Batman: The Enemy Within:

Mit der Fledermaus geht es bald weiter

Die vierte Episode von 'Batman: The Enemy Within' erscheint nächste Woche.


{Beschreibung der Grafik}Mit Telltales 'Batman: The Enemy Within' geht es demnächst weiter. Die vierte und fünf Episoden ('What Ails You') des Superhelden-Adventures erscheint bereits am 23. Januar für PC, Mac, PS4, Xbox One und mobile Geräte. Den Trailer dazu könnt Ihr hier sehen. Den vollständigen Test gibt es, sobald sämtliche Episoden erhältlich sind.

geschrieben am 18.01.18 um 21:53 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Life is Strange: Before the Storm:

Bonus-Episode und Box-Edition im März

Inzwischen steht fest, wann die Bonus-Episode zu 'Life is Strange - Before the Storm' erscheinen soll. Am selben Tag ist auch der Release der Box-Version geplant.


{Beschreibung der Grafik} Ein Wiedersehen mit Max Caulfield (Titel der Bonus-Episode: "Lebewohl") gibt es am 9. März, bei dem eine eigene Geschichte erzählt wird. Mit dabei sind bekanntlich beide Original-Sprecherinnen, Ashly Burch und Hannah Telle.

 

Auch die Limited-Edition von 'Life is Strange: Before the Storm' wird an diesem Tag für PC, Xbox One und PlayStation 4 als Box erscheinen. Laut Pressemitteilung enthält diese, neben der zuvor erwähnten Bonus-Episode, ein Artbook und eine Soundtrack-CD. Exklusiv im Store von Square Enix gibt es übrigens eine Vinyl Edition, die zusätzlich noch ein Set mit vier Schallplatten enthält.

 

Einen ausführlichen Test zum Hauptspiel findet Ihr hier.

geschrieben am 18.01.18 um 19:28 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Eselmir and the five magical gifts:

Eine magische Reise: Eselmir and the five magical gifts im Test

Mehr als 170 von Hand gezeichnete Hintergründe, unzählige Charaktere, eine epische Story - das Schweizer Studio Stelex Software hat sich mit seinem ersten Adventure viel vorgenommen.


{Beschreibung der Grafik}

Priester Eselmir erhält von Göttin Monusadah den Auftrag, das verschollene Grab eines legendären Königs samt der mit ihm begrabenen fünf magischen Artefakte zu finden. Was sich auf den ersten Blick nach einer einfachen Aufgabe anhört, entpuppt sich als Adventure mit mehr als 20 Stunden Spielzeit und überraschenden Wendungen. Wie uns Eselmirs Reise durch den Kontinent Gaimat gefallen hat, lest Ihr wie immer in unserem Test.

geschrieben am 18.01.18 um 15:59 von Susanne Lang-Vorhofer
Kommentare 2
+1 Gefällt mir


Read Only Memories und Four Last Things für weitere Plattformen

Konsolenbesitzer können sich über Adventure-Kost freuen.


Read only MemoriesBereits gestern erschien das Sci-Fi-Cyberpunk-Adventure '2064: Read Only Memories' für die Xbox One. Aufgrund eines Fehlers ist der Preis innerhalb der ersten 48 Stunden auf 30$ festgelegt und wird erst noch auf den eigentlichen Preis von 20$ gesenkt. Wer das Spiel dennoch für 30$ kauft und seinen Rechnungsbeleg einsendet, soll von den Entwicklern einen zweiten Download-Code für Freunde bekommen. Im Februar wird das Spiel für iOS und Android veröffentlicht. Dafür wurde die Benutzersteuerung angepasst und die Sprachausgabe entfernt. Ende März bis Anfang April soll dann eine eigene Version für Nintendos Switch unter dem Namen '2064: Integral' erscheinen.

 

Four Last ThingsAm 25. Januar erscheint dann auch 'Four Last Things' für iOS und Android. In dem Adventure von Joe Richardson soll 'Monkey Island' auf Monty Python zu treffen - das alles in neu komponierten Renaissance-Gemälden. Warum Ihr Euch das Spiel einmal anschauen solltet, erfahrt Ihr in unserem Test.

geschrieben am 18.01.18 um 09:32 von Tobias Maack
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Her Majesty’s SPIFFING:

Britische Weltraum-Comedy bald für Switch

Ein Lebenszeichen gibt es bei 'Her Majesty's Spiffing' zu vermelden.


