Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

Das Multimediale Leben außerhalb der Spielewelt
Antworten
Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

18.05.2016, 22:28
Ich möchte gerne einen eigenen Thread zum neuen Indy-Film eröffnen, der ja 2019 in die Kinos kommen soll. Harrison Ford als Indy ist bestätigt, interessant wären jetzt natürlich noch die Story und Intention dahinter. Auch wenn im Umgang mit Teil 4 nicht mit Kritik gespart wurde, knüpft (in meinen Augen) sinnvollerweise der fünfte Teil
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18503605.html

direkt danach an, wobei direkt natürlich auch ein paar Jährchen bedeuten könnten. Indy hat also geheiratet (Karen Allen) und hat einen erwachsenen Sohn (Shia LaBeouf). Ob diese beiden Figuren mitsamt ihren Darstellern wieder mitspielen werden, ist bislang ungewiss. Die Zeit in der Indy 5 spielen dürfte, würde ich einige Jahre nach Indy 4 (und damit das Jahr 1957) ansiedeln und um etwa 1965 vermuten, also wieder zur Zeit des kalten Krieges. Diese Zeitangabe würde relativ zur optischen Verfassung von Harrison Ford passen, der dann im Film als Indy um die 65-70 Jahre alt sein müsste.

Es folgen ein paar spekulative Handlungsstränge, die für eine Story im neuen Indy-Film fungieren könnten, darin möchte ich außerdem mögliche Gegenspieler und Begründungen für Indys handeln aufführen:

1. Shambala, China
Das Spiel "Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft" führt bereits nach China. Grundsätzlich ist der Story-Fundus der bisherigen Games natürlich ein anlaufpunkt, wenn es um eine mögliche Handlung für Teil 5 geht.

Als Aufhänger könnte Karen Allen, als von Indy getrennte Frau fungieren, die sich einer "New-Age"-Bewegung, einer esoterischen Sekte angeschlossen hat:
Die Lehren der Adyar-Theosophie bezeichnen Shambala als Wohnort der weisen Meister der größten Bruderschaft spiritueller Adepten. Gemäß einer Einführungsschrift der davon geprägten Geheimgesellschaft Lectorium Rosicrucianum befände sich der Sitz der die Welterlösung leitenden Brüderschaft von Shamballa in Zentral-Asien.

Natürlich ist das nur der Einstieg, Indy (und Marion) rutschen in ein Abenteuer, welches sie quer durch China führt, bis nach Tibet oder ins verschneite Nepal. Ein anderes Indy-Abenteuer, nämlich das Spiel "Turm von Babel" führte bereits nach Shambala und so könnte dort auch der Eingang nach Agartha (dem Weltenbaum?) liegen. Als "Bonbon" könnte uns Shorty, bekannt aus dem zweiten Teil, wieder begegnen, der die Gruppe um Indy, Marion und dem Sohn Henry „Mutt“ Williams komplettiert. Widersacher wären hier vielleicht eine chinesische Gruppierung. Zum Zeitpunkt des Films findet in China ein größerer Umbruch statt. Ein Besuch in das legendenumwitterte Mausoleum des ersten Kaisers von China wäre da spannende Gelegenheit, Action und Rätsel zu verbinden. Der gute Indy ist ja auch nicht mehr der Jüngste und vielleicht entdecken unsere Helden auch schon vor dem uns bekannten Datum (1974) die Terrakotta-Armee?

https://de.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... aisergruft
https://de.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... _von_Babel
http://www.welt.de/reise/Fern/article12 ... er-zu.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Shambhala ... igreich%29
http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Agartha
https://de.wikipedia.org/wiki/Baum_des_Lebens
https://de.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Ke_Quan

2. Atlantis
Bekannt aus dem Adventure "Fate of Atlantis", welches hier im Forum natürlich bestens bekannt sein dürfte :)
Bild

Falls die Spiele noch offizieller Kanon sind, könnte ein (gealterte) Sophia Hapgood auch eine Rolle im neuene Film bekommen, falls sie sich eng an dem Drehbuch des Adventures halten würden. Generell ist Atlantis aber a) ausgelutscht und b) evtl. wieder mit außerirdischer Intelligenz verbunden, was schon im vierten Teil arg bemängelt wurde. Als Aufhänger könnte Indys Sohn herhalten, der auf die Suche nach Atlantis in tödlicher Gefahr gerät, da natürlich noch andere Schergen hinter der hochmodernen Technologie der versunkenen Hochkultur her sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... f_Atlantis
https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantis

