Fe:

gc2017: Schwedisches Märchen - Fe in der Vorschau

Electronic Arts zeigte auf der gamescom 2017 den vielversprechenden Puzzle-Platformer und Storyteller 'Fe'. Dazu haben wir für Euch eine Vorschau geschrieben.


FePuzzle-Platformer sind zur Zeit eines der beliebtesten Stortyteller-Genres. Spiele wie 'Journey', 'RiME' oder auch 'The Legend of Zelda: Breath of the Wild' bieten mit außergewöhnlicher Optik eine Welt für Neugierige. Electronic Arts sah genau dieses große Potential in 'Fe' des schwedischen Entwicklers Zoink!. Auf der gamescom 2017 sahen wir erstmals spielbare Szenen, die uns der kreative Kopf des Teams vorspielte und erklärte. In unserer Vorschau könnt Ihr nachlesen, wieviel Adventure im Spiel steckt und wie groß das Potential wirklich ist.

 

'Fe' wird Anfang 2018 für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen. Zur Übersetzung ist noch nichts bekannt, aber bei Electronic Arts ist eine deutsche Version sehr wahrscheinlich.

geschrieben am 22.09.17 um 11:06 von Peter Färberböck
Kommentare 2
+1 Gefällt mir


gc2017: Storyteller-Roundup

Im Storyteller-Roundup könnt ihr drei kürzere Meldungen und zwei längere Previews lesen. Dabei könnte die Vielfalt nicht größer sein: RPGs, ein Kartenspiel und Sport sind dabei.


GamescomWir eröffnen das Storyteller-Roundup mit zwei Preview zu unbekannteren Geheimtipps: Die beiden Rollenspiele 'Seven - The Days Long Gone' und 'Biomutant'. Ersteres ist ein spannendes Taktik-RPG auf einer dystopischen Gefängnisinsel. Letzteres wurde erst auf der gamescom enthüllt und könnte kaum verrückter sein.

 

Zu den Kurzmeldungen. Mit 'ELEX' versucht Piranha Bytes wieder an die alten Klassiker 'Gothic' und 'Gothic 2' anzuschließen. Electronic Arts hat in 'FIFA 18' den Storymodus 'The Journey' weitergeführt, der dieses Mal deutlich mehr bietet. Schließlich durften wir auch erstmals einen Blick auf die Storykampagne 'Gwent - Thronebreaker' werfen.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen.

geschrieben am 21.09.17 um 19:21 von Team Adventure Corner
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


The Journey Down:

Das Finale von Journey Down im Test

Das dritte Kapitel von 'The Journey Down' ist ab sofort verfügbar. Einen Test haben wir auch schon vorbereitet.


The Journey DownIm Finale von 'The Journey Down' warten viele Anspielungen auf Blockbuster der 1980er und 1990er, von 'Indiana Jones', über 'Der König der Löwen', bis hin zu 'Lethal Weapon'. Diesmal erfahren wir mehr über die finsteren Pläne der Armando Power Company und sehen mehr von Underland...

 

Ob die letzte Episode an die Vorgänger anknüpfen kann, sehen wir uns im Review genauer an. Erhältlich ist das Point&Click-Adventure von SkyGoblin für Windows PC, Mac, Linux und iOS.

geschrieben am 21.09.17 um 14:43 von Matthias Glanznig
Kommentare 3
+1 Gefällt mir


gamescom-Roundup Teil 2

Im zweiten großen gamescom-Roundup bieten wir Euch viele Previews, sowie einige Kurzberichte zu weiteren Adventures.


GamescomAusführliche Previews gibt es im zweiten Roundup zu 'Orwell 2 - Ignorance is Strength', dem cinematischen 2D-Abenteuer 'Forgotton Anne', sowie dem Horror-Adventure 'Call of Cthulhu' und dem Point&Click-Adventure 'Detective Gallo'.

