Quest hat's mich vor zwei Jahren zerlegt. Da wurde ich direkt nach dem Knacken eines Schlosses von einem Kumanen erledigt und hab entnervt aufgehört zu spielen. Mal schauen, ob sich die Quest auch noch anders spielen bzw. lösen lässt. Bei den übrigen Quests ging das bisher relativ unproblematisch :)
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

04.01.2021, 18:24
Hab vor ein paar Tagen zufälligerweise auch wieder mal Kingdom Come ne Chance gegeben. Zumindest ist Henry auf normalem Schwierigkeitsgrad nicht mehr so verfressen wie zum Release :D

Ist eins der wenigen Spiele, die nicht aus dem deutschsprachigen Raum stammen, wo mir die deutsche Fassung lieber ist (auf Englisch schwankt mir das Niveau etwas zu sehr...).

Aber ich bin erst am Anfang (Henry erholt sich gerade von der Flucht...). Noch packts mich nicht so richtig (die Ladezeiten auf der Konsole sind auch recht heftig...), aber das Setting finde ich weiterhin interessant. Hoffentlich bekommt Henry bald mehr Freiheit zum Erkunden. Am Anfang kommandiert einen das Spiel ja mächtig rum. Und witzig wie schnell man Reputation verliert :D .

Ich glaub ich hab nach der Ankunft gleich zwei Mal die dramatische Geschichte erzählt, nur damit sich niemand ignoriert fühlt und es nen Abzug gibt :D (und dann in der Nacht gleich noch ein drittes Mal - Henry ist so eine Labertasche). Und puh, ich versuch gerade das nervige Schlossknacken zu umgehen, um von der Festung abhauen zu können... EDIT: War mir zu doof, bin die Brücke runtergesprungen :D

Schwertkampf fühlt sich echt sonderbar an, aber ich glaub ich versuche mich damit irgendwie anzufreunden.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

04.01.2021, 20:23
Paper Mario - Origami King ist fast schon ein Adventure mit Geschicklichkeit und Rätsel Einlagen. Wer eine Switch hat sollte dem Game einen Chance geben. Die Kämpfe sind nicht schwer, lassen sich teilweise umgehen und man kann sich mit gesammelten Münzen sogar Vorteile kaufen. Mir hats 2020 am meisten Spaß gemacht von allen Games. 👍🏻🥳😘
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

