Previews: The Westerner:

The Westerner


Rund sieben jahre nach dem leicht durchwachsenen, aber immernoch unterhaltsamen Comic-Westernadventure '3 Skulls of Toltecs' steht nun der Nachfolger in den Startlöchern und hat nicht nur eine hübsche, moderne 3D-Grafik im Gepäck, sondern auch einige Innovationen und jede Menge Spielwitz.


Fenimore Fillmore, der einsame Westernheld, der schon im Vorgänger die Hauptrolle übernahm, reitet gerade im mittleren Westen umher, als er auf der Banister Farm beobachten muss, wie einige dreckige Banditen versuchen, diese dem Erdboden gleichzumachen. Mehr aus Versehen als freiwillig wird er zum Retter der Farm, einem stechenden Kaktus sei Dank. Nachdem er sich von der Lebensmittelvergiftung erholt hat, die er sich beim darauffolgenden Abendessen zu seinen Ehren zugezogen und dabei mehr über die Ganoven erfahren hat, packt ihn der Heldenehrgeiz diese miesen Kerle für immer aus der Gegend zu jagen. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf...

3D - Na und?

Eine beruhigende Nachricht für alle Adventurefans: Die Grafik in 'The Westener' ist zwar komplett in 3D, doch die Steuerung ist klassisches Point & Click. Die Kamera schwenkt immer schön in vorbestimmten Bahnen mit und zeigt das Geschehen in einem übersichtlichen Winkel. Ähnlich wie die Entwickler von 'The Moment of Silence' und 'Baphomets Fluch 3' hält Revistronic nichts davon, dem Spieler die Kontrolle überdie Kamera zu überlassen. Auf diese Art ist es möglich, das Spiel wie einen interaktiven Film wirken zu lassen. Dass das hervorragend funktioniert, konnten wir auf der Games Convention 2003 schon anhand einer frühen Preview-Version sehen.

Das Interface ist denkbar einfach gestaltet: Mit einem Klick schaut man sich Gegenstände an, mit einem weiteren kann man sie benutzen. Das Inventar ist am oberen Bildschirmrand angesiedelt, dort lagern alle möglichen Gegenstände, die bisher eingesteckt wurden.
Gespräche laufen normalerweise im Multiple Choice-Stil ab, aber es wird im fertigen Spiel auch möglich sein, einfach die Stimmung von Fenimore auszuwählen und das Gespräch von selbst laufen zu lassen. Jeder kann so selbst entscheiden, wieviel Einfluss er an bestimmten Stellen auf den Dialogverlauf nehmen will.

Ein Herz für Pferde

Rund 30 Charaktere werden das Spiel bevölkern, die auf sechs Hauptlocations verteilt sind. Durch fließende Übergänge von Innen- und Außenlevels ist es schwierig zu sagen, wieviele Schauplätze es insgesamt gibt, laut dtp werden es aber um die 100 sein. Neben der Banister Farm besucht der Spieler zum Beispiel noch eine weitere Farm, eine komplette Westernstadt, eine Mine, ein Herrenhaus und einen geheimen Ort.
Ein für ein Adventure ungewöhnliches Konzept ist es, dass das Pferd, mit dem man in solch einem Spiel als furchtloser Cowboy ja unterwegs ist, ersteinmal gefüttert werden muss, damit sich der Energiebalken des Gauls wieder auflädt, bevor es sich auf den Weg machen kann und Fenimore von einem Ort zum Anderen bringt. Dazu muss der Spieler immer erst etwas zu Fressen organiseren, was auf mehrere Arten möglich ist: So kommt es unter anderem vor, dass Fenimore ein kleines Feld bewässern muss, damit dort Mohrrüben wachsen, die wir danach unserem vierbeinigen Gefährten in den Trog legen können. Je nach Futtersorte wird das Pferd anders reagieren - wie, wurde uns leider nicht erzählt...

Wurden Witzbolde im Wilden Westen nicht gehangen...?

Insgesamt sollen etwa 40 Stunden Spielspass geboten werden, und auch Hardcorezocker sollen nicht mit viel weniger Zeit davonkommen. Dafür sorgen Bonus Locations, die zwar nicht für das Beenden des Spiels benötigt werden, aber eine Menge Spass bringen sollen.
Spass ist generell ein gutes Schlagwort in 'The Westerner'. Laut Kai Fiebig von Crimson Cow soll ein Gag den nächsten jagen: Zahlreiche Filmparodien, wie zum Beispiel 'Matrix'-Moves im Intro des Spiels, als Fenimore gekonnt einem Kugelhagel ausweicht, sind durchaus an der Tagesordnung.

Nichts als Wüste

Grafisch gesehen konnte das Spiel ins ebenfalls überzeugen: Die Charaktere sind mit einem hohen Polygoncount und butterweichen Animationen ausgestatt, die Hintergründe detailreich und comichaft gestaltet. Die eigens für 'The Westerner' entwickelte Grafikengine macht außerdem das Animieren von Gesichtszügen der Charaktere möglich, so wie es mittlerweile ja bei vielen Adventures zur Standardausrüstung gehört. Dazu gesellen sich noch Features wie DirectX9-Unterstützung, 8x Anti-Anatialising und Auflösungen von bis zu 1600*1200 Pixeln. Jedoch sah die uns präsentierte Version ohne alle diese Extras bereits schick genug aus, um die Grafik letztendlich mit dem Prädikat gut auszuzeichnen.
Bei der Synchronisation der deutschen Ausgabe des Spiels setzt dtp einmal mehr auf das Hamburger Toneworx-Studio, die schon 'Runaway' sehr gute Arbeit leisteren und momentan daran arbeiten, 'Tony Tough' und Freunden die deutsche Sprache beizubringen. Durch diesen Schritt sollte also schon jetzt sichergestellt sein, dass die Sprachausgabe der eigentlichen Spielqualität in nichts nachstehen wird, wenn 'The Westener' zu Weihnachten 2003 in den Händlerregalen steht.


Galerien

Fazit:

Wertung: Gut

Was Revistronic da in der Mache hat, ist nicht nur eine hervorragende Westernparodie, sondern auch noch ein verdammt hübsch anzusehendes, waschechtes Adventures. Wenn die spanischen Entwickler mit den Rätseln nicht alles falsch machen, was ich mal nicht hoffen will, und sich der Aspekt mit der Versorgung des Pferdes gut in das Gesamtgameplay einfügt, dann sollte einem möglichen Adventurehit nichts mehr im Wege stehen.

geschrieben am 28.08.03, Boris Lenauer

Systemanforderungen Weitere Links
Win 98/ME/2000/XP
CPU mit 733 Mhz
128 MB Ram
3D-Grafikkarte mit 32 MB Ram
Soundkarte
DirectX 9.0
Offizielle Homepage
Trailer im Adventure Corner Videoplayer


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieses Preview gehört zu  The Westerner.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: ca3df8


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!