Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres - Seite 42

Fachsimpeln über alle Spiele, die keine Adventures sind.
Antworten
Benutzeravatar
advfreak
Piratenzombie
Piratenzombie
Beiträge: 1290
Registriert: 27.08.2015, 13:19
Wohnort: Tirol

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von advfreak » 27.06.2020, 19:00

Day One ist es mir nicht wert, aber ihr werdet bestimmt einen schönen Storyteller machen und darauf freue ich mich schon sehr. :love:

Schönes Wochenende noch! :beer:
Piratenzombie aus Leidenschaft :love:

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7703
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 28.06.2020, 15:27

Ich hoffe und denke schon :).
Ebenso!

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7703
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 12.07.2020, 15:43

Der Sexismus- und Missbrauchs-Skandal zieht ja schon eine Weile durch die Spieleindustrie. Viele Persönlichkeiten sind da gerade in der (verdienten) Bredouille (u. a. Chris Avellone).

Heute hat Ubisoft weitere Konsequenzen gezogen, denn auch in der Firma gab es ein missbräuchliches Klima - hoffentlich tatsächlich vergangen. Der CCO (Chief Creative Officer) Serge Hascoët (verantwortlich für alle Design-Entscheidungen), Managing Director der kanadischen Studios Yannis Mallat und die globale Chefin der HR Cécile Cornet sind nicht mehr Teil von Ubisoft. Mallat wurde gefeuert, Cécile Cornet ist freiwillig gegangen und Hascoët ist aus disziplinären Gründen suspendiert geworden. Je nachdem, wie eine Untersuchung ausgeht, kommt er zurück oder eben nicht.

Schon letzte Woche ist der Vice President von Ubisoft Toronto Maxime Béland zrückgetreten und ein weiterer Mitarbeiter in Toronto wurde gefeuert - wahrscheinlich Andrien Gbingie, der Product und Brand Manager, dem manipulatives Verhalten, emotionaler Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen wurde.

Letztes Monat hat schon Ubisoft Montreals Ashraf Ismail creative director von Assassin's Creed Valhalla (eigentlich das seit Black Flag) das Team verlassen, um "mit den persönlichen Problemen seines Lebens entsprechend umzugehen".

Das alles pünktlich zum heutigen Ubisoft Forward Event (21:00, ihre Spiele-Vorstellung). Yves Guillemot hat es heute wahrscheinlich schwer und kann ein gewichtiges Zeichen setzen. Das Klima bei Ubisoft war also äußerst toxisch.

https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... ic-culture

Benutzeravatar
Mikej
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 9740
Registriert: 12.08.2010, 15:17
AC-Job: Chef
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von Mikej » 13.07.2020, 11:26

Valhalla schreckt mich passend dazu auch extrem ab. Ist zwar noch verfrüht (die bisherigen Previews und Ausschnitte sind ja nur von einem kleinen Teil...), aber an dem Mix passt gefühlt bislang wenig zusammen.

Gut finde ich lediglich, dass es kleiner sein soll als Odyssey.

Benutzeravatar
sinnFeiN
Adventuregott
Adventuregott
Beiträge: 7703
Registriert: 19.02.2007, 12:39
AC-Job: Vize-Chef
Titel: OCD-Gamer
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Interessante Meldungen abseits des Adventure-Genres

Beitrag von sinnFeiN » 13.07.2020, 16:52

unterschreib ich auch so. Allgemein war die Show gestern ziemlich lahm und nicht sonderlich gewinnbringend. Die einzige Neuankündigung war Far Cry 6, das ohnehin geleakt ist. Das sah tatsächlich am interessantesten aus. Giancarlo Esposito als Bösewicht? Ich bin zumindest interessiert.

Ubisoft zeigt aber vor, wie es um die Zukunft der Messen steht. Es soll in Zukunft (und wahrscheinlich auch noch dieses Jahr) öfter das Format Ubisoft Forward geben. So wollen sie ihre Ankündigungen an die Spieler bringen. Über 400.000 Stream-Teilnehmer auf YouTube gleichzeitig waren auch echt ordentlich.

Antworten