Specials: Interviews:

Interview mit Benoit Hozjan (Kheops Studios)

Vor wenigen Tagen erreichte mit 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' das neueste Adventure der Kheops Studios auch den deutschen Markt. Die Entwickler haben mit dem Titel einige interessante Features eingeführt, etwa die Möglichkeit, einzelne Puzzles auf dem 'iPhone' oder 'iPod Touch' von Apple zu spielen. Außerdem neu in Adventures: Ein eigener Chatclient, über den sich Spieler während des Inselabenteuers austauschen können. Wir hatten die Gelegenheit, dem Geschäftsführer der Kheops Studios Benoit Hozjan einige Fragen zu stellen.



Adventure Corner: Danke, dass Du Dir Zeit für das Interview nimmst. Stell Dich doch einmal kurz vor und erzähl uns, was du zur Entwicklung des Adventures 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' beigetragen hast.

Benoit: Sehr gern. Ich bin Benoit Hozjan, Mitgründer und Geschäftsführer der Kheops Studios. Ich verantworte zusätzlich die Entwicklung der meisten unserer Spiele, auch 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2'. Zusammen mit Stéphane Petit, unserem technischen Leiter, gründete ich die Firma vor sechs Jahren.


Adventure Corner: Kannst Du uns kurz das Team vorstellen, dass hinter 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' steht? Wie viele von euch waren bei der Entwicklung des Adventures beteiligt? Welche anderen Spiele haben deine Mitarbeiter vorher entwickelt?

Benoit: „Zusammenarbeit“ ist sicherlich der passende Begriff, um unsere Arbeitsweise zu beschreiben, auch wenn unsere Firma eher klein ist mit weniger als zehn Mitarbeitern. Wir haben langjährige Partner, die an jedem unserer Titel mitgewirkt haben. Deswegen sind wir eigentlich, inklusive unserer Partner wie die für die Grafik zuständigen Mzone Studios und Bande Annonce Produktion, die sich um den Sound kümmern, 20 bis 25 Personen. Auch einige Mitarbeiter unseres Publishers Microids arbeiten sehr eng mit uns zusammen. Bei der Hälfte unserer Spiele war auch der Game Designer Alexis Lang mit an Bord.


Adventure Corner: Was ist die Geschichte hinter 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2'? Was hat Euch dazu bewegt einen zweiten Teil zu entwickeln?

Benoit: 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' endet mit dem Herunterfahren des Schutzschilds, dass die Insel vom Rest der Welt trennt. Der zweite Teil beginnt dann mit einem Absturz des Helikopters, der für die Rettung Minas vorgesehen war. Damit startet der Spieler das Adventure unter Wasser, wo er die Steuerung des Affen Jep übernimmt. Nachdem er Mina sicher an Land geborgen hat, will Jep der jungen Frau helfen, dass Herz der Insel zu finden. Die zwei Freunde finden schließlich heraus, dass der Vulkan auf der Insel auszubrechen droht. Die Zeit drängt und zusätzlich befällt eine mysteriöse Krankheit die Pflanzen und Tiere der Insel.

'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' war ein großer Erfolg für uns. Nach den Arbeiten an 'Dracula 3' war die Zeit gekommen, ein neues Spiel zu entwickeln und wir entschieden uns, Microids eine Fortsetzung von 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' vorzustellen.

Hinter 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' steht unsere Absicht, die Spieler auf die Insel zurückkehren zu lassen, die sie schon im ersten Teil entdeckten und wieder Mina zu steuern die laut diverser Foren sehr beliebt ist. Unser Ziel war es außerdem, die Spieler mit neuen Features zu überraschen. Zum Einen die Möglichkeit, zwei Charaktere zu spielen: Der Affe Jep ist nicht einfach nur eine Art Werkzeug, nein, er ist ein realer Charakter, der den Spielern bei ihrer Reise hilft. Wir haben hart an den Puzzles gearbeitet, die ein Affe lösen kann und die den Spielfluss nicht stören. Dazu haben wir uns sogar viele Dokumentarfilme angeschaut. Zu guter Letzt wollten wir mit dem Spiel auch eine ökologische bzw. grüne Botschaft vermitteln.


Adventure Corner: Wie seid ihr darauf gekommen, das 'iPhone' und den 'iPod Touch' in das Spiel einzubinden? Und warum habt ihr Gadgets von Apple als eure Plattform gewählt? Gibt es da Schwierigkeiten bei der Entwicklung solcher Multiplattform-Games?

Benoit: Das Feature stellte Tetraedge unserem Publisher Microids vor. Es ist keine 'iPhone' Version, sondern lediglich die Adaption von fünf Aufgaben des PC Spiels auf den 'iPhone' Bildschirm, so dass eine Synchronisation beider Systememe stattfindet.

Diese Synchronisation ermöglicht dem Spieler, die Aufgabe auf seinem Handy zu lösen und wieder in das PC-Spiel zu übertragen, um das Spiel weiterzuspielen. Der Spieler hat durch ein System der Spielsicherung immer die Möglichkeit, das Spiel auf dem Handy zu spielen, sieht aber trotzdem auf dem PC seinen aktuellen Spielstand. So kann er jederzeit spielen, auch ohne seinen Computer.
Es ist eine freie Applikation und Tetraedge hat daraus eine richtige Adaption entwickelt, die nun im Appstore runtergeladen werden kann.

