Previews: Dracula 3 - Der Pfad des Drachens:

Dracula 3: Der Pfad des Drachen


111 Jahre ist es her, dass Bram Stokers Roman 'Dracula' seinen Siegeszug über den gesamten Globus antreten sollte. Populär wie eh und je ist das Vampirthema derzeit gerade im Adventurebereich gefragt wie nie, wie 'Dracula Origin', 'A Vampyre Story' und eben auch 'Dracula 3: Der Pfad des Drachen' aus dem Hause Kheops eindrucksvoll belegen. Wir haben uns bereits fest in die Previewversion von 'Dracula 3' verbissen und sind für euch dem 'Pfad des Drachen' gefolgt. Einen ersten Reisebericht aus Transylvanien liefert unsere Vorschau.

 


 

Auf dem Weg nach Vladeviste.

Europa 1920. Ein Jahr nach dem Ende des ersten Weltkrieges versucht Pater Aro Moriani das Grauen, welches sich ihm als Sanitäter an der Front offenbart hat, zu vergessen. Eigentlich scheint sein neuer Auftrag ihm da gut ins Konzept zu passen. Im Vatikan wird Moriani beauftragt den Fall einer möglichen Seligsprechung der verstorbenen Martha Calugarul in Transylvanien zu untersuchen. Doch statt die frische Luft auf dem Lande zu genießen, findet sich Moriani mit unglaublichen Vorkommnissen konfrontiert. Calugarul war anscheinend dem Werk des Vampirfürsten Dracula auf der Spur und ihr Ableben dementsprechend alles andere als zufällig.
Schon bald erhält Moriani einen umgeänderten Auftrag aus dem Vatikan, die Demontage des Vampirmythos und das sammeln von faktischen Beweisen, die die lokalen Mythen als Märchen entlarven sollen. Doch umso tiefer Moriani in die Geheimnisse der transylvanischen Ortschaft Vladeviste eindringt, desto weniger überzeugt ist er von den Direktiven der katholischen Kirche. Was hat es mit dem mysteriösen Pfad des Drachen auf sich, und warum ist der Geheimbund der Thule Gesellschaft bereit für die Antwort auf diese Frage über Leichen zu gehen? Ab dem 15. August werden deutsche Spieler diesen Frage nachgehen können und es mit Graf Dracula höchstpersönlich aufnehmen dürfen.

Der Horror in 3D?

Der Kopf qualmt - Ein Geistlicher als Codeknacker.

Nun, nicht bezogen auf die Qualität der Dreidimensionalen Steuerung. Diese geht glücklicherweise völlig Problemlos von der Hand. Mit der Maus können wir uns um 360° drehen, bei der Fortbewegung selbst folgen wir vorbestimmten Wegroutinen, sind in unseren Bewegungsmöglichkeiten also eingeschränkt. Pfeile zeigen uns die Ausgänge zu erreichbaren Screens, die wir dank linker Maustaste blitzschnell erreichen, was konkret bedeutet, dass lange Ladezeiten bislang keinerlei Problem in 'Dracula 3' darstellen. Anstatt für jeden Screenwechsel eine vorgerenderte Bewegungssequenz einzuspielen, landen wir ohne Umschweife im nächsten Bild. Gerade wenn wir einmal längere Strecken zurücklegen müssen, ein wahrer Luxus. Mit der linken Maustaste wechseln wir nicht nur Screens, sondern aktivieren auch die Hotspots mit der jeweils verfügbaren Interaktionsmöglichkeit.
Ein sehr ausführliches Menü öffnen wir mit der rechten Maustaste, was uns Zugriff auf unser Inventar, bislang geführte Dialoge, eine To do List, unsere Dokumente und das Hauptmenü (Samt Lade und Speicher Option) verschafft.

Viel zu tun im Reich der Schatten

Trip nach Budapest.

Pater Moriani ist ein vielbeschäftigter Mann, so viel steht schon mal fest. Neben vielen -gut geschriebenen- ausführlichen Dialogen (die er gerne mal am Telefon erledigt) wird der Gute mit zahllosen Rätseleinlagen konfrontiert. Diese reichen von klassischen Inventarrätseln über das Knacken von Codes, so wie etliche Logikrätsel. Positiv an den Rätseln ist, dass diese durchaus abwechslungsreich sind. Nur die Balance stimmt hier manchmal nicht, da wir gerne mal ein Logikrätsel nach dem anderen in Serie lösen müssen, obwohl man doch unbedingt wissen möchte, wie es mit der fesselnden Story weitergeht. Neben dem stockenden Spielfluss ist hierbei auch zu bemängeln, dass einige der Rätsel mit präzisen Hinweisen geizen und es gerne mal in ihrem Schwierigkeitsgrad übertreiben. Die Antworten auf die Lösungen befinden sich oft in unseren Dokumenten, zum Teil als Details auf Bildern in unserem Gepäck, nur ist es hier nicht immer leicht, im großen Dokumentinventar wichtiges von unwichtigem zu filtern. Ebenso sei aber erwähnt, dass bis hierhin- neben einigen Ausreißern nach unten-, einige wirklich gelungene Rätsel ihren Weg in den 'Pfad des Drachen' gefunden haben. Für Anfänger dürfte 'Dracula 3' dennoch nur bedingt tauglich sein. Spieler auf der Suche nach Herausforderungen, die gerne so viel Hirnarbeit wie möglich leisten, dürften sich hier hingegen sofort zuhause fühlen. Und auch Gruselfreunde die sich von der gelegentlichen Rätseldominanz überrollt füllen mögen, dürften dank Atmosphäre und Story so tief in der Spielwelt versinken, dass man diesen Punkt in Kauf nehmen kann.

