Neuigkeiten:

Crowdfunding Roundup u.a. mit Ingonga, Bohemian Killing und To Azimuth

 

INGONGA - A horror mystery in the swamps of Louisiana

 

IngongaDas Entwicklerteam HeyKiddo! Games arbeitet an dem storybasierten Horror-Spiel 'INGONGA', das die Spieler in die Sümpfe New Orleans verschlägt. Dort gilt es mittels Erkundung einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Die Kickstarter-Kampagne sieht derzeit allerdings nicht sonderlich vielversprechend aus. 12 Tage vor Schluss sind weniger als 2.500 $ zugesagt worden, das Ziel liegt bei 65.000. Unterstützen kann man den Titel auch bei Greenlight.

 

 

The Crow’s Eye

 

The Crows EyeAls Ego-Terror-Adventure bezeichnet das Team von 3D2 Entertainment sein Spiel 'The Crow's Eye', in dem man die längst verlassene Crowswood Universität erforscht. Das Spielprinzip setzt sich aus verschiedensten Genres zusammen. Das Gelände der Uni muss erkundet werden, Rätsel warten auf ihre Lösung, Dokumente wollen gefunden und erforscht werden. Gegenstände müssen zusammengesetzt und verbessert werden, die Umgebung kann verändert werden, um weitere Räume betreten zu können und es müssen Gegner bekämpft werden. Wie das im Spiel funktioniert, kann man anhand einer Demo herausfinden, die auf der Kickstarter-Seite angeboten wird. Auch dieses Spiel kann bei Greenlight unterstützt werden. Damit das Spiel entsteht, möchten die Entwickler 35.000 Dollar einsammeln. 27 Tage bleiben dafür noch Zeit, bislang sind erst etwas mehr als 600 $ im Topf.

 

 

Bohemian Killing

 

Bohemian KillingIm Steampunk-Adventure 'Bohemian Killing' wird der Spieler in ein fiktives Paris des 19. Jahrhunderts zurückversetzt. Dort gibt es große Klassenunterschiede und Rassismus, die zu einer Tragödie führen. Und so findet sich der Spieler vor Gericht wieder - Angeklagt als brutaler Mörder. Es gilt nun die eigene Unschuld zu beweisen. Findet man dazu die richtigen Beweise? Oder plädiert man lieber auf Unzurechenbarkeit? Das Spiel soll nicht linear verlaufen und dem Spieler alle Möglichkeiten der Verteidigung offen lassen. Damit das klappt, wurde eine Spendensammlung bei Indiegogo gestartet, mit der 13.000 $ zusammen kommen sollen. Dank flexibler Finanzierung geht jeder gespendete Dollar gleich an die Entwickler. Derzeit haben sie knappe 200 eingenommen.

 

 

Steampunker

 

SteampunkerBereits seit einigen Monaten können Besitzer von iPads das Puzzle-Adventure 'Steampunker' erwerben und zusammen mit Held Vincent die viktorianische Welt der Zukunft vor Robotern aus dem All retten. Nun soll das Spiel auch für Android-Tablets und iPhone erscheinen. Dafür bitten die Entwickler via Indiegogo um 2.000 $, von denen bereits ein Drittel gespendet wurde. Auch hier geht via flexibler Finanzierung alles Geld direkt an die Entwickler. Das Spiel selbst gibt es während der Kampage, die noch 17 Tage läuft, bereits ab 2 Dollar.

 

 

Scorn

 

ScornAuch 'Scorn' wird von den Entwicklern als Adventure bezeichnet. Hier soll ebenfalls die Erkundung einer Horror-Welt im Vordergrund stehen, begrenzte Inventarplätze und Munitionsmangel lassen aber auch auf andere Spielziele schließen. Ein eigenes Bild kann man sich auf der Kickstarter-Seite machen, über die innerhalb der nächsten 35 Tage 200.000 € eingesammelt werden sollen. 2.300 € sind bislang zugesagt.