04.01.2021, 21:22
Mikej hat geschrieben:
04.01.2021, 18:24
Aber ich bin erst am Anfang (Henry erholt sich gerade von der Flucht...). Noch packts mich nicht so richtig (die Ladezeiten auf der Konsole sind auch recht heftig...), aber das Setting finde ich weiterhin interessant. Hoffentlich bekommt Henry bald mehr Freiheit zum Erkunden. Am Anfang kommandiert einen das Spiel ja mächtig rum. Und witzig wie schnell man Reputation verliert :D .
Das mit der Reputation wird noch richtig mühsam :D Ich hab's irgendwie geschafft, dass die Wachen in Rattay mich alle nicht mögen, keine Ahnung, warum. Fast jedes Mal, wenn ich dort einreite, gehen die auf mich los, und wenn ich die Strafe nicht zahlen kann, landet Henry mal wieder im Gefängnis. Es sollte ein Achievement dafür geben... bisher hatte ich glaub ich vier oder fünf Gefängnisaufenthalte, und laut der Achievement-Liste habe ich es damals bei meinem ersten Versuch direkt in Skalitz ins Gefängnis geschafft, keine Ahnung, wie :D
Mikej hat geschrieben:
04.01.2021, 18:24
Ich glaub ich hab nach der Ankunft gleich zwei Mal die dramatische Geschichte erzählt, nur damit sich niemand ignoriert fühlt und es nen Abzug gibt :D (und dann in der Nacht gleich noch ein drittes Mal - Henry ist so eine Labertasche). Und puh, ich versuch gerade das nervige Schlossknacken zu umgehen, um von der Festung abhauen zu können...
Die Geschichte hab ich auch zigmal erzählt und auf furchtbar arm getan, kam gut an :D Das Schlösserknacken hab ich in der Festung nicht hingekriegt, da war ich aber auch selber schuld - man muss nämlich einfach nur in einem unbeobachteten Momwnt in diese Kammer, in der die "Tarnung" liegt, die Tür ZUMACHEN und dann das Schloss knacken, das glaub ich als "sehr leicht" gekennzeichnet ist. Hab ich nicht bedacht, wurde erwischt und prompt ins Gefängnis gesteckt xD Danach konnte ich aus Talmberg weg. Bisher hab ich es durchs Spiel geschafft, ohne ein einziges Schloss zu knacken :)
Mikej hat geschrieben:
04.01.2021, 18:24
Schwertkampf fühlt sich echt sonderbar an, aber ich glaub ich versuche mich damit irgendwie anzufreunden.
Das Schwierige am Schwertkampf ist das realistische Element. Man muss sehr viel trainieren, damit Henry überhaupt mal mit einem Schwert halbwegs umgehen kann. Dann muss man die relevanten Fähigkeiten leveln, weil er sonst manche Waffen gar nicht handhaben kann - ich hab z.B. als Belohnung für eine Quest ein ziemlich cooles Schwert bekommen. Nutzt mir nix, weil Henry die Voraussetzungen dafür noch nicht erfüllt. Jetzt liegt das in der Satteltasche herum. Was ich am Kampf auch mühsam finde, ist, dass man wirklich genau sein muss - nur, weil man viel trainiert, heißt das ja nicht, dass man automatisch besser wird. Also als Spieler. Ich hab Henry jetzt beim Schwertkampf auf Level 7, beim allgemeinen Kampf aber noch irgendwo bei... keine Ahnung, 4 oder so, in Verteidigung ist er überhaupt schlecht. Am peinlichsten war der Kampf gegen zwei unbewaffnete Banditen, die ich eigentlich im Schlaf überfallen wollte, um an einen Edelstein zu kommen. Die sind aufgewacht, unbewaffnet auf Henry losgegangen - der nur ein Sax hatte - und haben ihn besiegen können. Gegen mehrere Gegner ist er sowieso chancenlos, und gegen solche mit höherem Skill-Level auch. Man kann in den meisten Quests den Kämpfen aber recht gut aus dem Weg gehen - in einem Fall bin ich einfach zurück zum Questgeber, hab dem erzählt, was ich rausgefunden hab und den auf die Banditen gehetzt :D Andere Situationen lassen sich mit Diplomatie bzw. Redekunst regeln (mein Henry kann extrem gut reden und mittlerweile auch super feilschen), manchmal kommt man auch mit Schleichen ganz gut weiter (sofern man mit einer schweren Rüstung nicht zu viel Krach macht oder Henry nicht 10 Kilometer gegen den Wind stinkt, weil er noch nicht baden war).

Mittlerweile ist mir auch eine Quest untergekommen, die total verbuggt ist. Die bekommt man später in Talmberg, sie führt einen nach Sasau und wäre von der Geschichte her eigentlich echt interessant (man darf ein bissl ermitteln). Aber wenn es dann darum geht, den Verdächtigen davon abzuhalten, wen umzubringen, ist man a) nicht schnell genug (weil man vorher noch ewig klettern muss) und b) kann der Typ einfach abhauen. Beim ersten Versuch gestern hat er Henry gleich mal massakriert. Beim zweiten Versuch hab ich ihn hinterrücks niedergeschlagen und gleich mal ausgeraubt, dann, als er wieder zu sich gekommen ist, hab ich ihn ausgefragt und mit Konsequenzen gedroht. Es ist offenbar wurscht, was man an der Stelle wählt - er haut ab. Man kann ihm nachrennen und dicht zu ihm aufschließen, ihn aber nicht gefangennehmen. Im Questlog steht dann noch immer "Halte ihn auf", während am oberen Rand eingeblendet wird "Quest aktualisiert: Oh nein, ich kam zu spät". Wenn man dann noch mit den Verantwortlichen im Kloster redet, poppen Gesprächsoptionen und Dialoge auf, die nur dann einen Sinn ergeben, wenn man vorher einen bestimmten Hinweis gefunden hat. Hatte ich nicht, trotzdem kamen diese Dialoge. Ich hab das Ganze nicht abschließen können und hatte dann auch keine Lust mehr, neu zu laden. Jetzt kugelt die Quest als aktiv markiert im Questlog herum.