Tetraedge hat schon einige unserer Spiele auf mobile Plattformen gebracht, auch auf den Nintendo 'DS'. 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' gibt es jetzt auch als komplette Version für das 'iPhone'.
Eigentlich gibt es keine Schwierigkeiten, Spiele für verschiedenen Plattformen zu entwickeln. Wir haben ja auch 'Safecracker' für die 'Wii' gemacht und zusätzlich eine enge Partnerschaft mit Coladia, die unsere Spiele auf den Mac und das 'iPhone' bringen.


Adventure Corner: Andere Entwickler, wie z.B. LucasArts mit 'Monkey Island', stellen ihre Spiele komplett für das 'iPhone' um. Ist die Verbindung zwischen PC und 'iPhone' eurer erster Schritt in Richtung 'iPhone'? Werden wir noch mehr Spiele der Kheops Studios für das 'iPhone' erwarten können?

Benoit: Um ganz ehrlich zu sein, diente diese Applikation eher Marketingzwecken. Tetraedge hat bereits eine Version von 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' entwickelt und sie beenden gerade die Arbeiten zu 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' und arbeiten an 'Dracula 3'.

Coladia wird sehr bald eine Version von 'Das Geheimnis der vergessenen Höhle' in Episodenform veröffentlichen, die sich von der Story stark am Original orientiert. Je nachdem, wie das bei den Spielern ankommt, wird Coladia weitere Spiele von uns adaptieren.


Adventure Corner: Mal abgesehen von dem 'iPhone' Feature, nutzt ihr zum ersten Mal einen Chat Client. Was versprecht ihr euch von diesem Tool? Habt ihr schon Erfahrungen damit in anderen Ländern sammeln können?

Benoit: Wir haben festgestellt, dass Spieler oft in Foren schreiben um Tipps oder Tricks zum Spiel zu erhalten. Mit unserem Chat Client können die Spieler nun direkt im Spiel mit Anderen in Austausch treten. Die Spieler müssen das Spiel nicht mehr verlassen, um miteinander zu reden, wie bei einem Instant Messanger. Sie müssen auch nicht mehr mit Alt-Tab switchen, um in einem Forum ihre Fragen zu stellen.

Dieses Tool wurde eigens für 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' entwickelt und soll auch in andere Spiele eingebaut werden, wie 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel' oder 'Dracula 3'. So können Spieler miteinander reden, auch wenn sie unterschiedliche Spiele spielen.


Adventure Corner: Was sind aus deiner Sicht die Vorteile eines 1st-Person-Adventures gegenüber einem 3rd-Person-Adventure?

Benoit: Das ist eine interessante Frage, weil die Antwort je nach Land unterschiedlich ausfällt. Meiner Meinung nach bevorzugen die deutschen Spieler die 3rd-Person-Adventures und in Frankreich wird beides gern gespielt. Richtig? ;)

Obwohl es bedeutend teurer ist, ein 3rd-Person-Adventure zu entwickeln, da man den Charakter animieren muss, ist der wirkliche Vorteil der Ego-Adventures, dass der Spieler intensiver in das Adventure eintauchen kann. Wenn man zum Beispiel den Kopf des Charakters von rechts nach links bewegt, um etwas in der Umgebung zu untersuchen, sieht man das Umfeld besser, als wenn man sich nur von einem Punkt aus umschauen kann. Einigen Spielern erleichtert es auch die Navigation, da sie sehen können, wohin sie laufen.

Nebenbei bemerkt, die 1st-Person Perspektive hat leider einige Nachteile, zum Beispiel reduziert es die Verbindung zwischen Spieler und Hauptcharakter. Bei 'Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel 2' haben wir einen Mix aus beiden Perspektiven versucht:
- 1st-Person Perspektive für die Navigation
- 3rd-Person Perspektive für die Dialoge
Mit dieser Wahl können die Spieler intensiver ins Spiel eintauchen und sich mehr mit dem Charakter auseinandersetzen.


Adventure Corner: Kannst du uns einen kurzen Überblick geben, was ihr in der nächsten Zeit plant?

Benoit: Um den Schwierigkeiten im Einzelhandel entgegenzuwirken, haben wir angefangen nach try&buy Spielen Ausschau zu halten. Die Qualität hat sehr stark zugenommen, sodass wir das in nächster Zeit fokussieren werden.
Die Spiele werden kleiner und der Preis ebenso, aber wir glauben, dass es einen Markt für gute Casual Games gibt. Unsere Ambition ist es, den Spielern mit klassischen Aufgaben und typischen Casual-Rätseln ein gutes Spielerlebnis zu vermitteln. Unser erstes Spiel wird Anfang November auf verschiedenen Portalen veröffentlicht. Es ist die erste Episode einer Trilogie. Einige Informationen im Voraus: Der Spieler startet in einer merkwürdigen Umgebung voller Aufgaben. Er wird Zeuge bizarrer Ereignisse und wird vielleicht an andere Orte teleportiert. Er muss herausfinden, was vor sich geht, um sich aus dieser Situation zu befreien.

Adventure Corner: Wir danken für das Interview.

Übersetzung von Simone Riecke.


geschrieben am 21.10.2009, Team Adventure Corner




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: e211d1


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!