Chef von LucasArts tritt zurück

6 Kommentare

Seite 1 von 1
froggermo vor 10 Jahren
News: Chef von LucasArts tritt zurück

Na, nicht das das Unternehmen jetzt doch eine völlig neue Richtung geht? Wenn der Chef und einige Mitarbeiter gehen, gibt es meist interne Diskrepanzen. Würde bloß keiner zugeben.
Dolgsthrasir vor 10 Jahren
Hoffe auch, dass man sich jetzt nicht wieder von den alten Lizenzen abwendet. Hatte schon eine kleine Hoffnung, dass irgendwann einmal richtige Fortsetzungen erscheinen. Rodriguez hatte an dem Wiederaufflammen einen nicht gerade kleinen Anteil...
Minniestrone vor 10 Jahren
Absolut, Rodriguez meinte ja selbst, er sein ein Riesenfan der alten Adventures. Auch Lucidty ist ja während seiner Zeit entwickelt worden und das war ja ein richtig hübsches, nettes, kleines Projekt, ganz untypisch im Vergleich zu den Blockbuster Star Wars Lizenzverwurstungen (von The Old Republic jetzt mal abgesehen). Wirklich schade.
marenk vor 10 Jahren
Ui, kommt wirklich sehr überraschend. Da würde ich zu gerne Mäuschen spielen...
Mr.Brain vor 10 Jahren
Ich glaube nicht, daß die Klassiker-Remakes durch den Rücktritt gestoppt werden. Die Verkäufe haben mit Sicherheit einen positiven Deckungsbeitrag ausgemacht und es wäre töricht vom neuen Management, hier nicht weiter zu machen.

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wann und ob die angekündigten Tie- bzw. X-Fighter Remakes rauskommen. Auch ein Secret Weapons-Remake wäre genial. :top:
madDOOMhammer vor 10 Jahren
Denke auch, dass die erstmal den Erfolg des bevorstehenden MI2 Remakes abwarten und dann entscheiden. Mit den Telltalle Episodenspielen und und den beiden Remakes im rein digitalen Vertrieb hat man sich da ja einen ganz netten Nischenmarkt eröffnet, ob man das auf lange Sicht aber auch aus der Nostalgieschiene und in den Vollpreismarkt übertragen kann, wage ich erstmal zu bezweifeln.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.