Reviews: Disco Elysium:

Disco Elysium


Schon seit 2009 existiert ZA/UM als kulturelle Bewegung aus Künstler*innen, Autor*innen, Unternehmer*innen und Aktivist*innen. 2014 entstand aus der Bewegung dann ein Spiele-Studio mit 20 Mitarbeiter*innen. 'Disco Elysium' ist ihr erstes Spiel, das in der 'Sacred and Terrible Air'-Welt des estnischen Autors Robert Kurvitz spielt. Das klingt alles zwar interessant, aber kann das herausragend sein? Es wird zurzeit mit Preisen und Lob geradezu überhäuft. Dann ist da noch die Frage, ob es ein Adventure oder doch ein klassisches Rollenspiel ist. Kämpfe gibt es jedenfalls gar keine. Hier gibt es einiges zu verhandeln.

 

 

Gedächtnisverlust oder ein unglaublicher Kater?

 

Der Kater des Jahrhunderts in Disco Elysium
Eine Krankheit? Der ultimative Kater? Wir wissen nicht, wer wir sind und was wir tun. Egal! Los gehts.

Gestatten, das ist… Ja, wer ist das nun eigentlich? Wo ist er und was macht er dort? Der Gedächtnisverlust ist eine übliche Krücke in Spielen. Der Spieler weiß dann genauso viel wie der Charakter. Eine Woche lang Koma-Saufen ist aber ganz und gar nicht üblich. Noch dazu, wenn dadurch das Gedächtnis vollkommen getilgt wurde. Außerdem sprechen plötzlich ein »uraltes Reptilien-Gehirn«, das limbische System und noch ein paar Konstrukte mit dem Protagonisten. So gewöhnlich die Prämisse zu sein scheint, so abstrus und schräg sind die Abzweigungen, die daraus folgen. Das ist 'Disco Elysium'. Es sieht aus wie ein gewöhnliches klassisches Rollenspiel (oft cRPG abgekürzt) mit Infinity-Engine, aber es ist dann doch völlig anders.

 

Martinaise, ein Bezirk der Stadt Revanchol – der Protagonist weiß noch nicht, dass er hier ist. Der vorerst namenlose Protagonist hat jedenfalls im Rausch sein Hotelzimmer im ersten Stock wie ein Rockstar in Schutt und Asche gelegt. Draußen erfährt er von der Tänzerin Klaasje, dass er ein Polizist ist. Im Erdgeschoss wird er dann auch noch darauf hingewiesen, dass er nicht gezahlt hat, seine Polizeimarke, Uniform und seine Waffe fehlt. Ein Vorzeige-Polizist war unser Officer nicht. Schlussendlich trifft er dann einen Kollegen Kim Kitsuragi, der zwar aus einem anderen Polizeibezirk stammt, aber mit ihm einen Mord aufklären soll. Immerhin wissen wir jetzt, was wir tun müssen. Jetzt heißt es herauszufinden, was der Mord auf sich hat, wer wir sind und was zum Teufel hier passiert.

 

Eine einfache Krimi-Geschichte mit oberflächlichen Charakteren? Mitnichten.

 

Mehr als nur Krimi in Disco Elysium
Mehr als nur ein Krimi-Adventure. Die Straßen anzünden? Check. Eine Kirche in eine Disco umbauen? Check.

'Disco Elysium' ist viel mehr als nur ein Whodunit, in dem wir den Mörder finden müssen. Es geht um Politik, um einen Stadtteil, der von einem Krieg gezeichnet ist und die Menschen, die dort leben. Zu Beginn fühlt man sich wahrscheinlich etwas erschlagen, denn die ersten paar Dialoge können sich schon einmal über eine halbe Stunde oder länger ziehen. Nach ein paar Spielstunden lebt man dann den Polizisten mit Gedächtnisschwund richtig aus. In der Spielzeit von 30 bis 40 Stunden pro Durchspielen haben wir fast die völlige Freiheit, wie wir diesen Charakter interpretieren. Nach einem Blick in den Spiegel wird nämlich klar, dass er zumindest Alkoholiker war, wenn nicht auch noch schwer drogenabhängig. Leben wir weiter diesen »Disco«-Stil, wie es im Spiel immer wieder heißt, oder sagen wir den alten Sünden Adieu und wollen wir uns bessern? Ist der Polizist vielleicht ein Faschist, ein Kommunist oder ein schwerer Kapitalist? Selbst ein langweiliger regierungsgetreuer Zentrist kann man sein. All das hat Auswirkungen auf Dialoge und Herangehensweisen an Quests – ja, auch auf die Lösungen dieser Aufgaben.

