Specials: Games Convention 2007:

Games Convention 2007

Die Games Convention 2007 schlug wieder einmal sämtliche Rekorde. Über 185.000 Computerspielbegeisterte - und damit noch einmal 3.000 mehr als im vergangenen Jahr - besuchten vom 23. bis 26. August das Leipziger Messegelände. Darunter auch vier unerschrockene Redakteure der Adventure Corner. Wir mischten uns unter die Besucher und kämpften uns durch eine Flut von Terminen mit verschiedenen Entwicklern und Publishern. Welche neuen Adventures wir dabei anspielen durften und was uns die Entwickler in geheimen Hinterzimmern verraten haben, berichten wir Euch auf den nächsten Seiten.

A new Beginning
Seit einigen Monaten beherrscht ein Thema kontinuierlich die Schlagzeilen aller Medien. An Meldungen und Zukunftsvisionen um das Thema Klimaerwärmung kam man nur noch dann vorbei, wenn man sich ausschließlich mit Computerspielen beschäftigte. Aber auch diese Zeiten sind jetzt dank Daedalic Entertainment vorbei. Auf der Games Convention stellte der Publisher seinen selbst entwickelten Öko-Thriller 'A New Beginning' der interessierten Öffentlichkeit vor. Daedalic Entertainment pfeift dabei auf aktuelle Trends und entwickelt das Spiel komplett in 2D. Ja, Ihr habt richtig gelesen: Kein Herumgelaufe in dreidimensionalen Räumen. Selbst die Charaktere sind komplett zweidimensional gehalten und nicht wie bei anderen aktuellen Adventures dreidimensionale Figuren vor 2D Hintergründen. Wie das aussieht, könnt Ihr bei uns auf exklusiven Bildschirmfotos sehen.

Zum ausführlichen Preview


A Stroke of Fate

Aus dem Hause Akella durften wir einen Blick auf das kommende Adventure 'A Stroke of Fate' werfen. Das in Russland entwickelte, klassische Point & Click Adventure versetzt den Spieler in eine für ein Adventure äußerst ungewöhnliche und sicherlich nicht unumstrittene Position. Das Setting: Deutschland zur Zeit des dritten Reiches. Unser spielbarer Charakter: ein sowjetischer Spion, der sich direkt im näheren Umfeld der damaligen Führungselite aufhält und unter anderem zu historischen Charakteren wie Göring, Himmler und selbst Hitler Kontakt haben soll. Im Laufe der Story soll der Spieler schließlich in ein Komplott verwickelt werden, welches in einem Attentat auf Hitler gipfeln soll.
Neben klassischer Point & Click Steuerung des 3D Hauptcharakters durch eine detaillierte, hübsch vorgerendere Szenerie erwarten den Spieler laut Akella auch Mini-Games, die auch, entsprechend des allgemeinen Schwierigkeitsgrads des Spiels, nicht ganz einfach sein dürften. Wie gut das bei Spielern und auch bei Publishern ankommt, denn noch hat sich in Deutschland niemand gefunden, der 'A Stroke of Fate' unter seine Fittiche nehmen will, bleibt offen. Neben den Minispielen sollen jedoch gut durchdachte Inventar- und Dialogrätsel einen großen Anteil des Gameplays darstellen. Ein Beispiel: Ein Charakter, von dem man Informationen zum Attentat erhalten könnte, ist nicht bereit mit dem Spieler zu interagieren, wenn dieser eine SS- Uniform trägt und sich entsprechend benimmt. Ändert man sein Outfit zu ziviler Kleidung und angepassten Umgangsformen, plaudert das Gegenüber denn auch brav alles aus. Das Problem der Svastikas und ähnlicher verbotener Symbole ist im Hause Akella bereits Thema und recht kreativ gelöst: Statt der verbotenen Zeichen wird nun auf den Uniformen ein Bild vom kleinen Österreicher abgebildet sein. In Russland ist ein Release zum 1. Quartal 2008 geplant, wann und ob 'A Stroke of Fate' auf den deutschen Markt kommt, ist bisher nicht geklärt. Wir drücken jedoch die Daumen, dass sich einer der deutschen Publisher an das heikle Thema heran traut, interessant ist es mit seinen verschiedenen Endmöglichkeiten nämlich auf jeden Fall.

