Neuigkeiten: I'm Joshua:

Historisches Episoden-Adventure thematisiert die Sklaverei

Im JoshuaDas italienische Studio Dysotek entwickelt derzeit das Episoden-Adventure 'I'm Joshua', das sich dem schwierigen Thema Sklaverei in den USA annimmt. Im Louisiana des Jahres 1825 treten wir mit dem elfjährigen Joshua den Kampf gegen die große Ungerechtigkeit an. Geboren an Bord eines Sklavenhändlerschiffes ist Joshuas Leben als Arbeiter auf den Plantagen vorbestimmt. Doch der Junge steckt voller Träume und stellt sich gegen sein Schicksal. Die Entwickler versprechen eine Geschichte voller Wendungen, die sich auch nach den Entscheidungen des Spielers richten soll.

 

Wann 'I'm Joshua' erscheint, steht noch nicht fest. Erste Screenshots findet Ihr in unserer Galerie, ein Trailer gibt bereits Einblicke in die bewegte Spielgrafik.

geschrieben am 12.09.15 um 10:07 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 8
Digitalis.purpurea
12.09.2015, 10:47

Sicherlich interessant und ein unverbrauchtes Thema, aber letztendlich habe ich keine Lust, mich mit dem Elend der Welt zu beschäftigen. Weswegen ich wohl auch, trotz Kauf, nie This War Of Mine spielen werde und keine Nachrichten mehr sehe.

sinnFeiN
12.09.2015, 13:07

hmm, gesellschaftskritisches spielst du aber schon, oder?
Stell mir gerade vor, wenn ich keine Spiele spielen würde, die Kritik drin haben (Fallout fällt mir da gerade spontan ein)
Da würd fast nix mehr überbleiben

Digitalis.purpurea
12.09.2015, 13:18

Nein. Jedenfalls nicht, dass ich es bemerken würde. Wie gesagt: Kein Interesse, ich versuche das alles möglichst auszublenden. Die Medien haben es geschafft, dass ich zum Totalverweigerer geworden bin.

Ich bin gerade mit einem Let`s Play von Black Mirror 1 beschäftigt, danach kommt die Reihe, danach werde ich die Baphomet`s Fluch-Reihe durchspielen.

Zur Zeit spiele ich Rooms - The Unsolvable Puzzle.

World of Warcraft hatte auch nichts in der Richtung, sonst hätte ich es nicht über acht Jahre gespielt.

sinnFeiN
12.09.2015, 13:29

selbst WoW hatte da paar Momente, aber waren gut versteckt (zumindest mal einen Artikel drüber gelesen, stolzer WoW-Verweigerer)
eben die meisten Spiele haben es versteckt, aber natürlich weitaus nicht so offensichtlich wie I'm Joshua oder This War of Mine

Digitalis.purpurea
12.09.2015, 13:56

Dann sollen sie es weiter verstecken, ich bin daran nicht interessiert, es zu entdecken.

Mikej
12.09.2015, 14:11

Ich kann das Bedürfnis verstehen, in einem Spiel nicht mit dem Elend der Welt konfrontiert zu werden, auch wenn's mich persönlich nicht so stört. Bei 'I'm Joshua' finde ich das Thema jedenfalls interessant, aber ich warte einen weiteren Trailer ab. Der erste haut mich noch nicht um.

Digitalis.purpurea
12.09.2015, 14:28

Ich höre, sehe und lese jetzt in der zweiten Woche keine Nachrichten mehr. Das steigert die Lebensqualität enorm.

Da will ich das auch nicht in einem Unterhaltungsprodukt vorfinden.

Thurgor
12.09.2015, 22:45

Wirklich schöne Kunst, finde ich, sieht klasse aus. Und das Szenario ist schon mal was anderes. Aber ich halt's genau wie Digitalis.purpurea: Ich habe keinen Bock, so etwas zu spielen, sagt mir thematisch nicht zu. Ich schaue schon seit einigen Monaten keine Nachrichten mehr, weil ich keine Lust habe, mich durch die ganze, penetrante Schwarzmalerei zum Misanthropen machen zu lassen. Dann lieber die gute alte Vogel Strauss-Taktik. ;)


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: c742b9


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!