Exit - Der Fluch von Ophir - Review

Escape-Räume erfreuen sich bereits seit Jahren einer wachsenden Beliebtheit und auch viele Adventure-Freunde lassen sich gern einschließen um als Team spannende Rätsel zu knacken. Kein Wunder, denn Adventures gelten als digitale Vorfahren der Räume. Mit der 'Exit'-Reihe bringt der Kosmos Spiele-Verlag die Knobeleien auch nach Hause, wo man sich beispielsweise über einen Friedhof knobelt oder mit den 'Drei Fragezeichen' einen Fall löst. Mit einer vor wenigen Wochen veröffentlichten App zu der Reihe kehrt das Spielprinzip nun zu seinen digitalen Wurzeln zurück. Wir haben 'Den Fluch von Ophir' auf uns genommen und verraten Euch im Test, ob sich die Knobelei lohnt.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 70%

'Exit - Der Fluch von Ophir' legt den Fokus ganz klar auf die Rätsel. Wie bei der Vorlage, den 'Exit'-Spielen, bildet die Geschichte eher einen kleinen Rahmen um eine Sammlung verschiedener - mal mehr mal weniger - kreativer Denksportaufgaben. Die sind so vielfältig und kniffelig, dass man durchaus einige Stunden mit rauchendem Kopf vor dem Tablet sitzen kann, will man nicht auf die Lösung zurückgreifen. Wer also öfter in der Bahn sitzt oder den nächsten Werbeblock mit anspruchsvollen Knobeleien verbringen möchte, sollte die sich in den App-Stores von Google und Apple einmal nach der 'Exit'-App umsehen. Fans der 'Exit'-Spielereihe können bedenkenlos ins virtuelle Regal greifen, denn die App bietet genau das, was man von ihr erwartet. Adventure-Fans müssen sich hingegen auf einige ungewöhnliche Rätsel einstellen, um die eine kleine Geschichte gesponnen wurde.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

ImaMightyPirate vor 1 Monat
Nice, ich glaub das hol ich mir.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.