3. Biblische, mythische und geschichtliche Artefakte
Keine Frage, Indy 5 muss und wird auch Fanservice werden und einschlagen, auch bei den alten Fans. Demnach könnte wieder ein entsprechender Gegenstand oder ein Ereignis aus biblischen Zeiten Zankapfel von mächtigen Gruppierungen werden. Als Aufhänger wird Indy vom Geheimdienst beauftragt, eine archäologische Ausgrabung zu besuchen, die von den Russen beaufsichtigt wird - kalter Krieg eben.

Ähnlich war ja schon der Einstieg im Turm von Babel:
Wir schreiben das Jahr 1947. Der Zweite Weltkrieg ist vorbei und der Kalte Krieg hat begonnen. Sowjetische Agenten suchen nach eventuellen Waffen, um der UdSSR einen Machtvorteil zu verschaffen. Unter anderem suchen sie auch in den alten, sagenumwobenen Ruinen des Turms von Babel. Dr. Henry Jones Jr., genannt Indiana, hat sich wieder den Ausgrabungen verschrieben, wo er schließlich von seiner alten Bekannten Sophia Hapgood aufgesucht wird, die ihn bittet, die Situation beim Turm von Babel genauer unter die Lupe zu nehmen. Hapgood ist seit ihrer letzten Begegnung mit Jones allerdings nicht mehr ausschließlich Medium (wie in Indiana Jones and the Fate of Atlantis), sondern Agentin der CIA.

Das Artefakt - oder wie so schön genannt - der "McGuffin" könnten allerlei spannende Dinge sein: Büchse der Pandora (wurde zwar schon geöffnet, aber was solls), der Stein der Weisen, die Arche Noah (die Sintflut wiederum wurde mit der Überflutung des Garten Edens ins Verbindung gebracht) auf dem Berg Ararat oder doch der Stab Moses? Dazu dieser Beitrag aus dem deutschen Indiana-Jones-Forum:
Ich habe kürzlich im Bonus-Material zu Indy 4 gesehen, dass die Prop-Leute den "Stab des Moses" aus dem alten Film "Die 10 Gebote" nachgestellt haben und dieser anscheinend in der Eröffnungssequenz im Lagerhaus "51" kurz zu sehen war.

und
Der Stab sollte ja in einer der zerbrochenen Kisten zu sehen sein die am Boden liegen wenn der Sarg abtransportiert wird. Im fertigen Film ist dieser allerdings nicht zu sehen. Leider kann ich nicht sagen ob es eine Deleted Scene mit dem Stab gibt, oder er einfach weggelassen wurde.

Indy hat den Stab ja anscheinend im Spiel "Indiana Jones und der Stab der Könige" gefunden, sollte der Stab (mit dessen Hilfe Moses das Rote Meer teilte) im Film zu sehen (gewesen) sein, wäre er Kanon und damit offiziell gewesen.
Bild

http://indiana-jones-forum.de/showtopic.php?id=7909
https://de.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... %C3%B6nige
https://de.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... _von_Babel
https://de.wikipedia.org/wiki/Arche_Noah
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCchse_der_Pandora
https://de.wikipedia.org/wiki/Stein_der_Weisen

4. Schatz der Nibelungen
Vielleicht mit am interessantesten, würde vermutlich aber überwiegend in Deutschland spielen. Antagonisten wären irgendwelche "Alt-Nazis" die sich mit dem Schatz als Vermögen und anderen mächtigen Artefakten, wie dem Schwert von Siegfried (Gram oder Balmung?) ein neues drittes Reich aufbauen wollen, Indy muss das natürlich verhindern. Gab mal vor Jahren Spekulationen/ Gerüchte im Indy-Forum darüber (wobei ich dann dort jedoch einiges abändern würde, Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden).
Bild

https://de.wikipedia.org/wiki/Nibelungensage
https://de.wikipedia.org/wiki/Nibelungenhort
http://indiana-jones-forum.de/showtopic ... 682&page=1

5. Indiana Jones und die Sargasso Piraten
Nach einem Indy-Comic:
Zusammen mit einer verwegenen Crew aus Gaunern und Banditen ist Indiana Jones 1939 in der Antarktis unterwegs, um einer alten Legende nachzugehen, die von einem im Eis eingeschlossenen Schiff spricht.

und
Jones vermutet einen Hinweis darauf gefunden zu haben, dass die Wikinger schon lange vor Kolumbus Amerika entdeckt haben.

sowie
Sie geraten in die Sargassosee, wo sie den legendären Schiffsfriedhof entdecken, in dem Boote aus vielen Jahrhunderten im Tang gefangen sind. Sie merken schnell, dass auch die Sargassosee nicht menschenleer ist, als Piraten sie gefangen nehmen und sie vor die Seehexe führen...