{Beschreibung der Grafik}Im Test konnte uns das witzige Third-Person-Adventure 'Her Majesty's Spiffing' trotz des offenen Endes überzeugen. Inhaltlich gesehen geht es hier um ein Raumschiff, das im Auftrag der Queen fremde Planeten kolonisieren soll.

 

Ab 2. Februar kann man den britischen Humor auch auf Nintendos Switch auskosten. Den Trailer dazu findet Ihr ab sofort hier.

geschrieben am 17.01.18 um 16:53 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Vorwürfe gegen Quantic Dream

Ehemalige Mitarbeiter beschweren sich über Sexismus, Ausbeutung und Rassismus


DetroitWährend das Entwicklerteam von Quantic Dream fleissig am neuen PS4-Titel 'Detroit' arbeitet, sieht sich das Studio und insbesondere seine Chefs Vorwürfen ehemaliger Mitarbeiter ausgesetzt. In mehreren französischen Medien prangern fünf ehemalige Beschäftigte des Studios (u.a. 'Heavy Rain', 'Fahrenheit') an, dass das Arbeitsklima bei Quantic Dream sexistisch, rassistisch und ausbeuterisch sei. So sollen im internen Mail-Verkehr beleidigende Fotomontagen mit anstößigen Inhalten kursieren. Dies sei kein neues Problem, auf einem Mailserver lagen über 600 solcher Fotomontagen, die bis ins Jahr 2013 zurückreichten. Um dem Einhalt zu gebieten, sei der Ersteller abgemahnt worden, zusätzlich habe man einen Leitfaden für den Umgang miteinander veröffentlicht.

 

Studiochef David Cage soll nur vereinzelt von den Bildern gewusst haben, wird jedoch auch persönlich kritisiert. Er sei immer wieder durch unangemessene und sexistische Äußerungen gegenüber Mitarbeiterinnen und Schauspielerinnen aufgefallen, selbst wenn seine Frau anwesend war. Mitarbeiter nannten ihn den Berichten zufolge "Gott" oder "Sonnenkönig", da er das Studio als sein persönliches Reich betrachten würde, in dem er alles tun könne, was er wolle. Auch soll er einen tunesischen Mitarbeiter gefragt haben, ob dieser in einer Videoaufzeichnung eines Einbruchs einen Cousin erkennen würde.

 

Guillaume de Foundaumière, Mitgründer von Quantic Dream, sieht sich ebenfalls Vorwürfen ausgesetzt. Auf Feiern soll er sich Mitarbeitern gegenüber aufdringlich verhalten haben. Generell wird dem Studio eine hohe Arbeitsbelastung vorgeworfen, es wird von 15-Stunden-Tagen und 80-Stunden-Wochen berichtet.

 

Sowohl David Cage als auch Guillaume de Foundaumière weisen die Vorwürfe zurück. Sie seine "grotesk, absurd und lächerlich" sagte Cage. "Ich arbeite mit Ellen Page, einer Kämpferin für die Rechte der LGBT-Gemeinde. Ihr wollt mir etwas von Rassismus erzählen? Ich arbeite mit Jesse Williams, der in den USA für Bürgerrechte einsteht ... beurteilt mich anhand meiner Taten." De Foundamière zeigt sich erbost. Er habe sich auf keiner Feier unangemessen verhalten.

geschrieben am 15.01.18 um 19:05 von Tobias Maack
Kommentare 19
+1 Gefällt mir


Wochenecho Nr. 422

Im neuen Wochenecho stellen wir Euch zwei Spiele vor und haben einen Interview-Tipp zu 'Unavoved'.


Rusty Lake Paradise

 

Rusty Lake ParadiseDiese Woche ist 'Rusty Lake Paradise' für PC, Mac (via Steam), Android und iOS erschienen. Darin begleitet man Jakob nach dem Tod seiner Mutter auf die Paradiesinsel. Seit seine Mutter auf mysteriöse Weise gestorben ist, scheint die Insel von den zehn biblischen Plagen verflucht zu sein. Es liegt an uns, verborgene Erinnerungen Jakobs Mutter zu finden und so die Plagen zu stoppen.

 

 

The Red Strings Club

 

The Red Strings ClubAm 22. Januar erscheint 'The Red Strings Club' von den 'Gods will be watching'-Entwicklern Deconstructeam. Die "Narrative Cyberpunk Erfahrung" kommt in Pixel-Optik und ist derzeit bei Steam für Vorbesteller rabattiert. Zudem gibt es 'Gods will be watching' kostenfrei dazu. In dem Spiel steht der Konzern Supercontinent Ltd. kurz davor, ein neues System freizugeben, mit dem Depression, Wut und Angst vor der Gesellschaft aus den Köpfen der Menschen eleminiert werden soll. Ein Barkeeper und sein befreundeter Hacker sehen darin allerdings nichts anderes als Gehirnwäsche und wollen die Pläne durchkreuzen.

