Crowdfunding Roundup u.a. mit 1214 und That Day We Left

Links zum Thema

3 Kommentare

Seite 1 von 1
I
Indiana 04.08.16 12:20 Uhr #1
1214 finde ich vom Ansatz sehr interessant. Allerdings weiß ich nicht, ob es mir gefällt, wenn das Telefon dauernd weiterspielt, ich ggf. einen Anruf nicht annehmen kann und deswegen im Spiel jemand stirbt.

That Day We Left dürfte auch eine interessante Geschichte erzählen.

M
Mikej 04.08.16 12:48 Uhr #2
Da finde ich Echtzeit-Spiele wie z.B. 'Lifeline' sinnvoller, die vorrangig an ein Gerät gekoppelt sind.

So wie das bei 1214 beschrieben wird, wärs mir auch zu mühsam. Aber die Kampagne wird die gewünschte Summe ohnehin niemals einspielen können, fürchte ich.

a
advfreak 04.08.16 13:46 Uhr #3
That Day We Left würde ich sogar unterstützen, nur finde ich hier den Ansatz leider völlig falsch gewählt. In einer Spendenaktion für Flüchtlinge (alles was über die Entwicklungskosten hinaus geht) bzw. in einer Kooperation mit z.B. dem dort ansässigen Bundesministerium für Inneres oder aus dem EU Fördertopf , könnte das wirklich etwas für Schulen usw. als Freeware zum Download werden.

Müsste man halt dann auch multilingual machen ansonsten wärs ziemlich sinnlos.

So denke ich das der Betrag wahrscheinlich eher nicht zusammen kommen wird. Also Finanzier suchen und dann in den Digitalen Kanälen auf allen Plattformen verbreiten. :)

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.