Es gibt übrigens auch Quests, die eine Art Ablaufdatum haben. In einem Fall muss man am nächsten Tag zur richtigen Uhrzeit an einem bestimmten Ort sein. Schafft man das nicht oder macht man das nicht, weil man noch was anderes erledigen möchte, war's das mit der Quest, und der Questgeber ist sauer auf einen. In einem zweiten Fall hat man nur ein kurzes Zeitfenster von ich glaub drei Tagen, um eine bestimmte Person zu finden, ehe es andere tun. Ein ander Mal muss man eine Quest noch in derselben Nacht abschließen, sonst wird die ebenfalls als gescheitert markiert. Macht aber in allen Fällen Sinn, und allzu oft kommt sowas zum Glück eh nicht vor. Wäre ja stressig :D
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

04.01.2021, 21:37
advfreak hat geschrieben:
04.01.2021, 20:23
Paper Mario - Origami King ist fast schon ein Adventure mit Geschicklichkeit und Rätsel Einlagen. Wer eine Switch hat sollte dem Game einen Chance geben. Die Kämpfe sind nicht schwer, lassen sich teilweise umgehen und man kann sich mit gesammelten Münzen sogar Vorteile kaufen. Mir hats 2020 am meisten Spaß gemacht von allen Games. 👍🏻🥳😘
Ist der Knuddel-Faktor recht hoch? Das haut mich bis jetzt bei Nintendo-Spielen immer komplett raus. Zelda - Breath of the Wild fand ich auch furchtbar über-niedlich...

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 09:51
Ich weiß nicht genau was ein Knuddelfaktor ist, also die Story ist zwar eher Abenteuerlich ohne Herzschmerz, aber es ist schon manchmal arg kindisch... Trotzdem fand ich es stellenweise auch sehr lustig und den Humor ab und zu mal auch für Erwachsene. 🤪
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 10:40
klingt okay.

Mit "Knuddel-Faktor" meinte ich, dass alles immer über-niedlich ist und man schon fast militant aufgefordert wird, sie knuddeln zu müssen ;D.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 13:24
@jehane:

Das Gefängnis habe ich mir bislang erspart. Ich hab bei der Flucht am Anfang ja noch nicht mal ein Pferd geklaut, oder eine Wache k.o. geschlagen (für die Rüstung... dürfte alternativ auch möglich sein).

Einfach runter bei der Brücke (vor den Augen der Wache die dann mit etwas Verspätung verduzt Alarm geschlagen hat) und dann Lauf Henry Lauf.

Das mit dem Tür zu machen geht übrigens auch nur bedingt. Wenn dich jemand beim Reingehen erspäht, dann sehen sie tatsächlich nach und bleiben hartnäckig, egal ob die Tür zu ist oder nicht... aber ich hatte eh keine Dietriche dabei und so konnte mich keiner bei einer Übeltat erwischen :rofl2:

Ist auch ein wenig absurd, dass man von der Wache (!) am Tor den Ratschlag bekommt, sich zu verkleiden um an ihr vorbeizukommen (und selbst von der Frau des Schlossherrin kommt derselbe Vorschlag - während ihr Mann 1m dahinter - im gleichen Raum - intensiv mit Beten beschäftigt war :lol: )

Aber gut, hat ja fast jedes Open-World-Spiel so seine Eigenheiten...

Am Fußweg habe ich gleich mal drei Banditen im Schwertkampf umgebracht. Zumindest das ging. Henry hatte zu Beginn schon etwas Schwerttraining. Nervt mich bislang weniger als Schlossknacken. Ich versuche die illegalen Aktivitäten zu vermeiden, als Dieb taugt mein Heinrich (wie er in der deutschen Fassung heißt - mit dieser Fassung bin ich echt deutlich happier...) eh nicht viel :D

Der Zeitfaktor bei manchen Quests wundert mich nicht, das wurde ja auch schon zu Beginn angedeutet. Mal sehen, derzeit braucht Heinrich Geld zum Schulden begleichen und soll sich im Kampf ausbilden lassen. Mich wunderts ja, dass es noch kein Schmiedgameplay gibt... 😁

Ein Discovery Tour Mode ala Assassins Creed wäre cool. Vom Gameplay her reizt es mich nämlich deutlich weniger als von der Umgebung her. Mit den Survival Elementen kann ich noch nicht viel anfangen, auch wenn ich die Idee dahinter in dem Kontext nachvollziehbar finde.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 15:04
Zählt ja noch immer als außerordentlicher Waldsimulator mit hervorragender Authentizität (wichtig! Nicht Realismus oder "Korrektheit" :D). Sie bedienen halt bei der Ästhetik perfekt die Erwartungshaltung.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 16:02
Ja, aber wie gesagt, den ganzen Survival-Kram mit Müdigkeit und Hunger hätte ich dazu echt nicht gebraucht :D :D

Aber mit Umgebung meine ich nur teilweise die Natur (auch wenn ich da kurz schon ein bisschen ein Skyrim Feeling hatte - wirklich sehr einladend). Die Gebäude und deren Einrichtung finde ich teilweise echt schön gemacht.

