Serien-Freak - Seite 37

Das Multimediale Leben außerhalb der Spielewelt
Antworten
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Ja, Zweites Zeitalter. Mich würde es auch nicht wundern, wenn sie die Serie 'HdR: Der erste Ringkrieg' oder irgendsowas nennen. Dann gewinnt man die Herr der Ringe Fans über den Titel und sagt aber gleichzeitig: "Moment, das ist nicht Frodo."

und: Danke fürs Minispoiler einfügen in meinem Post :D.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Das wäre ein Möglichkeit mit dem Titel, wenn sich die Serie "nur" darauf konzentriert - wobei, die müssen fast einen Abschnitt wählen, auf den sie sich stürzen wollen. Das gesamte Zweite Zeitalter wäre mit über 3000 Jahren doch ein bissl gar lang und umfangreich :)

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Ja... da weiß ich noch nicht, was sie genau vorhaben.

Ich wär ja ein voller Fan davon, dass mal die Geschichte um den Fall Gondolins bzw. die Vorgeschichte dazu als Spiel oder Serie kommt. Mit heutiger Technik wären das fast schon Bilder wie in Avengers :D.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Das Silmarillion hätte auch ein paar sehr nette Geschichten parat - Feanor und die Noldor zum Beispiel, das könnte man auch schön in eine eigene Staffel verpacken. Gondolin wär auch super. Da fällt mir ein, dass mir das Buch noch in meiner Sammlung fehlt :)

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Jehane hat geschrieben:
29.10.2020, 11:22
Das Silmarillion hätte auch ein paar sehr nette Geschichten parat - Feanor und die Noldor zum Beispiel, das könnte man auch schön in eine eigene Staffel verpacken. Gondolin wär auch super. Da fällt mir ein, dass mir das Buch noch in meiner Sammlung fehlt :)
Ja... bin eh Fan der Noldor (darf man das sagen? Das sind ja quasi die Nazis...) :D.
Fall Gondolins hab ich auch noch nicht. Ist aber eh in Unfinished Tales und Silmarillion schon drin.

Feanor :love:. Der Geschmeideschmied der Silmarils. Hach, herrlich. Ich weiß jetzt wieder, warum ich mal Anglistik angefangen hab.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Nett sind die Noldor nicht, die haben einen ordentlichen Klescher. Aber spannend war die Geschichte allemal. Feanor fand ich sowieso interessant. Und die Geschichte rund um die Silmaril mit Melkor. Hach. Das Silmarillion war zwar nicht unbedingt einfach zu lesen, hat aber eine Menge Spaß gemacht :)

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Voll! Silmarillion war großartig. Ich hab nur die ersten 30 Seiten ein paar Mal lesen müssen :D. Die Gesänge!

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Die haben mich beim ersten Versuch dermaßen abgeschreckt, dass das Buch wieder im Regal gelandet ist... dieses gefühlt in jedem zweiten Satz auftauchende "And Ilúvatar sang..." :D Hab es vor ein paar Jahren ein zweites Mal probiert und nach den ersten Seiten nimmer weglegen können :) Ich hab zwar gut einen Monat gebraucht, aber das war's wert :)

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Dank Lovecraft und Tolkiens alt-englische Sigurd-Version bin ich mittlerweile eh abgehärtet... da ist das wahrscheinlich dann doch aushaltbarer...

Ich empfehle niemanden Lovecraft im Original zu lesen. NIEMANDEN!

So... jetzt sind wir schon tief in Büchern...

Mandalorian Season 2 ab morgen. Ich freueeeeee mich :D

Discovery hab ich die erste Folge gesehen und es erinnert schon echt ein wenig an Star Wars. Dreckiges SciFi. Aber ja... Burnham muss wieder alles selbst machen. Ich hoffe, dass das noch vielschichtiger wird.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Lovecraft ist im Original unpackbar mühsam.. die reinste Qual.

Aber ja, zurück zu Serien :D Bin mit der ersten Staffel von The Boys fast durch, ich find die Serie zunehmend grandioser und lass mir bewusst etwas Zeit, weil es ja nicht sooo viele Episoden sind und Staffel 3 erst nächstes Jahr kommt :) Danach geb ich mir entweder Bly Manor oder Discovery. Oder ganz was Anderes :D

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Mikej hat geschrieben:
13.10.2020, 14:29
Inzwischen bin ich mit Bly Manor endlich fertig. Halb so viele Episoden und es hätte für mich wahrscheinlich funktioniert. Die letzten beiden Episoden fand ich nett - davor gabs aber eher nur eine Episode über die ich ähnliches sagen würde. Der Rest plätschert vor sich hin. Der Spannungsbogen ist generell sehr eigen. Das Subtile der Vorlage fehlt mir. Ein perfectly splendid bekommt es von mir nicht :D :D
Das kann ich mittlerweile unterschreiben. Hab The Boys erst mal pausiert, damit ich länger was davon hab, und bin mit Bly Manor fast fertig. Es spricht nicht für die Serie, wenn ich fast einschlafe (gut, es war Mitternacht...) oder nebenbei was anderes mache. Es gab ein paar gruselige Momente, aber größtenteils ist mir das zu viel Liebesdrama. Teilweise ist es auch verwirrend - die Folge mit der Haushälterin fand ich zwar gut, aber auch etwas konfus. Sicher war das beabsichtigt, man soll sich ja offenbar fragen, was noch Realität ist und was nicht. Aber die Umsetzung war... naja. Hat irgendwie nicht zum Rest gepasst, obwohl mir die Episode eigentlich ganz gut gefallen hat. Richtig gruselig finde ich eigentlich nur die Kinder :D

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Bei der Folge mit der Haushälterin hatte ich auch das Problem, dass man durch die Art der Umsetzung zu schnell ahnt worauf es hinauslaufen soll. Und dann zieht es sich, ehe es auf den Punkt kommt...

