"Dinge die die Welt nicht braucht" Thread - Seite 177

Beleidigungsfechten, Bilderrätsel, Spam-Threads... All das findet Ihr hier
Antworten
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7928
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von sinnFeiN » 16.03.2019, 19:51

nutz jetzt seit Release von win 8 eigentlich kein 7 mehr. Win 8 umgemodelt zum normalen Desktop und seither recht zufrieden. Natürlich auch seit Release Win 10 :).

wie gesagt, Linux hat mir einfach zu viele graue Haare gekostet und möchte die Zeit als Informatiker auch nicht wieder haben :D. Deswegen vollkommene Aversion. Da bringt mich nix mehr hin (ebenso zum Apple Linux-Derivat - noch grässlicher).

autotoxicus
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 420
Registriert: 27.06.2014, 21:28

Re:

Beitrag von autotoxicus » 16.03.2019, 20:11

Was soll denn ein "Apple Linux-Derivat" sein?
Mac ist das geschlossenste Betriebssystem das existiert (zusammen mit iOS), gemacht für Leute ohne den geringsten Verstand für Computer. Hingegen Linux ist das einzige wirklich offene aktuelle OS mit den meisten Anpassungsmöglichkeiten (wo ich bei Win10 auch im Vergleich zu Win7 auch einiges vermisse).

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7928
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von sinnFeiN » 16.03.2019, 22:41

MacOS basiert seit Snow Leopard auf Unix und ist quasi ein korrumpiertres Linux. Auch iOS (Smartphone), tvOS (Apple TV) und watchOS (Apple Watch) basiert da drauf. Das macht Apple so absolut krank für mich :D. Nehmen ein Open Source System, das komplett änderbar wäre, und hauen da sämtliche Restriktionen rein, die es so gibt :D.
Das hast Macbooks unter Informatikern und Linux-Usern unglaublich beliebt gemacht, weil sie problemlos auf Linux liefen und damals noch relativ gute Premium-Notebooks waren :).

Darum: Mein "Ding, das die Welt nicht braucht" ist MacOS :D

autotoxicus
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 420
Registriert: 27.06.2014, 21:28

Re:

Beitrag von autotoxicus » 17.03.2019, 00:02

OK, ich würde ja sage die Welt braucht Apple nicht. Aber es werden sich wohl immer genug Hirngewaschene finden, die dem mit Überzeugung widersprechen werden. Und wenn ich so drüber nachdenke wünsche ich mir auch kein Linux-Monopol (absurde Vorstellung).

Ich hab übrigens nach einer ganzen Weile Internetrecherche die Lösung zu meinem Windows-Updateproblem gefunden. Der Fehlercode 80004005 tritt wohl öfter bei Systemen auf die Grub (den Linux-Bootloader) installiert haben. :rolleyes:
Also UEFI auf Booten von Windows-SSD gestellt, und das Update hat problemlos funktioniert. Das kommt nur von ganzen den Neugestarte! :devil:

Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1324
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re:

Beitrag von advfreak » 17.03.2019, 10:04

Ohja in meinem Freundes und Bekanntenkreis versuchen die Apple-Gurus mich auch ständig zu überreden und mich zum sauren Apfel zu verführen - nur kommt mir von denen nichts ins Haus, davor wechsel ich zurück zu Symbian! So! :devil:
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7928
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von sinnFeiN » 17.03.2019, 12:14

autotoxicus hat geschrieben: Ich hab übrigens nach einer ganzen Weile Internetrecherche die Lösung zu meinem Windows-Updateproblem gefunden. Der Fehlercode 80004005 tritt wohl öfter bei Systemen auf die Grub (den Linux-Bootloader) installiert haben. :rolleyes:
Also UEFI auf Booten von Windows-SSD gestellt, und das Update hat problemlos funktioniert. Das kommt nur von ganzen den Neugestarte! :devil:
auweh, das ist natürlich bitter, wenn dann Windows und Grub nicht konnten.

autotoxicus
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 420
Registriert: 27.06.2014, 21:28

Re: Re:

Beitrag von autotoxicus » 17.03.2019, 14:18

sinnFeiN hat geschrieben: auweh, das ist natürlich bitter, wenn dann Windows und Grub nicht konnten.
Bei der unflexibilität von Windows auch kein Wunder... :P

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Beiträge: 3876
Registriert: 25.02.2004, 23:22
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Nachtstern » 07.04.2019, 04:04

Einschüchterung fürs Meinung sagen.
Einschüchterung egal in welcher Form,manchen Leuten steigt zuviel Macht leider zu Kopf.
Nein damit ist niemand von hier gemeint.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9824
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Mikej » 20.06.2019, 19:11

Windows 10 Updates, die plötzlich andere Prozesse stören, und wo man lang rumsuchen muss, ehe man das Problem und die Lösung endlich kennt.

Zuletzt wurde mein Energiesparmodus mit dem letzten Update alle paar Minuten unterbrochen. Lang lebe der „update orchestrator service“ von Microsoft, der das verursacht hat. Das Problem kann man in der Systemsteuerung lösen, aber nur wenn man die Systemsteuerung als Admin startet. Mühsam...

