Specials: gamescom 2014: Randal's Monday:

gc 2014 - Randal's Monday

Randal

Ein Selbstmord ist zu verhindern

Hauptfigur Randal, seines Zeichens ein Kleptomane und Soziopath, erwacht eines Montag Morgens nach der Verlobungsparty seines Kumpels Matt mit einem ausgewachsenen Kater – und mit Matts Brieftasche. Darin findet er Matts Verlobungsring, den er gleich bei der nächsten Pfandleihe versetzt. Schließlich braucht Randal dringend Geld. Dumm nur, dass er so einen fatalen Fluch heraufbeschwört. Denn der arme Matt begeht Selbstmord und Randal ist fortan in einer Zeitschleife gefangen. Er erwacht stets am selben Montag und muss nun versuchen, den Selbstmord seines Freundes zu verhindern, bevor die Dinge noch mehr aus dem Ruder laufen.

{Beschreibung der Grafik}

Anspielungen überall!

Enric Costa, Producer und Gründer von Nexus Game, erzählte uns, dass es über 200 Animationen gibt. „Wir streben klar Trickfilm-Niveau an“, so Costa. Und es stimmt, man erkennt die Liebe zum Detail. Doch was vielleicht viel wichtiger ist, das Team besteht aus Adventure-Fans, die mal wieder ein richtig klassisches Point-&-Click-Adventure machen wollten. Etwas Nostalgie-Gefühl kommt auf, als wir kurz auf die Runaway-Adventures zu sprechen kommen. In ihrer Tradition soll auch 'Randal’s Monday' stehen, allerdings mit verbessertem Gameplay und jeder Menge Anspielungen auf die Geek-Kultur. In Randal’s Zimmer klebt zum Beispiel ein Poster an der Wand mit dem Schriftzug „I Want To Believe“. Wem das Motto noch bekannt vorkommt, wird an 'Randal’s Monday' bestimmt seine helle Freude haben, da das Spiel vor Referenzen auf die Popkultur nur so strotzen soll.

{Beschreibung der Grafik}

Sternenflotten-Chebacca

Aber auch Spieler, die mit den Anspielungen nicht so viel anfangen können, sich dafür aber gerne an einem politisch unkorrekten Spiel versuchen möchten, werden bestimmt was zum Lachen haben. An einer Stelle müssen zum Beispiel Tauben vergiftet werden. Im Spiel wird extra noch mal durch ein Hinweisschild darauf hingewiesen, dass die Tauben nicht nur schlafen, sondern wirklich tot sind. Nun gut, am nächsten Montag stehen sie wieder auf, also, macht es nichts. Matt zeigt bei seinem Selbstmord auch viel Kreativität und stirbt nie auf dieselbe Art. Alles, was seine Küche so hergibt, wird genutzt: Gefrierschrank, Mixer, Elektro-Backofen (!).

Für die englische Vertonung konnte man den Schauspieler Jeff Anderson gewinnen, der wohl am bekanntesten für seine Rolle des Randal Graves im Film 'Clerks' ist. Enric Costa zu Folge war Jeff von 'Randal’s Monday' so begeistert, dass er am Script mitgearbeitet hat. Das Spiel soll übrigens schon in ca. zwei Monaten auf den Markt kommen.


geschrieben am 26.08.2014, Maren Keitel




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 5840e5


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!