Baphomets Fluch 2.5 angespielt

Am gestrigen Tag erreichte uns vom Team von mindFactory, das sich für das Fanadventure Zwischenstück zu 'Baphomets Fluch', dem selbst ernannten 2,5ten Teil, verantwortlich zeigt, eine erste spielbare Demo, die einen Eindruck vom Spiel vermitteln soll. Natürlich haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, um euch die Eindrücke der Demo als allererste Seite näher zu bringen. Lest selbst, ob 'Baphomets Fluch 2.5' das hält, was bereits seit längerer Zeit versprochen wird.

Trau deinen Ohren!

Die uns vorliegende Demoversion beinhaltet das spielbare Kapitel 7, das laut mindFactory das kürzeste aller Kapitel sei. Wie viele Kapitel uns insgesamt erwarten, ist nicht bekannt, allerdings legt der Inhalt des Kapitels nahe, dass es sich nicht um eines der letzteren handeln dürfte. Zur Story lässt sich nach diesem gespielten Abschnitt relativ wenig sagen, außer, dass natürlich wieder die Templer eine wichtige Rolle spielen und eine Verbindung der Templer zum chinesischen Hochadel gesponnen wird.

In der Demo sind sämtliche gesprochenen Parts bereits mit den original Synchronsprechern eingespielt, wir durften also die bekannte Stimme von Alexander Schottky alias George Stobbart in der Demo und auch der anderen Sprecher, die allesamt keine unbekannten Namen im Synchronisationsgeschäft sind, genießen. Die Sprachausgabe muss sich dabei vor keinem kommerziellen Adventure verstecken, alle Stimmen sind nicht nur professionell gesprochen, sondern auch erstklassig eingespielt und in das Spiel eingebunden. Musikalisch werden wir gleich zu Anfang mit einer weichen Brise bekannter Klänge aus Teil 1 und 2 empfangen, während des Spiels verhält sich die Musik dann eher zurückhaltend,. Lediglich zu bestimmten Dialogen wird kurz, nahtlos und dezent eine Melodie im Hintergrund eingespielt - so dürfen wir uns über "Football's coming home" während eines Dialogs über Fußball freuen.

Grafik à la Carte

Authentisch präsentiert sich nicht nur die Vertonung mit den original Synchronsprechern, auch die Grafik erinnert wie kaum besser möglich an die Revolution-Klassiker aus den 90er Jahren. Die Locations, die wir in der Demo besuchen durften, waren allesamt neu entworfen und kamen in keinem der kommerziellen Vorgänger vor. Trotzdem verbreiten sie das altbekannte Flair und wurden mit sehr viel Liebe zum Detail designed. Ob nun ein wuselndes Tier, das in einem benachbarten Garten umherstreunt, oder der schon etwas sympathisch heruntergekommene Pub, man gewinnt überall den Eindruck, dass alles aus Teil 1 oder 2 entnommen sein könnte. Und genau das ist es ja, was sich etliche Fans wünschen. Sehr schön gelungen sind auch die Charaktere, auf die George trifft, die ebenfalls für das Spiel entworfen wurden.

Ebenfalls altbewährte Kost erwartet uns bei der Steuerung. Wie üblich, wird mit der linken Maustaste eine Aktion durchgeführt, während mit der rechten Maustaste ein Objekt genauer betrachtet wird. Gespräche werden wie gewohnt über Symbole geführt, die ähnlich dem Inventar in der unteren Leiste angezeigt werden.

Kleinere Mängel, über die man gern hinwegsieht

Etwas mager fallen die Animationen aus, die an den meisten Stellen weggelassen wurden (der Bildschirm blendet zu schwarz über und man wird über Audio über die entsprechende Aktion informiert). Das lässt sich aber durch den ungeheuren Aufwand erklären und man darf schließlich trotz aller Professionalität nicht vergessen, dass wir es hier mit einem Fanprojekt zu tun haben. Ebenfalls etwas unglücklich wirkt oftmals George, der, wenn er sich auf die Kamera zu- oder wegbewegt, skaliert wird und dabei dazu neigt etwas sehr schwammig dargestellt zu werden.
Auch manche Aussagen von George wirken etwas unpassend, weil man auf sehr wenig hingewiesen wird. So quittiert George manche Aktionen nur mit "Hmmm...", auch wenn zum Beispiel "Öffne Tür", auch ohne, dass man den Schlüssel vorher im Inventar anwählt, nicht unbedingt unlogisch ist.

Fazit

Alles in allem ist den Jungs von mindFactory aber eine erstaunlich gute Leistung gelungen. Was sie hier mit diesem Projekt auf die Beine gestellt haben kann sich mit vielen kommerziellen Produkten messen. So braucht sich das Spiel bis auf ein paar Kleinigkeiten nicht vor den Originalen der Serie verstecken und versprüht das typische Flair der alten Spiele, die sich genau dadurch die Sympathien der Spieler erkämpft haben. Es ist erstaunlich, wie dieses Team es auf Dauer geschafft hat, kontinuierlich an dem Projekt weiterzuarbeiten, wo viele andere irgendwann im Nichts verschwunden sind.

Alle Fans der ersten zwei Teile werden dieses Spiel förmlich verschlingen, weil es genau das bietet, was die ersten zwei Teile ausgezeichnet hat.



Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, endlich die endgültige Version komplett durchzuspielen. Ab dem heutigen Tag bin ich überzeugt, dass wir in der endgültigen Version ein absolut hochwertiges Spiel auf unserer Festplatte begrüßen dürfen, wann das der Fall sein wird, gibt mindFactory jedoch nicht bekannt.

Links

  • Offizielle Homepage des 'Baphomets Fluch 2.5'-Projekts

  • geschrieben am 17.07.2006, Moritz Kollmann




    +1 Gefällt mir
    Kommentare 0

    Als Gast kommentieren

    Benutzername
    Zeichenkombination eingeben: 5b56e1


    Anmelden

    Name
    Passwort

    [ Registrieren | Passwort vergessen? ]
     

    PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

    Der Adventure Corner Award
     Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!