 

 

Ethereon

 

EtherionTony Davidson, der schon an 'Riven: The sequel to Myst' mitgearbeitet hat, entwickelt derzeit das VR-Adventure 'Etherion', in dem man ähnlich wie in 'Riven' Puzzles löst, um in der Geschichte voranzukommen. Die Team-Vita ist recht beeindruckend, so haben die Grafiker beispielsweise schon an den 'Matrix'-Filmen, 'Shrek' oder 'Toy Story' gearbeitet, als Spiele finden sich Titel wie 'Murdered: Soul Suspect', 'Star Wars: The Old Republic' oder eben 'Riven' in der Liste. 'Ethereon' soll Oculus Rift-Support haben, eine Demo (auch für PCs ohne VR) findet sich auf der Projektseite. Innerhalb der nächsten 32 Tage möchten die Entwickler 35.800 $ einsammeln. Auch 'Ethereon' kann bei Greenlight unterstützt werden.

 

 

To Azimuth

 

To AzimuthEinen interessanten Ansatz verfolgt 'To Azimuth'. Darin steuert man ein Geschwisterpaar, das nach ihrem Bruder sucht. Bei den Nachforschungen stoßen sie auf Beweise, dass Ihr Bruder von Aliens entführt sein könnte. Spannend an dem Konzept dürfte die Charakter-Import-Funktion sein. Nachdem man das Spiel mit einem der Geschwister beendet hat, kann man diesen Charakter und dessen Entscheidungen in das nächste Spiel importieren, das man mit dem zweiten Charakter spielt. Ein solcher Tausch soll auch zwischen unterschiedlichen Spielern möglich sein. Innerhalb der nächsten 29 Tage sollen dafür 20.000 $ eingesammelt werden. 'To Azimuth' sammelt auch Stimmen bei Greenlight.

geschrieben am 18.11.14 um 13:20 von Team Adventure Corner


+1 Gefällt mir
Kommentare 7
Mikej
18.11.2014, 15:39

To Azimuth habe ich mal gebacken, das sieht finde ich interessant aus. Aber ich seh momentan leider schwarz für alle genannten Projekte.

Höchstens Steampunker sollte klappen, da nicht viel gefordert wird (die bereits erhältliche iOS-Variante war für mich leider sehr sehr buggy - konnte es deshalb leider nicht sehr weit spielen - und wirkte zudem recht casual).

Zuversichtlich bin ich derzeit was Crowdfunding angeht nur bei 'That Dragon, Cancer' und 'HM Spiffing'.

Minniestrone
18.11.2014, 15:47

To Azimuth erinnert mich an irgendetwas... aber woran?

Mikej
18.11.2014, 15:51

Ich musste entfernt an Kentucky Route Zero denken.

Indiana
18.11.2014, 16:48

To Azimuth habe ich auch gebacken, ebenso wie Bohemian Killing. Das soll übrigens in jedem Fall erscheinen, je mehr Geld zusammenkommt, desto umfangreicher wirds. Mit einem Erfolg rechne ich aber auch nicht bei den Spielen.

autotoxicus
18.11.2014, 18:24

Bei To Azimuth bin ich auch klein dabei. Im Gegensatz zu anderen Spielen fühlt sich Das "warm" an.

Dem ganzen Pessimismus hier widersprechend sage ich aber, die 20.000€ könnten durchaus erreichbar sein.

Indiana
18.11.2014, 20:21

Ob das eben gestartete Ron Gilbert/Gary Winnick-Kickstarter-Adventure den anderen Projekten noch Platz lässt? Ich denke, die Chancen für die derzeit laufenden Sachen sind eben deutlich gesunken. Trotz des "Adventures" The Cave.

Mikej
18.11.2014, 21:14

Ich würde mal sagen, das macht es nicht leichter, aber nachdem diese Kampagnen auch vorher schon denkbar schlecht gestartet sind, ändert es wohl wenig an der Situation. Für 'That Dragon Cancer' wirds keine Rolle spielen, weil dieser KS aufgrund der speziellen Thematik ohnehin ein etwas anderes Zielpublikum hat. Und die letzten 3000 Dollar wird HM Spiffing in den verbleibenden dreit Tagen wohl auch so irgendwie stemmen.

Jetzt muss man mal schauen, dass Thimbleweed Park' durchkommt. Sieht soweit schon sehr gut aus, aber auch das ist kein Selbstläufer.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 9d5e8f


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!