Previews: Law & Order - Mord im Central Park:

Law & Order: Mord im Central Park


Aus dem Hause Dreamcatcher Interactive erwartet uns noch dieses Jahr ein weiteres Ego-Adventure. Mit 'Law & Order: Mord im Central Park', entwickelt nach der gleichnamigen amerikanischen TV-Serie, wurde uns auf der Games Convention 2003 ein ungewöhnlich innovatives und gleichzeitig mutig inszeniertes Spiel präsentiert. Das Spiel ist in zwei spielerisch vollkommen verschiedene, von der Story her jedoch eng zusammenhängende Teile unterteilt.


Zur Story lässt sich Folgendes sagen: im New York der neunziger Jahre wird Detective Lennie Briscoe zu einem mysteriösen Mordfall an einer unbekannten Frau hinzugezogen, welche im Central Park tot aufgefunden wurde. Nun liegt es an ihm, herauszufinden, was es mit dem Mord auf sich hat, wer die Täter sind, und welche Gründe sie möglicherweise hatten.
Im Laufe des Spiels geht es nun darum, Indizien und Hinweise zu sammeln, die einen schließlich zum Mörder der Unbekannten führen. Doch die Kleinstarbeit macht nur den ersten Teil des Spiels aus, im Zweiten Teil geht es schließlich vor Gericht, wo es darum geht, mit Argumenten und Wortgefechten den wahren Täter zu überführen...
...Oder halt auch nicht, denn wie nie zuvor hat der Spieler mit seinen Aktionen einen immensen Einfluss auf den Verlauf und den Ausgang des Spiels, so kann es auch zur Verurteilung eines Unschuldigen oder auch zum Freispruch des tatsächlichen Mörders kommen.

Kriminell interaktiv

Gespielt wird aus der Ego- Perspektive mit Maus per simplem Point&Click Interface, Indizien können angeschaut und mitgenommen werden, um anschließend per Leertaste aus der Aktentasche zu einem Kollegen zu wandern, der sich um dessen Untersuchung im Labor oder mit forensischen Maßnahmen kümmert. Ist er damit fertig, benachrichtig er euch per Handy. Zeugen werden verhört, das Gespräch notiert und schließlich kann es von einem Psychologen untersucht und analysiert werden. Letzten Endes läuft der erste Teil auf die Ergreifung des Täters hinaus und geht schließlich über in Teil 2, welcher vor Gericht spielt.
Hier geht es nun darum, Richter und Geschworene durch geschicktes Ausfragen der benannten Zeugen und eine triftige Argumentation von der Schuldigkeit des Verdächtigen zu überzeugen. Je nachdem wie gut man dies tut, erreicht ihr euer Ziel, oder aber der Verdächtige wird freigesprochen und ein möglicherweise Unschuldiger verurteilt.

Mörderisch innovativ

So klickt und spielt man sich durch eine hübsche, wenn auch etwas grelle 3D-Umgebung und erkundet außer dem Mordschauplatz im Central Park zum Beispiel das Büro des Gerichtsmediziners (mit Leiche), das NYPD oder die Praxis einer Psychologin. Auch wenn die Steuerung teilweise etwas holprig ist, lässt sich 'Law & Order' dennoch einfach und absolut ohne Aufwand intuitiv spielen. Für die Lösung des Falls hat der Spieler sieben virtuelle Tage Zeit, schließlich mahlen auch die Mühlen der Gerechtigkeit in den USA mit unaufhaltsamem Takt. Kommt man jedoch an einer Stelle nicht weiter, bekommt man sogleich Hilfestellung, zum Beispiel in Form eines Anrufes oder eines anderen Hinweises. Die Zwischensequenzen können sich durchaus sehen lassen, diese präsentieren sich in netter Ingame-Grafik mit gut animierten Schauspielern, die angeblich den wirklichen Schauspielern der Dauerbrenner Serie von 1990 nachempfunden wurden. Da die Serie aber in Deutschland niemals wirklich populär war sind die Sprecher nicht die gleichen wie in der RTL-Serie, welche auf deutsch übrigens als "Die Aufrechten - Aus den Akten der Straße" ausgestrahlt wurde. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen ist die Lokalisierung wirklich etwas besonderes, denn Sprachaufnahmen und die gesamte Übersetzung wurden in Amerika gemacht und klingen auch dementsprechend unfreiwillig witzig und werden so zu einem ganz besonderen Bonus. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich die Interaktivität mit welcher der Spieler wirklich aktiv ins Spielgeschehen eingreifen kann und somit die Möglichkeit erhält, jedes Mal ein anderes Ende zu erleben, wobei die Grundstory dennoch erhalten bleiben wird.


Galerien

Fazit:

Wertung: Gut

Mein Ersteindruck ist insgesamt auf jeden Fall mindestens gut und lässt mich diverse Schreckenserlebnisse in Bezug auf andere Ego-Adventures vorerst vergessen. Durch die Vielzahl an Möglichkeiten, die einem offen stehen, ergibt sich ein hoffentlich langanhaltender und fesselnder Spielspaß. Auch denjenigen, die Ego-Adventures ablehnend oder skeptisch gegenüberstehen sei 'Law & Order' ans Herz gelegt, denn das Genre lebt von innovativen Spielideen wie diesen und auch wenn Gameplay und Grafik ein wenig eigen sind, hat mich 'Law & Order' auf jeden Fall überrascht und zwar in einem sehr positiven Sinne.

geschrieben am 27.08.03, Ulrika Tegtmeier

Systemanforderungen Weitere Links
Win 95/98/2000/ME/XP
CPU mit 400 Mhz
96 MB Ram
Grafikkarte mit 8 MB Ram
Soundkarte
440 MB freier Festplattenspeicher
12x CD-Rom
Offizielle Homepage


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieses Preview gehört zu  Law & Order.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: abf5c8


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!