Lilly packt aus

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

6 Kommentare

Seite 1 von 1
Han Solo (Gast) vor 7 Jahren
Die Demo hat mir bereits gefallen. Schön das es DRM-frei erscheint. Ich kann neuerdings auf Steam gerne verzichten.
Mikej vor 7 Jahren
Bei Steam stört mich eigentlich nur, dass manche Spiele mehr oder weniger dazu zwingen. Ich brauch nicht für alles eine Box und will meine Festplatte zugleich nicht mit zig Spielen zupflastern und da ist Steam praktisch. Wobei mir HumbleBundle und GoG aber lieber ist. Unser Test zu Lilly folgt übrigens Ende des Monats, rechtzeitig zum Release :).
Han Solo (Gast) vor 7 Jahren
Mich stört das aktuell viele Spiele auf Steam setzen. Somit bin ich an eine Plattform gebunden und ein Wiederverkauf ist nicht möglich. Außerdem finde ich es praktischer, eine DVD einzulegen und flott zu installieren. Spiele mit viel Speicherplatz brauchen auch mit flottem Internet ihre Zeit zum downloaden. Eine Installation von DVD ist praktischer. Ich stelle mir auch nicht gern das Regal mit DVD-Hüllen voll, aber mich stört eine Zwangsbindung an eine Downloadplattform. Ich hoffe, das sich in Zukunft bezüglich Wiederverkauf von Spielen auf digitalen Plattformen etwas tut. Spiele, die ich durchgespielt habe und höchstwahrscheinlich keine zweites Mal spielen werde, würde ich gerne wiederverkaufen. Entweder bieten die digitalen Plattformen wie Steam, Gamersgate oder Origin einen Marktplatz dafür an oder sie ermöglichen eine Art Zurückkauf an, mit einer Plattformspezifischen Währung, die für einen Kauf eines anderen Spiel verwendet werden kann. Bis dahin bin ich froh, wenn es Spiele im Einzelhandel zu kaufen gibt, die DRM-frei sind.
sinnFeiN vor 7 Jahren
bin mittlerweile ein schwerer Fan von Downloadplattformen
nicht zuletzt wegen den Rabattaktionen. Hauptsächlich aber, weil ich mich aus Platzgründne ohnehin von einigen Schachten trennen muss... und somit bin ich durchaus froh, nicht mehr so viele neu dazu zu bekommen :)
Gebunden ist mir eigentlich recht egal, das hat man als nebenbei Konsolenspieler sowieso

aber: Auf Lily Looking Through freu ich mich schon ziemlich :). Das sieht noch immer recht gut aus
Indiana vor 7 Jahren
Ich bin nach wie vor Verpackungsfreund - Auch, wenn der Keller inzwischen recht voll ist. Aber ein Spiel, bei dem ich den Datenträger anfassen kann, fühlt sich wertvoller an, als ein reiner Download-Titel. Außerdem finde ich es übersichtlicher, die noch nicht durchgezockten Spiele im Regal zu haben, als in der Steam-Bibliothek. So mahnen sie mich täglich und nicht nur beim zufälligen Blick auf die Liste.
Mikej vor 7 Jahren
Wobei man bei Steam auch beliebig viele Kategorien bilden und benennen kann. Die Spiele kann man dann den Kategorien beliebig zuordnen, was durchaus für Übersicht sorgen kann. Durch diverse Humble Bundles hat sich bei mir die Steam-Liste drastisch erhöht (eigentlich bin ich sonst kein Steam-shopper) und da war das dann schon sehr praktisch :)

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.