'A Stroke of Fate' Screenshot Galerie


Agatha Christie: Das Böse unter der Sonne

Im nunmehr dritten PC-Abenteuerspiel nach einem Agatha Christie Roman lässt uns Entwickler AWE Games erstmalig den Hauptcharakter selbst spielen. Niemand anders als der berühmte Detektiv Hercule Poirot darf von uns gesteuert werden. In den vorherigen Spielen wurden immer zusätzliche Figuren in die Handlung integriert, mit denen man sich an die Aufklärung der Fälle machen musste. Um die Geschichte dennoch spannend zu halten, erzählt Poirot den Fall nach und lässt so den Spieler selbst die Geschicke übernehmen. Das Spiel hält sich wie seine Vorgänger recht eng an die Buchvorlage. Für Abwechslung sollen wieder drei verschiedene Enden sorgen, die man je nach Entscheidung im Spiel erleben wird.
Ansonsten gibt es nicht viel Neues, Steuerung und Grafik wurden seit 'Mord im Orient-Express' nicht grundlegend verändert. Einzige Neuerung: Ein Doppelklick auf einen Ausgang kürzt den Weg ab.
'Das Böse unter der Sonne' soll ab November mit klassischen Rätseln für spannende Krimiabende sorgen. Nebenbei brachten wir in Erfahrung, dass sich eine Wii-Umsetzung des ersten Agatha Christie Spiels 'Und dann gab’s keine mehr' in Produktion befindet. Für die Steuerung wurden die Fähigkeiten des Wii-Controllers eingebaut, so dass man Türen zum Beispiel aufdrücken muss. Die Wii-Umsetzung erscheint ebenfalls im November.


Ankh 3: Der Kampf der Götter

Im bereits dritten PC-Adventure um unsere Altägyptischen Freunde verschlägt es Assil unter anderem in ein Wikingerdorf, wo er dem Gott Thor gegenübertritt. Auf der Games Convention konnten wir am Stand von Daedalic bereits einen ersten Blick auf das Spiel werfen und auch selbst ein paar Szenen spielen. Das Spiel startet in Assils und Tharas Haus, das durch einen Meteoriten getroffen wird und in Flammen steht. Auf ihrer Flucht muss man schon oft zwischen den beiden Charakteren hin- und herschalten, um alle Rätsel lösen zu können. Denn jeder der beiden hat Stärken und Schwächen. Während Assil panische Angst vor Wasser hat, weigert sich Thara, in Assils alter Schmutzwäsche herumzuwühlen. So ist immer für Abwechslung gesorgt. Abwechslung ist in 'Ankh 3' ohnehin ein großes Thema. Gab es bisher nur die Stadt Kairo und die umliegende Wüste zu erkunden, geht es jetzt auch in ein Wikingerdorf. Man sieht, 'Deck13' hat sich die Kritik zu Herzen genommen, dort ging es überwiegend darum, dass man die Umgebungen schon kannte und es im zweiten Teil kaum neue Locations gab. Durch den anderen Ort ermöglichen sich auch ganz andere Rätselstellungen. Assil muss Thor beispielsweise davon überzeugen, dass er ein echter Mann ist. Thor bezweifelt das, denn Assil trägt weder Wikingerhelm noch Schwert, dafür aber einen Rock. Und das ist alles andere als Männlich. Das Spiel zeigte auf der Games Convention bereits seine Stärken: Der abgedrehte Humor und die witzigen Charaktere aus den Vorgängern finden sich auch im neuen 'Ankh' Adventure. Wie der Kampf der Götter ausgeht, erfahren wir schon ab Ende Oktober.


Geheimakte FBI: Die Kunst des Mordens

Im Spiel von Publisher City Interactive steuert man die junge FBI-Agentin Nicole Bonnet, die einen makaberen Fall aufzuklären hat. Ein Serienmörder tötet reihenweise bekannte und geschätzte Einwohner New Yorks und entfernt den Opfern nach dem Mord die Herzen. Schnell wird klar, dass die Morde einem alten Ritual der Inka gleichen. Doch auch ein Drogenring scheint seine Finger im Spiel zu haben...

