Neuigkeiten:

Crowdfunding-Roundup: u.a. mit Inspire Me, Exogenesis und The Old City

Inspire Me

 

Inspire MeBereits seit einiger Zeit läuft bei Kickstarter die Finanzierungsrunde zum Comic-Adventure 'Inspire Me'.  Im Zentrum der Geschichte steht ein frecher Junge, der dank einer Zeitmaschine die Geschichte durcheinanderwirbelt. Ob er das wirklich wie geplant machen können wird, entscheidet sich in den nächsten 13 Tagen - so lange läuft die Geldsammlung noch. Derzeit sieht es eher schlecht aus: Von gewünschten 20.000 $ sind bislang etwas über 10% zusammengekommen. Wer sich ein Bild vom Spiel machen möchte, findet einen Trailer sowie eine Demo auf der Kickstarter-Seite verlinkt.

 

 

Riddle of the Sphinx

 

Riddle of the SphinxBereits im Jahr 2000 erschien 'Riddle of the Sphinx' von Omni Creative Group. Nun haben sich die Entwickler in Life Tree Games umbenannt und starten eine Neuauflage zum 15. Geburtstag des Originals in modernem Echtzeit-3D. Um die erste Episode zu verwirklichen, möchte man 50.000 $ einsammeln. Das ganze Spiel soll als Stretchgoal für 200.000 Dollar entwickelt werden, kommen weitere 100.000 dazu, gibt es einen Extra-Level. Derzeit wurden knappe 8.000 Dollar zugesagt, die Kampagne läuft noch 15 Tage.

 

 

Exogenesis - Perils of Rebirth

 

ExogenEine Mischung aus 'Ace Ace Attorney' und 'Zero Escape' soll das postapokalyptische Adventure/Visual Novel 'Exogenesis - Perils of Rebirth' werden. Bei Steam Greenlight waren die Nutzer schnell überzeugt: Nur sieben Tage benötigte das Projekt für die Freigabe. Nun fehlt nur noch die Finanzierung: Via Kickstarter sollen 32.000 Dollar gesammelt werden. Knapp 18.000 kamen bislang zusammen. Für den Rest verbleiben noch 15 Tage. Auch zu diesem Spiel gibt es bereits eine Demo.

 

 

Technolust

 

TechnolustBereits finanziert ist das Oculus Rift-Exklusive Virtual Reality-Cyberpunk-Adventure 'Technolust'. 30.000 kanadische Dollar waren das Ziel, das mit 45.000 deutlich überschritten wurde. Das zusätzliche Geld wird in weitere Spielabschnitte gesteckt. Wer sich noch beteiligen möchte, hat noch drei Tage Zeit dafür. Auf der Projektseite finden sich verschiedene Prototypen des Spiels zum Download.

 

 

The Old City

 

The Old CityEin First-Person-Adventure, dass sich voll auf die Geschichte fokussiert soll 'The Old City' werden. Auch dieses Spiel hat bereits grünes Licht erhalten und sammelt nun Gelder für die Fertigstellung. Je nach Summe verzögert sich der Release des Spiels, erscheinen soll es aber auf jeden Fall. Damit die Entwickler innerhalb der nächsten 18 bis 24 Monate fertig werden können, brauchen sie 40.000 Dollar, wovon rund 8.000 bereits zugesagt wurden. In den noch verbleibenden 21 Tagen könnte das Projekt durchaus die Marke knacken.