War eigentlich irgendeiner der DLCs wirklich gut?

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

05.01.2021, 18:10
leider bei KCD bei der Kloster-Mission rausgekippt und nie wieder dazugekommen :(

Freu mich übrigens schon auf Ende Jänner. Hitman 3! :D
Da sind auch die Hitman 1 + 2 Missionen dabei. Kann endlich auch den 2. Teil nachholen.

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

06.01.2021, 01:30
Baldurs Gate 2.
Cheats unter Windows 10 funktionieren nicht, aber das Spiel macht bis dato auch ohne Cheats Spaß auch wenn es somit erheblich schwerer ist und das selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad was die Kämpfe angeht.

Silent Hill Origins, an und für sich gut nur die Story ist etwas kurz angebunden. Balance keine vorhanden:
Waffen gehen nach kurzen Gebrauch kaputt, man findet kaum Waffen, Heilung.
Rätsel sind ohne Lösung kaum schaffbar. Das Spiel ist Storymässig gut, aber selbst da ginge es deutlich besser, nur die Balance in den Kämpfen ist so unfair das man sich fragen muss. ob Capcom einfach nur Sadisten sind?
Die Monster sind nach töten binnen von ein paar Sekunden wieder auf den Beinen.
Kann nur hoffen das weitere neue Resident Evil Teile weniger schwer und weniger unfair in der Balance sein werden, sonst sind sind sie ihr Geld nicht Wert.
Resident Evil 2 schießt ja den Vogel ab punkto Hardcore Schwierigkeit, siehe die Nebenmissionen die kaum wer schafft.
So geht´s echt nicht mehr werte Spielemacher.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

06.01.2021, 12:07
Alles Spiele aus einer Zeit, wo die Schwierigkeitsgrade durch die Bank höher waren :). Heute ist es aber noch immer ein Ding.

Sowas gibt es heute noch relativ häufig, nur nicht mehr überall. Darkest Dungeon fällt mir da mal ganz spontan ein. Selbst ein Company of Heroes 2 ist jetzt kein Zuckerschlecken. XCOM 1+2 auf höher als Leicht sei auch noch zu erwähnen. Horror spiel ich zu wenig.

Bei cRPGs sind die höheren Schwierigkeitsgrade noch immer sehr, sehr knackig. Da hat Baldur's Gate auch Maßstäbe gesetzt. Divinity Original Sin 2 lässt sich auf den unteren Schwierigkeitsgraden flüssig durchspielen. Auf den höheren muss man schon genau die Party-Zusammenstellung, Kombos und die Progression planen.

Einstellbare Schwierigkeitsgrade und Hilfen (Last of Us Part II lässt grüßen) sind da aber mittlerweile tatsächlich fast unvermeidbar. U. a. die Soulslike-Spielerschaft wehrt sich - zu unrecht. Zugänglichkeit und Schwierigkeit sind halt zwei paar Schuhe bzw. es muss Optionen geben für Neulinge des genres, Menschen mit weniger Zeit (!!!!) oder einfach anders beeinträchtigten Menschen (Alter, motorische Fähigkeiten, geistige Beeinträchtigungen, körperliche Beeinträchtigungen usw.) . Hab da letztens erst ein paar Artikel dazu gelesen. Sehr lesenswert!

Rob FAHEY, „Accessibility“ and “difficulty” aren’t the same thing | Opinion, https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... same-thing

Matthew HANDRAHAN, “Accessibility has never and will never be a compromise to my vision”, https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... -my-vision mit Aussagen von Cory Barlog, Creative Director von God of War, der für sein Plädoyer für Zugänglichkeit nicht wenig Flak bekam.

Chris BUTTON, Video Game Difficulty Is an Accessibility Issue, https://junkee.com/sekiro-game-difficulty/200666

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 09:05
Mikej hat geschrieben:
05.01.2021, 13:24
Einfach runter bei der Brücke (vor den Augen der Wache die dann mit etwas Verspätung verduzt Alarm geschlagen hat) und dann Lauf Henry Lauf.