Zum Kurzpreview
Galerie mit Screenshots und Artworks von der GC


Gray Matter
Jane Jensen, der kreative Kopf hinter den 'Gabriel Knight'-Spielen, bastelt wieder an einem Adventure. Für die Entwicklung zuständig ist das ungarische Studio Tonuzaba, das bisher noch recht unbekannt sein durfte. Da wurde es auf der Games Convention Zeit, sich das Projekt anzusehen.
Samantha "Sam" Everett ist quer durch Europa gereist und hat sich überall als Straßenzauberin durchgeschlagen. Jetzt landet sie zufällig in dem Herrenhaus von Dr. David Styles. Dieser sucht für ein paar Wochen eine Assistentin. Um die nächsten paar Wochen ein Dach über dem Kopf zu haben, gibt sich Sam kurzerhand als Studentin aus. Sie bekommt den Job, ohne zu wissen, auf was sie sich da eigentlich eingelassen hat.
Jane Jensen hat bei 'Gray Matter' auch an Adventure-Neulinge sowie Gelegenheitsspieler gedacht und dem Spiel deswegen ein (abschaltbares) Tutorial spendiert, mit dem man die eigentlich auch so recht einfache Maussteuerung erlernen kann. Auch wenn man nicht regelmäßig spielt, soll man dank Fortschrittsbalken jederzeit schnell wissen, zu welcher Aufgabe in den einzelnen Kapiteln noch etwas zu tun ist. Die zu erledigenden Aufgaben sind neben genretypischen Rätseln auch Zaubertricks, die in einem Buch nachgelesen werden können.
Die Grafik sah schon sehr gut aus, vor dem Haus bewegen sich Bäume im Wind, Wolken ziehen vorbei und Vögel fliegen herum. Wenn das Magie-System gut funktioniert und die Atmosphäre stimmt, könnte auch 'Gray Matter' zu den Spitzenadventures des nächsten Jahres gehören.

Offizielle Homepage mit Trailer


Reprobates: Insel der Verdammten
Future Games sind spätestens seit dem düsteren 'Black Mirror' Adventurespielern ein Begriff. Mit dem schon bald erscheinenden 'Reprobates: Insel der Verdammten' steht ein weiteres düsteres Adventure an, das von der Geschichte stark an die TV-Serie 'Lost' erinnert. Wie auch in der Serie verschlägt es Menschen auf eine einsame Insel. Einer dieser Menschen ist Adam, ein 23-jähriger Techniker aus Prag. Eines Morgens wacht er auf der Insel auf und wundert sich. Eigentlich hätte er tot sein müssen, denn so einen Zusammenstoß mit einem Tanklastwagen überlebt eigentlich niemand. Schnell stellt sich heraus, dass Adam nicht alleine auf der Insel ist – und auch alle anderen Bewohner der Insel haben ähnliche Erfahrungen wie er gemacht...

Zum Kurzpreview


Sam & Max: Season One

Es dauert nicht mehr lange, dann machen der Hund und der Hase wieder die PCs deutscher Adventurespieler unsicher. Auf einem toll gestalteten Stand präsentierte Publisher JoWooD die deutsche Ausgabe von 'Sam & Max: Season One'. Wir spielten die finale Version und konnten uns davon überzeugen, dass der Wortwitz des englischen Originals erhalten geblieben ist. Sogar 'Episode vier: Abe Lincoln must Die!', die aufgrund der Witze über amerikanische Politiker einige Probleme bei der Übersetzung bereitete, funktioniert mit deutschen Politikern sehr gut.
Auch wenn es JoWooD gelungen ist, die Synchronsprecher zu verpflichten, die auch schon im Spiel von LucasArts zu hören waren, konnten wir einen kleinen Unterschied in der Stimme von Hase Max feststellen.
Einen ausführlichen Test zu 'Sam & Max' werden wir wie gewohnt kurz nach dem Release im September veröffentlichen. Bis es soweit ist, möchten wir Euch auf unser Review zu der englischen ersten Episode ans Herz legen.

Zum Review von Sam & Max Episode 1

So Blonde

Ein ungewöhnlicheres Setting hat ein Adventure wohl bisher noch nicht gesehen, Hauptcharakter ist Sunny Blonde, eine 17jährige reiche Göre, blond, reich und voller schwer anstrengender Allüren. Entgegen ihres Protests haben ihre Eltern sie auf eine Kreuzfahrt durch die Karibik mitgeschliffen, die jedoch schneller endet, als selbst Sunny es sich hätte wünschen können. Das Schiff gerät in einen Sturm, Sunny wird über Bord geschleudert und bewusstlos davon geschwemmt. Das Dilemma wird jedoch perfekt, als sie schließlich auf einer tropischen Insel aufwacht, fernab jeglicher Zivilisation und scheinbar in einer Zeit in der Kreditkarten und Handys noch keine Rollen spielten, ungewaschene, schwitzende Piraten jedoch umso mehr. Sunny muss nun also eine Möglichkeit finden, wieder in ihre Zeit zurück zu kehren und nebenbei noch die ganz speziellen Probleme der Inselbewohner zu lösen.
Entwickelt von Wizarbox in Frankreich und geschrieben und konzipiert von Steve Ince, bekannt für seine Mitarbeit an der 'Baphomets Fluch' Reihe (bis inklusive Teil 3), erwartet uns mit 'So Blonde' ein klassisches Point & Click Adventure im Comic-Stil á la 'Runaway'. Gespickt werden die teilweise sehr knackigen Rätsel mit allerlei Minigames, die bewusst auf „Retro“ getrimmt wurden und das Spiel auflockern sollen. Ob sie tatsächlich nur kleine, gut implementierte, amüsante Innuendos, oder doch lästige Unterbrechungen sind, bleibt abzuwarten. 'So Blonde' besticht durch Grafik und Leichtigkeit und soll mit seiner ironischen Art mit allen möglichen Klischees für gute Unterhaltung sorgen. Erscheinen soll 'So Blonde' in Deutschland im Februar 2008. Man darf durchaus gespannt sein, ob und wie 'So Blonde' sein Publikum finden wird.


