Memento Mori 2: Wächter der Unsterblichkeit - Review

Bis vor wenigen Jahren war das tschechische Studio Centauri Production in Deutschland noch weitestgehend unbekannt. Und dennoch konnten sich die Prager Entwickler 2008 bei einem Titel über reihenweise gute Wertungen seitens Fachpresse und Spieler freuen. Der Überraschungshit hieß 'Memento Mori' und kombinierte bekanntes Adventure-Gameplay mit einer beeindruckenden 3D-Engine, konnte aber allen voran durch eine filmreif inszenierte Mystery-Handlung überzeugen. Kein Wunder also, dass gerade einmal zwei Jahre später auf der gamescom bereits die Ankündigung zu einer Fortsetzung am Stand von dtp folgte. Als kleine Hürde gab der erfolgreiche Vorgänger jedoch mehrere unterschiedliche Spielenden mit auf den Weg, woraufhin sich Centauri dazu entschloss, in 'Memento Mori 2' lediglich an einen dieser Handlungsstränge anzuknüpfen. Ob dieses Vorhaben allerdings mit gleich hoher Qualität gelungen ist, verraten wir in unserem Test.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 85%


Ein typisches Feel-Good-Spiel ist 'Memento Mori 2' mit Sicherheit nicht, auch wenn die Flitterwochen des frisch getrauten Ehepaars und die zu Beginn sonnigen Kulissen in Kapstadt zunächst Ähnliches vermuten lassen könnten. Schon recht bald ist diese anfänglich gezeichnete Idylle dahin und die Handlung driftet zu einem übersinnlichen und fesselnden Mystery-Thriller ab, bei dem die Spannung bis zum großen Finale förmlich greifbar ist. Die detailreichen 3D-Umgebungen sorgen dabei gemeinsam mit tollen Lichteffekten und hervorragenden Sprechern für eine stimmige Atmosphäre, so dass sich die Handlung und die Charaktere wie schon im Vorgänger glaubwürdig darin entfalten können. Einzig das Rätseldesign hinkt mit einigen öden Minispielen und dem mäßigen Schwierigkeitsgrad ein wenig hinterher, versucht dies jedoch mit sonst eher abwechslungsreichen Aufgaben wieder auszugleichen, in denen man sich gelegentlich sogar wie ein waschechter Ermittler fühlen darf. Wer mit kleineren Unzulänglichkeiten und den etwas längeren Ladezeiten leben kann, der darf sich getrost über ein grafisch opulentes, umfangreiches und filmreif inszeniertes Mystery-Abenteuer freuen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

Seite 1 von 1
m
mento (Gast) 26.05.12 20:51 Uhr #1
Der Test ist ja gut und schön, aber die ewigen Verschiebungen nerven gewaltig. dtp ist insolvent, na und? sie sollen zu sehen, dass das Spiel auf den Markt kommt, ansonsten asta la vista als Käufer.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.