 

Davon abgesehen bieten wir Euch kurze Berichte zu 'My Memory of Us', 'Do Not Feed the Monkeys', 'Inmates', 'Moons of Madness', 'Unknown Fate' und zum Point&Click-Adventure 'Jengo'. Plaudern konnten wir zudem mit Fredrik Olsson, dem Executive Producer von Frictional Games ('Amnesia'). Dieses Video findet Ihr bei den Kollegen von Adventure Gamers.

 

Damit ist die Berichterstattung noch nicht komplett am Ende. Demnächst geht es weiter mit unserem Storyteller-Roundup. Den einen oder anderen Bericht gibt es im Laufe der nächsten Tage und Wochen ebenfalls noch. Dennoch wollen wir uns an dieser Stelle bei den Adventure Gamers und Ingmar Böke für die hervorragende gamescom-Zusammenarbeit bedanken. Dadurch konnten wir auch im kleinen Rahmen diesmal viele Titel für Euch abdecken.

geschrieben am 20.09.17 um 19:50 von Team Adventure Corner
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Last Day of June:

Last Day of June im Test

Der Butterfly Effect ist ein beliebtes Thema bei Adventurespielen. 'Last Day of June' thematisiert Liebe, Verlust, den Butterfly Effect und die damit verbundene Frage: „Was würdest du tun, um einen geliebten Menschen zu retten?“


{Beschreibung der Grafik}Der Publisher 505 Games hat am 31. August das interaktive Adventure ‘Last Day of June’ veröffentlicht, welches von Ovosonico, einer im Jahre 2012 gegründeten italienischen Spieleschmiede entwickelt wurde. 'Last Day of June‘ basiert auf Steven Wilsons Song "Drive Home" und thematisiert Liebe, Verlust, den Butterfly Effect und die damit verbundene Frage: „Was würdest du tun, um einen geliebten Menschen zu retten?“ Wir haben uns das Indie-Adventure für Euch genauer angesehen.

geschrieben am 20.09.17 um 16:20 von Christiane Biederbeck
Kommentare 2
+1 Gefällt mir


Planet of the Apes: Last Frontier:

Der Interaktive Planet der Affen - Adventure trifft Party

Andy Serkis bringt den Planeten der Affen auf Konsolen und PC - inklusive Entscheidungen und Party-Modus.


Affen im DunkelnSelten versprechen auf Filme basierte Spiele eine hohe Qualität. Mischt man aber Andy Serkis dazu und fügt Entscheidungssysteme wie in 'Until Dawn' oder den Telltale-Spielen, wird es dann interessant. Serkis' Produktionsfirma 'The Imaginarium' arbeitet in England an 'Planet of the Apes: Last Frontier'. Dank der Unreal-Engine sieht das Ganze schon recht gut aus und hat noch einen interessanten Twist: Es soll ein Spiel für Partys sein. Mit Freunden auf der Couch sitzen und per Controller oder Smart Phone spielen, ist gerade stark im Kommen - nicht zuletzt dank Sonys Play Link System mit Quiz-Spielen (z. B. 'That's You') oder 'Hidden Agenda'. In 'Planet of the Apes: Last Frontier' wird per Tasteneingabe abgestimmt und alle entscheiden so mit mit. Kommt es zu einem Patt, hat man beliebig Zeit es auszudiskutieren. Schwarz-Weiß-Entscheidungen soll es dabie nie geben, sondern es soll stets moralisch ambivalent bleiben. Eine weitere Besonderheit ist, dass wir nicht nur einen Protagonisten bei Entscheidungen helfen, sondern gleich 14! Darunter sind Menschen und Affen. Entscheidungen führen auch hier dazu, dass manche sterben können. 

 

Das Spiel wird so verschiedene Enden haben und ist eine wahre Mischung aus Film und Spiel. Bei einer Laufzeit von 2-3 Stunden ist das einzige Gameplay-Element Entscheidungen zu treffen. Es wird keine Rätsel, keine Erkundung oder direkte Kontrolle der Charaktere geben. Wir entscheiden nur, wie das filmische Spiel vorangeht. Zu den Sprachen ist noch nichts bekannt, aber es wird definitiv kein Vollpreistitel und im Herbst 2017 auf PC, PS4 und Xbox One in den jeweiligen Stores erhältlich sein. Unten findet Ihr einen achtminütigen Gameplay-Trailer, der Euch den Ablauf des Spiels zeigt.

geschrieben am 20.09.17 um 13:49 von Peter Färberböck
Kommentare 1
+1 Gefällt mir


Silent Streets:

Silent Streets wird demnächst fortgesetzt

'Silent Streets' wird als Augmented-Reality-Adventure beschrieben und ist für mobile Geräte erhältlich.