 

Deutlich schwerer als die Kickstarter-Projekte haben es derzeit Finanzierungskampagnen bei Indiegogo. Hier laufen derzeit noch das von uns bereits vorgestellte 'Caffeine', das bei verbleibenden acht Tagen erst 3.000 der geforderten 80.000 australischen Dollar gesammelt hat. Auch 'The Town of Light' läuft nicht sonderlich besser: Hier wurden rund 2.300 € eingezahlt, die Entwickler wollten 30.000 €, dafür bleiben nur noch sechs Tage. Etwas bessere Chancen haben noch 'Fountain of Gods - Evron's adventure' (0 von 3.000 $) und 'Forgive Me' (115 von 35.000€), die beide noch rund 30 Tage laufen. Da beide Kampagnen aber schon rund einen Monat laufen, sieht es auch hier schlecht aus. Bleibt noch das experimentelle Adventure 'Linked Pack: Kopula', das zwar erst 27$ eingenommen hat - bei einem Ziel von 500$ und noch 43 Tagen Laufzeit bestehen dennoch realistische Hoffnungen. Alle diese Projekte nutzen flexible Beträge, d.h. jeder eingezahlte Cent geht an die Entwickler.

 

Bereits in einem früheren Roundup vorgestellt hatten wir Euch auch die Kickstarter-Projekte 'Urban Explorer', das kürzlich erfolglos eingestellt wurde, 'Dagon', das noch neun Tage läuft und mit knapp 10.000 $ die Hälfte der Wunschsumme beisammen hat, das sicher finanzierte 'Last Life', das soeben den Endspurt eingeleitet hat sowie 'The Breakout', das fünf Tage vor dem Ziel auch erst bei 14.000 von 49.000 britischen Pfund liegt.

 

Auch 'U55 - End of the Line' sammelt weiter Kreditzusagen über Fundedbyme, hier steht der Betrag bei rund 5.000 von benötigten 32.000 €.

geschrieben am 07.05.14 um 12:55 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 15
Indiana
07.05.2014, 14:52

Die Leute sind deutlich vorsichtiger geworden beim Crowdfunding. Absolut nachvollziehbar und eigentlich auch gut. Dennoch wagen derzeit sehr viele Projekte diesen Finanzierungsweg.

Mikej
07.05.2014, 15:00

Jup deutlich zuviele. Selbst in der KS-Hochphase konnte Crowdfunding nur eine kleine Anzahl an Adventure-Projekten gleichzeitig tragen. Sehr unüberlegt.

Indiana
07.05.2014, 15:19

Es dürfte auch schwierig sein, die Startzeitpunkte zuvor abzusprechen. In solchen Zeiten helfen dann doch wieder die bekannten Namen hinter den Projekten (wie bei Bout 2 z.B.).

Geron1985
07.05.2014, 18:21

Hinzu kommt sicher auch, dass die bisherigen Adventure-Veröffentlichungen, die über Kickstarter finanziert wurden, doch sehr ernüchternd waren. Sowohl Tim Schafer mit Broken Age, als auch Jane Jensen mit Moebius haben doch sehr enttäuscht.

Indiana
07.05.2014, 18:49

Sehe ich ähnlich. Was mich nicht enttäuscht hat war Baphomets Fluch 5 und - so komisch das nun auch klingen mag - Larry. Da hatte ich von vornherein keine großen Erwartungen und hätt Al das Geld vermutlich auch für ein Autogramm und einen neu aufgenommenen Soundtrack gegeben. Und das beides habe ich auch bekommen - wenn auch zum Teil mit erheblichen Verspätungen.

Mikej
07.05.2014, 19:19

Mir hat Broken Age gut gefallen. Für mich hakt es hier primär an der während dem Kickstarter aufgebauten falschen Erwartungshaltung (Stichwort klassisches Adventure wie damals...) und an Tims auffälliger Unfähigkeit, mit Geld umzugehen (die Zweiteilung finde ich hier auch eher nervig...). Für sich genommen ist das finde ich ein recht schönes Spiel und lustigerweise international gesehen eines der bestbewertetsten Adventures der letzten 10 Jahre. Der Metacritic-Score übertrifft übrigens sogar Deponia3, das diesbezüglich bislang glaube ich erfolgreichste Adventure von Daedalic.

Mit den von mir unterstützten Spielen bin ich eigentlich nicht unglücklich. Ich sehe Kickstarter inzwischen allerdings nüchterner. Es reicht eben nur selten, um den Publisher ansatzweise zu ersetzen und man kann eben doch oft nur ansatzweise abschätzen was man bekommt und v.a. wann. Wirklich viel billiger ist es auch selten. Letztlich ist mir das alte System auch lieber, oder eben eine Kombination aus Publisher und Crowdfunding wie bei BouT2.

