Previews: Lost Horizon 2:

Lost Horizon 2


Am Stand von Deep Silver konnten wir 'Lost Horizion 2' anspielen und waren positiv überrascht: Seit der letzten gamescom hatte sich doch einiges geändert. Die Entwickler sind von ihren ursprünglichen Ideen weggegangen hin zu einer eher klassischen Adventure-Steuerung, in die sich allerdings auch immer wieder haptische Aufgaben mischen. Der Grund für die Änderungen war überwiegend im Feedback der Spieler zu finden, wie Animation Arts auf Nachfrage mitteilte. Unsere Eindrücke von der Messe haben wir in einer Preview zusammengefasst.

 

Lost Horizon 2

 

Klassische Adventurekost...

 

Lost Horizon 2

Lost Horizon 2 führt uns nach Nordafrika

'Lost Horizon 2' beginnt mitten im zweiten Weltkrieg. Der deutsche Wissenschaftler Oskar Brunner wird von SS gejagt und kann gerade noch seine Kinder in Sicherheit bringen - Wenn wir denn schnell genug sind, denn stellenweise setzen die Entwickler auf zeitkritische Rätsel. So zum Beispiel, wenn die SS an die Tür klopft und es darum geht, ein passendes Versteck zu finden. Hier lernen wir auch gleich die neue Steuerung kennen: Beim Öffnen bestimmter Türen müssen wir nun direkt mit der Maus agieren, also beispielsweise einen Schlüssel drehen oder die Tür aufziehen. So können wir selbst bestimmen, ob wir zuerst vorsichtig durch den Türspalt schauen oder die Tür schnell öffnen. Sterben können wir übrigens nicht, sollten wir an zeitkritischen oder anderen Aufgaben scheitern, geht es bei einem Autosave zu Beginn der Szene wieder los. Eine solche Szene bekommen wir auch zu sehen, wenn Fenton sich an Wachen vorbei schleichen muss. Ursprünglich hatte Animation Arts hier auf eine Steuerung wie in 'Assassins Creed' gesetzt, nun können wir per Mausklick durch die Gefahren manövrieren.

 

Lost Horizon 2

Das Inventar darf natürlich nicht fehlen

Natürlich gibt es auch klassische Rätsel, deren Schwierigkeitsgrad im Vergleich zum Vorgänger angezogen haben soll. Wer daran verzweifelt, kann einen Blick in die eingebaute Komplettlösung werfen. Ansonsten haben Animation Arts die Steuerung auf One-Klick umgebaut. Alle Aktionen werden nun mit der linken Maustaste ausgeführt, die Hotspotanzeige liegt auf der rechten Taste, über die man in früheren Spielen eine Alternativ-Aktion ausführen konnte.

 

... mit ein paar Neuerungen

 

Neu ist auch der "Basteltisch", der bei Itemkombinationen zum Einsatz kommt. Wenn man aus beispielsweise drei Objekten ein neues bauen muss und zwei davon im Inventar kombiniert, gelangt man zu einer Ansicht, in der alle benötigten Objekte aus dem Inventar angezeigt werden. So sieht man auch schnell, ob noch etwas fehlt. Spannend fanden wir ein Rätsel, das Fenton in ein Mausoleum führt, in das er nur einen Gegenstand zur Zeit mitnehmen kann und in dem unter Zeitdruck Rätsel gelöst werden müssen, für die Fenton mehrere Dinge benötigt. Etwas Neues ist auch ein explorativer Abschnitt, in dem wir mit Fenton in Isometrischer Ansicht eine Höhle erkunden. Übrigens warten neben Fenton und dem deutschen Wissenschaftler Oskar Brunner noch zwei weitere spielbare weibliche Charaktere auf uns.

 

Schicke Grafik

 

Lost Horizon 2

Die Grafik kann sich sehen lassen.

Die Spielgrafik von 'Lost Horizon 2' sieht recht schick aus. Zum Einsatz kommt eine neue Engine, dank der Projection Mapping möglich ist. Diese Technik ermöglicht begrenzte 3D-Kamerafahrten in eigentlich zweidimensionalen Hintergründen. Zum Einsatz kam diese Technik beispielsweise bei 'The Book of Unwritten Tales 2'. Leider ist es dadurch nicht möglich, auch die Zwischensequenzen in Spielgrafik darzustellen. Hier setzen die Entwickler auf vorgerenderte Filme, die von der Auflösung zumindest in der gezeigten Messe-Version noch nicht an das restliche Spiel heranreichen. Bis zur Veröffentlichung sind jedoch noch ein paar Tage Zeit, vielleicht ändert sich hier ja noch etwas.


Galerien

Fazit:

Wertung: Gut

Wir haben erleichtert aufgeatmet, als wir 'Lost Horizon 2' anspielen konnten, denn die Action-Einlagen spielen sich nun wie in einem klassischen Adventure, auf direkte Steuerung (z.B. beim Klettern) wurde verzichtet. Das dürfte vielen Fans der Animation Arts-Adventures gefallen. Einige der Neuerungen haben uns gut gefallen, wir sind beispielsweise sehr gespannt auf die Gestaltung des Mausoleum-Rätsels. Die Zeiträtsel, die wir angetestet haben, konnten wir übrigens ohne Probleme im ersten Anlauf schaffen. Ob das auch in späteren Abschnitten so bleibt, werden wir im Test beleuchten. Dann erfahrt Ihr auch, ob die anderen Neuerungen (wie die haptische Steuerung) sich gut in das Spiel einfügen. Die Geschichte verpricht einiges an Spannunug und wir freuen uns auf das neue Abenteuer von Fenton Paddock.

geschrieben am 10.08.15, Tobias Maack

Systemanforderungen Weitere Links
Download zum Day-One-Patch 1.02


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen
Bei Gameware kaufen
Ähnliche Spiele

Dieses Preview gehört zu  Lost Horizon 2.




+1 Gefällt mir
Kommentare 1
Mikej
10.08.2015, 12:49

Bin allerdings gespannt, ob die Systemanforderungen tatsächlich so bleiben, wie man es auf der Amazon-Seite derzeit lesen kann: "ab NVIDIA GeForce GT 630 mit 2GB dediziertem Speicher"


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 660489


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 








PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us