Wochenecho Nr. 684

Während unsere Umfrage zum Adventure des Jahres 2023 noch im vollen Gange ist, gibt es heute endlich wieder ein längeres Wochenecho. Es geht diesmal um 'CLeM', 'Snufkin', Dave Gilbert und Steve Ince.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

5 Kommentare

Djinn (Gast) vor 1 Monat
Anmerkung zu CLeM: Es erschrickt nicht, spielt aber Hörenswertes von Pau Riera.
NoSuperHero vor 1 Monat
Old Skies sieht einfach klasse aus. Da freu ich mich riesig drauf. Schade nur, dass die ganzen Spiele von Wadjet Eye Games keine DE Untertitel haben. Zum Glück ist das English oft recht gut zu verstehen. Für ein breiteres Publikum wären diverse Untertitel aber sicherlich von Vorteil. Da würde ich mir manchmal wünschen, wenn solche Lokalisationen ggfs. über Kickstarter finanziert werden würden.
M4gic vor 1 Monat
Fehlende deutsche Untertitel sind für mich leider ein No-go. Werde es so wohl leider verpassen.
Bambi334 (Gast) vor 1 Monat
Für mich sind eine nicht vorhandene deutsche Vertonung ein NO-GO. Über deutsche Untertitel spreche ich gar nicht mehr, denn die spiele ich schon Jahre nicht mehr. Lesen kann ich auch ein Buch. Sorry !
Djinn (Gast) vor 1 Monat
Du könntest Maniac Mansion (Deluxe) trotzdem mal ne Chance geben.

Mir ist Deutsch lieber, sofern Übersetzung und Sprecher was taugen. Deutsche Untertitel sind relevant, wenn man die Sprache nicht versteht oder Deutsch gefühliger ist. Es kann verwirren, fremdsprachig zu hören und Deutsch zu lesen. Versteht man eine Sprache, ist's gern ein Hindernis, versteht man sie nicht, ist's willkommene Hilfe, da man, anders als bei Filmen, sonst nur schwerlich weiter kommt. Indy 4 gefällt entweder auf Englisch mit oder auf Deutsch ohne Sprecher. Befremdlich ist's, wenn deutsche Adventures kein Deutsch sprechen.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.