Reviews: Hotel Dusk: Room 215:

Hotel Dusk: Room 215


Nach 'Another Code: Doppelte Erinnerung' lieferte uns CING im Jahr 2007 mit 'Hotel Dusk: Room 215' ihren zweiten Titel für den Nintendo DS. Ein japanisches Adventure mit Film-Noir Charakter? Hört sich vielversprechend an. Der Protagonist ist Kyle Hyde, ein mürrischer Ex-Cop. Sein aktueller Job als Handelsvertreter führt ihn in das titelgebende Hotel und ob Zufall oder nicht – dieser Auftrag rollt die Vergangenheit des Ex-NYPD-Beamten wieder auf und bringt Licht in so manches dunkle Geheimnis.


Japanische Adventures sind ja dafür bekannt sehr textlastig zu sein und eher interaktiven Romanen zu gleichen, viel Handlung zu bieten, dafür aber weniger Rätsel. Wieviel Visual Novel in diesem Adventure steckt und ob es auch klassische Point & Click-Elemente implementiert, das verraten wir Euch in diesem Rückblick.

 

 


Hotel Dusk Room 215

Dieser Vorfall verfolgt Kyle Hyde bis in seine tiefsten Träume

Bevor Kyle Hyde seinen Beruf als Vertreter bei Red Crown antrat, war er Polizist in New York. Doch dann geschah etwas. Es gab einen Vorfall, der sein Leben von Grund auf ändern sollte, einen Vorfall, der ihm sogar drei Jahre später immer noch keine Ruhe und ihn schweißgebadet aus seinen Träumen aufschrecken lässt. Und zwar geschah es am 24.12.1976. Kyle Hyde saß gerade in seinem Büro, als plötzlich sein Telefon klingelte. Der Anrufer hat verschreckende Neuigkeiten und die Information, daß ein gewisser Bradley am Hafen anzutreffen ist. Dort angekommen zieht Hyde schon seine Pistole, um sie auf Bradley zu richten, doch dieser zeigte so gut wie keine Reaktion. Auch auf die Frage nach dem warum erhalten wir keine Antwort. Es folgte ein Schuss und Bradley ging zu Boden... Mila war das letzte Wort, das Hyde von ihm hörte. Bradley war sein Partner und Freund gewesen, mit dem er schon so einige Einsätze und Ermittlungen durchgestanden hatte. Wie ist es nur soweit gekommen? Wie konnte das nur geschehen?

 

 

Drei Jahre später


Hyde hat sich zu einem Trinker entwickelt, der Schmerz ist noch groß, jedoch glaubt er, Bradley sei noch am Leben. Als er bei dem Schuss zu Boden ging, fiel er ins Meer, doch seine Leiche wurde nie gefunden. Unser Ex-Cop ist nun fest entschloßen ihn zu finden, um die Vergangenheit endgültig abzuschließen. Am 28.12.1979 erhält Kyle einen Auftrag von Red Crown. Er muß eine Lieferung im Hotel Dusk abgeben. Das Paket inklusive Auftragszettel ist bereits auf dem Weg dorthin, also nichts wie los. Endlich im Hotel angekommen, schlüpfen wir in die Rolle des Kyle Hyde und beginnen somit das erste Kapitel des Spiels.

 

 

Grafik sowie Steuerung wissen zu überzeugen


Hotel Dusk Room 215

Kyle Hyde nimmt Zimmer für Zimmer unter die Lupe

Bereits in der Einführungs-Animation bemerkt man den eigenen visuellen Stil des Spiels. Der Nintendo DS wird hochkant gehalten, wie ein Buch, wobei beide Screens sinnvoll genutzt werden. Der Touch-Screen, rechts, zeigt eine 2-D-Karte mit groben Umrissen von Gegenständen und wird verwendet um unsere Spielfigur bequem per Touch-Pen durch das Hotel zu geleiten, während der linke Screen die polygone Umgebung aus der Ich-Perspektive zeigt. Alle Charaktere werden als liebevoll gezeichnete Bleistiftzeichnungen schwarz-weiss auf farbigen 3-D-Hintergünden dargestellt. Dies kreiert eine wundervolle Atmosphäre und trägt hervorragend zum Noir-Flair bei. Die Icon-Leiste unter der Karte enthält Befehls-Symbole. Sollte die Umgebung genauer zu untersuchen sein, blinkt die Lupe auf. Bei ihrer Aktivierung wird der Raumausschnitt gezoomt. Per Scroll-Leiste können wir die Ansicht nach links und recht schwenken, um die Gegenstände von allen Seiten betrachten und per Stylus untersuchen zu können. Sollten sich Personen in der Nähe befinden, blinkt das Gesprächs-Symbol. Ein Klick auf das Notizbuch ermöglicht es eigene Aufzeichnungen zu tätigen. Im Spielmenü können wir uns unser Inventar anschauen, Informationen über bereits getroffene Personen aufrufen oder Spielstände speichern oder laden, wobei insgesamt drei Speicherplätze zur Verfügung stehen.