{Beschreibung der Grafik}Episode 1 von 'Silent Streets' wurde bereits am 30. Juni für iOS und Android veröffentlicht. Im Spiel erkunden wir die viktorianische Stadt Snowport, im Jahr 1867. Mit unserer Handy-Kamera suchen wir dabei unsere Umgebung nach Hinweisen ab (Apple-AR-kompatible Geräte werden empfohlen). Im Oktober soll es dazu ein Update geben und obendrein ist der Release der zweiten Episode geplant. Einen Gameplay-Trailer der ersten Episode gibt es hier zu sehen.

geschrieben am 19.09.17 um 18:13 von Matthias Glanznig
Kommentare 0
+1 Gefällt mir


Kingdom Come: Deliverance:

gc2017: Das Mittelalter unter der Lupe - Preview zu Kingdom Come

Storytellers: Auf der gamescom 2017 konnten wir uns in 'Kingdom Come: Deliverance' einmal etwas länger austoben. In der Vorschau erfährt Ihr, was wir davon halten.


Kingdom ComeIm Rahmen unserer Storyteller warfen wir auch den einen oder anderen Blick auf geschichtslastige Spiele fern des geliebten Adventure-Genres. 'Kingdom Come: Deliverance' fällt im wahrsten Sinne des Wortes in diese Kategorie. In diesem Rollenspiel geht es nicht nur um die Geschichte im Spiel, sondern auch um die historische Geschichte Böhmens im Spätmittelalter. Auf der gc2017 konnten wir erstmals selbst am PC Hand anlegen. Da der Release nicht mehr allzu fern ist, haben wir unsere Eindrücke für Euch in einer kurzen Vorschau zusammengefasst.

 

Warhorse Studios wird 'Kingdom Come: Deliverance' am 13. Februar 2018 für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt bringen. Das Spiel wird voll auf Deutsch, Englisch und Französisch vertont sein und in insgesamt neun Sprachen werden Untertitel erhalten. Zur Einstimmung findet Ihr auch den Story-Trailer unter den Links.

geschrieben am 19.09.17 um 09:16 von Peter Färberböck
Kommentare 14
+1 Gefällt mir


The Orgastic 4:

Bad Brain Entertainment startet Videokanal

Auf der gamescom 2016 stellte uns das Team ihr Projekt 'The Orgastic 4' vor, im Video verraten sie jetzt, wie es damit weiter gehen soll und was sie sonst noch vorhaben...


The Orgastic 4Die Entwickler von Bad Brain haben sich rund ein Jahr nach der (Neu-) Vorstellung seines Adventures 'Orgastic 4' per Facebook-Video zurück gemeldet. Demnach hatte man auf der gamescom 2016 Kontakte zu Publishern aufgebaut, die sich zunächst positiv gezeigt haben sollen, nun aber doch nicht in die Finanzierung der Spielentwicklung mit einsteigen wollen. Es gäbe jedoch einen großen Publisher, der bei der Veröffentlichung des fertigen Spiels helfen will.

Jetzt liegen die Hoffnungen wieder auf einer Kickstarter-Kampagne, für die das Team aber zunächst bekannter werden will. Dafür setzt man auf Videos. Chief Game Designer Wolfgang Kierdorf kümmert sich beispielsweise um Retro-Technik und zeigt Bastel-Experimente im Video. Geschäftsführer Christian Lampert plant Let's Plays von Point- & Click-Adventures. Weiterhin angedacht sind Interviews zu anderen Kickstarter-Kampagnen, Unboxing-Videos, Retro-Wichteln mit Gästen aus der Adventure- und Gaming-Szene sowie natürlich auch Informationen zu 'Orgastic 4'.

