Neuigkeiten:

Crowdfunding Roundup u.a. mit Ira, Ghost Theory und Wandersong

Einige Zeit ist vergangen, seit wir zuletzt einen Blick auf die Crowdfunding-Szene geworfen haben. Heute präsentieren wir Euch nun wieder einen Überblick und stellen darin alte bekannte, neue interessante und kuriose Kampagnen vor:

 

 

Ira

 

Ira'Ira' soll ein surreales Sci-Fi-Adventure werden, in dem wir den namensgebenden Astronauten auf seiner Reise zu einem fremden Solar-System begleiten. Die erste Kampagne bei Kickstarter sollte noch 68.200$ einbringen, war aber nicht erfolgreich. Nun läuft der zweite Versuch bereits einige Zeit. 12.000 $ sind das Ziel, knapp ein Drittel fehlt noch. Um die Summe voll zu bekommen, bleiben noch zehn Tage. Allerdings soll von dem Geld vorerst nur der erste Akt des Adventures entstehen.

 

 

Ghost Theory

 

Ghost TheoryGute Erfahrungen mit Kickstarter haben die Entwickler von Dreadlocks aus Prag bereits mit ihrem letzten Spiel gemacht. Bei 'Dex' handelte es sich um ein Action-Sidescrolling-RPG. Nun wagt man sich an ein exploratives 1st-Person-Horror-Adventure: In 'Ghost Theory' untersuchen wir als Geisterjägerin Barbara verschiedene Orte, an denen es spuken soll. Der Clou: Diese Orte gibt es auch in der Realität. So besuchen wir gruselige Privathäuser, Kirchen oder Verliese. Im Spiel wird nicht geschossen, sondern es müssen per Pendel, Kamera oder UV-Lampe Spuren für die übersinnlichen Wesen gefunden werden. 100.000 £ sind das Ziel, wofür noch 23 Tage verbleiben. Aktuell sind jedoch erst rund 6.500 £ zugesagt worden.

 

 

Herman and Joe

 

Herman and JoeAus dem deutschen Burg kommen die Entwickler von Balltrix Games, die ein Adventure über einen Mann und seinen Affen veröffentlichen wollen. Die Animationen entstehen aus einer Mischung von Stop-Motion und Digital-Technik, ähnlich wie auch in 'Wallace & Gromit'. Nur 800 Dollar soll die Kampagne einspielen, damit sollen dann die Spielszenen erstellt werden. Für das Ziel verbleiben noch 23 Tage, derzeit sind 30 Dollar zugesagt. Übrigens soll das Spiel auch auf Deutsch erscheinen.

 

 

Wandersong

 

WandersongBei 'Wandersong' ist der Name Programm, denn Musik steht im Vordergrund des Adventures. Mit Gesang und Musik lösen wir Probleme von anderen Charakteren während wir durch die Welt wandern - und retten am Ende vielleicht sogar die Welt. Die Entwickler möchten 18.000 Dollar einnehmen, um das Spiel zu erstellen. 24 Tage vor dem Ende der Kampagne sind bereits über 7.000 $ zugesagt worden.

 

 

Dear Anne

 

Nur eine sehr spartanische Beschreibung liefert die Projektseite zu 'Dear Anne' von Justin Lee Firestone. Das Spiel erzählt eine emotionale Geschichte über einen Vater, der so von seiner Arbeit eingenommen ist, dass er darüber seine Tochter und seine Frau vergisst. Das ganze Spiel soll handgezeichnet werden, wie das später aussehen kann, zeigt der Trailer auf der Projektseite. Dafür müssen allerdings 5.000 $ erreicht werden, wofür noch 20 Tage verbleiben.

 

 

Wie steht es um die anderen Kampagnen?

 

Bereits im letzten Wochenecho haben wir Euch von 'Sebastian Frank' berichtet. Die Kampagne steht derzeit bei 1.330 €, zum Ziel von 30.000 fehlt also noch Einiges. Knapp am Ziel vorbei ging die zweite Kampagne zu 'NoseBound'. Dennoch hoffen die Entwickler, das Spiel im Jahr 2017 via Steam veröffentlichen zu können. Ebenfalls erfolglos war die zweite Kampagne zu 'Song of Horror'. Die Entwickler wollen derzeit keinen weiteren Crowdfunding-Anlauf wagen und streben nun eine andere Finanzierung an. Auch 'The Dark Inside Me' konnte die Geldgeber bei Indiegogo und Kickstarter nicht überzeugen. Nun kann man den Entwickler Akcay Karaazmak via Patreon unterstützen. Und dann noch ein Hinweis zu 'Reincarnation': Das Spiel ist nach wie vor in Entwicklung, was aber wohl sehr viel länger dauert, als geplant. Aus diesem Grund können Unterstützer nun ihre Gelder zurückfordern, wie in einem Update bekannt gegeben wird.

geschrieben am 27.01.16 um 18:00 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 2
Indiana
27.01.2016, 18:34

Herman and Joe klingt spannend, aber irgendwie wirkt die Kampagne zu undurchdacht. So recht wird man nicht schlau daraus, was mit dem Geld nun wirklich gemacht werden soll - Und ich finde 15$ für das Spiel deswegen auch zu viel.
Ghost Theory hingegen gefällt mir. Ich befürchte aber, dass es sein Ziel nur schwer erreichen dürfte. Und Dear Anne erinnert mich irgendwie an den Night Detective...

Mikej
27.01.2016, 18:51

Schade, bei so einem Zielbetrag kann ich die Macher von Herman and Joe nicht ernst nehmen, auch wenn ich Knet-Adventures eigentlich gern mag. Entweder gehts da lediglich darum, auf sich aufmerksam zu machen, oder die Umsetzung wird schlampig und unrund. Keine Möglichkeit motiviert mich zum backen. Sollte es dennoch gut werden, lege ich es mir gerne später bei GOG oder Steam zu. Auch so lacht mich derzeit leider keine Kampagne an.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 05acd9


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!