Until Dawn - Review

Entscheidungen: Das Leben besteht eigentlich aus Entscheidungen. Horrorfilme sind meistens gespickt mit schlechten Entscheidungen. Charaktere gehen allein in finstere Keller, lassen Waffen oder Taschenlampen liegen und schlussendlich sind sie oft dem Tod geweiht. Spätestens seit Telltale Games sind Entscheidungen auch in reinen narrativen Spielegenres ein populäres spielerisches Element. Üblicherweise wird dabei jedoch nur die Illusion von echten Entscheidungen erzeugt. Supermassive Games versucht mit dem PS4 Spiel ‘Until Dawn‘, sowohl im Horror-Genre als auch im Genre, diese Mankos auszubessern. Sie versprechen Entscheidungen mit Auswirkungen, alternative Enden und verschiedene Spielwege, basierend auf den Entscheidungen des Spielers. Ja, es soll sogar möglich sein, alle Akteure lebend durch das gruselige Abenteuer am Mount Washington zu bringen. Wie es uns bei diesem Unterfangen ergangen ist und ob das Spielkonzept sich auch so gut spielt, wie es klingt, lest Ihr in den nächsten Zeilen.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 89%



Fazit von Peter Färberböck:

Hohe Erwartungen lasteten auf den Schultern dieses Spiels. Eine qualitativ hochwertige Schauspieltruppe, hervorragende Grafik und das Versprechen verschiedenster Spielpfade. Dazu kommt dann noch das Budget von Sony. ‘Until Dawn‘ schafft es die Erwartungen zu erfüllen und zum Teil sogar zu übertrumpfen. Selten fesselt ein Horror-Spiel so sehr. Selten kann man sich mit mehreren Charakteren eines Spiels ganz gut anfreunden – aber gleich alle acht? Na gut, Emily ist schon sehr zickig, aber es ist nun mal ein Teenie Horror Spiel. Die tolle Atmosphäre schafft es immer wieder noch etwas draufzugeben und dank mehreren Bedrohungen ist sie auch von Beginn an nicht durchsichtig. Manches vermutet man vielleicht, aber bei weitem nicht alles. Noch gibt es nicht viele Pflichtspiele für Adventure-Fans auf der PS4, aber ‘Until Dawn‘ gehört definitiv dazu. Wer dem Horror-Genre nur ein bisschen abgewinnen kann, wird hier auf seine Kosten kommen. Für mich geht das Ganze sogar noch weiter und ‘Until Dawn‘ ist bis jetzt das beste Spiel auf PS4. Angst und Bangen garantiert. Herausragend!

Fazit von Matthias Glanznig:

Bei 'Until Dawn' kann man sich prima darauf einstellen, was serviert wird. Wer bessere B-Movie-Horror-Kost feiert und mit der Spielphilosophie von Studios wie Telltale und Quantic Dream keine Probleme hat, der dürfte dieses Game sofort ins Herz schließen. Die Präsentation ist überragend und die gruselige Atmosphäre wurde sehr stimmig und gut in die interaktive Welt übertragen. Selbst an freien Erkundungsmöglichkeiten fehlt es nicht und einige Schauplätze sind erfreulich umfangreich geraten, was die Nerven ordentlich strapazieren kann. Abgesehen davon wurden die Entscheidungen organisch in die kompetent inszenierte, unterhaltsame Story integriert, die in vieler Hinsicht wie eine erstklassige Hommage an typische Horror-Streifen der letzten 20 Jahre schmeckt. Stellt man sich darauf ein, wartet hier ein echter Volltreffer. Sehr empfehlenswert!

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.