Bild
Die Sargassosee ist ein wichtiger Bestandteil im ersten Abschnitt vom MMO "The Secret World", deshalb würde ich sehr gerne sehen, wie ein Indy-Film diese Thematik umsetzen und erzählen könnte. Damit wären wir auch ganz schnell im Bermuda Dreieck gelandet, sicher auch ein spannender Ort, vor allem wenn da Atlantis versunken wäre...

http://www.fictionfantasy.de/indiana-jo ... so-piraten
http://www.scinexx.de/dossier-452-1.html

Außerdem bin ich gespannt, welche "Cameo"-Auftritte in Teil 5 geben wird. Im vierten Film spielte ja Spielbergs Tochter Sasha mit
http://indianajones.wikia.com/wiki/Sasha_Spielberg
außerdem konnte man einen kurzen Blick in die zerstörte Kiste werfen, in welcher die Bundeslade am Ende des ersten Teils eingelagert wurde.


So, das waren jetzt mal ein paar Story-Ideen von mir bzw. was ich mir vorstellen könnte. Was wären eure Gedanken zur Handlung, was könntet ihr euch vorstellen?
Zuletzt geändert von Albaster am 19.05.2016, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 10:58
Albaster hat geschrieben:Was wären eure Gedanken zur Handlung, was könntet ihr euch vorstellen?
Ich find deine Ideen zur Handlung interessant, und ich hätte mir vor ein paar Jahren gut einen Indy-Film vorstellen können, der sich mit dem Nibelungenmythos beschäftigt. Hätte ich toll gefunden. Nach Indy 4 hab ich dann befunden, dass ich keinen weiteren Indy-Film brauche und mir das reicht, was es gibt (Indy 4 ausgenommen, der existiert für mich nicht). Ich mag Harrison Ford sehr, aber ich finde, er kann's dann auch mal gut sein lassen, was diese Actionrollen angeht. Er kommt allmählich in ein Alter, in dem das einfach nicht mehr glaubwürdig wirkt. Anschauen werde ich mir Indy 5 natürlich trotz allem Gesuder. Ich kenn mich doch *seufz*
Shiny. Let's be bad guys.

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 21:55
Jehane hat geschrieben:Ich find deine Ideen zur Handlung interessant, und ich hätte mir vor ein paar Jahren gut einen Indy-Film vorstellen können, der sich mit dem Nibelungenmythos beschäftigt. Hätte ich toll gefunden.
Nibelungen sind spannend. Mein Lieblingsthema wäre aber China (mit oder in Kombination von Shambala, Grabmal erster Kaiser). Dafür hätte ich auch schon eine "logische" Drehbuchvariante parat... :wink:

Indys Sohn Henry „Mutt“ Williams, nach vielen Jahren selber studierter Archäologe befindet sich mit einigen anderen Wissenschaftlern und Historikern auf einer Ausgrabung in China. Das kann zwar nicht das Mausoleum von Qín Shǐhuángdìs, dem ersten Kaiser von China sein, weil dieses erst 1974 entdeckt wurde, aber sie graben in erstaunlicher Nähe. Das gefällt einer entsprechenden Organisation/ Sekte/ Orden nun überhaupt nicht (wittern düsteres Geheimnis, machtvolles Artefakt ect.) und überfällt diese Ausgrabung, tötet bzw. entführt die Archäologen.

Professor Harold Oxley (kann gerne wieder von John Hurt gespielt werden) unterrichtet Indy davon, der eigentlich daheim mit seiner Frau Marion (unbedingt wieder Karen Allen, aber in einer Kurzrolle) den Ruhestand genießen wollte, will natürlich seinen Sohn finden und retten.