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7928
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von sinnFeiN » 20.06.2019, 23:36

ah! danke für den Tipp, geht mir nämlich gleich mit dem energiesparmodus (seit mittlerweile ein paar Monaten)

Benutzeravatar
Indiana
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 10969
Registriert: 01.10.2004, 13:19
AC-Job: Redakteur
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von Indiana » 26.06.2019, 14:10

Indiana hat geschrieben:Den Totalausfall unseres neuen Servers heute Mittag - nach zwei Wochen Vorkonfiguration und mehreren Monaten Testbetrieb (die jetzt wahrscheinlich für den Popo ist) und auf den morgen ab 8 Uhr unser neues DMS-System installiert werden sollte. :wall: :cry:
Den zweiten Totalausfall dieses Servers - Nach einer nahezu identischen Laufzeit wie zuvor. ;( :kotz:

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9824
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Mikej » 26.06.2019, 14:24

:(

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Beiträge: 3876
Registriert: 25.02.2004, 23:22
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Nachtstern » 09.09.2019, 09:51

Krankheiten und Sozialabbau.
Zerstörung des Sozialsystems, hoffen wir dazu kommt es nun nicht bei der Wahl im September.

Puppyrake
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2019, 15:46

Re:

Beitrag von Puppyrake » 19.09.2019, 14:18

Nicht zu vergessen: Überbevölkerung. Neben dem Klimawandel eines der größten Probleme der Zukunft.

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Beiträge: 3876
Registriert: 25.02.2004, 23:22
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von Nachtstern » 20.11.2019, 04:50

Puppyrake hat geschrieben:Nicht zu vergessen: Überbevölkerung. Neben dem Klimawandel eines der größten Probleme der Zukunft.
Ja das ist ein Problem aber man kann ja schwer der Bevölkerung verbieten sich fort zu pflanzen. :)

Topic: Kopfweh und Transitarbeit.

Benutzeravatar
maceo
Niedlinger
Niedlinger
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2019, 12:42

Re: Re:

Beitrag von maceo » 10.12.2019, 10:52

Nachtstern hat geschrieben:Krankheiten und Sozialabbau.
Zerstörung des Sozialsystems, hoffen wir dazu kommt es nun nicht bei der Wahl im September.
Krankheiten würden mir da in dem Kontext auch direkt einfallen. Die haben meiner Meinung nach mal so überhaupt keine Daseinsberechtigung. Leider kann man sich das natürlich so nicht aussuchen und man merkt, dass man gerade im Alter zunehmend gesundheitliche Probleme bekommt. Da ich im recht "hohen" Alter nun auch noch Vater geworden bin, liegt einem die Gesundheit natürlich noch etwas mehr am Herzen. Für mein Kind möchte ich noch viele, lange Jahre da sein und es aufwachsen sehen. Das Gesundheitsthema spielt bei uns momentan eh eine etwas größere Rolle, da innerhalb der Familie leider der ein oder andere Krankheitsfall besteht. Daher habe ich mich neulich gefragt was ist besser eine Risikolebensversicherung oder eine Lebensversicherung, um in erster Linie mein Kind in meinem Todesfall abgesichert zu wissen. Die Seite https://www.cosmosdirekt.de/risikoleben ... sicherung/ konnte mir da einen recht guten Überblick verschaffen. So ein Thema ist natürlich unschön, aber als frischgebackener Vater sehe ich mich da ganz klar in der Verantwortung. Schon alleine eine Beerdigung, die zumeist nicht gerade billig ist, ist nicht nur einmal zum finanziellen Verhängnis der Hinterbliebenen geworden und das möchte ich unter allen Umständen vermeiden.

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Beiträge: 3876
Registriert: 25.02.2004, 23:22
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von Nachtstern » 14.12.2019, 04:00

maceo hat geschrieben:
Nachtstern hat geschrieben:Krankheiten und Sozialabbau.
Zerstörung des Sozialsystems, hoffen wir dazu kommt es nun nicht bei der Wahl im September.
Krankheiten würden mir da in dem Kontext auch direkt einfallen. Die haben meiner Meinung nach mal so überhaupt keine Daseinsberechtigung. Leider kann man sich das natürlich so nicht aussuchen und man merkt, dass man gerade im Alter zunehmend gesundheitliche Probleme bekommt. Da ich im recht "hohen" Alter nun auch noch Vater geworden bin, liegt einem die Gesundheit natürlich noch etwas mehr am Herzen. Für mein Kind möchte ich noch viele, lange Jahre da sein und es aufwachsen sehen. Das Gesundheitsthema spielt bei uns momentan eh eine etwas größere Rolle, da innerhalb der Familie leider der ein oder andere Krankheitsfall besteht. Daher habe ich mich neulich gefragt was ist besser eine Risikolebensversicherung oder eine Lebensversicherung, um in erster Linie mein Kind in meinem Todesfall abgesichert zu wissen. Die Seite https://www.cosmosdirekt.de/risikoleben ... sicherung/ konnte mir da einen recht guten Überblick verschaffen. So ein Thema ist natürlich unschön, aber als frischgebackener Vater sehe ich mich da ganz klar in der Verantwortung. Schon alleine eine Beerdigung, die zumeist nicht gerade billig ist, ist nicht nur einmal zum finanziellen Verhängnis der Hinterbliebenen geworden und das möchte ich unter allen Umständen vermeiden.
Ja so eine Beerdigung kann leider teuer werden das stimmt.
Könnte ich meine Akne sofort loswerden täte ich es tun, aber nicht mal Isotrin half.
Nur leider etwas und die Nebenwirkungen waren schlimm da ich die schlimmen abbekam und nicht bloß trockene Lippen und trockene Haare..
Dir Glückwunsch zur Vaterschaft. :)

Antworten