 

Dialoge sind übrigens das zentrale Gameplay-Element. Wir sprechen mit vielen Personen, wählen wie in Adventures oder in den Dialogen von cRPGs die Zeilen, die der Protagonist sagen soll und warten auf die Antwort. Die üblichen Rollenspiel-Fähigkeiten beeinflussen wieder auch nur Interaktionen mit der Umgebung und vor allem wiederum die Dialoge. Hat er ein enzyklopädisches Wissen, ist ein herausragender Rhetoriker oder ist er einfach mit einer begnadeten Beobachtungsgabe und physischen Stärke ausgestattet. Alles ändert die Herangehensweise. Dabei sind die Fähigkeiten zum Teil etwas schräg und zeigen nicht gleich an, was sie wirklich sind: Das Zittern, das Inland Empire (grob übersetzt, das Binnen-Imperium) oder das Dämmerlicht sind hier Beispiele.

 

Adventure oder Rollenspiel?

 

Hobocop in Disco Elysium
Dem Rollenspiel sind nur wenige Grenzen gesetzt. Beispiel: Der Hobocop als passive Fertigkeit. Der obdachlose Polizist ist am Ermitteln.

Aus vier Fähigkeits-Kategorien (Intellekt, Psyche, Physis und Motorik) wählt man schon zu Beginn die Startwerte des Charakters. Je nachdem öffnen sich neue Türen im Spiel – teilweise dank Brecheisen auch buchstäblich. Diese Fähigkeiten kann man mit jedem erlangten Level steigern und so schwierigere Dialog-Zweige angehen. Erfahrung bekommt man in Gesprächen und durch abgeschlossene Aufgaben. Dann wäre noch das Gedankenkabinett, wo man bis zu zwölf passive Fertigkeiten (aus 32) wählt, die wiederum die Fähigkeiten stärken. All diese müssen aber erst gefunden und erlernt werden – durch Erkunden und Dialoge. Natürlich gibt es auch Kleidung oder andere Accessoires, die Fertigkeiten erhöhen oder verringern können.

 

Soviel zu den Rollenspiel-Elementen. Neben dem Hauptbestandteil der großartigen Dialoge im Spiel erkunden wir Martinaise und sprechen mit den Einwohnern. Dadurch eröffnen sich Nebenaufgaben und immer mehr Schlüsse für den Fall und dazu, wer wir selbst sind. Oftmals begegnet man beim Erkunden und in Dialogen dann Skill-Checks. Hier wird der eigene Fähigkeitswert (z. B. der Suggestion, dem Zittern oder Wahrnehmung) mit dem benötigten verglichen. In typischer Pen & Paper Manier wird dann gewürfelt und je nachdem schafft man die Hürde oder nicht. Natürlich wird eine Prozentzahl angezeigt. In üblichen Rollenspielen wäre es jetzt üblich, alle schaffen zu wollen. Hier tritt wieder der Adventure-Aspekt in den Vordergrund. Scheitern ist in Ordnung. Es öffnet zum Teil neue Dialoge, neue Wege und Lösungsmöglichkeiten. Wenn man also alles schafft, sieht man andere Dinge als jemand, der nur scheitert. Beide können das Spiel jedoch durchspielen und erleben so völlig andere Dinge. Die angesprochene Ausrüstung dient übrigens auch zum Lösen von Aufgaben oder als eigener Dialogbaum.

 

Kurz gesagt liegt der Fokus weniger auf die »richtige Skillung« oder den richtigen »Spielstil«, sondern viel mehr auf tatsächliches Rollenspiel, das man in Adventures heutzutage auch findet. Wir spielen die Rolle des Polizisten. Wie wir sie interpretieren steht uns völlig offen. Feminist, homosexuell oder Faschist? Selbst die Kombination ist möglich.

 

Ein Mord, eine Stadt und mehrere Fraktionen

 

Die Gewerkschaft in Disco Elysium
Dem Gewerkschaftsführer als Karikatur des "sozialistisch/kommunistischen" Mafia-Bonzen kann man sich natürlich auch anschließen.

In 'Disco Elysium' manövrieren wir so unseren Polizisten durch eine Hafenstadt, die bessere Zeiten erlebt hat. Die Geschichte um den Mord bleibt über das Spiel ein Rätsel mit Wendungen und überaus netten Gesprächen. Die Highlights der Geschichte liegen aber in den Dialogen und vielen Nebenaufgaben. Händigen wir den Hafen lieber den liberalen Turbokapitalisten aus oder geben wir ihn an die Kommunisten. Beide werden durch grundverschiedene Persönlichkeiten repräsentiert und sin am Beginn alles andere als durchsichtig. So ergibt sich ein Spiel, das selten schwarz und weiß malt, sondern oft mit vielen verschiedenen Grautönen. Ein paar Farbklekse dürfen natürlich nicht fehlen.

