Neuigkeiten:

Wochenecho Nr. 262

Grim Fandango HD

 

Grim FandangoEs war eine der Überraschungen der letzten E3: Sony und DoubleFine arbeiten zusammen an einem Remake von LucasArts 'Grim Fandango' und haben dafür die Lizenz von Disney erworben. Im E3-Stream von Giant Bomb zum 1. Tag der E3 wurde nun ein Gerücht bekannt, wie es dazu kam. Demnach hatte sich Sony nach der 'Grim Fandango'-Lizenz erkundigt und dabei festgestellt, dass auch Double Fine Interesse an 'Grim Fandango' hat. Noch spannender ist allerdings, dass Sony nach diesem Gerücht Interesse an sämtlichen alten LucasArts-Adventures hat. Sollte dem so sein, dürften wir zukünftig noch mehr aus dieser Ecke hören. Die Aussagen könnt Ihr im Video bei Giant Bomb selbst ansehen (ca. ab Minute 58:30).

 

 

Sunset

 

SunsetZur Abwechslung hat es wieder ein Spiel via Kickstarter geschafft, sein Finanzierungsziel zu erreichen. 'Sunset' ist jedoch kein klassisches Adventure, es orientiert sich eher an explorativen Spielen wie 'Gone Home' oder 'Dear Esther'. Auf der Kickstarter-Seite wird demnach auch explizit darauf hingewiesen, dass das Spiel keine Puzzles haben wird. Wer die Idee, eine Südamerikanische Stadt im Jahre 1970 zu besuchen und als Haushälterin in eine politische Verschwörung verwickelt zu werden trotzdem interessant findet, erfährt mehr über Sunset bei Kickstarter. Die Kampagne läuft noch 25 Tage.

 

 

Deponia

 

Jan Müller-MichaelisDer Gamescareer-Blog widmet sich in einem Interview Jan Müller-Michaelis von Daedalic Entertainment, besser bekannt als Poki. Darin spricht er über seinen Einstieg in die Spielebranche und seinen Job als kreativer Kopf des Studios.

geschrieben am 22.06.14 um 10:17 von Team Adventure Corner


+1 Gefällt mir
Kommentare 8
Indiana
22.06.2014, 11:04

Ich finde es spannend, dass Firmen wie Sony Potential in den LucasArts-Lizenzen sehen. Da es hier sogar ein persönliches Interesse zu sein scheint, dürften die Lizenzen auch nicht einfach so versauern. Daumen drücken!

sinnFeiN
22.06.2014, 13:13

´Das wäre natürlich sehr scharf...

JackVanian
22.06.2014, 13:44

Disclaimer: Völlig subjektive Gedanken:

Ich gönne es den Leuten ja wirklich, wenn sie immer noch sehr an diesen uralten Spielen hängen. Ich habe die Spiele früher selbst geliebt und bin damit aufgewachsen. Jetzt mit Anfang 30 würde ich mir - rein persönlich - einfach nur wünschen, dass man die schönen Erinnerungen behält und nach vorne schaut. Die Zeit ist in der Zwischenzeit nicht stehen geblieben und zumindest ich habe heute andere Erwartungen an ein Spiel als vor 20 Jahren. Damit meine ich jetzt nicht Grim Fandango, da ich das Original-Spiel leider nie gespielt habe und somit nicht beurteilen kann, sondern grundsätzlich die ganzen alten Schinken.

Selbst als damals riesiger Gabriel-Knight-Fan muss ich 2014 nicht mehr das alte Spiel neu aufgewärmt sehen. Ganz zu schweigen davon, dass Activision das Spiel mit minimalster Priorität behandelt und unter diesen Voraussetzungen unter Garantie kein neuer Markt für diese Serie geschaffen wird. Früher war der Gedanke an ein GK4 für mich bombastisch. Heute ist es mir einfach völlig schnuppe, da es mittlerweile mehr als genug gute Spiele gibt.

