Neuigkeiten:

Crowdfunding-Roundup u.a. mit The Last Goddess und Nairi

Im neuen Crowdfunding-Roundup werfen wir einen Blick auf das Retro-Adventure 'The Last Goddess' und das niedliche Comic-Puzzle-Adventure 'Nairi'.


The Last Goddess

 

The Last GoddessDas Retro-Adventure 'The Last Goddess' verschlägt uns ins Florida der nahen Zukunft. An der Tampa Bay University verschwindet ein Professor, der eine erstaunliche Entdeckung gemacht hatte. In einer dunklen Vergangenheit erschien eine Göttin, um die Menschheit zu retten. Danach verschwanden die Götter wieder. Nun machen sich einige Studenten auf die Suche nach dem Professor und seinem Geheimnis. Damit Entwickler Dean Sullivan und sein Team das Spiel vollenden können, bitten sie auf Kickstarter um 150.000 $. 24 Tage vor dem Ziel sind rund 3.000 zugesagt.

 

 

Nairi

 

NairiAuf Comic-Grafik setzt 'Nairi', das uns in die Oasenstadt Shirin entführt, die ein dunkles Geheimnis hat. Nairi versucht mit einigen Freunden, herauszufinden, was hinter der Stadt steckt. Die Entwickler versprechen für das fertige Spiel Dialoge, die Teile der Geschichte anders ablaufen lassen und viele Puzzles. Wie das Spiel aussehen soll, zeigt das Kickstartervideo. Damit es aber soweit kommt, bitten die Entwickler um 7.500 €. 28 Tage vor dem Ende der Kampagne sind bereits knappe 1.500 zusammen.

 

 

Und so laufen die anderen Kampagnen:

 

Das Text-Adventure 'Code 7', zu dem wir kürzlich ein Interview geführt haben, hat 23 Tage vor Ablauf knapp die Hälfte der benötigten 15.000 € beisammen. Während die Kampagne zu 'Space Geeks' ihr Ziel von 420 € erreichen konnte, waren '1214' und 'Never Look Back' nicht erfolgreich. Obwohl '1214' nur knapp 1% der Zielsumme erreichen konnte, möchten die Entwickler weiter am Spiel arbeiten.

geschrieben am 04.10.16 um 18:27 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 9
Amberl
04.10.2016, 19:32

Weiß vielleicht zufällig jemand ob eines der beiden Spiele deutsche Untertitel bekommt?

Mikej
04.10.2016, 20:34

Dazu müsste die gewünschte Summe erst einmal erreicht werden, um im nächsten Schritt Stretch-Goals (z.B. weitere Lokalisierungen) in Angriff zu nehmen. Jetzt geht es so wie es aussieht nur um die englische Fassung.

'The Last Goddess' wird sich besonders schwer tun, die gewünschte Summe zu erreichen.

advfreak
05.10.2016, 10:05

150.000 für The Last Goddess klingt aber sehr ambitioniert. Aber es ist ja bekannt das neuerdings (besser gesagt alterdings) erstmal horrende Summen gefordert werden um zu testen wie blöd die Backer sind.

Sullivan müsste eher mir was zahlen damit ich mir diesen grausigen Schwachsinn antun würde!

sinnFeiN
05.10.2016, 13:12

oder eher wenige Projekte zusätzliche Investoren haben - denn 150.000 für ein Spiel ist sehr, sehr wenig

advfreak
05.10.2016, 14:20

Das mag ja sein, aber sicher nicht für dieses Machwerk, da habe ich schon weitaus besseres gesehen für lau bzw. ein zehntel der Summe davon.

Amberl
05.10.2016, 14:56

Adventure-mäßig ist bei Kickstarter die Luft raus, da kommt eigentlich nur noch Schrott in Pixeloptik. Bei Kickstarter warte ich nur noch auf "A Little Less Desperation". Die Demo hat Lust auf mehr gemacht. Dem Genre würde ein richtiger Blockbuster richtig gut tun. Ein Black Mirror im Uncharted Look oder ein Monkey Island im Disney Pixar look z.B.

Mikej
05.10.2016, 15:40

Mal sehen, wie gut 'Silence' wird.

Amberl
05.10.2016, 15:46

Hoffentlich hat Daedalic mit Silence Erfolg. Da Silence ja auch auf der PS4 und der Xbox One veröffentlicht wird, ist die Wahrscheinlichkeit hoch auch jüngere Spieler zu erreichen. Mich haben die als Käufer schon mal sicher.

advfreak
05.10.2016, 16:54

Zitat Amberl: "Dem Genre würde ein richtiger Blockbuster richtig gut tun. Ein Black Mirror im Uncharted Look oder ein Monkey Island im Disney Pixar look z.B."

Dem stimme ich zu, dieser ganze Pixelramsch wäre sowieso viel besser auf den Handys aufgehoben als auf dem PC oder NextGen Konsolen.

Richtige Blockbuster sehe ich leider keine, aber auf dem richtigen Weg sind mit Sicherheit die letzten beiden Sherlock Sachen, Until Dawn (PS4 Kaufgrund) und die aktuellen Telltale Sachen.

Der Rest ist für meinen Geschmack einfach Kram des letzten Jahrzehntes, ich kann auch den Comic-Stil oder die Grafik eines Lost Horizons 2 nur mehr schwer ertragen.

Ein großes Fragezeichen bereitet mir Yesterday Origins, ich fand den Vorgänger zwar gut aber auch etwas sperrig und zweifel hier an einem Erfolg. Auch Syberia 3 mag für die Fans toll sein, aber ob sich das rechnet?

Besonders lustig finde ich das "The ABC Murders" jetzt flugs für lau auf den Handymarkt geschleudert wurde. Da sieht man wieder mal die Abzocke was da im Hintergrund gelaufen ist: Ein Handygame wird zur PC und Konsolenversion künstlich aufgebläht und wenn es nicht mehr läuft dann kommt die "wirkliche" Version für Android & Co im einstelligen Eurobereich.

Die Zeiten wo man Adventures wirklich blind kaufen konnte sind längst schon vorbei, die aktuellen KS Sachen so grottig und fade das einem die Lust daran schon lange vergangen ist.

Einzig ernstzunehmender Adventure-Entwickler bleibt Deadalic, die machen wenigstens noch qualitativ hochwertige Sachen, auch wenn die mir persönlich - wie ich eh schon öfters hier bemerkt habe - überhaut nicht zusagen.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 930dad


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!