Movie-o-mania - Seite 186

Das Multimediale Leben außerhalb der Spielewelt
Antworten
Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9740
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Mikej » 30.03.2020, 14:42

Oceans 8 fand ich auch sehr okay, auch wenn das Heist-Thema sich arg abgenutzt hat.
Bin aber generell nicht so ein Fan der Oceans-Reihe.

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7702
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von sinnFeiN » 04.05.2020, 18:12

uuuh, ich bin gespannt.
Taika Waititi macht den nächsten Star Wars Film. Co-Writer wird Krysty Wilson-Cairns (1917, Last Night in Soho) sein. Bringt it on :).

https://www.starwars.com/news/taika-waititi-announce

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2494
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Jehane » 07.05.2020, 14:46

Das ist der Typ, der den dritten Thor-Film gemacht hat, oder? Das könnte lustig werden :)

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7702
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von sinnFeiN » 07.05.2020, 17:28

Ja, Thor: Ragnarok und Jo Jo Rabbit sind seine bekanntesten Werke in letzter Zeit :).

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2494
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Jehane » 07.05.2020, 17:33

Das könnte ja echt was werden :)

Benutzeravatar
OK Boomer
Möchtegernpirat
Möchtegernpirat
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2020, 14:49

Re: Movie-o-mania

Beitrag von OK Boomer » 08.05.2020, 16:15

FustelPustel hat geschrieben:
21.01.2020, 22:43
Da ihr hier immer so fleißig über gute und schlechtere Filme diskutiert und generell einen sehr großen Katalog an gesehenen Filmen habt hätte ich da eine Frage:
Weiß einer/eine von euch zufällig wo man eine gute Liste der z.B. 50 besten/einflußreichsten Filme der letzten Jahrzehnte findet!? Die eben vor allem viele der Klassiker und ältere Filme berücksichtigt und nicht so sehr die aktuellen einbezieht!? (da können natürlich auch ein paar dabei sein)
Und es sollte möglichst nicht nach Einspielergebnis oder dergleichen gereiht sein sondern nach ihrem Gehalt und Einfluss. Möchte mich daran gerne entlang hangeln und einige der Filme "die man gesehen haben sollte" mal nachholen. Danke schon mal für euren Input. :-D :top:
https://www.kino.de/film/in-the-mood-fo ... ikern/#bfi (die mMn nach überflüssige BBC-Liste zu den besten Filmen des 21. Jahrhunderts kann man getrost ignorieren, die beiden anderen Listen geben dagegen einen guten Überblick über einige Kritiker-Lieblinge der Filmgeschichte).

Benutzeravatar
OK Boomer
Möchtegernpirat
Möchtegernpirat
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2020, 14:49

Re: Movie-o-mania

Beitrag von OK Boomer » 08.05.2020, 18:44

Allerdings, @FustelPustel, halte ich es für die viel spaßigere Methode, sich Empfehlungen von anderen Leuten zu Filmen geben zu lassen. Erst neulich wurde in einem internationalen Forum zu Videospielen, in dem ich Mitglied bin, der Thread "your most re-watchable movies" gestartet. Während fast alle Star Wars, Marvel-Kram, Nolan-Filme, Teminator 2 etc. gepostet haben, habe ich eine Liste mit den Filmen reingeknallt, die ich immer wieder anschauen kann und die bis in die 1930-Jahre zurückreicht. Hat keinen interessiert, der Thread war dann weitgehend tot (es wurde noch kurz an mir vorbei diskutiert welcher Nolan-Film am besten ist). :)

Mein Geschmack ist übrigens ziemlich Mainstream, zieht sich aber durch die gesamte Filmgeschichte. Falls du Interesse hast, poste ich mal meine Liste. Zwei Beispiel für Filme, die ich immer wieder anschauen kann und die - dein Kriterium - tatsächlich auch einflussreiche Klassiker sind, sind "Robin Hood - König der Vagabunden“ (1938, https://youtu.be/BpqR6Ca-LL8 ) und "Der große Diktator" (1940, https://youtu.be/zroWIN-lS8E ).

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7702
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von sinnFeiN » 08.05.2020, 21:10

bitte, gerne posten! Gerade bei den Klassikern fehlt mir einiges.