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Discovery Staffel3 (?) Folge 2 und Mandalorian Staffel 2, Folge 1 gesehen.

Discovery:
War ganz in Ordnung. Machtkämpfe und Ränkespiele.

Mandalorian:
Ui, da war für Star Wars Fans viel dabei. Schon damals in Star Wars Galaxies hab ich Krayt Drachen gejagt - jetzt auch hier :D. Hab die Folge sehr genossen. Es hat mal was in der Welt von Star Wars zu sein und nicht alles geht magisch perfekt durch Jedi-Kräfte. Mando fliegt auf die Schnauze, er hat Probleme und braucht gleich mehrere Anläufe. Super.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Mikej hat geschrieben:
05.11.2020, 10:43
Bei der Folge mit der Haushälterin hatte ich auch das Problem, dass man durch die Art der Umsetzung zu schnell ahnt worauf es hinauslaufen soll. Und dann zieht es sich, ehe es auf den Punkt kommt...
Yep. Und dann ist es erst recht wieder verwirrend etwas. Ich hab mich jedenfalls kurz gefragt, ob MinispoilerHannah jetzt auch ein Geist ist oder "nur" die Zukunft sehen kann/träumt. Und ich hab beschlossen, dass ich das Buch nochmal lesen muss, auch wenn es da sicher gravierende Änderungen gibt. Grade deswegen wäre das aber interessant. Beim Buch fragt man sich ja auch immer wieder, ob die - namenlose - Gouvernante sich alles einbildet oder ob es wirklich spukt. Bei Hill House war das ähnlich, da weiß man am Ende auch nicht, ob es dort spukt oder nicht. Das fand ich eigentlich bei beiden Büchern total spannend, und das ist es auch, was mich an beiden Netflix-Serien ein wenig stört - da ist die Frage nach dem Spuk ja doch recht eindeutig beantwortet. Gut gemacht sind beide Serien, Hill House fand ich aber auch besser.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Die Unsicherheit bzgl. des Spukens hat in der ersten Serie in den ersten 2/3 für mich noch gut geklappt, aber ja, ich hätte es auch nett gefunden, wenns am Ende mehrdeutig geblieben wäre. Allerdings ist das für Bücher wahrscheinlich ein bisschen einfacher als für Serien.

Bly Manor reibt es einem leider vom Start weg unter die Nase, damit eh auch wirklich jeder weiß dass das eh auch eine Grusel-Serie ist. Ich fand das da besonders unnötig.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Naja, das mit der Uneindeutigkeit ginge in einer Serie schon - die erste Verfilmung von Hill House aus den 1960ern macht genau das und funktioniert unglaublich gut.

Das stört mich bei Bly Manor auch, es ist ein bissl sehr in your face. Ich mein - eh gut gemacht, ich find auch die Schauspieler toll, aber es erinnert mich über weite Strecken an ein Familiendrama und weniger an eine Horror-/Gruselserie. Ein bissl wie Downton Abbey, nur stark verkürzt, mit weniger Leuten, weniger Eleganz, weniger over-the-top-Drama und vor allem schlichterer Garderobe :D

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Hab Bly Manor am Wochenende beendet. Jo eh. Nett. Es waren mir im Endeffekt zu viele Geister, es war mir ein bissl zu viel Liebesgeschichte und man hätte das Ganze sicher auch kürzer erzählen können. Gut gefallen hat mir die Hintergrundgeschichte zum Spuk bzw. die Erklärung, woher der Spuk überhaupt kommt. Das wiederum dürfte auf einer Kurzgeschichte von Henry James beruhen, wie anscheinend überhaupt mehrere seiner Geschichten in der Serie verarbeitet wurden und nicht nur "The Turn of the Screw".

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Paranormal (Netflix, Ägypten)
https://www.imdb.com/title/tt12411074/reference

Die Mystery-Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Ahmed Khaled Tawfik. Die Vorlage habe ich nicht gelesen, aber die Serie fand ich recht unterhaltsam (selbst wenn der Soundtrack ruhig ein bisschen weniger dominant hätte sein können). Eine deutsche Vertonung gibt es.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Serien-Freak

Nach fünf Episoden sieht es so aus, dass Star Trek Discovery in dieser Staffel den Entdeckeraspekt wieder mehr in den Vordergrund rückt.Während der übergeordnete Handlungsstrang immer noch tief in der Expositionsphase steckt und nur langsam vorwärts schreitet, können die einzelnen Episoden eigenständigere Geschichten aus dieser Welt erzählen.

Ich vermute mal, dass die Discovery auch in Staffel vier in der Zukunft sein wird. Macht mehr Sinn, da die Autoren da mehr kreative Freiheit haben und sich eher austoben können.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Serien-Freak

Mehr Entdeckertum hätte Discovery von Anfang an gut getan - aber gut zu wissen, ich brauch eh Seriennachschub und wollte mir Staffel 3 so oder so anschauen :)

Antworten