Wochenecho Nr. 548

Heute haben wir wieder eine kleine Auswahl von Informationen aus der narrativen Spielewelt für Euch vorbereitet: Telltale hat sich z.B. bzgl. 'The Wolf Among Us 2' gemeldet und zwei etwas ältere Titel neu aufgelegt. Das Point&Click-Adventure 'Hand of Glory' ist seit einigen Tagen wiederum komplett, während Teil 3 der 'To the Moon'-Reihe sich leider verspätet.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

18 Kommentare

Seite 2 von 2
sinnFeiN vor 1 Monat
1. PC (was ja auch schon ein riesiger Aufwand ist. Dann fällt der Launch auch noch genau in die Einführung neuer AMD-CPUs sowie neuer AMD- und NVIDIA-GPUs)
2. PS4
3. PS4 Pro
4. XBox One S
5. XBox One X
6. PS5
7. XBox Series S
8. XBox Series X
9. Google Stadia (wo aufgrund der Server-Architektur auch wieder die Hardware nicht in jedem Rechenzentrum 100 % gleich ist und durchaus unterschiedlich laufen kann)

Klar... was auf PS4 läuft, läuft auf der Pro. Aber gleich gut? Nein. Da gehört nochmal optimiert. Gleich bei den anderen Konsolen.

9 Systeme ist schon nicht lustig und zeigt wieder, dass sie sich für das Testen viel zu wenig Zeit genommen haben.

Ich mein... Es sind wieviele zig Millionen PS4s da draußen? Sich eingestehen, dass sie auf die Konsole nicht genau geschaut haben, ist halt schon echt fahrlässig :).
Mikej vor 1 Monat
Und dann muss man auch hoffen, dass die Playstation Slim wirklich gleich gut läuft wie die normale PS4 und nicht z.B. früher heiß läuft oder so (sollte ja nicht sein, aber heutzutage weiß man echt nie... :rofl: )
sinnFeiN vor 1 Monat
Ah ja... die Slim hab ich ganz vergessen :D

und die Xbox One S ist ja auch eine Evolution der Xbox One :)

puh...
Jehane vor 1 Monat
Jössas, ich hatte gar nicht auf dem Radar, dass das so viele Systeme sind O_O Bzw. hatte ich PS4 und PS4 Pro einfach mal zusammengefasst, XBox detto, und bei den neuen Konsolen hab ich sowieso nicht dran gedacht, dass es da ja noch mal Unterteilungen gibt. Wenn man das so aufdröselt, ist das echt eine schöne Menge und so gesehen kein Wunder, dass es jetzt so Probleme gibt.

Ich find's halt trotzdem fast schon fahrlässig, bei einem Spiel, das noch dezidiert für die alten Konsolen entwickelt wurde, so zu schlampen, noch dazu, wo diese Konsolen ja nach wie vor im Einsatz sind. Obendrein wurde ja auch damit Werbung gemacht, dass das Spiel definitiv auf diesen Konsolen laufen wird. Es hätte abgesehen davon keinen Sinn gemacht, das Spiel nur für die NextGen-Konsolen zu entwickeln, die sind ja erstens noch schwer zu kriegen und haben zweitens sicher noch genug Kinderkrankheiten. Eine Entwicklung nur für PC und die NextGen-Konsolen hätte außerdem die zig Besitzer der älteren Konsolen vor den Kopf gestoßen. Gut, die sind dafür jetzt zu Recht sauer, dass sich das Spiel nicht so flüssig spielt wie das versprochen wurde.

Was mich ja an Diskussionen in sozialen Medien extrem stört, ist einerseits das kindische Masterrace-Getue vieler Spieler und andererseits der himmelschreiende Unsinn, dass sich PS4/XBox One-Besitzer doch bitte keine so tolle Grafik wie auf einem High-End-PC erwarten sollten. Als ob das Problem ein Grafik-Downgrade wäre, das man bei einer Konsole doch so oder so in Kauf nehmen muss. Wobei - RDR2 sieht auch auf der PS4 echt toll aus. Trotzdem ist das letzte, was mich bei einem Konsolenspiel aufregt, ein Grafik-Downgrad, solange das Spiel ansonsten gut funktioniert. Diese Besserwisser sind so mühsam. Noch lieber hab ich die, die meinen "Dann kauft euch halt die PS5" - ja wo denn, bitte? :erm:
sinnFeiN vor 1 Monat
Huch... Sony hat Cyberpunk aus dem PlayStation Store geworfen. Auch der Aktienkurs bricht massiv ein und, laut einem gestrigen Bericht, den ich schon wieder nicht mehr finde, haben die Vorstände dadurch wohl Milliarden an der Börse verloren.
https://orf.at/stories/3194242/

Ich frage mich ja, wie das Spiel es durch die sonst recht strenge Prüfung von Sony geschafft hat.
Mikej vor 1 Monat
Naja, wie gesagt, laufen täts ja auf der Konsole (mein erster Crash kam dann nach knapp über 5 Stunden) und das Next-Gen Upgrade ist ja noch nicht draußen, insofern geh ich davon aus, dass sie bei der PS5 auch nicht so streng waren. Bei den meisten Problemen müsste man das Spiel aufmerksam spielen. Ich bezweifle, dass die Sony Mitarbeiter da die Zeit haben.

Der Aktionkurs wurde schon zum Release sehr in Mitleidenschaft gezogen. Schwierige Situation.

Und ja. Der Schritt von Sony ist auch eine Folge der Gespräche mit CDPR. Ich geh aber auch davon aus, dass Sony so oder so nicht mehr den Nerv hatte, mit den zig Spielern rumzustreiten.
sinnFeiN vor 1 Monat
Ja, das war einfach Kapitulation vor der Menge.

Theoretisch dauert so eine Prüfung aber ein Monat. Das Spiel wird komplett von Sony durchgespielt und auf Mark und Nieren getestet, ob alle Elemente, die Sony will (richtige Tasten-Anzeige bis genaue Abfolge Logos usw.), drin sind.
Ein Absturz führt normalerweise dazu, dass es nicht zugelassen wird. Selbst massive Frame-Einbrüche sind normalerweise schon ein Problem.

Da hatten sie entweder Glück, oder es wurde auf Dev-Kits getestet, wo es anscheinend ganz okay läuft.
Mikej vor 1 Monat
Ich denke es wird mehr als nur einen Absturz brauchen. 1-3 crashes hatte ich eigentlich bei recht vielen PS-Games irgendwann mal.

Frameratetechnisch finde ich CP nicht so abnormal. Meist ist es eh recht nahe an 30 dran. Aber klar, 24-30fps sind für Shooter fans oft ein No-Go (für mich reicht es aber).

Nur: ich wüsste nicht, wie mehr fps für die PS4 hinhauen sollen. Auch Spiele wie Control dürften da teils Schwierigkeiten gehabt haben. Insofern vermute ich, dass Sony da schon einen gewissen Spielraum beim Testen lässt

Aber egal, spätestens auf der PS5 wirds irgendwann cool zum spielen. Selbst wenn ich bei Shooter Gameplay oft versage (nur Fallout 4 war recht angenehm und intuitiv in dem Bereich, da gings selbst für mich gut zum Ballern) :D

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.