 

 

Unavowed

 

UnavovedDave Gilbert von Wadjet Eye Games war beim Silver Spook Podcast zu Gast und sprach ausführlich über sein aktuelles Projekt 'Unavowed'. Themen waren aber auch die älteren Titel wie die 'Blackwell'-Reihe oder 'Technobabylon'. Das Gespräch findet Ihr bei YouTube.

geschrieben am 14.01.18 um 13:50 von Team Adventure Corner
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Euer Spiel des Jahres 2017 ist...

Ihr habt fleissig abgestimmt - Hier kommt das Ergebnis!


Ergebnisse zur Wahl Spiel des Jahres 2017Rund zwei Wochen hattet Ihr Zeit für Eure Wahl zum Spiel des Jahres. In diesem Jahr gab es ein spannendes Wettrennen zwischen 'Life is Strange: Before the Storm' und 'Thimbleweed Park'. Beide Spiele konnten Euch in unterschiedlichen Kategorien überzeugen. Auch 'The Inner World 2 - Der letzte Windmönch' mischte eifrig mit. Das Adventure des Jahres wurde schließlich mit 27% doch recht deutlich 'Thimbleweed Park' von dem Team um Ron Gilbert und Gary Winnick. Auf dem zweiten Platz mit ebenfalls respektablen 18% wähltet Ihr 'The Inner World 2' knapp vor 'Before the Storm', das noch 13% holte. Euer Storyteller des Jahres wurde 'Assassins Creed: Origins' mit 11%.

 

Die Genre-Veteranen um Ron Gilbert konnten mit 'Thimbleweed Park' in drei weiteren Kategorien überzeugen und holten damit ebenso viele Trophäen wie 'Life is Strange: Before the Storm'. Ein anderer Veteran schnitt nicht so gut ab: 'Syberia 3' von Benoît Sokal war für Euch die Enttäuschung des Jahres. Es sicherte sich diese unbeliebte Auszeichnung mit nur einem Prozent Vorsprung vor 'Black Mirror 2017'. Alle Platzierungen und die Gewinner der Redaktionswahl findet Ihr auf der Seite mit den Ergebnissen zur Spiel des Jahres Wahl.

 

Und falls Ihr bei unserem Gewinnspiel teilgenommen habt, solltet Ihr einmal einen Blick in Euer Mailpostfach werfen. Vielleicht ist dort schon eine Gewinnbenachrichtigung eingetudelt...

geschrieben am 12.01.18 um 15:40 von Tobias Maack
Kommentare 15
+1 Gefällt mir


Unforeseen Incidents:

Unforeseen Incidents mit Verspätung

Leider wird es nichts mit dem Release im Februar.


{Beschreibung der Grafik}Publisher Application Systems Heidelberg hat darüber informiert, dass das Point&Click-Adventure 'Unforeseen Incidents' nun doch etwas später erscheinen wird. Einen genauen Termin gibt es zwar noch nicht, derzeit wird aber das zweite Quartal 2018 angepeilt. Diese Verschiebung soll laut Backwoods Entertainment ein besseres Polishing ermöglichen, sowie neue Grafiken und Animationen.

geschrieben am 12.01.18 um 10:24 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


The Station:

The Station angekündigt

Ein neues SciFi-Adventure erscheint in wenigen Wochen. Daran arbeiten einige Entwickler, in deren Lebenslauf namhafte Spiele wie 'BioShock Infinite' und 'Kingdoms of Amalur' vermerkt sind.


{Beschreibung der Grafik}Ausgangspunkt von 'The Station' ist eine intelligente, aber gefährliche neue Alien-Spezies, die von einem wissenschaftlichen Team heimlich erforscht wird. Allerdings laufen die Dinge nicht nach Plan. Die Verbindung zum Heimatplaneten bricht plötzlich ab und die Tarntechnologie versagt. Der Spieler soll nun herausfinden, was genau auf der Station vorgefallen ist.

 

Erscheinen soll das explorative First-Person-Adventure 'The Station' am 20. Februar für Windows PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One. Vorerst ist wohl nur mit einer englischen Fassung zu rechnen. Einen Trailer findet Ihr hier.

geschrieben am 11.01.18 um 18:35 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us