Man könnte den Sohn beim Überfall auch sterben lassen (würden sich sicher ein paar Fans drüber erfreuen), aber das würde neue Probleme mit sich bringen, dazu später mehr. Vielmehr sollte jemand anderes sterben, z.B. die Freundin von Mutt, die auch bei der Ausgrabung dabei war. Das würde ihn schon mal einige Sympathiepunkte bei den Zuschauern bringen, die überwiegend Mitleid empfinden dürften. Wie auch immer sollte Mutt entsprechende über Charisma und Coolness verfügen, gern auch von einem neuen Schauspieler gespielt. Mutt kann fliehen und muss sich erstmal alleine durchschlagen.

Währenddessen kommt Indy in China an, ein Land das sich zum Zeitpunkt (~1965) in einem Umbruch befindet, der für Chaos in China sorgen könnte. Evtl. ist Mutt´s Freundin aber auch in Begleitung von Indy, sie will nicht tatenlos zusehen, sondern handeln. Damit hätten wir auch eine neue Frau mit an Bord. In China treffen sie auf einem alten Bekannten, Shorty (bekannt aus Indy 2 und Goonies), mittlerweile Mitte 40ig würde er diesmal für die brachiale Action zuständig sein.

Dann geht es mit all den bekannten Indy-Zutaten durch China, Mausoleum Qin Shihuangdis und der großen Mauer, Hongkong, Nepal (Kathmandu), Angkor Wat, einem Kloster in Tibet (Himalaya) bis hin zum sagenhaften Königreich Shambala (Agartha)... und am Ende wird das Geheimnis (welches auch immer) gelöst und Sohnemann gerettet, auch wenn er sich alleine recht wacker geschlagen hat. Als "Ritterschlag" übergibt Indy seinem Sohn den legendären Hut und kann sich endgültig zur Ruhe setzen.

Dieses Szenario hätte folgende Vorteile:
- Viele Fans wünschen sich China/ Asien als Locations und wünschen sich eine Rückkehr von Shorty
- Viele Fans mögen Mutt nicht, nun würde er nur wenig im Film zu sehen sein
- Viele Chinesen würden bei dieser Thematik ins Kino gehen wollen ($ für Disney)
- Kein kalter Krieg, keine Russen wieder als Antagonisten

Weitere Links als Ergänzung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_Qin_Shihuangdis
https://de.wikipedia.org/wiki/Angkor_Wat
und sehr interessant
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/ ... d-agartha/

Durch die Jahrtausende hindurch haben Gerüchte und Berichte zirkuliert, dass irgendwo hinter Tibet, zwischen den eisigen Bergen und in den abgeschnittenen Tälern Eurasiens, ein unzugängliches Paradies liegt, ein Ort universeller Weisheit und immerwährenden Friedens namens Shambhala, welcher allerdings auch unter anderen Namen bekannt ist.

Bild

Viele Zurückgekehrte glauben auch, dass Shambhala sogar an der Grenze des physischen Seins liege, eine Brücke sei zwischen dieser Welt und der nächsten.
Jehane hat geschrieben:Ich mag Harrison Ford sehr, aber ich finde, er kann's dann auch mal gut sein lassen, was diese Actionrollen angeht. Er kommt allmählich in ein Alter, in dem das einfach nicht mehr glaubwürdig wirkt.
Mh, wobei in Indy 3 Sean Connery sehr gefeiert wurde, als "ältere" Herr hat er ebenfalls kräftig an Action mitgewirkt (Motorrad, Flugzeug), ist im Prinzip doch gleich wie es aktuell mit Harrison Ford wäre? Wobei ich Indiana Jones (als Film, Setting, Genre) und glaubwürdig auch nicht als großartig zusammen passend bezeichnen würde. Die Szene mit dem Atomtest und Indy im Kühlschrank halte ich immer noch für genial, passt absolut zur damaligen Zeit der 50iger "heile Welt" und pointiert sie mit einer Nuklearexplosion.
sinnFeiN hat geschrieben:Seh ich ähnlich. Dazu kommt, dass Shia LaBeouf ein wenig Pech mit Filmen hatte, oder sonst menschlich eine Katastrophe ist.
Shia LaBeouf muss nicht als Indys Sohn fungieren, das kann (sollte) ein anderer Schauspieler übernehmen. Das wird schwer genug werden: Ist er zu ähnlich, wird er kritisiert, ist er zu anders wirds auch nicht von den Zuschauern angenommen. Ich denke er sollte erst so ein melancholischer Typ sein (Freundin tot/ verloren, Vater als Person unerreichbar...), der sich dann zu einem charismatischen Haudegen entwickelt, vielleicht ähnlich wie es Mel Gibson als Cop Riggs in Lethal Weapon gemacht hat?

