Lacuna - Review

Eine Lakune oder Lacuna bezeichnet in der Textwissenschaft eine Lücke im Text bzw. in der Überlieferung eines Textes, die z.B. durch den Verlust einzelner Seiten oder durch Beschädigungen am Papier entstehen kann. Was das mit dem Noir-SciFi-Adventure 'Lacuna' von DigiTales zu tun hat? Nun, auch ein Mord stellt gewissermaßen eine Lücke dar, die durch Ermittlungen gefüllt werden muss. Gemeinsam mit Neil Conrad sollen wir herausfinden, wer hinter dem feigen Attentat auf einen hochrangigen Politiker steckt. Was wie ein typischer Krimi klingt, entpuppt sich sehr rasch als ausgeklügelte Story, die zumindest teilweise von unseren Entscheidungen geformt wird.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 81%

'Lacuna' hat mich wirklich überrascht. Was zunächst nach einem recht konventionellen Krimi mit einem konventionellen Ermittler mit konventionellen Problemen aussieht, entwickelt sich recht rasch zu einem durchaus vielschichtigen Spiel mit interessantem Gameplay. An manchen Stellen wird man als Spieler zwar sehr fest an der Hand genommen, etwa, wenn das Spiel vorgibt, wohin Neil als nächstes zu gehen oder was er als nächstes zu tun hat. Dafür müssen wir aber ständig nach unserem eigenen moralischen Kompass entscheiden und beeinflussen so direkt, welches Ende wir zu sehen bekommen. Unterschiedliche Enden erhöhen den Wiederspielwert, und bei einer Spielzeit von knapp fünf Stunden ist das auch locker drin. Das Fehlen der Speicherfunktion wird sicher nicht jeden begeistern, zwingt es einen doch, mit den einmal getroffenen Entscheidungen zu leben. Gerade das macht aber den Reiz des Spiels aus, und es hebt 'Lacuna' auch ganz klar von anderen Adventures ab.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

5 Kommentare

ImaMightyPirate vor 3 Monaten
Klingt originell und spassig, der Look gefällt mir.

Schade kommt es nicht fürs iPad :(
Mikej vor 3 Monaten
Mal abwarten, mobile releases kann man nie ganz ausschließen. Oft dauerts eben ein paar Monate bis Jahre (wenn es passiert). We‘ll see.
Jehane vor 3 Monaten
Vermutlich wird das auch davon abhängen, wie gut es sich verkauft und ob sich das überhaupt auszahlt. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass das gut ankommt. Es ist von der Idee her und speziell vom Gameplay her echt spannend - ich hab ja erst Vorbehalte gehabt wegen der Pixelgrafik, weil die in den letzten Jahren in so vielen Spielen eingesetzt wurde. Aber der Rest vom Spiel war dann so gut, dass mir die Grafik wurscht war :)
sinnFeiN vor 3 Monaten
Da es im Xbox Game Pass on PC ist, wird es sich rein finanziell jetzt schon gerechnet haben. Da gibt es ja keine schlechten Zahlungen dafür :) .
Jehane vor 3 Monaten
Stimmt :)

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.