 

 

Studien beweisen: Es kommt nicht auf die Länge an

 

Das Adventure ist in zehn Kapitel aufgeteilt. Jedes Kapitel umfasst einen Zeitabschnitt. Wir beginnen um 17 Uhr. Hat man einen Fortschritt erlangt, dreht sich der Zeiger der Uhr um 20 Minuten weiter. Im Spielverlauf lernen wir allerhand Personen kennen und jede hat ihre Geheimnisse. Erst wird einem nicht klar, welche Verbindungen zwischen uns und den anderen Gästen bestehen, doch der rote Faden, der sich im weiteren Verlauf bildet, zeugt von einer komplexen und gut durchdachten Story-Line. Leider beginnt sie etwas träge und geht auch erstmal träge weiter. Man wird mit allerhand Alltagsproblemen des Hotels konfrontiert, auch die Gäste verwechseln unseren Kyle Hyde mit einem Kummerkasten und so bekommen wir auch noch deren kleine Wehwehchen zu hören. Auch wenn das Charakter-Design gut gemacht ist und man hier und da auf Gaunereien trifft, so wirklich will da keine Spannung aufkommen. Erst ab dem achten Kapitel ändert sich das gewaltig und das Game geht in eine Richtung, die ich mir schon von Anfang an gewünscht hätte. Hier gerät Hyde sogar in tödliche Gefahr. Meine persönliche Spieldauer lag bei ca. 16 Stunden. Bei 'Another Code' wurde die kurze Spielzeit kritisiert und so wollte CING das bei diesem Titel besser machen. Zwar spielen wir hier fast drei mal so lang, jedoch wurde die Handlung mit zu viel unnützem Füllmaterial versehen. Man kann das Spiel vier mal durchspielen. Der Inhalt bleibt immer der gleiche, jedoch ändert sich bei jedem Mal die Endsequenz.

 

 

Weitere Schwachstellen auf einen Blick


Hotel Dusk Room 215

Mr. Dunning Smith - der Hotelbetreiber

'Hotel Dusk' ist wie erwartet sehr textlastig und bietet keine Sprachausgabe. Dies ist zunächst nicht negativ zu werten. Es mag an der deutschen Übersetzung liegen, aber die Dialoge gehen oft nicht so flüssig von der Hand. Teilweise werden Themen zwei- bis dreimal besprochen, bevor dann endlich mal auf den Punkt gekommen wird. Achtung: Wählt man mal die falsche Frage oder Antwort aus, kann das, auch wenn nicht wirklich nachvollziehbar, bereits ein frühzeitiges Game Over bedeuten. Ergo: oft Speichern. Spannungshemmend ist definitiv die Hintergrundmusik. Es handelt sich hierbei um immer wiederkehrende simple Midi-Blues und Jazz-Kompositionen, die einem Langeweile suggerieren. Die Soundeffekte sind dagegen immer passend.

 

 

Und wie sieht es mit den Rätseln aus?


Hotel Dusk Room 215

In diesem Fall ist das Öffnen des Koffers nicht so leicht wie man denkt.

Überwiegend sind die Rätsel mit einer Portion Geschicklichkeit oder dem kreativen Einsatz der Nintendo DS-Funktionen zu lösen, z.B. muss man erst mal einen Draht biegen, um damit ein Schloss zu knacken, es sind Puzzle zu legen, Streichholzrätsel zu lösen, Codes zu knacken uvm. Leider wurden auch hier Rätsel als Füllmaterial benutzt. Weihnachtsbaum nach Farben schmücken oder anpsruchslos Kisten aus dem Weg räumen beweisen es. Im Grunde sorgen die Rätsel und Interaktionen für viel Spaß und Abwechslung, wobei alles einem mittleren Schwierigkeitsgrad unterliegt. Im Grunde wird einem durch Hinweise fast immer klar, wo man den nächsten Gegenstand findet oder mit welcher Person als nächstes gesprochen werden muss, um weiter zu kommen. Das führt zu einem sehr linearen Spielgeschehen und lässt wenig Experimente zu.


Galerien

Fazit:

Wertung: 71%

'Hotel Dusk: Room 215' ist eine gute Mischung zwischen Visual Novel und einem klassischen Point&Click-Adventure mit erwachsener und gut durchdachter Story, sowie einer bemerkenswerten Grafik. Es vereinigt mehrere Handlungsstränge zu einer, wobei die Geschichte niemals voraussehbar ist. Leider wirkt sie zeitweise etwas träge und unnötig lang. Die Funktionen des Nintendo DS wurden in Bezug auf die Rätsel zwar gut genutzt, allerdings war 'Another Code: Doppelte Erinnerung' um einiges kreativer. Auch in Sachen Story fand ich 'Another Code: Doppelte Erinnerung' deutlich packender, aber zweiteres mag Geschmackssache sein.

geschrieben am 28.05.14, BTao

Systemanforderungen Weitere Links
Nintendo DS offizielle Homepage des Publishers
offizielle Homepage des Spiels


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieses Review gehört zu  Hotel Dusk: Room 215.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 913a74


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!