Es hat in den letzten paar Jahren - abseits der Nische (!!!) - einige sehr aufregende und zum Teil auch innovative Titel gegeben. Mit denen setze ich mich 1000 x lieber auseinander als mit irgendwelchen Marken, die vor 20 Jahren mal hip gewesen sind. Ich persönlich muss keine dieser Lizenzen noch mal sehen.

So... damit habe ich LucasArts für heute genug besudelt. ;)

anonym
22.06.2014, 15:01

Naja, ich würde die Lizenzen lieber nicht gerade bei Sony sehen. Ich möchte mir nicht extra eine PlayStation für 400 € kaufen, um die Titel spielen zu können. Es reicht schon, dass mir Journey, Flower und bald auch noch AbZu wegen der PS-Exklusivität entgehen...

Indiana
22.06.2014, 15:01

Du hast damit schon Recht. Ich sehe solche Remakes eher als Möglichkeit, die Spiele nochmal mit "aktueller Grafik" und Steuerung zu spielen und sie denen zur Verfügung zu stellen, die sie bislang noch nicht kennen. Dass es darüberhinaus inzwischen sehr viele andere spannende Spiele gibt, die oft auch deutlich besser sind als die Klassiker, steht außer Frage. Ich freue mich aber auch, dass die alten Marken nicht einfach in irgend einer Schublade vergammeln.

Mikej
22.06.2014, 15:34

Ich denke auch, wenn die Spiele ähnlich behandelt werden wie Gabriel Knight, dann bringt das nichts. Da landen die IPs fürchte ich schneller in einer Schublade, als man Sierra sagen kann. Und Phoenix Online sehe ich einfach noch nicht auf dem notwendigen Level für so ein Projekt, auch wenn die mit vollen Einsatz bei der Sache sind.

Für mich wären Fortführungen oder drastische Reboots mancher LA-IPs theoretisch dennoch spannend. In den meisten Fällen sehe ich aber keinen idealen Kandidaten, um das interessant zu realisieren (wobei ich für meinen Teil nicht zwangsläufig auf 2D-Grafik bestehen würde...). Zu Double Fine passt in meinen Augen aber definitiv am ehesten Grim Fandango, weil hier die Story dominiert und es letztlich nicht so furchtbar wäre, wenn die Rätsel sehr entschärft sind. Die Welt, die Charaktere, der Artstyle... damit kann man viel anfangen und das passt auch gut zu DF. Fragt sich nur, ob Tim ein ähnlich gutes Sequel liefern könnte, denn das wird nicht leicht, eben weil es hier wirklich so sehr auf die Story ankommt. Das Remake interessiert mich allerdings auch primär im Hinblick auf die nun realistischere Chance eines Sequels. Mal sehen.

Die anderen Lucas Arts IPs sind aber fürchte ich schwer passend unterzubringen. Daedalic würde spielerisch gesehen z.B. oft sehr gut passen, aber der Humor ist kulturell bedingt einfach anders. Das passt für mich einfach nicht so gut zusammen.

Minniestrone
23.06.2014, 00:02

Ich schliesse mich Ingmars Meinung an. Ein HD Remake, von mir aus, aber keine Sequels bitte.

Das ganze Genre leidet darunter dass Spieler wie Entwickler permanent in die Vergangenheit blicken. Nur wenige schaffen es, den Blick nach vorne zu richten und Adventures weiter zu entwickeln. Mehr davon bitte! Mehr verrueckte Indies, die sich trauen mit Konvention zub brechen und neue Standards zu setzen!

Weiterentwicklung
24.06.2014, 19:20

"und Adventures weiter zu entwickeln."
Wer hat das denn Deiner Meinung nach wie zuletzt getan?
Mir fällt kein einziges Beispiel für eine wirkliche "Weiterentwicklung" ein.

"Mehr verrueckte Indies, die sich trauen mit Konvention zub brechen und neue Standards zu setzen!"
Bin ich generell dabei, da eigentlich nur Indies sich Sachen trauen die unkonventionell erscheinen. Aber auch hier, bezogen auf das Adventure-Genre, habe ich nichts wirklich "neues" gesehen.
Von Standards brauch man noch nicht sprechen :-)


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 844767


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!