Zitate

alle | Zufall | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Zitate: SpongeBob - Der Film - Grösser! Eckiger! Schwammiger!:

SpongeBob - Der Film


SpongeBob: Was glaubst du, Gary? Weisses Hemd und rote Krawatte für diesen grossartigen Tag?

Gary: Miau.

SpongeBob: Oh Gary, du bist so witzig!

Gary: Miau.

SpongeBob: Hahaha! Werden die Sticheleien nie enden? Absolut ENTZÜCKEND.

SpongeBob: Dies ist ein Eiswürfel. Hat die selbe Form wie ich!

*Wenn man an der Spülung zieht*

SpongeBob
: Ich bin mir nicht sicher, warum da Blasen herauskommen.

SpongeBob: Weisses Hemd, braune Shorts, rote Krawatte. Klassisch.

SpongeBob: Warum schaust du auf einen Fernseher, der noch nicht einmal an ist?

Patrick: Meine Fernbedienung ist kaputt.

SpongeBob: Du könntest einfach aufstehen und ihn anmachen.

Patrick: Es gibt keinen Grund überzureagieren.

Patrick: So, du meinst also, das wäre deine Fernbedienung?

SpongeBob: Ja...

Patrick: Was macht sie dann in meinem Haus?

SpongeBob: Das liebe ich so an dir, Patrick. Du stellst immer die wirklich wichtigen Fragen.

Patrick: Genau!

SpongeBob: So, also, kann ich meine Fernbedienung zurückhaben?

Patrick: Ähm, aber dann muss ich aufstehen, um meinen Fernseher einzuschalten UND in die Küche gehen, um mehr Eis für meine Kelpsi zu holen! Warum?? Waaarum???? Diese Grausamkeit ist unerträglich!

Thaddäus: Ich würde dir sehr gerne helfen, SpongeBob, aber ich werde es nicht tun!

SpongeBob: Nun, tschüss Thaddäus.

Thaddäus: Oh, du verlässt mich? Mein Horoskop hatte Recht! Heute ist ein Tag grosser Freude!

SpongeBob: Jetzt kann ich mich selbst denken hören.

SpongeBob: Erinnerst du dich, als ich "hi" zu dir gesagt habe? Da hast du dich so erschreckt! Ha, ha, die gute alte Zeit.

*SpongeBob ruft Thaddäus zu Hause an*

Thaddäus
: Hallo? Wer ist da?

SpongeBob: Heh heh!

Thaddäus: Wer ist da? Bist du das, SpongeBob?

SpongeBob: *stöhnt*

Plankton: Ich habe nie auch nur EINEN Kunden! Aber sorge dich nicht um mich, ich nutze die Ablehnung konstruktiv - um das Böse zu füttern, du verstehst.

Plankton: Es ist ein Symbol für die Unterdrückung der Arbeiterklasse! Ausserdem ist es ein Schraubenschlüssel.

Plankton: Ich brauche Informationen!

Karen: Du brauchst eine intensive Therapie.

Plankton: Denk nach, Mann, DENK NACH!

Plankton: Das ist ein stabiler Stall. Du weisst warum dieser Stall keine Fenster hat? Na, wer hat denn schon einmal von stabilen Fenstern gehört?! Hahahaha. Das ist ein Insiderwitz.

Plankton: Das ist das Bild eines Buchs. Ich denke, es soll Leuten, die nicht lesen können, helfen, die Bibliothek zu finden.

Plankton: Sprich, Stallfrau!

Rancharbeiterin: Habe ich etwas gehört?

Plankton: Ja! Hier unten! Antworte mir, bevor ich dich vernichte!

Plankton: Für manchen mag es ein Faden sein, aber für mich ist es eine Rolle des stärksten Seils!

Plankton: Hallo, Clown.

Hofnarr: Hä? Wer ist da?!?!

Plankton: Hier unten.

Hofnarr: Igitt! Eine Seelaus! Bitte beiss mich nicht!

Plankton: Ah hah! Es ist ein stinkender Seepferdchen-Hufeisen, um den ein Faden gewickelt ist! Genial, sag ich dir!

SpongeBob: Ich werde gehen. Schönen Tag noch!

Typ: Hey, wenn du gehst, wie sollte ich dann noch einen schlechten Tag haben?

SpongeBob: Das ist die richtige Einstellung!

SpongeBob: Wow! Du bist Perch Perkins, der Reporter!

Perkins: Natürlich bin ich es! Wie schön für dich, dass du mich triffst.

SpongeBob: Was machst du?

Mädchen: Ich stehe!

SpongeBob: Wow! Ich auch!

Mädchen: Ja!

SpongeBob: Ich kann keinen Schritt mehr weitergehen! Das wäre verrückt! Und ich habe heute bereits sechs verrückte Dinge getan. Das ist mein Limit!

SpongeBob: Tschö, Goofy Goober! Ich werde schon bald wiederkommen, ich verspreche es!

Goofy Goober: Sehr schön! Tschö, kleiner Gooberianer! Vergiss nicht, etwas zu kaufen, bevor du gehst!

Mindy: Ok, ich weiss, du wirst es nicht glauben, aber vor meinem Fenster ist ein riesiges Seemonster! Und es hat etwas über deine Mutter gesagt...

Wache: Meine Mutter?! Aus dem Weg! Für König und Vaterland... und Mammi!

SpongeBob: Nun, drück mich, trockne mich aus und nenn mich Gerald! Es funktioniert!

Barkeeper: Da. Voll. Ich hoffe du bist glücklich. Eigentlich hoffe ich, dass du dich miserabel fühlst. Also vergiss, dass ich etwas gesagt habe.

SpongeBob: Ich bin mir nicht sicher, was Taktgefühl ist, aber ich bin mir sicher, ich habe mehr davon, als so manches alte Sandwich!

SpongeBob: Ich hätte gern etwas auf mein Zimmer gebracht: Zwei Krabbenburger, auf mein Zimmer, sofort!

Hotel Manager: Sie haben kein Zimmer.

SpongeBob: Nun, dann hätte ich gern Mundservice! Zwei Krabbenburger, in meinen Mund, sofort!

SpongeBob: Hi, ich bin's nochmal!

Hotel Manager: Oh, das reine Glück, mit dem ich begünstigt bin! Jemand sollte mir Luft zufächern, ich könnte gleich in Ohnmacht fallen.

SpongeBob: Saaaaag mal... schöner Swimmingpool.

Robenträger: Das ist kein Swimmingpool! Das ist der Tümpel der Erkenntnis! Wenn du in seine Tiefen starrst, dann siehst du Visionen deiner eigenen Zukunft!

SpongeBob: Ist er beheizt?

Robenträger: Nein.

SpongeBob: Nun, nenn ihn wie du möchtest, ich nenne ihn LAAAHM!

SpongeBob: Wow! Das ist wie Magie! Nur ohne den Hasen.

SpongeBob: Ich mag diesen Raum! Wissen Sie warum?

Octavio: Weil der Zorn auf ein sterbendes Licht Ihre Seele bis zu Ihrem Kern rührt? Weil in Ihrem Herz ein mächtiges Biest schläft, das Octavio mit dem Geruch der Ungerechtigkeit weckt, einem Geruch, den kein Kölnisch Wasser übertünchen kann, noch nicht einmal eines, dass fünf Dollar kostet?

SpongeBob: Ich wollte nur sagen, dass er eine Leiter hat und Leitern machen SPASS!

Patrick: Ich wusste schon immer, dass es sich eines Tages auszahlen würde, eine Heulsuse zu sein.

 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!