LJ-Fan
07.05.2014, 19:27

Die Metacriticuserscore spricht aber mehr für Deponia mit 8,3 im Schnitt gegenüber Broken Age mit 8,0! Das Magazine Deponia in meinen Augen eher unterbewertet haben, liegt und lag wohl an der geringeren Bekanntheit/Werbung.

LJ-Fan
07.05.2014, 19:29

Korrektur: Broken Age 8,1

Mikej
07.05.2014, 19:31

Deponia 1 - 74
Deponia 2 - 78
Deponia 3 - 80

Broken Age - 82

Und ja, ich beziehe mich nicht auf die User-Wertungen. Das ist nicht die Idee eines Metacritic-Scores und letztlich nur ein zusätzlicher Indikator (der allerdings bis zu einem gewissen Grad durchaus steuerbar ist).

Unabhängig davon - und davon, was man denn nun von Metacritic halten möchte, denn unfehlbar ist das System sicher nicht - mit solchen Werten wären die meisten Adventure-Entwickler hierzulande sehr sehr glücklich!

LJ-Fan
08.05.2014, 10:57

Da hast du recht. Ich wollte eigentlich nur auf den Unterschied hinweisen, das User Deponia besser bewertet haben, als Kritker. Bei Broken Age ist es umgekehrt.
Hier noch ein Vergleich der niedrigsten CriticReviews:

Deponia 1 - 50 (Strategy Informer)
Deponia 2 - 60 (Pc Powerplay, GameCritics, The Escapist)
Deponia 3 - 40 (Worthplaying)

Broken Age - 70 (9 verschiedene Kritiken habe diese Wertung)

Schade das es keine Medianwertung bei metadcritic gibt. Die würde Ausreiser nach oben oder unten besser abfangen.

LJ-FAn
08.05.2014, 11:08

Sorry das lies mir jetzt keine Ruhe. Hab mal die Medianwerte berechnet!

Deponia 1 - 80
Deponia 2 - 80
Depoina 3 - 80

Broken Age - 80

Nunja ich bin überrascht! (So genug Off topic :D )

Mikej
08.05.2014, 11:23

Interessant! Wobei Metacritic durchaus Ausreisser berücksichtigt. Sonst hätte Deponia 3 glaube ich sogar nur 79 prozent, In den anderen Fällen sehe ich ansich allerdings keine echten Ausreisser im Wertungsschema.

sinnFeiN
08.05.2014, 21:33

ein Median wär natürlich allgemein das Beste, wenn man so mittelt...
4x 80 klingt ja fein :)

Geron1985
09.05.2014, 13:05

Also wenn es nach Medianwert geht, kommen da auch noch ein paar weitere Spiele in den "Kreis der 80er" hinzu. ;)
DSA: Memoria und DSA: Satinavs Ketten kommen dann auch beide auf 80%.
Ich halte von der Metacritic aber ehrlich gesagt nicht wirklich viel, egal ob Median oder Arithmetisches Mittel. Das wird meiner Meinung nach immer dadurch stark verfälscht, dass viel zu viele Spielemagazine, vor allem im Ausland, Adventures eher stiefmütterlich behandeln und grundsätzlich Punkte dafür abziehen, dass es zu wenig Explosionen gibt und man keine Menschen umbringt. Deutschland ist eigentlich das einzige Land, in dem Adventures noch einen gewissen Status haben und von der Fachpresse gerne und wenigstens halbwegs objektiv bewertet werden.

sinnFeiN
09.05.2014, 17:00

um ein BLick über den Tellerrand zu werfen:
gutes Beispiel: Bound by Flame... die internationale Presse findet gefallen, 80 bei gameinformer... pcgames: 60-70 werden die wohl geben...
krasser Unterschied


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 627d16


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!