Das mit dem Tür zu machen geht übrigens auch nur bedingt. Wenn dich jemand beim Reingehen erspäht, dann sehen sie tatsächlich nach und bleiben hartnäckig, egal ob die Tür zu ist oder nicht... aber ich hatte eh keine Dietriche dabei und so konnte mich keiner bei einer Übeltat erwischen :rofl2:
Ach, man hätte da einfach weglaufen können? Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, da hatte ich halt auch noch Respekt vor der Wache :D Ich hab übrigens gestern noch mal versucht, das Schloss in der Waffenkammer zu knacken - man wird da im Rahmen einer Side Quest hingeschickt. Hab die Tür zugemacht und mit dem Knacken begonnen, hatte allerdings übersehen, dass Henry mittlerweile eine vollständige Rüstung anhat und entsprechend viel Lärm macht :D Dieses Mal konnte er wenigstens das Bußgeld bezahlen :)
Mikej hat geschrieben:
05.01.2021, 13:24
Am Fußweg habe ich gleich mal drei Banditen im Schwertkampf umgebracht. Zumindest das ging. Henry hatte zu Beginn schon etwas Schwerttraining. Nervt mich bislang weniger als Schlossknacken. Ich versuche die illegalen Aktivitäten zu vermeiden, als Dieb taugt mein Heinrich (wie er in der deutschen Fassung heißt - mit dieser Fassung bin ich echt deutlich happier...) eh nicht viel :D
Unbewaffnete Banditen gehen einigermaßen, wenn sie solo auftauchen - ab zwei Gegnern ist bei mir schon Schluss :) Inzwischen kann der gute Henry zwar schon etwas besser kämpfen (ich schick ihn auch dauernd zum Training), aber zur Sicherheit darf er auch noch so nützliche Skills wie Taschendiebstahl ausbauen. Das ist zwar auch nicht sooo einfach, aber leichter zu behirnen als das blöde Schlossknacken. Das kann ich noch immer nicht. Bogenschießen wird auch nur langsam besser. Ich frag mich bei jedem Pfeil, den ich ins Leere schieße, wie zum Henker ich Hans Capon bei der ersten Begegnung im Bogenschießen besiegen konnte...
Mikej hat geschrieben:
05.01.2021, 13:24
Der Zeitfaktor bei manchen Quests wundert mich nicht, das wurde ja auch schon zu Beginn angedeutet. Mal sehen, derzeit braucht Heinrich Geld zum Schulden begleichen und soll sich im Kampf ausbilden lassen. Mich wunderts ja, dass es noch kein Schmiedgameplay gibt... 😁
Naja, zumindest das Schwert kannst du schleifen, wenn du den entsprechenden Skill ein bissl gelevelt hast :D Momentan lass ich noch alles bei Fachleuten reparieren; wäre schade, wenn ich das schöne neue Schwert am nächsten Schleifstein kaputt mache :) Kostet ja auch nicht wenig, so ein Schwert... bei Reparaturen zahlt es sich btw aus, schon hinzugehen, ehe der entsprechende Wert im Inventar sich rot färbt, sonst wird das abartig teuer. Hab gestern einen Teil der Rüstung reparieren lassen, ich glaub, Armschienen oder so. Fast 400 Groschen :shock: Konnte ich mit Verhandeln zwar drücken (Feilschen kann Henry inzwischen echt gut), aber trotzdem ist das eine Menge Kohle.
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 10:22
wenigstens weiß ich gerade bei den Beschreibungen wieder, warum ich die Lust verloren hatte :D. All die Beschreibungen lässt es auf der Liste "Muss ich noch spielen" endlos abrutschen.

Bei mir wars übrigens umgekehrt. Aus mir unerfindlichen Gründen klappte der Taschendiebstahl nicht. An der Einführungquest hing ich Stunden fest. Ist immer sofort abgebrochen. Schlösser knacken fand ich dagegen zwar mechanisch ziemlich blöd gelöst, aber nicht extrem schwer. Eben nur nervig.

Benutzeravatar
advfreak
Patreonzombie
Patreonzombie
Wohnort: Tirol

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 10:54
sinnFeiN hat geschrieben:
05.01.2021, 10:40
klingt okay.

