Computerspielpreis 2018: Adventures gehen leer aus

Links zum Thema

6 Kommentare

FustelPustel vor 4 Jahren
Lächerlich, ich becher mich weg, Barkeeper hau raus was in deinen Fässern steckt.... :-D
Mikej vor 4 Jahren
Wobei mir die Auswahl schon vertretbar scheint. Witch It wirkt ja wirklich ganz witzig und hebt sich zumindest vom Rest ab (auch wenn es mich nicht anspricht). Störend finde ich daran nur, dass das Game noch Early Access ist.
FustelPustel vor 4 Jahren
Genau das war mir auch sofort als erstes aufgefallen, da wäre sicher noch Zeit gewesen bis zur nächsten Verleihung.
Spricht mich auch überhaupt nicht an und wirkt eher wie ein Handygame für mal schnell zwischendurch. Finde ich ehrlich gesagt dem Zeitgeist entsprechend. Aber man kann ja immer und überall kritisieren. :-P
Mikej vor 4 Jahren
Am Handy wahrscheinlich nicht (zu kleines Display, um die Witches in der doch recht detaillierten 3D-Welt vernünftig zu erkennen und schnappen), aber für Tablets passt der Casual-Spaß sicher ganz gut.

EDIT: Wenn mans sich die Steamspy-Zahlen von Inner World 2 und Witch It ansieht, ist das auch ziemlich deprimierend aus Adventure-Sicht.
rcunterwegs (Gast) vor 4 Jahren
Indirekt hat Daedalic damit zumindest auch gewonnen. Die haben doch ganz klug Witch ins Portfolio geholt.

Jetzt frage ich mich, ob das Geld dann an das Studio oder DD geht?
Mikej vor 4 Jahren
Ich denke mal, das Geld wird geradewegs ins Spiel fließen und bei den Einnahmen wird dann aufgeteilt. Aber im Endeffekt kann man nur spekulieren.

Sieht jedenfalls so aus, als hätte Daedalic momentan abseits des Adventure-Genres weitaus mehr Glück.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.