Der große Diktator auch nur in Ausschnitten bis jetzt gesehen :(

Benutzeravatar
Indiana
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 10928
Registriert: 01.10.2004, 13:19
AC-Job: Redakteur
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Indiana » 09.05.2020, 13:56

sinnFeiN hat geschrieben:
04.05.2020, 18:12
uuuh, ich bin gespannt.
Taika Waititi macht den nächsten Star Wars Film. Co-Writer wird Krysty Wilson-Cairns (1917, Last Night in Soho) sein. Bringt it on :).

https://www.starwars.com/news/taika-waititi-announce
Ich dachte, die wollten erstmal keine Star Wars Kinofilme mehr machen? Finde ich aber gut. Demnächst steht nochmal der 9. Teil im TV an. Nach dem Kino hatte ich eigentlich eine ganz gute Meinung davon, was aber auch irgendwie an den Effekten und dem Fanservice gelegen haben kann. Mal sehen wie er sich auf nem kleineren Bildschirm macht.

Ansonsten "Once upon a time in Hollywood" - Fand ich ganz gut.

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7702
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von sinnFeiN » 09.05.2020, 20:53

Trilogien wird es keine mehr geben. Eher sowas wie Marvel. Für sich abgeschlossene Filme, die aber ein Universum aufspannen inkl. der Möglichkeit mal Crossover und eine große Story zu erzählen. Dann kam auch relativ bald die Meldung, dass es 2022 wieder weitergehen wird. Mit Taika Waititi aber sicher ein Ding, das stark werden kann, aber wahrscheinlich auch mit der alteingesessenen Fanbase ein wenig brechen könnte. Aber frischer Wind ist echt mal nötig.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2494
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Jehane » 10.05.2020, 16:25

@Der große Diktator: unbedingt nachholen, der ist echt sehenswert!

@Star Wars: Das Trilogie-Konzept hat sich glaub ich totgelaufen, die letzte Trilogie hab ich mir gar nicht mehr angeschaut. Bei den Einzelfilmen bin ich auch noch skeptisch, ich gehöre zu den wenigen Menschen, die Rogue One gnadenlos langweilig fanden - vielleicht, weil der Film für mich weder Fisch noch Fleisch war und das Ende halt auch sehr absehbar war. Mal schauen, was da in Zukunft noch kommt, aber momentan ist das Franchise für mich persönlich tot wie ein Dodo.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9740
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Mikej » 10.05.2020, 17:15

Jehane hat geschrieben:
10.05.2020, 16:25
ich gehöre zu den wenigen Menschen, die Rogue One gnadenlos langweilig fanden - vielleicht, weil der Film für mich weder Fisch noch Fleisch war und das Ende halt auch sehr absehbar war.
Jap, ging mir gleich

(wobei das in meinem Fall wenig zu heißen hat, weil ich nie so Star Wars fanatisch war. Da haben es reine Fan-Service-Dinger - fühlte sich für mich zumindest von Anfang an so an - dann nie so leicht bei mir)

Online
Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7702
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von sinnFeiN » 10.05.2020, 17:42

Gerade Rogue One wird in der Star Wars Community auch nicht frenetisch gefeiert, weil er relativ wenig Star Wars ist. So hab ich ihn auch empfunden und fand ihn deswegen auch so großartig :). Erstmal was anderes. Das Ende, natürlich, ist halt einfach der Start des nächsten Films. Das ist immer das Problem bei so Zwischen-Filmen.

Aber ja, neues, frischen Blut, die nicht nur Fans sind (JJ Abrams ist ja ein großer Fan), sondern auch was vorhaben - das braucht es! Favreau fand ich mit Mandalorian da schon ganz nett. Western-Feeling und für Star Wars Verhältnisse auch optisch passend extrem entsättigt. Waititi könnt da echt nochmal deutlich frischeren Wind reinbringen. Wahrscheinlich auch in Richtung Comedy. Thor: Ragnarok ist ja fast ein Gag-Reel und quietschbunt. Waitit als Hitler in JoJo Rabbit sowieso einfach nur krass :D.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2494
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Jehane » 11.05.2020, 22:27