Mit "Knuddel-Faktor" meinte ich, dass alles immer über-niedlich ist und man schon fast militant aufgefordert wird, sie knuddeln zu müssen ;D.
:D Nein ich kann dich wirklich beruhigen, das hat überhaupt keinen Knuddelfaktor, es ist sogar eher düster. :devil:

Das kann man wirklich über mehrere Wochen gut immer mal zwischendurch ein paar Stündchen spielen, auch im Handheld Modus. Ein richtig gute Unterhaltung. Momentan ist es eh für 45,- Euro auf Amazon. Das ist wirklich ein sehr fairer Preis. Das Game ist nämlich richtig lange. :top:

Also ich kann es echt sehr empfehlen, für mich war es das Spiel des Jahres 2020.

Allerdings trotzdem noch eine Warnung, die ersten 3 Stunden sind am Anfang wirklich sehr Erklärbär :sleep: und überfordernd , davon bitte nicht abschrecken lassen. Erst wenn die richtige Quest los geht dann fängt es einen an zu fesseln und lässt einen bis zum Ende nicht mehr los.

Also für Adventure-Freaks sicher eine Art Geheimtipp. :beer:
Patreonzombie aus Leidenschaft :love: :beer:

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 12:05
sinnFeiN hat geschrieben:
07.01.2021, 10:22
wenigstens weiß ich gerade bei den Beschreibungen wieder, warum ich die Lust verloren hatte :D. All die Beschreibungen lässt es auf der Liste "Muss ich noch spielen" endlos abrutschen.

Bei mir wars übrigens umgekehrt. Aus mir unerfindlichen Gründen klappte der Taschendiebstahl nicht. An der Einführungquest hing ich Stunden fest. Ist immer sofort abgebrochen. Schlösser knacken fand ich dagegen zwar mechanisch ziemlich blöd gelöst, aber nicht extrem schwer. Eben nur nervig.
Taschendiebstahl ist anfangs auch etwas mühsam, aber wenn man das Prinzip mal verstanden hat, geht's. Der Trick dabei ist im Grunde der, nicht zu lange in der Tasche zu suchen bzw. rechtzeitig abzubrechen, ehe die Zeit um ist. Ich lös das momentan so, dass ich es so oft versuche, bis das Item, das ich will, ganz oben direkt neben dem "Ausgang" ist, das geht sich zeitlich aus. Zumindest beim Üben mit dem Müller, an echten Opfern hab ich's noch nicht ausprobiert :D Was Henry dafür inzwischen echt gut kann: Kräuter sammeln, reiten, lesen, feilschen. An Alchemie arbeiten wir noch, aber das erste Gift ist gebraut. Ich verbring echt mehr Zeit mit sowas als mit Quests :D
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 12:23
Ich hab jetzt mal vorsichtshalber im Menü das vereinfachte Schlossknacken eingeschaltet (keine Ahnung obs was hilft), denn offenbar hat man eh wenig Einfluss auf die Blödheiten von Heinrich. Also wer weiß, wozu man im Laufe der Story noch wegen seinem Verhalten genötigt wird. Wobei ich inzwischen auch sehr bezweifle, dass ich das Spiel lange durchhalten werden.

Gestern ist mir nach der ersten Bogenlektion gleich wieder komplett die Lust am Spiel vergangen.
Spoiler:
Plötzlich fängt Heinrich an sich mit dem anderen jüngeren Typen wegen einer völlig langweiligen Provokation anzulegen und will sich lautstark um Geld duellieren. Ja gehts noch? Er (bzw. ich) weiß ja noch nicht mal ob und wann er das Ziel halbwegs getroffen hat und ist eh schon verschuldet. Da versuche ich den Typen möglichst ehrenwert zu spielen und dann verhält er sich unabhängig von mir wie der letzte Depp. Mit Rollenspiel hat sowas dann echt nix mehr zu tun...

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 12:27
Bei mir brach das schon vor dem Durchsuchen stets ab. Hat einige Zeit gedauert, bis ich einmal ins Inventar kam :D.
Wie gesagt... hat dann funktioniert, fand ich spielmechanisch aber noch beknackter.

Das passt eh zu den Entscheidungen insgesamt. Sie versuchen halt möglichst authentisch zu sein, verrennen sich dadurch aber an manchen Stellen. So ist das Heranziehen der Mittelalterlichen Schwertkampfkunst ja löblich. Die Ausführung hat aber mit Authentizität wieder nichts zu tun und ist wieder nur umständlich und nicht sonderlich interessant gelöst...
For Honor macht z. B. fast dasselbe beim Schwertkampf. Nur deutlich intuitiver und flüssiger. Authentisch fühlt sich das auch an.