Sunrise: The Game

Wenn ein Entwickler wie die TML-Studios ein Adventure programmieren, mag man zuerst nicht an einen Erfolg glauben. Haben doch Entwickler wie auch Publisher Aerosoft bisher ausschließlich Erfahrungen im Bereich der Simulationsspiele gesammelt. Was wir am Stand auf der Games Convention sehen und anspielen durften, übertraf jedoch unsere Erwartungen.

Zum Kurzpreview


The Abbey – Preview

Am Stand von Crimson Cow durften wir auf der Games Convention einen Blick auf 'The Abbey' werfen. Vorgestellt wurde es uns von niemand geringeren als Emilio de Paz, Chef des spanischen Entwicklerstudios Alcachofa Soft. Vor dem Messebesuch waren wir uns nicht ganz sicher, was wir von dem Spiel erwarten können, gab es doch bisher kaum Informationen. Doch als wir den Stand verließen, waren wir uns einig, dass Crimson Cow mit 'The Abbey' einen Titel im Programm hat, der sich mit Größen wie 'Runaway 2' messen kann. Warum das so ist und was wir von 'The Abbey' erwarten dürfen, steht in unserem GC-Preview.

Zum Preview
Galerie mit Screenshots von der GC


The Bad, the Ugly and the Sober

Am Stand von Akella, einem russischen Publisher und Entwickler von PC-Spielen konnten wir einen Blick auf das Western-Adventure 'The Bad, the Ugly and the Sober' werfen. Revolverheld Jack hat sich als Farmer zur Ruhe gesetzt und führt ein friedliches Leben auf seiner Farm. Als er einen Indianer vor einer Horde Banditen versteckt, ist es mit der Ruhe jedoch vorbei, denn die Ganoven fackeln nicht lange und setzen Jacks Farm in Brand. Um seine Farm wieder aufbauen zu können, benötigt er Geld. Und das wiederum kann er bei einem Banditenwettbewerb gewinnen. Bis es freilich soweit ist, stehen ihm jede Menge Prüfungen bevor.
Mit 'The Bad, the Ugly and the Sober' kommt ein klassisches Point & Click-Adventure, das nicht nur von der Grafik eher für jüngeres Publikum gedacht ist. Folglich sind die Rätsel auch eher leicht, wenn auch zum Teil recht unlogisch. Um mit der Kutsche in den nächsten Ort zu kommen, muss Jack zum Beispiel eine Fahrkarte haben. Die bekommt er, nachdem er mit einem vorher an einem Stein geschärften Rasiermesser den Stiefel eines Skeletts bearbeitet. Neben solchen Rätseln wird es auch einige Action-Einlagen und Minispiele geben. So muss Jack beispielsweise seine Schusskünste unter Beweis stellen oder in Boxkämpfen gegen Banditen bestehen. Auch hier gibt es keine Tastatursteuerung, alles wird bequem per Maus erledigt. Dabei geht Jack recht Hinterlistig vor, ein stärkerer Gegner wird beispielsweise zuerst mit einer Goldmünze abgelenkt um dann von Jack ordentlich vermöbelt zu werden.
Die Grafik wurde mit viel Liebe zum Detail umgesetzt und macht einen sehr guten Eindruck, auch wenn die 3D-Objekte noch nicht so ganz auf die 2D-Hintergründe passen. Viel Wert legen die Entwickler auf die Dialoge, in denen man zwischen verschiedenen Stimmungen wählen kann und so mehr Einfluss auf den Ausgang eines Gesprächs hat.
Wann 'The Bad, the Ugly and the Sober' auf Deutsch erscheint, steht noch nicht fest, die englische Version erscheint jedoch schon diesen Winter.

Trailer-Download @ Akella.com (15 MB)


geschrieben am 24.08.2007, Team Adventure Corner




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: c1bca6


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!