Statisch-atmosphärisch

Aussicht auf die transylvanische Bergwelt.

Extrem atmosphärisch kommen bisher alle (der zahlreichen) Außenlocations daher. In extrem kraftvollen Farben zeichnen die Kheops Studios hier ein wunderschön, stimmiges Bild der vom Weltkrieg verwüsteten Stadt Vladeviste samt Umgebung. Allein die in düsterem violett gehaltenen Pfade außerhalb Vladeviste, dürften aus atmosphärischer Sicht schon fast das Geld für 'Dracula 3' wert sein. Allerdings wirken sämtliche Locations auch recht leblos, viele lebendige Details gibt es nicht, alles wirkt etwas leblos und statisch. Außer Wolken, den obligatorischen Nebelschwaden und gelegentlich Gewitter samt Regen gibt es wenig Bewegung in den Screens. Einen Abbruch kann dies der Stimmung allerdings nicht tun, so atmosphärisch wie das ganze da her kommt, da werden auch die sterilen Innenräume- die nicht über den großen Atmosphärebonus verfügen - fast schon zur Nebensache.
Technisch überzeugen können hingegen die fantastischen Cutscenes, die in ihrer stimmungsvollen Farbinszenierung sehr Eindrucksvoll wirken und auch die Sterilität der Spielengine vermissen lassen. In Ordnung gehen die Animationen der Charaktere, auch wenn sie durch zusätzliche Charakter und Bewegungsanimationen etwas weniger steif aussehen würden. Auch an der grafischen Überzeichnung der transylvanischen Bevölkerung (Etwa in Form des buckligen Friedhofwärters) gibt es nichts zu kritisieren, entspricht diese doch ganz stark dem Bild, welches bereits Roman Polanski in seinem Meisterwerk 'Tanz der Vampire' vermittelte.

Hilfe!

Das Böse schläft nie.

Auf den Sound bezogen muss eine gelungene Stoker Lizenz für wohlige Gänsehaut und einen gewissen Furchtfaktor sorgen können. Und die Kheops Studios haben dies vorzüglich verstanden und in ihr Spiel implementiert. Ob wir durch die Gassen von Vladeviste, den örtlichen Friedhof oder ein Felsengefängnis in der Türkei schlendern, immer werden wir von gespenstischen Hintergrundgeräuschen begleitet, die stets für ein schaurig-beklemmendes Spielgefühl sorgen. Dabei kann es sich um entferntes Wolfsgeheul, ein nicht zu identifizierendes Rascheln oder wohldosierte Streichinstrumenteffekte handeln – Nicht nur die bislang hervorragend inszenierte Story hält den Spannungsbogen hoch. Gleiches gilt für die atmosphärischen Musikstücke, die gerne am Ende etwas öfter auftauchen könnten. Während man beim deutschen Publisher Peter Games noch fleißig an der deutschen Vertonung arbeitet, konnten wir uns in unserer Previewversion ausgiebig mit der gelungenen englischen Sprachausgabe beschäftigen. Die Qualität der Sprecher ist hier durchwegs auf einem gelungenen Niveau, auch wenn Hauptcharakter Aro Moriani in Extremsituationen gerne noch etwas mitgenommener und verzweifelter hätte klingen können.


Galerien

Fazit:

Wertung: Sehr gut

Ich wage zu bezweifeln, dass 'Dracula 3' das Spiel für die riesengroße Adventuremasse wird. Dafür lässt sich anhand der Preview einfach absehen, dass das Spiel zuviel Wert auf Logikrätsel legt, die in manchen Phasen zu oft hintereinander eingesetzt werden, was gelegentlich den Spielfluss etwas ins Stocken bringt. Hinzukommt dass die Rätsellösungen zwar zumeist ableitbar sind, aber hier und da einfach übertrieben hart ausfallen. Und dennoch, für Fans von Bram Stoker, atmosphärischen Gruseladventures oder anspruchsvollen Rätseleien wird wahrscheinlich kein Weg am 'Pfad des Drachen' vorbeiführen. Denn atmosphärisch scheinen die Kheops Studios hier alles richtig zu machen und die Story mit ihren liebevoll eingearbeiteten historischen Fakten und Fiktionen schafft es altbekannte Themen auf höchstspannende Art und Weise zu variieren. Man kann nur hoffen, dass die deutsche Synchronisierung den deutschen Vampirfreunden am Ende keinen Strich durch die Rechnung macht. Gelingt auch diese, wird 'Dracula 3' mit Sicherheit sein Publikum finden.

geschrieben am 20.06.08, Ingmar Böke

Systemanforderungen Weitere Links
WIN98 SE/2000/XP/VISTA, 800 MHZ INTEL PENTIUM 3, 128 MB RAM, 4 GB HD, 16x DVD-ROM, 64 MB DIRECTX 9.0C KOMPATIBLE GRAFIKKARTE
Offizielle Homepage


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Bei Gameware kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieses Preview gehört zu  Dracula 3.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: d7fe2f


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!