Das Rollenspiel passt halt auch wieder zur Vision des Studios. Sie wollen eine Art von Mittelalter, die sie als authentisch sehen, zeigen. Selbst hat man relativ wenig Einfluss auf das Ganze. Vor allem, weil die Hauptstory eh eine relativ deutliche Kopie von Königreich der Himmel ist. Das ist halt dann doch ein Märchen.

Es ist schon ein nettes Ding und ein interessantes Experiment. Es funktioniert halt nicht immer auf hohem Niveau :).

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

07.01.2021, 14:19
Es gibt eine Option für vereinfachtes Schlösserknacken? Hurra! Das wird beim nächsten Mal gleich aktiviert :) Angeblich lassen sich die Schlösser ja am PC leichter knacken, weil die Steuerung für Tastatur/Maus ausgelegt ist. Meistens kann man's zum Glück eh umgehen.

Zur Bogen-Lektion: Ist das die Geschichte mit Hans Capon, dem jungen Adeligen? Da hat man leider gar keine Wahl; das muss man machen, weil's Teil der Hauptgeschichte ist. Ich lass die Hauptgeschichte ja weitgehend links liegen und mach die Nebenquests, weil die teilweise echt witzig sind - mit Hans Capon gibt's später noch eine, die wirklich spaßig war, bis ich sie vergeigt hab, weil ich mal wieder im Gefängnis gelandet bin und die Quest zeitgebunden war, d.h. die konnte nach dem Gefängnisaufenthalt nicht beendet werden *meh*

Beim Taschendiebstahl muss man eigentlich "nur" X so lange gedrückt halten, bis der innere Kreis grün hinterlegt ist, dann sofort mit der linken oder rechten Taste vom Steuerkreuz durchs Inventar switchen. Wenn der Gegenstand zu weit unten ist, einfach via Steuerkreuz zurück zum Ausgang oben und noch mal versuchen - ich mach das wie gesagt so lange, bis der Gegenstand direkt oben liegt. Die Zeit, die man zum Durchsuchen hat, sollte sich verlängern, je besser man wird, und es gibt ja auch noch alle möglichen Perks, die man aktivieren kann. Zahlt sich übrigens bei so ziemlich allen Fähigkeiten aus, und manche lassen sich extrem schnell ausbauen. Kräuterkunde hab ich aktuell auf Level 16, weil ich Henry bei jeder Gelegenheit Kräuter sammeln lasse. Reitkunst ist auch bei 14 oder 15, weil ich die Schnellreise kaum noch verwende. Dass die Fähigkeiten automatisch besser werden, wenn man sie oft nutzt, gefällt mir echt gut, weil es halt doch sehr realitätsnahe ist und man entsprechend spielen muss, wenn man bestimmte Fähigkeiten perfektionieren will.
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

09.01.2021, 18:33
sinnFeiN hat geschrieben:
06.01.2021, 12:07
Alles Spiele aus einer Zeit, wo die Schwierigkeitsgrade durch die Bank höher waren :). Heute ist es aber noch immer ein Ding.

Sowas gibt es heute noch relativ häufig, nur nicht mehr überall. Darkest Dungeon fällt mir da mal ganz spontan ein. Selbst ein Company of Heroes 2 ist jetzt kein Zuckerschlecken. XCOM 1+2 auf höher als Leicht sei auch noch zu erwähnen. Horror spiel ich zu wenig.

Bei cRPGs sind die höheren Schwierigkeitsgrade noch immer sehr, sehr knackig. Da hat Baldur's Gate auch Maßstäbe gesetzt. Divinity Original Sin 2 lässt sich auf den unteren Schwierigkeitsgraden flüssig durchspielen. Auf den höheren muss man schon genau die Party-Zusammenstellung, Kombos und die Progression planen.

Einstellbare Schwierigkeitsgrade und Hilfen (Last of Us Part II lässt grüßen) sind da aber mittlerweile tatsächlich fast unvermeidbar. U. a. die Soulslike-Spielerschaft wehrt sich - zu unrecht. Zugänglichkeit und Schwierigkeit sind halt zwei paar Schuhe bzw. es muss Optionen geben für Neulinge des genres, Menschen mit weniger Zeit (!!!!) oder einfach anders beeinträchtigten Menschen (Alter, motorische Fähigkeiten, geistige Beeinträchtigungen, körperliche Beeinträchtigungen usw.) . Hab da letztens erst ein paar Artikel dazu gelesen. Sehr lesenswert!