Und darum sollte Mutt auch nicht sterben, einer muss die Nachfolge von Indy übernehmen, da die Verantwortlichen bereits deutlich signalisiert haben, dass kein anderer die Rolle von Harrison Fords Indy übernehmen soll, wird es wohl darauf hinaus laufen, ein anderer tritt in seine Fußstapfen. Denn die Marke wird weitergeführt werden, so sehr wertvoll und erfolgreich, wie sie ist.

Ford kann Shia LaBeouf angblich auch nicht wirklich leiden: :rofl:
Bild

Bild-Quelle: http://indiana-jones-forum.de/showtopic ... 24&page=39

Benutzeravatar
Joey
Gefährlicher Pirat
Gefährlicher Pirat

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 22:09
*rofl* @ Comic. :rofl:
Diese China-Story erinnert mich aber irgendwie sehr an Die Mumie 3, kann das sein? (Habe ich lange nicht mehr geschaut.)

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 22:17
Joey hat geschrieben:Diese China-Story erinnert mich aber irgendwie sehr an Die Mumie 3, kann das sein? (Habe ich lange nicht mehr geschaut.)
Ich habe von gehört das Die Mumie 3 auch im besagten Grabmal spielen soll, kenne den Film jedoch nicht.

Benutzeravatar
Joey
Gefährlicher Pirat
Gefährlicher Pirat

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 22:20
Da geht es um die Terrakotta-Armee, wenn ich mich recht entsinne. Aber da gerät auch der Sohn in Schwierigkeiten und Papi kommt dann (unerwünschterweise) zu seiner Rettung. Oder so ähnlich. Ist wie gesagt eine Weile her.

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 23:05
Joey hat geschrieben:Da geht es um die Terrakotta-Armee, wenn ich mich recht entsinne. Aber da gerät auch der Sohn in Schwierigkeiten und Papi kommt dann (unerwünschterweise) zu seiner Rettung. Oder so ähnlich. Ist wie gesagt eine Weile her.
Mal kurz informiert, der ist ja mit Jet Li... den wollte ich auch erst als Bösewicht in Indy 5 mit dem China-Setting vorschlagen... :shock:

Sachen gibts.

Benutzeravatar
Joey
Gefährlicher Pirat
Gefährlicher Pirat

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

19.05.2016, 23:50
Ohoh.. Jetzt wirst du wegen Plagiat verklagt werden! :shock:
Bild

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 17:00
Joey hat geschrieben:Ohoh.. Jetzt wirst du wegen Plagiat verklagt werden!
Nö, ich habe bewusst auf Mumien verzichtet.... obwohl? :king:

Benutzeravatar
Indiana
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Redakteur
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
Kontaktdaten:

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 19:15
Da hast Du ja schon einige spannende Ideen zusammengetragen! Was aber nach wie vor nicht geht, ist eine Übergabe des Hutes an Mutt. Das war auch der Moment in dem Teil 4 noch so eben die Kurve bekommen hat. Wenn er den Hut aufgesetzt hätte...

Ich würde die Saragossa-Piraten nicht gern als Indy-Film sehen. Habe erst vor Kurzem den Comic gelesen und so wirklich überzeugend fand ich die Story nicht.

Ich könnte mir auch einige der Geschichten aus den Romanen von W. Hohlbein vorstellen, z.B. die gefiederte Schlange, in der es um die letzten Maya geht und den Schlangengott Quetzalcoatl - Wäre aufgrund der Angst vor Schlangen vielleicht auch nochmal ein Höhepunkt ;)
Oder das Labyrinth des Horus, in dem Indy nach dem Grab des Gottes Horus sucht. Der Weg dahin führt durch ein Labyrinth auf Kreta (!) und das Grab selbst bietet natürlich viele Fallen - Die vielleicht auch nicht nur deswegen gebaut wurden, um Fremde draußen zu halten.
Zu Fernost gibt es auch eine Grundlage: Das Schwert des Dschingis Khan. Mit dem soll das Reich von Khan wieder auferstehen und es gibt (wenn ich mich richtig erinnere) am Ende das große Duell zwischen Indy und Dschingis Khan.

