Neuigkeiten: The Suicide of Rachel Foster:

Das verschneite Familienhotel in Montana - The Suicide of Rachel Foster im Test

Das Adventure 'The Suicide of Rachel Foster' von One-O-One Games klingt generisch. Ist der Walking Simulator das auch? Das erfahrt Ihr im Test.


Ein Schreibtisch in The Suicide of Rachel FosterDas römische Studio One-O-One Games fand mit Daedalic Entertainment einen Publisher, der für Adventures über Jahre bekannt war. In letzter Zeit wurde es ruhig im die üblichen, rein narrativen Titel. 'The Suicide of Rachel Foster' ist aber genau das. Es ist ein Walking Simulator, der dem preisgekrönten Klassiker 'What Remains of Edith Finch' fast schon zu ähnlich klingt. Damit hat es aber dann doch wenig zu tun. Was genau dieses Spiel ist und wie gut es geworden ist, könnte Ihr in unserem Test nachlesen.

geschrieben am 05.03.20 um 17:02 von Peter Färberböck


+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 45be79


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!