Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: News - Die Flucht von Monkey Island im Klassikertest
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 18:18 
Offline
Schwertmeister
Schwertmeister

Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 09:05
Beiträge: 430
Wohnort: Austria <3
Ja das stimmt schon, dass Spiele in anderen Genres, wenn gut gemacht, im Vergleich zu den meisten Adventures eine bessere Mischung und sehr gut Optik bieten. Dh aber nicht zwangsläufig, dass Adventures genau das werden müssen, was andere Genres sind und sich an diese anzupassen.
Es gibt auch noch immer genügend Leute, die die Spielweise und Atmosphäre in Adventures schätzen, wie zB das langsame Spielen und Erkunden, Dialoge zu führen etc...ein Tomb Raider wie von dir genannt ist ja auch ein Action-Adventure, also irgendwas im Detail werden die ja gemeinsam haben.

Und du hast recht, TT Titel spielt man auch großteils mit einer anderen Erwartungshaltung und unter anderen Voraussetzungen. Es ist wie mit dem Kino gehen, wo bei mir aber auch schon seit längerem die Kosten-Nutzen Rechnung nicht mehr aufgeht und ich somit drauf verzichte.
So hätte ich auch keine große Lust für sowas wie ein TT Spiel 30€ auszugeben für wenig Gameplay und großteils automatisiertes Spielerlebnis. (Sage ich als jemand, der Walking Dead die 1 Staffel erst kürzlich auf seiner PS 3 installiert hat :-P)
Somit begrüße ich aber auch den Versuch von Telltale, der finalen Staffel von Walking Dead wieder etwas Leben einzuhauchen durch innovative Veränderungen und Versuche.

Und auch für advfreak gibt es da was zu genießen mit komplett deutscher Sprachausgabe. :-D

Möcht nur noch abschließend festhalten, dass ich keineswegs Neuerungen und Spielen mit alternativem Gameplay abgeneigt bin.
Finde durchaus, dass es da viel schönes gibt, dass das Genre berichert. ZB wie von Albaster genanntes Life is Strange...nur eben eine Mischung aus allem auf dem Markt, wo sich jeder Entwickler nach seinen Vorstellungen austobt. Qualität hin- oder her, Budget hin- oder her.... Nicht alles telltaleartig bitte gg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: News - Die Flucht von Monkey Island im Klassikertest
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 19:33 
Offline
Adventuregott
Adventuregott
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Februar 2007, 13:39
Beiträge: 7131
Wohnort: Salzburg
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Ich finde es ziemlich vermessen Spielstunden und Spielpreis zu verrechnen. Dann gewinnt jedes billig gemachte Multiplayer-Spiel mit Battle Royale immer und MMOs müssten dann Hunderte Euro kosten, damit ein Singleplayer-Spiel mit 8 Stunden noch 30 € kosten darf...

ich denke auch nicht, dass gemeint ist, dass Adventures sich zu anderen Genres weiterentwickeln müssen, sondern das Genre Adventure wahrscheinlich gerade eine ähnliche Metamorphose durchmacht wie das Genre Action-Adventure gemacht hat. Action-Adventures wurden von mit Level aufgebauten Spielen und 0 Rollenspielelementen zu SApielen mit (semi-) offener Welt und Rollenspielelementen. Dialoge wurden verstärkt genutzt, die Kinematokraphie ist eingezogen - sie wurden effektvoller. Adventures müssen nicht genau diese Wandlung machen, sondern auch eine Wandlung, die das Genre weiterbringt, die das Genre auch für neues Publikum interessant macht :). Das fehlt noch, denn in Sachen Gameplay und Inszenierung experimentieren noch sehr wenige Adventures.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: News - Die Flucht von Monkey Island im Klassikertest
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. September 2018, 19:45 
Offline
Gralsjäger
Gralsjäger
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 22:52
Beiträge: 869
Wohnort: Niedersachsen
FustelPustel hat geschrieben:
Dh aber nicht zwangsläufig, dass Adventures genau das werden müssen, was andere Genres sind und sich an diese anzupassen.
Es gibt auch noch immer genügend Leute, die die Spielweise und Atmosphäre in Adventures schätzen, wie zB das langsame Spielen und Erkunden, Dialoge zu führen etc...

Unbedingt, ich würde stets ein Adventure mit Atmosphäre, langsames spielen und Erkundung vorziehen, ich suche Entschleunigung im Hobby Gaming, da ist ein "gemütliches" Adventure genau passend für meine Spielabende (und Spielweise), Action und Multiplayer will ich nicht. Einzig gut inszenierte QTE - gelegentlich - bin ich nicht abgeneigt, da sie doch erheblich zum Spielgefühl beitragen können - können, nicht müssen...

...dennoch fehlen mir ein paar Elemente, die ich zumindest mal ausprobieren und erleben möchte, in einem Adventure. :)

sinnFeiN hat geschrieben:
ich denke auch nicht, dass gemeint ist, dass Adventures sich zu anderen Genres weiterentwickeln müssen
...
Adventures müssen nicht genau diese Wandlung machen, sondern auch eine Wandlung, die das Genre weiterbringt, die das Genre auch für neues Publikum interessant macht :). Das fehlt noch, denn in Sachen Gameplay und Inszenierung experimentieren noch sehr wenige Adventures.

:top:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 93 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us