Die Idee mit den Niebelungen und Alt-Nazis finde ich auch sehr interessant - Wäre irgendwie witzig, wenn sich Rentner-Indy plötzlich einem Altnazi gegenübersieht, den er im letzten Kreuzzug schon vertrimmt hat :D

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 20:06
Indiana hat geschrieben:Da hast Du ja schon einige spannende Ideen zusammengetragen! Was aber nach wie vor nicht geht, ist eine Übergabe des Hutes an Mutt. Das war auch der Moment in dem Teil 4 noch so eben die Kurve bekommen hat. Wenn er den Hut aufgesetzt hätte...
Wenn´s aber ein anderer, gereifter, charismatischer Mutt wäre, hätte ich nichts dagegen...

...die Ideen, ich glaube in der reichhaltigen Comic - und Romanauswahl zu Indiana Jones ist praktisch alles abgedeckt. Mit Indy 4 und den Kristallschädel/ Aliens haben sie wohl grad noch was gefunden, was noch nicht Thema bei Indy gewesen ist. Deswegen sollte man vielleicht auch nach irgendeinen Mythos, Geheimnis, Artefakt Ausschau halten, was da noch nicht vorgekommen ist, falls es noch etwas gibt - von daher wären die Nibelungen gar nicht mal so abwegig?
Indiana hat geschrieben:Ich würde die Saragossa-Piraten nicht gern als Indy-Film sehen. Habe erst vor Kurzem den Comic gelesen und so wirklich überzeugend fand ich die Story nicht.
...
Ich könnte mir auch einige der Geschichten aus den Romanen von W. Hohlbein vorstellen
Abgesehen von der Güte der Comics/ Bücher könnte man vom Setting her immer noch deutlich mehr draus machen, visuell im Film mit Millionen-Budget (und einem entsprechenden Writer) sowieso. Von daher würde ich deine genannten noch um folgende Werke erweitern. Wohlgemerkt als Storyidee, unabhängig von der Qualität:

- Indiana Jones und das Geheimnis der Arche (Arche Noah, hier wird auch geklärt, woran Indys erste Frau gestorben ist, klar - die Bücher sind kein richtiger Kanon:
http://indiana-jones-forum.de/showtopic.php?id=2528 )

- Indiana Jones und das Erbe von Avalon (König Artus, Excalibur, dann könnte es nach Großbritannien gehen, Indys Vater kam ja ursprünglich aus Schottland)

- Indiana Jones und der Stein der Weisen (siehe Rezension hier:
http://www.amazon.de/Indiana-Jones-Stei ... 1_4&sr=8-4 ist wohl eine Quatrologie aus 4 Romanen, auch das Vonich-Manuskript wird erwähnt)

- Indiana Jones und das Schiff der Götter

Letzteres auch von Hohlbein, wird zwar öfter mal kritisiert, der Schriftsteller, ich komm mit seinen Werken aber ganz gut klar. Das Schiff der Götter klingt recht interessant, ist zumindest Ausbaufähig:

Als Indiana Jones von dem Wissenschaftler Browning und Kapitän Morton zu einer Forschungsreise in die Arktis überredet wird, weiß er noch nicht auf was er sich eingekassen hat. Denn was Morton nach einem Hilferuf auf einem Eisberg gefunden hat, ist nicht nur ein verrückter Wissenschaftler in Wikingerkleidung, sondern das bisher größte Geheimnis der nordischen Geschichte. Doch nicht nur der amerikanische President sondern auch Hitler sind an dem Fund interessiert. Mit dem Zeppelin "Dragon", zwei SS-Offizieren, zwei dänischen Forschern, dem verrückten Wissenschaftler van Helsing und dessen Psyschologin Dr. Marbel Rosenfeld, Kapitän Morton, Dr. Browning, dem Eskimo Quinn und dessen Huskys macht sich Indiana Jones auf die Suche. Doch schon der Flug endet in einer Katastrophe und als sie dann endlich den Eisberg "Odinsland" erreichen, müssen sie feststellen, dass irgend jemand die Reise zu vereiteln versucht.
http://www.lovelybooks.de/autor/Wolfgan ... 964288176/

Als Ergänzung:
http://www.welt.de/kultur/article197549 ... Jones.html

Ich bin am überlegen, ob ich mir ein paar gebrauchte Bücher kaufen sollte, welche könnt ihr denn so empfehlen?