Rogue One ist offenbar doch kontroverser als gedacht :) Einer meiner Freunde ist ein Die-Hard-Star Wars-Fan, der findet so ziemlich alles toll, wo Star Wars draufsteht (außer Episode 1 *g*). Der liebt Rogue One, obwohl so wenig Star Wars drin ist. Für mich war das ein Film, der sich nicht so recht entscheiden konnte, was er sein wollte: ein Kriegsfilm, ein Star Wars-Film oder ein Kriegsfilm in einem Star Wars-Setting oder ganz was Anderes? Mein Mann, der ziemlich viele Kriegsfilme schaut, meinte, für einen Kriegsfilm wird viel zu viel gelabert :D Und für "richtiges" Star Wars hat auch was gefehlt. Der Gastauftritt von Vader reißt das nicht raus, obwohl der wenigstens cool war.

Mit Waititi könnte das allerdings sehr lustig werden. Thor: Ragnarok ist grandios, ich hab glaub ich bei keinem Marvel-Film so viel gelacht :D Alleine Jeff Goldblum als Grandmaster war sehenswert :D

Benutzeravatar
Indiana
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 10928
Registriert: 01.10.2004, 13:19
AC-Job: Redakteur
Wohnort: Am Rande des Teufelsmoores
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Indiana » 14.05.2020, 17:45

Rouge One fand ich als Fan (auch nicht Hardcore, das würde ich bei der anderen Lucasfilm-Serie behaupten), ganz gut. Es war mal eine erfrischend andere Sicht auf das Star Wars Universum und es gab viele Raumschiffe etc. Der Film hat mir besser gefallen, als einige der Filme aus den Trilogien.

Ansonsten haben wir vorgestern Hotel Mumbai geschaut. Darin geht es um die Terroranschläge in der indischen Stadt, bei der eine Gruppe Terroristen ein Luxushotel besetzen. Das war schon echt erschreckend, ich fand den Film allerdings wirklich gut gemacht.

Benutzeravatar
Nachtstern
Weltherrscher
Weltherrscher
Beiträge: 3876
Registriert: 25.02.2004, 23:22
Titel: Gezeitenwanderer
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Nachtstern » 01.06.2020, 21:47

Mal wieder die Fantaghiro Filme heute gesehen, ja kitschig aber schön und ab und braucht halt jeder mal die Nostalgie Welle. :)
Angst essen Seele auf, der Film war ok aber hätte mir von dem Film deutlich mehr erwartet.
Ansonsten gucke ich momentan Naruto und Card Captor Sakura im Moment.
Christine habe ich auch noch angesehen, eigentlich ganz nett der Film nur im Vergleich zu anderen Stephen King Werken schwächelt der Film doch deutlich.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9740
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Mikej » 02.06.2020, 08:38

Die Verfilmung zum E-Mail-Roman Gut gegen Nordwind. Das recht kurzweilige Buch gefiel mir zwar besser, aber die Verfilmung geht mit der stark veränderten narrativen Perspektive gut um. Nette Unterhaltung. Nora Tschirner passt zudem sehr gut zu ihrer Rolle.

Benutzeravatar
Jehane
Abenteurerlegende
Abenteurerlegende
Beiträge: 2494
Registriert: 05.04.2007, 17:36
AC-Job: Staff
Titel: Time Lord
Wohnort: Wien

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Jehane » 09.06.2020, 17:19

Gestern auf Netflix geschaut: "Winchester" mit Helen Mirren. Es geht darin um Sarah Winchester, die Witwe und Erbin des Waffenproduzenten, und um ihren Aberglauben, dass die Geister aller, die mit einer Winchester getötet wurden, hinter ihr her sind. Deswegen baut sie ein labyrinthartiges Haus (das man heutzutage besichtigen kann), und natürlich ist es im Film kein Aberglaube, sondern da hüpfen fröhlich Geister durch die Gegend - mit unnötigen Jumpscares, die kein Mensch braucht, und generell eher eine fade Geschichte. Das Haus ist cool, Helen Mirren sowieso über jeden Zweifel erhaben, aber so ganz überzeugt hat mich das Ganze nicht.

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9740
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Movie-o-mania

Beitrag von Mikej » 10.06.2020, 20:46

A Star is Born auf Netflix. Suchtthemen finde ich zwar immer sehr mühsam, weil man eh oft weiß, wie‘s ausgehen wird. Den Film fand ich dennoch sehr rund und ziemlich gut gemacht.

Antworten