Los gehen soll es Mitte Oktober mit zunächst zwei regelmäßigen Live-Videos, bereits jetzt laufen erste Teststreams. Themenvorschläge sammelt das Team in den Kommentaren zum Video.

geschrieben am 17.09.17 um 15:00 von Tobias Maack
Kommentare 6
+1 Gefällt mir


Wochenecho Nr. 409

Heute u.a. mit Telltale, Thimbleweed Park, Life of Delta und verrückten Professoren.


Thimbleweed Park

 

Thimbleweed ParkIhr habt Euch das neueste Update zu 'Thimbleweed Park' heruntergeladen und wollt nun endlich in der Arcade-Halle den 'Meteor Mess' spielen, aber der Token-Tron 3000 gibt Euch keine Tokens? Dann können wir Euch jetzt helfen, denn wir haben unsere Komplettlösung um das neue Rästel ergänzt.

 

 

K´nossos

 

KnossosBereits seit einigen Jahren arbeitet Svarun Entertainment am SciFi-Indie-Adventure 'K´nossos'. Vor einigen Tagen erschien nun eine erste Alpha-Demo, die auf der offiziellen Homepage heruntergeladen werden kann. In der Demo erwachen wir auf einem Raumschiff, das offensichtlich beschädigt ist. Unsere Aufgabe ist es nun, die gröbsten Schäden zu beheben und einen Weg zu einem bewohnbaren Planeten zu finden. Wie das Spiel in Bewegung aussieht, verrät ein Trailer bei YouTube.

 

 

Life of Delta

 

Life of DeltaNeu angekündigt wurde das Adventure 'Life of Delta' von Airo Games. Darin begleiten wir den kleinen Roboter Delta auf der Suche nach seinem Vater durch ein post-apokylyptisches Cyberpunk-Japan. Mehr ist derzeit noch nicht bekannt, weitere Screenshots und erste Animationstests finden sich auf der Facebook-Seite zum Spiel.

 

 

Dan ConnorsVor wenigen Monaten hatte Telltale-Mitbegründer Kevin Bruner bereits seinen Posten als CEO niedergelegt, der seitdem (wieder) von seinem Gründerkollegen Dan Connors besetzt wurde. Nun melden verschiedene Webseiten, dass auch Connors das Unternehmen verlassen hat. Er würde Telltale weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. Neuer Chef ist Pete Hawley, der vorher u.a. als Senior VicePresident für Zynga gearbeitet hat.

 

 

The Descendant

 

The DescendantDer französische Publisher Microïds hat ein eigenes Indie-Label ins Leben gerufen: Microïds Indie. Dafür wurden bereits 16 Spiele gezeichnet, einige (wie u.a. 'The Descendant' - Zur Vorschau) sind bereits erschienen, andere sind noch in Entwicklung. Im Katalog steht z.B. auch der Nachfolger des 2014 erschienenen 'Steampunker'.

 

 

L.A. Noire

 

L.A. NoireDas Polizei-Spiel 'L.A. Noire' überzeugte uns bereits bei Erscheinen auf der PS3 (zum Test). Nun sind auch Versionen für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und HTC Vive in Entwicklung.

 

 

 

 

Day of the Tentacle

 

Day of the TentacleDr. Fred kennen wir aus 'Maniac Mansion' und 'Day of the Tentacle'. Zweifelsohne gehört er zu den verrücktesten Professoren der Videospielgeschichte. Ihm und seinesgleichen widmet sich ein Artikel mit dem Titel "Doctor nod mad. Doctor insane. – Eine kurze Kultur­geschichte der Figur des mad scientist im digitalen Spiel" von Eugen Pfister, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institut für Kulturwissenschaft und Theaterwissenschaft der österreichischen Akademie der Wissenschaften. Nachlesen könnt Ihr den Artikel auf Paidia.de.

geschrieben am 17.09.17 um 13:50 von Tobias Maack
Kommentare 2
+1 Gefällt mir


 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!  del.icio.us