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 20:34
Ja, die Indy-Bücher bieten viel interessanten Stoff. Horus oder Dschingis Khan hätte z.B. was. Hohlbein hat mich nie gestört, auch wenn mir nicht jedes seiner Indy-Bücher gefallen hat. Manches war echt super und er war vielleicht einer der konstantesten Indy-Autoren, würde ich sagen. Wobei ich fast nur seine Indy-Bücher mochte. Schwer zu sagen warum.

Aber ein Nibelungen-Abenteuer wäre bei mir derzeit No 1, was die genannten Ideen angeht. Das hätte echt was und wäre derzeit für mein Gefühl recht unverbraucht.

Arche Noah würde mich wiederum wundern... da gabs vor ein paar Jahren angeblich ein Drehbuch dazu, das aber nicht aufgegriffen wurde. Zudem wurde vor nicht langer Zeit ein Noah-Hollywood-Streifen von Aronovsky veröffentlicht und gerade im Serien-Bereich sind Bösewichte, die diesen Teil der Bibel als Rechtfertigung nutzen, gerade sehr sehr beliebt. Da wär mir was frischeres lieber...

Shambala ist mMn riskant: sollte die Verfilmung zu Uncharted 1 erfolgreich sein, würde 2019 vielleicht das Sequel im Kino landen und das würde dann mit Shambala und Marco Polo zu tun haben. Und selbst wenn es keinen Film zu Uncharted 2 geben sollte, hätten wir einen häufigen Vergleich zwischen dem Spiel und dem Film. Und Fanboys können bei sowas sehr sehr lästig werden...

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 20:44
Mikej hat geschrieben:Aber ein Nibelungen-Abenteuer wäre bei mir derzeit No 1, was die genannten Ideen angeht. Das hätte echt was und wäre derzeit für mein Gefühl recht unverbraucht.
Würde ich auch sehr spannend finden. Klar, weils auch ein Stück Mythos von Deutschland/ Nordeuropa ist und man viel drum herum konstruieren könnte. Allerdings: Ist das Thema wirklich so bekannt um auf der ganzen Welt für Interesse und nicht für verwundertes Schulterzucken sorgen könnte? Also, reicht es für ein AAA-Blockbuster wie es Indy 5 werden wird?

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

20.05.2016, 21:05
Hm, bekannt wohl nicht, wobei Indy 2 auch nicht den riesigen Aufhänger hatte. Ich denke mal, wenn die Geschichte den gewohnten Witz und die flotte Action rüberbringt und als Bösewichte noch dazu ein paar alte Nazis hat, könnte der Mix funktionieren. Aber ja, gar so toll stehen die Chancen nicht unbedingt...


Und hier noch andere Überlegungen rund um Vietnam:
http://www.radiotimes.com/news/2016-03- ... ones-movie

Würde wohl wirklich besser zu Spielberg und zur Zeit passen, in der Teil 5 höchst wahrscheinlich spielen wird.

Benutzeravatar
Albaster
Gralsjäger
Gralsjäger
Wohnort: Niedersachsen

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

21.05.2016, 22:36
Mal generell die Frage zu den Indy-Romanen: Wird da eigentlich auch viel historisches bzw. bekannte Fakten zu den Stories im Allgemeinen (also den Artefakten oder den Orten und Legenden) erzählt, oder reduziert sich alles mehr auf Action und Charaktere?

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

22.05.2016, 11:40
btw.
eine mögliche Übergabe von Alt auf Jung wurde ja schon mehrmals verneint. Denke also nicht, dass da ein neuer Mutt quasi den Hut aufsetzt

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Indiana Jones 5 - Fakten, Gerüchte, Spekulationen

22.05.2016, 12:14
Albaster hat geschrieben:Mal generell die Frage zu den Indy-Romanen: Wird da eigentlich auch viel historisches bzw. bekannte Fakten zu den Stories im Allgemeinen (also den Artefakten oder den Orten und Legenden) erzählt, oder reduziert sich alles mehr auf Action und Charaktere?
Liegt bei mir schon sehr viele Jahre zurück, bilde mir aber ein, dass das recht verschieden war. Jeder Autor hatte einen etwas anderen Fokus. Wenn ich mich nicht täusche, wars ne gesunde Mischung bei Hohlbein.

Aber wie gesagt, das Niveau schwankt - übrigens bei jedem Indy-Autor.

Antworten