Antwort erstellen

Reviews - Blackwell Epiphany

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :rofl2: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: ?( ;( 8o :] :top: X( :rolleyes: :no: :sleep: :deal: :hmpf: :wall: :king: :erm: :devil: :a :beer: :love: :rofl: :zaunpfahl: :prust: :hmm:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Reviews - Blackwell Epiphany

Reviews - Blackwell Epiphany

von Johnny » 28.04.2014, 22:11

Wirklich ein tolles Game. Mir hat der leichte Anflug von Noir sehr gut gefallen. Das hätte der Serie auch schon früher nicht geschadet, wurde aber nur angedeutet. Wenn man sich die Details im Spiel ansieht merkt man sofort, dass dort keine große Spielefirma, sondern einzelne Personen mit gutem Auge für die wirklich wichtigen Dinge am Werk waren. Die Rätsel sind abwechlungsreicher als bei so manchem 40€-Titel und die Atmosphäre ist wirklich fesselnd. Das liegt vor allen Dingen an der über viele Passagen hinweg wirklich ausgezeichneten, musikalischen Untermalung. Lediglich die an einigen Stellen etwas zu gefällige Jazzmusik hat mich ein bisschen rausgerissen. Das Ende war überraschend und hatte meiner Ansicht nach genau die richtige Länge. Es ist Gilbert definitiv gelungen mich zu fesseln und am Ende sehr zu überraschen. Über eine Art Spin-Off, gern auch wieder mit düsterem Anklang, würde ich mich wirklich freuen!

Nach oben

cron