 

Gerade die hervorragend geschriebenen Charaktere machen aber jede neue Begegnung spannend. Seien es ein drogenabhängiger, unflätiger Straßenjunge, eine Person of Colour, der an die Überrasse glaubt oder eine abergläubische Buchhändlerin, die ihre Tochter zur Arbeit zwingt. Es ist weniger die Krimigeschichte als vielmehr die Findung zu sich selbst das Ziel der Reise. Das ist nicht nur für den Protagonisten der Fall. Auch Kollege und Party-Mitglied Kim Kitsuragi hat spannende Ansichten und kann man als echten Freund gewinnen oder zum Kollegen aus Zwang machen. Gerade diese Freiheiten, der Verzicht auf Kämpfe und dann doch die umarmende Polizeigeschichte machen dieses Spiel so einzigartig. Es bleibt somit ein bemerkenswertes Rollenspiel und Adventure zugleich.

 

Die Dialoge müssen hier übrigens etwas anders ausgelegt werden. Wegen des zerrütteten Geisteszustandes führen auch die verschiedenen Fähigkeiten des Cops immer wieder Dialoge. So können wir Bücher aus dem Inventar lesen und dann im Kopf mit den verschiedenen Fertigkeiten ausdiskutieren. Auch so kommt man zu Erkenntnissen oder einfach nur schrägen Dialogen.

 

Künstlerischer Stil mit ganz viel Text

 

Gemalt in Disco Elysium
In 'Disco Elysium' ist ganz viel handgemacht und handgemalt.

Grafisch braucht man sich zwar kein Feuerwerk erwarten, aber die Hintergründe, die Portraits oder auch die Fertigkeiten sind alle handgezeichnet und surreal gehalten. So werden stadttypische Grautöne oft mit bunten Pastelltönen vermischt. Teilweise sind es auch Neonfarben – Disco lässt grüßen. Bei den Straßen oder ebenen Flächen sieht man die Pinselstriche. Diese Detailfülle gepaart mit der eher groben Methode passt aber hervorragend. Das Spiel sieht trotz der starren Perspektive und der einfachen Charaktermodelle immer ansprechend aus. Die grobe Zeichnung von Gegenständen wirkt dabei nicht detailarm, sondern sogar detailverliebt. Am Boden sieht man Mosaikfliesen, er wirkt dreckig und abgetreten. Grelle Farben zeigen stets an, dass hier etwas zu entdecken ist.

 

Wie schon der Autor Robert Kurvitz betonte, kommt das Spiel mit einer ungeheuren Textfülle daher: Von ungefähr einer Million Wörter wird gesprochen. Derzeit gibt es 'Disco Elysium' nur auf Englisch und hier muss man zur Abwechslung auch warnen. Es ist hervorragend geschrieben und dementsprechend oft wird eine bildliche, metaphorische Sprache verwendet. Idiome sind an der Tagesordnung, Wortspiele ebenso und manche Dinge lassen sich auch nur schwer übersetzen. Deswegen sollte man das Spiel zum Selbstschutz auch nur mit entsprechenden Englischkenntnissen spielen. Ein Blick in die Screenshots, in Videos oder am besten einmal Anspielen ist hier unbedingt ratsam. ZA/UM ist in Angesicht des Erfolges am Überlegen, ob eine deutsche Übersetzung kommen wird. Ob die in absehbarer Zeit und vor allem in ähnlicher Qualität kommt, wage ich zu bezweifeln.


Galerien

Fazit:

Wertung: 90%

'Disco Elysium' ist wahrscheinlich die Überraschung des Jahres. Diejenigen, die es am Radar hatten, waren entweder sehr still oder ich habe sie leider nicht wahrgenommen. In den ersten Spielstunden war ich noch skeptisch und ich musste mich erst in Spielwelt und Spielstil einleben. Dann funkte es aber gewaltig. Die nächsten 35 Stunden vergingen im Flug. 'Disco Elysium' und seine facettenreichen Charaktere wussten zu fesseln. Die Querelen mit dem eigenen Geist waren für mich das absolute Highlight. Der Cop spricht mit jemanden und plötzlich melden sich die Rhetorik, die Konzeptualisierung und die Elektrochemie und diskutieren darüber, was denn jetzt wirklich Sache ist. Eine Verneigung vor den Autoren und dem gesamten Studio. Für mich ist es ein Meilenstein, weil es zeigt, dass auch ohne Kämpfe ein herausragendes, unterhaltsames Spiel entstehen kann, das nicht nur für eine Nische empfehlenswert ist. Hier liegt Beweisstück Nr. 1. 'Disco Elysium' ist für alle zu empfehlen. Die entsprechenden Sprachkenntnisse vorausgesetzt.

geschrieben am 24.12.19, Peter Färberböck

Systemanforderungen Weitere Links
Offizielle Webseite der Entwickler


Spiel kaufen

Ähnliche Spiele

Dieses Review gehört zu  Disco Elysium.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 75177b


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!