Rob FAHEY, „Accessibility“ and “difficulty” aren’t the same thing | Opinion, https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... same-thing

Matthew HANDRAHAN, “Accessibility has never and will never be a compromise to my vision”, https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... -my-vision mit Aussagen von Cory Barlog, Creative Director von God of War, der für sein Plädoyer für Zugänglichkeit nicht wenig Flak bekam.

Chris BUTTON, Video Game Difficulty Is an Accessibility Issue, https://junkee.com/sekiro-game-difficulty/200666
Ich kann Englisch ziemlich gut nur selbst übersetzt, ist das nicht grad leichte Kost zum verstehen was er in seinen Artikel da zusammen reimt und alles mir merken kann ich da bei weitem nicht. O_o
Essenz des Ganzen?
Einige Game Blog Schreiber verstehen es sich in nen Fachlatein aus zu drücken, was für andere echt unverständlich daher kommt. Geht das nicht ein wenig simpler? :o

Fazit konnte nun mit Komptabilitätsmodus für Win Xp endlich die Cheats in Baldurs Gate zum laufen kriegen.
Hoffe das funzt dann bei der englischen Version genauso gut, so ist es schon viel angenehmer den Biestern in den Hintern zu kriegen als ständig anhaltende Giftzustände ab zu kriegen oder Lebenszug, der dich beinae alle Zauber auf allen Stufen verleren lässt als Magier.
Was besonders cute bei Baldurs Gate 2 ist, man kann sich einen Vertrauten rufen je nachdem ob man gut oder böse ist: Bei guten Charakteren kriegt man nen süßen Drachen ab, bei böse Charakteren ein Teufelchen xD
Bei neutralen Charakteren eine Katze.
Man kann sie als Kampfgefährten mit nehmen, oder in der Tasche mit sich rumtragen, aber ein süßes Gimmick ist es auf jeden Fall. :love:
Zuletzt geändert von Nachtstern am 07.03.2021, 06:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Was außer Adventures spielt ihr im Moment noch ?

09.01.2021, 22:50
Das, was ich geschrieben habe, ist die Kurzessenz. Hier nochmal jeweils ein zentrales Argument aus den jeweiligen Artikeln.

Es sind ja auch 2x Industrie-Artikel und nicht unbedingt für die breite Masse geschrieben.

Die große Quote im ersten Artikel sagts eh relativ gut:
"Every game should strive to give gamers an equal chance to play and enjoy the game regardless of their disability or condition"
Grob: "Jedes Spiel, sollte es anstreben, alle Spieler*innen die gleiche Chance zu geben, das Spiel zu spielen und zu genießen - egal, ob sie auch eine Beeinträchtigung haben."

Beim zweiten Artikel geht es darum, was Cory Barlog (God of War) auf Twitter schrieb:
To me, accessibility does not exist in contradistinction [sic!] to anyone's creative vision, but rather it is an essential aspect of any experience you wish to be enjoyed by the greatest number of humans as possible."
Ebenso: "Für mich ist Zugänglichkeit kein Widerspruch zu irgendeiner kreativen Vision, sondern eher ein essenzieller Aspekt einer jeden Erfahrung [sprich: Spiel], von der du dir wünscht, dass sie möglichst viele Menschen genießen werden."

Beim letzten Artikel geht es darum, dass der Schwierigkeitsgrad eines Spiels völlig subjektiv ist. Was für die einen zu einfach ist, ist für andere schon viel zu schwer. Entweder aus Mangel an Spielerfahrung allgemein oder speziell in dem Genre, aufgrund einer Beeinträchtigung oder eben auch solche "mundänen" Probleme wie mangelnde Zeit.
“Difficulty is a relative term,” Hamilton said. “It’s what you experience as a result of the balance between your own abilities and the barriers that a game presents.”
Abschließend: "Schwierigkeitsgrad ist ein relativer Begriff", meinte Hamilton. "Es ist die Erfahrung, die aus dem Gleichgewicht zwischen deinen Fähigkeiten und den Barrieren, die das Spiel dir in den Weg stellt, entsteht."

Antworten
cron